Vodafone startet "Gigabit-Offensive"

Der Platz für Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 7224
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Vodafone startet "Gigabit-Offensive"

Beitragvon DerSarde » 13.09.2017, 13:23

robert_s hat geschrieben:1. Es findet bereits ein Ausbau für 204MHz Upstream und >1006MHz Downstream statt (wobei das durchaus ein "Pilot" sein könnte)

Nur bringt das in Berlin noch nichts, da es dort noch keinen konkreten Termin für die Analogabschaltung gibt. Wenn dann passiert das vorausschauend, denn die MMD sind ja einstellbar...
Ich denke aber auch, dass das ein Pilot ist, denn eine flächendeckende Umrüstung würde Jahre dauern... Daher könnte der bisherige UKW-Bereich auch durchaus einige Zeit lang leer stehen, bis das Segment umgerüstet wird.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 500 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

robert_s
Kabelfreak
Beiträge: 1070
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Vodafone startet "Gigabit-Offensive"

Beitragvon robert_s » 13.09.2017, 13:31

DerSarde hat geschrieben:Ich denke aber auch, dass das ein Pilot ist, denn eine flächendeckende Umrüstung würde Jahre dauern...

Die Frage ist doch, ob die "Gigabit-Offensive" ohne diese Umrüstung möglich ist. Ohne wäre wohl kaum ein Upstream über 50Mbps möglich. Gehen wir also davon aus, dass "Red Internet & Phone Giga Cable" dann 1000/50Mbps sein wird?

Oder wird es nicht vielleicht doch 100Mbps Upstream geben? Dann kann man vor Dein "Jahre dauern" noch eine "4" setzen, denn diesen Zeitrahmen hat Vodafone Kabel ja nun offiziell verkündet, um für 12,6 Mio HH den Gigabit-Anschluss - und damit in der Schlussfolgerung auch ein Upstream-Frequenzband bis 204MHz - verfügbar zu machen.

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 7224
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Vodafone startet "Gigabit-Offensive"

Beitragvon DerSarde » 13.09.2017, 13:41

robert_s hat geschrieben:Oder wird es nicht vielleicht doch 100Mbps Upstream geben? Dann kann man vor Dein "Jahre dauern" noch eine "4" setzen, denn diesen Zeitrahmen hat Vodafone Kabel ja nun offiziell verkündet, um für 12,6 Mio HH den Gigabit-Anschluss - und damit in der Schlussfolgerung auch ein Upstream-Frequenzband bis 204MHz - verfügbar zu machen.

Vorsicht, der Gigabitausbau muss nicht zwangsläufig auch den Ausbau des Upstreams auf 204 MHz bedeuten. Allein durch die Umrüstung des Bereichs 15-65 MHz auf DOCSIS 3.1 (und damit ohne eine Umrüstung des Netzes) gäbe es im Upstream bestenfalls schon eine Bandbreite von knapp 500 Mbit/s pro Segment (4096QAM als Modulation), damit wären leicht Tarife mit 100 Mbit/s möglich. Selbst mit 256QAM wären es immer noch knappe 300 Mbit/s pro Segment, auch hier wären schon Anschlüsse mit 100 Mbit/s up möglich.

Ich denke aber dennoch, dass man diese Umrüstung jetzt in den nächsten Jahren sukzessive mitmachen wird, wenn sie eh schon Kabel-UKW abschalten. Zumindest Unitymedia jedoch wird das Gigabit im Download wohl nur mit dem Upstream bis 65 MHz anbieten, da dort bisher keine UKW-Abschaltung geplant ist.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 500 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

robert_s
Kabelfreak
Beiträge: 1070
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Vodafone startet "Gigabit-Offensive"

Beitragvon robert_s » 13.09.2017, 13:52

DerSarde hat geschrieben:Allein durch die Umrüstung des Bereichs 15-65 MHz auf DOCSIS 3.1 (und damit ohne eine Umrüstung des Netzes) gäbe es im Upstream bestenfalls schon eine Bandbreite von knapp 500 Mbit/s pro Segment (4096QAM als Modulation),

Wie realistisch ist das? Soweit ich das verstanden habe, ist der Frequenzbereich derzeit "voll" mit den 4 DOCSIS 3.0 Upstream-Kanälen sowie irgendwelchen Steuersignalen(?), sodass selbst mit "Notching" nicht viel für einen DOCSIS 3.1 Upstream bliebe, ohne auf bisherige Signale zu verzichten. Und welche sollen das sein? Die Steuersignale? Wenn man die DOCSIS 3.0 Upstream-Kanäle streicht, dann wäre das ja der "harte D30EXIT", und man müsste auf einen Schlag alle DOCSIS 3.0 Geräte im Segment durch DOCSIS 3.1 Geräte ersetzen. Dann könnte man aber immerhin auch gleich die DOCSIS 3.0 Downstream-Kanäle auf DOCSIS 3.1 umschalten.

