Hitron CVE-30360 - technische Details

Hier dreht sich alles um die aktuell von Kabel Deutschland verschickten Kabelrouter. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!

Hitron CVE-30360 - technische Details

Beitragvon guinness » 09.05.2012, 12:12

Hallo zusammen!
Ich bin sehr skeptisch, in meinem Wohnzimmer eine ominöse Blackbox stehen zu haben, bei der diverse Funktionen (wie z.B. WLAN) vom Anbieter einfach an- oder abgeschaltet werden können.
Aus diesem Grund habe ich angefangen ein paar technische Informationen über das Hitron CVE-30360 zu sammeln. Vielleicht können wir in diesem Thread noch weitere Informationen zusammentragen.

Aber zunächst eine WARNUNG:
Die von Kabel Deutschland zur verfügung gestellten Geräte sind Leihgaben und bleiben, auch wenn Sie bei euch zu Hause stehen, im Besitz von KD. Seid also beim experimentieren vorsichtig...
Warum man davon absehen sollte Kabelmodems/-router gar zu modifizieren, ist im Wiki von wehavemorefun.de sehr gut beschrieben.
Dieser Thread soll also nur der Informationsgewinnung dienen und auf keinen Fall dazu anregen das CVE-30360 zu modifizieren.

Hardware:
BildBild
Texas Instruments TNETC4800ZDWGU (DOCIS 3.0 SoC, das gleiche wie bei der Fritz!Box 6360 Cable)
Ralink Rt3352F (WLAN Router)
Atheros AR8328-AK1A (Ethernet Switch)
Zarlink Le88506DVC (Zarlink 8820 Telefonie)

Software:
Nmap zeigt an, dass auf dem Gerät ein nicht näher zu identifizierendes
- Linux 2.6.X läuft, mit einem
- GoAhead Webserver an den Ports 80/TCP und 443/TCP, sowie
- dnsmasq 2.51 an Port 53/UDP

- weiterer offener Port: 67/UDP für BOOTP (Zitat: "Once connected, the built-in TFTP client automatically gets the IP address and configuration data from the network server without human intervention." So wird vermutlich auch mittles TFTP die WLAN-lose Firmware auf das Gerät gespielt.)

So, das war's erstmal.
Gruß guinness

Edit: Etwas ausführlicherer Datasheet: http://www.hitrontech.com/doc/product/13/Datasheet_CVE-30360.pdf
Zuletzt geändert von guinness am 09.05.2012, 23:59, insgesamt 1-mal geändert.
guinness
Newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.2012, 10:59

Re: Hitron CVE-30360 - technische Details

Beitragvon Winchester » 09.05.2012, 15:06

Ich glaube schon das man das man in das Ding rein kommt. Man hat mit J1201 und J1202 wohl 2 JTAG Anschlüsse. P301 und J301 sind entweder Serielle oder USB Ports.

Die Antennen fürs WLAN sind auf die Platine gedruckt. Leider kann man die nicht komplett sehen. Aber so wie es scheint hat man versucht durch Wellenform die Antennen platzsparend zu gestalten. Für 2,4 GHz WLAN müsste ein 1/4 Wellen Strahler rund 3 cm lang sein. Besser wäre ein ca 6 cm langer Dipol. Ich vermute mal das die Hitron Antennen gefaltet sind und die Gesamtlänge der Leiterbahn um die 3 cm ist. Somit hat man WLAN technisch das schlechteste was man überhaupt produzieren kann. Liegt das Hitron auf einem Tisch, Strahlt es mehr nach oben und unten als zur Seite. Hängt es an der Wand ist es deswegen etwas besser. Allerdings dürfte das Strahlungsdiagram alles andere als gleichmäßig sein. Sprich die Hauptstrahlrichtung dieser Aufgedruckten Antennen wird die Geräte Ober- und Unterseite sein.

Fazit, das Hitron ist grober Müll und jeder der anständig WLAN betreiben will soll sich nen Accespoint mit vernünftigen externen Antennen besorgen und die 2 Euro sparen. Nicht umsonst heißt es in der HF Technik, das Antennen die besten Verstärker sind.

