Was gabt vor Kabel Deutschland ?

Der Platz für Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.
Benutzeravatar
lind
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 25.05.2006, 21:36
Wohnort: Linz

Was gabt vor Kabel Deutschland ?

Beitrag von lind » 25.05.2006, 21:46

Ich habe mall ne frage an alle.
Was gabt vor Kabel Deutschland ?
Denn erst seit 1 oder 2 Jahren hört man von Kabel Deutschland.

DarkNike
Insider
Beiträge: 5422
Registriert: 01.05.2006, 16:48
Wohnort: Bayern

Beitrag von DarkNike » 25.05.2006, 21:48

Vorher hieß der noch DigiKabel! :wink:

Was anderes fällt mir net ein! :roll:

Mado92
Kabelexperte
Beiträge: 554
Registriert: 17.04.2006, 21:35
Wohnort: Uhingen

Beitrag von Mado92 » 25.05.2006, 21:48

Kabel gehörte zur Telekom. Die gehörte zum Deutschem Staat, die wurde verkauft (noch nicht kompett) dann mussten die auch ihr kabelnetz verkaufen

Benutzeravatar
lind
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 25.05.2006, 21:36
Wohnort: Linz

Beitrag von lind » 25.05.2006, 21:52

Und was vorher mit denn anderen wie ihsch und Kabel BW

Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24075
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Bochum-Langendreer

Beitrag von Heiner » 25.05.2006, 22:14

Mal ein kleiner Crashkurs:

In den 80ern wurden in einigen Städten(u.a. Berlin, Ludwigshafen) Kabel-Pilotprojekte gestartet. Fortan wurde ganz Deutschland mit dem Kabelnetz ausgerüstet, Sinn des ganzen war, das duale System aufzubauen(von dem die Union profitieren sollte, da sie meinten, dass die ÖRAs zu linkslastig waren), was mit Antennenfrequenzen viel schwerer gewesen wäre.

Zuerst gehörte das Kabelnetz der Deutschen Bundespost, doch diese wurde einige Jahre später gesplittet in Post, Telekom und Postbank. Das Kabelnetz war wie das Telefonnetz im Besitz der Telekom. Jedoch wurde mit den Jahren immer mehr klar, dass die Telekom als Privatunternehmen zu mächtig wäre. Also mussten sie das Kabelnetz verkaufen, doch dieser Prozess dauerte insgesamt 5 oder 6 Jahre, aufgrund verschiedener Faktoren. 1999 wurde die KDG gegründet, doch sie war bis 2003 noch im Besitz der Telekom. Da die Telekom bereits ihr DSL-Netz hatte und sich bewusst waren, dass sie sich durch Aufrüstung eh nur Konkurrenz machen würden, wurde das Kabelnetz nicht ausgebaut - die Zeit stand still.

Doch zum Verkaufsprozess: Das gesamte Kabelnetz wurde in 9 Regionen aufgeteilt, um das Netz besser verkaufen zu können.

3 der 9 Regionen wurden an andere Investoren verkauft(es entstanden ish, iesy und Kabel BW), der Rest, heute Kabel Deutschland, blieb zunächst noch Teil der Telekom und wurde 2003 an ausländische Investoren verkauft.

Somit kann man also zusammenfassend folgendes sagen:

Deutsche Bundespost Kabel => Deutsche Bundespost Telekom Kabel => Telekom Kabel => Kabel Deutschland, ish, iesy und Kabel BW
Terrestrik: DVB-T / DVB-T2 HD (FTA) | DAB+ | UKW
Kabel: Unitymedia (Allstars + HD-Option, 2play FLY 400 mit Komfort-Option)
Mobil: Vodafone Red XS GigaKombi Unity, kostenloser zusätzlicher LTE-Router mit 100 GB Inklusivvolumen
Streaming-Abos: Netflix, Sky Entertainment Ticket, Zattoo Free

Mado92
Kabelexperte
Beiträge: 554
Registriert: 17.04.2006, 21:35
Wohnort: Uhingen

Beitrag von Mado92 » 25.05.2006, 22:37

lind hat geschrieben:Und was vorher mit denn anderen wie ihsch und Kabel BW
die wurden halt einfach an andere investitoren verkauft

Made
Fortgeschrittener
Beiträge: 266
Registriert: 03.06.2006, 14:05
Wohnort: LK Aschaffenburg

Beitrag von Made » 03.06.2006, 14:55

im Saarland war es die Telekom, 3 kleinere Private in 2 - 3 Orten und TKGSaar.

Alle bis auf einen kleinen Privaten, wurden von KDG aufgekauft.
Informationselektroniker

Servicemonteur für Störungsbeseitigung in Kabelnetzen früher (Berlin, Brandenburg) nun in Hessen für Unity und RLP für KDG

sli
Fortgeschrittener
Beiträge: 155
Registriert: 26.05.2006, 15:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von sli » 20.06.2006, 13:15

DarkNike hat geschrieben:Vorher hieß der noch DigiKabel! :wink:

Was anderes fällt mir net ein! :roll:
vorher hieß die KDG "Kabel Berlin-Brandenburg"

Benutzeravatar
Power-Gamer2004
Kabelfreak
Beiträge: 1291
Registriert: 20.05.2006, 02:40
Wohnort: Ludwigshafen

Beitrag von Power-Gamer2004 » 24.07.2006, 21:35

Ich kenn mich zwar nicht so gut aus aber:

Vor Kabel Deutschland gab es nix in dem Sinn, bloß der Telekom haben die Netze gehört und die haben dann auch Programm eingespeist.

Und dann kam halt Kabel Deutschland ins Leben die das gemacht haben.
Aber wie das zustande gekommen ist weiß ich nicht.
Kabel Digital Home (Pace/Humax)
Kabel Highspeed 32000/2000 (12.02.08) + Kabel Phone Flat
Scientific Atlanata WebSTAR EPX2203 + D-Link DI-524
Sky
DVB-C (Humax PR-1000HD + Pace)
DVB-S (SkyStar 2 + Humax PR-Fox)
Bose 5.1-System

Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24075
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Bochum-Langendreer

Beitrag von Heiner » 24.07.2006, 21:44

Zunächst muss man auch sagen, dass die KDG mal der Telekom gehörte, etwa 3 oder 4 Jahre, also bis 2002/2003.

Somit kann man imho sagen:
1984 bis 2003: Kabelnetz in mehr oder weniger staatlicher Hand(Bundespost, Bundespost Telekom, Deutsche Telekom)
2003 bis heute: Kabelnetz in privater Hand
Terrestrik: DVB-T / DVB-T2 HD (FTA) | DAB+ | UKW
Kabel: Unitymedia (Allstars + HD-Option, 2play FLY 400 mit Komfort-Option)
Mobil: Vodafone Red XS GigaKombi Unity, kostenloser zusätzlicher LTE-Router mit 100 GB Inklusivvolumen
Streaming-Abos: Netflix, Sky Entertainment Ticket, Zattoo Free