Was denkst Du wird es werden? Umrüstung auf Upstream bis 204MHz oder "harter Umstieg" auf DOCSIS 3.1?

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 7224
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Vodafone startet "Gigabit-Offensive"

Beitragvon DerSarde » 13.09.2017, 14:02

robert_s hat geschrieben:Wie realistisch ist das? Soweit ich das verstanden habe, ist der Frequenzbereich derzeit "voll" mit den 4 DOCSIS 3.0 Upstream-Kanälen sowie irgendwelchen Steuersignalen(?), sodass selbst mit "Notching" nicht viel für einen DOCSIS 3.1 Upstream bliebe, ohne auf bisherige Signale zu verzichten. Und welche sollen das sein? Die Steuersignale?

Diese Steuersignale liegen meines Wissens nur zwischen 5 und 15 MHz, weswegen ich den Bereich in meiner Rechnung oben auch weggelassen habe...

Was denkst Du wird es werden? Umrüstung auf Upstream bis 204MHz oder "harter Umstieg" auf DOCSIS 3.1?

Hm, nicht so einfach. Bei einem harten Umstieg hätte man zwar schon nur noch DOCSIS 3.1 (und alle Router wären dann natürlich auch schon getauscht), die ganze Technik im Kabelnetz müsste man aber immer noch umbauen.
Eine Umrüstung des Upstreams auf 204 MHz hätte den Vorteil, dass da schon die ganze neue Technik im Kabelnetz verbaut wäre, allerdings würde dann noch DOCSIS 3.0 parallel weiterlaufen, was dazu führen würde, dass die Router zu einem späteren Zeitpunkt noch getauscht werden müssten...

Es wird wohl darauf ankommen, was für VFKD betriebswirtschaftlich sinnvoller ist... Ich würde daher schon eher auf die Umrüstung des Upstreams tippen, denn an Verstärkern und MMD sollte schon weit mehr entsprechende Technik vorhanden sein als bei den Routern...
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 500 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

robert_s
Kabelfreak
Beiträge: 1070
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Vodafone startet "Gigabit-Offensive"

Beitragvon robert_s » 13.09.2017, 14:13

DerSarde hat geschrieben:Bei einem harten Umstieg hätte man zwar schon nur noch DOCSIS 3.1 (und alle Router wären dann natürlich auch schon getauscht), die ganze Technik im Kabelnetz müsste man aber immer noch umbauen.
Eine Umrüstung des Upstreams auf 204 MHz hätte den Vorteil, dass da schon die ganze neue Technik im Kabelnetz verbaut wäre,

Andererseits ist FDD ja nun auch bald überholt: http://www.cablelabs.com/full-duplex-docsis/

Und dann müsste man in ein paar Jahren schon wieder die ganze Technik im Kabelnetz tauschen. So betrachtet könnte sich doch auch wieder "harte Umstieg" rechnen, um die Technik im Kabelnetz erst mal zu lassen, wie sie ist, und dann später die Technik gleich für FD-DOCSIS 3.1 aufzurüsten...

Ich würde sagen, beides ist in der Spekulation hier wohl gleich wahrscheinlich. Aber in ein paar Monaten sollten wir ja wissen, wofür VFKD sich entschieden hat...

reneromann
Insider
Beiträge: 2584
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Vodafone startet "Gigabit-Offensive"

Beitragvon reneromann » 13.09.2017, 20:40

robert_s hat geschrieben:
reneromann hat geschrieben:
Johut hat geschrieben:An eine Ausweitung des Upload-Bereiches in naher Zukunft glaube ich nicht. Man müsste hierbei sämtliche aktiven und passiven Komponenten im Kabelnetz austauschen bis hin zu den Hausanschlußverstärkern und den Antennendosen in den Haushalten. Auch die zur Zeit verwendeten Kabelmodems wären nicht mehr zu gebrauchen. Dieser Aufwand ist kurzfristig nicht zu stemmen. Außerdem wäre dies mit enormen Kosten verbunden und ginge zu Lasten der Download-Kapazität.

Der erste Teil der Aussage stimmt - man müsste bei einer Ausweitung sämtliche aktiven Komponenten (ggfs. auch passive Komponenten, sofern diese frequenzselektiv sind - wobei die MMDs es NICHT sind, dort liegt am Modem-Ausgang immer das komplette Signalspektrum an) tauschen.