Ich bin online mit IPv6 über Kabeldeutschland Dual-Stack, Cisco EP3212 und TP-Link TL-WR1043v2 mit OpenWrt Barrier Breaker

Benutzeravatar
Winchester
Kabelexperte
 
Beiträge: 651
Registriert: 13.02.2011, 21:43
Wohnort: Uelzen

Re: Hitron CVE-30360 - technische Details

Beitragvon fLoo » 09.05.2012, 15:20

Interessant wäre, wenn sich jemand mit nem USB JTAG NT mal ransetzt und den Bootvorgang ausliest. Habe leider kein Hitron, sonst könnte ich das machen :kaffee:
Kopfstation: Hamburg Barmbek Süd (22083)
Über mich: http://www.coresec.de
KDG-Mapper: http://www.breitbandatlas.com (ehemals kdgmap.de)

[KDG Helpdesk] - [Kopfstationen & Ausbaustatus]
Benutzeravatar
fLoo
Kabelfreak
 
Beiträge: 1269
Registriert: 30.11.2008, 13:19
Wohnort: Hamburg

Re: Hitron CVE-30360 - technische Details

Beitragvon guinness » 09.05.2012, 19:13

Mit JTAG kenne ich mich leider gar nicht aus, wäre aber ein guter Anlass, sich mal näher damit zu beschäftigen...
Hier verkauft übrigens jemand sein Hitron. Die Beschreibung sagt zwar nichts näheres, aber laut den Bildern müsste es das CVE 30360 sein. Eigentlich ist es mir keine 20€ wert, aber dann hätte man eins zum dran rumschrauben.
guinness
Newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.2012, 10:59

Re: Hitron CVE-30360 - technische Details

Beitragvon derhil » 09.05.2012, 19:25

fLoo hat geschrieben:Interessant wäre, wenn sich jemand mit nem USB JTAG NT mal ransetzt und den Bootvorgang ausliest. Habe leider kein Hitron, sonst könnte ich das machen :kaffee:


Spendenaufruf für ein Hitron. :flöt:
derhil
Newbie
 
Beiträge: 15
Registriert: 17.04.2012, 21:33

Re: Hitron CVE-30360 - technische Details

Beitragvon Besserwisser » 09.05.2012, 20:30

guinness hat geschrieben:Hier verkauft übrigens jemand sein Hitron.


Rufnummer des Anbieters:

Bild
Zuletzt geändert von Beatmaster am 10.05.2012, 08:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Rufnr. entfernt
Benutzeravatar
Besserwisser
Kabelfreak
 
Beiträge: 1882
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Hitron CVE-30360 - technische Details

Beitragvon guinness » 09.05.2012, 20:59

guinness hat geschrieben:Software:
Nmap zeigt an, dass auf dem Gerät ein nicht näher zu identifizierendes
- Linux 2.6.X läuft, mit einem
- GoAhead Webserver an den Ports 80/TCP und 443/TCP, sowie
- dnsmasq 2.51 an Port 53/UDP

Man könnte ja auch mal bei Hitron wegen dem Sourcecode anklopfen. Stichwort GPL violation...
guinness
Newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.2012, 10:59

Re: Hitron CVE-30360 - technische Details

Beitragvon Weike » 09.05.2012, 22:00

Bin seit Montag auch Kabel Kunde mit im Betreff genannten "Modem".
Bis gestern abend konnte ich über Wlan ins Netz.
Seit heute morgen nicht mehr....gebucht hatte ich die Option nicht.
Das ist schon richtig.

Nur ist das jawohl eine der dreistesten Abzocken die ich jeh gesehen habe.
Zahlt man zwei Euro im Monat, dann bekommt man mit der gleichen Hardware Wlan?

Wie geil.

Krasse Sache.
Weike
Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 09.05.2012, 21:27

Re: Hitron CVE-30360 - technische Details

Beitragvon fLoo » 09.05.2012, 22:25

Weike hat geschrieben:Krasse Sache.


Ich finde es in Ordnung. Gab schon einen anderen Thread dazu *such* hier => viewtopic.php?f=48&t=22409
Kopfstation: Hamburg Barmbek Süd (22083)
Über mich: http://www.coresec.de
KDG-Mapper: http://www.breitbandatlas.com (ehemals kdgmap.de)

[KDG Helpdesk] - [Kopfstationen & Ausbaustatus]
Benutzeravatar
fLoo
Kabelfreak
 
Beiträge: 1269
Registriert: 30.11.2008, 13:19
Wohnort: Hamburg

Re: Hitron CVE-30360 - technische Details

Beitragvon Kabel-Hexe » 10.05.2012, 09:37

Sorry, abe da mal ein paar Fragen an die Experten.

Ist dieses Hitron ein Modem oder ein Router?

Kann ich dieses Hitron als reines Kabelmodem benutzen und mir mein eigenen Router dran hängen, oder geht das nicht?

Wie sieht das mit Telefonie aus? Kann ich die SIP-Daten weiterleiten an meine IP-Telefone? Kann ich andere Anbieter auch eintragen?

Wäre sehr Dankbar für eine Antwort, weil ich am überlegen bin ob ich die 6360 wieder zurück geben soll und ich möchte nicht vom Regen in die Traufe kommen.
Kabel-Hexe
Newbie
 
Beiträge: 60
Registriert: 02.10.2011, 13:17
Wohnort: Gifhorn

Nächste

Zurück zu Hitron, Compal und Technicolor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: berlin69er und 15 Gäste