Ihr scheint beide den Beitrag von @Hoppelhase überlesen zu haben, der euch beiden widerspricht. Bitte hier nachlesen:

viewtopic.php?f=1&t=38362&start=30#p584523

1. Es findet bereits ein Ausbau für 204MHz Upstream und >1006MHz Downstream statt (wobei das durchaus ein "Pilot" sein könnte)
2. Auch die MMD ist frequenzselektiv, muss also ausgetauscht werden


Nochmal: Die MMD ist am Modem-Port NICHT frequenzselektiv. Wohl jedoch am TV-Port (derzeit Filter > 108 MHz), wodurch verhindert wird, dass TV-Geräte/Receiver über den starken Rückkanalpegel des Kabelmodems gestört werden...
Ein Austausch ist aber nicht unbedingt notwendig - wenn man genug Abstand zwischen TV-Signal und Upstream-Bandgrenze hat - weil dann die TV-Geräte/Receiver durch den viel stärkeren Pegel (~40 dBµV über dem Downstream/TV-Signal) nicht mehr gestört werden. Dafür muss aber nicht unbedingt die MMD getauscht werden - hier würde auch ein einfacher Hochpassfilter > 240 MHz zum Zwischenstecken zwischen TV/Receiver und MMD reichen...

Aber wenn man natürlich eh dabei ist, die ganze Netzstruktur incl. aktiver Komponenten zu tauschen und eh in die Häuser zum Einmessen muss, ist der Austausch der Dosen das kleinste Übel.
Heißt: Man KANN tauschen, MUSS aber nicht. Und derzeit wird da im Pilotbereich trotzdem noch nicht mit 204 MHz gearbeitet...

petertxt
Fortgeschrittener
Beiträge: 142
Registriert: 25.01.2009, 01:30

Re: Vodafone startet "Gigabit-Offensive"

Beitragvon petertxt » 16.09.2017, 08:49

Zum Vergleich noch, was Vodafone in Spanien macht. Dort gibt es analog und UKW im Kabel nicht. Ab dem 25.9. kann man zu 65€ monatlich dort in den DOCSIS 3.0 Gebieten 1000 Mbit/s down / 100 Mbit/s up bekommen. In den DOCSIS 3.1 Gebieten (derzeit nur Murcia) 1Mbit/s symmetrisch.

Es gibt hier einen Thread, in dem behauptet wird, dass Vodafone in Deutschland schon seit Jahren zumindest im Bereich außerhalb der Gebäuden auf 1200 MHz umrüstet:
viewtopic.php?f=2&t=33541

Momentan wird 15-65 MHz (up) /87-862 MHz (down) verwendet. Vodafone kann problemlos auf der Netzseite auf 15-204/258-1218 MHz umschalten, solange die Frequenzen bis 258 MHz geräumt werden (UKW, analog TV). In den Häusern ist dann vorerst nur 15-65 MHz (up) / 258-862 MHz (down) nutzbar. Wer einen neuen DOCSIS 3.1 Internet-Tarif bucht, bei dem kann dann ein neuer Hausanschlussverstärker installiert werden und ggf. die Hausverteilung angepasst werden.

Johut
Fortgeschrittener
Beiträge: 173
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Vodafone startet "Gigabit-Offensive"

Beitragvon Johut » 16.09.2017, 10:11

petertxt hat geschrieben:Momentan wird 15-65 MHz (up) /87-862 MHz (down) verwendet. Vodafone kann problemlos auf der Netzseite auf 15-204/258-1218 MHz umschalten, solange die Frequenzen bis 258 MHz geräumt werden (UKW, analog TV). In den Häusern ist dann vorerst nur 15-65 MHz (up) / 258-862 MHz (down) nutzbar. Wer einen neuen DOCSIS 3.1 Internet-Tarif bucht, bei dem kann dann ein neuer Hausanschlussverstärker installiert werden und ggf. die Hausverteilung angepasst werden.


Das ist technisch nicht so einfach möglich. Eine wie von Dir genannte Umschaltung auf 15-204/258-1218 Mhz bedarf eine komplett neuen Einpegelung des Netzes. Viele der hierfür benötigten Komponenten sind überhaupt noch nicht verfügbar. Auch dürfte der Abstand der Netzverstärkerkasten auf den Straßen für 1218 Mhz zu groß sein und der Querschnitt des Koaxialkabels zu gering. Bei einer solchen Ausweitung des Frequenzspektrums reicht nicht nur der Austausch der aktiven Komponenten. Außerdem ist ein Mischbetrieb wie von Dir beschrieben (Nutzung des altes und neues Frequenzspektrums innerhalb eines Netzes) bei der jetzigen Netzstruktur physikalisch unmöglich.

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 7224
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Vodafone startet "Gigabit-Offensive"

Beitragvon DerSarde » 17.09.2017, 23:32

Mit dem Projekt "GigaGewerbe", das Vodafone ja im Rahmen der Gigabit-Offensive ebenfalls durchführt, scheint man übrigens hier bei mir zu beginnen:
https://www.vodafone.de/business/firmen ... chach.html
An weiteren Städten, wo durch VF zurzeit in Gewerbegebieten ausgebaut wird, sind mir aktuell nur Düsseldorf und Putzbrunn (bei München) bekannt...
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 500 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)