Zusammenlegung Kabelsparte von VFKD und Liberty erneut auf im Fokus

Der Platz für Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.
Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelexperte
Beiträge: 518
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Zusammenlegung Kabelsparte von VFKD und Liberty erneut auf im Fokus

Beitrag von AndreasNRW » 12.11.2018, 09:56

robert_s hat geschrieben:
09.11.2018, 23:12
Eine IMHO sinnvollere Auflage wäre, dass Vodafone sein DSL-Geschäft auf/abgeben muss
Guter Ansatz, da VF ja schon die Monopolstellung im Kabelnetz hat, bzw. nach der Übernahme haben wird. :tvfreak1:

DarkStar
Insider
Beiträge: 6091
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Zusammenlegung Kabelsparte von VFKD und Liberty erneut auf im Fokus

Beitrag von DarkStar » 12.11.2018, 18:13

treefiddy hat geschrieben:
12.11.2018, 09:51
robert_s hat geschrieben:
09.11.2018, 23:12
oder - noch besser - durch einen Ausbau mit dem eigenen Netz erreichen können.
Finde ich auch die beste Lösung, aber das wird niemals passieren. Netzausbau fürchtet Vodafone wie der Teufel das Weihwasser... :wink2:
Mal nicht übertreiben, hier wurden alle Neubaugebiete mit Kabel versorgt.

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1339
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Zusammenlegung Kabelsparte von VFKD und Liberty erneut auf im Fokus

Beitrag von Flole » 12.11.2018, 18:16

Ja wenn man das bezahlt wird die auch von der Telekom Glasfaser gelegt ;)

Wenn nicht wird irgendwie schnell mit VDSL überbaut damit die Förderung für Glasfaser wegfällt und der ganze Ausbau unmöglich ist....

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29326
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Zusammenlegung Kabelsparte von VFKD und Liberty erneut auf im Fokus

Beitrag von twen-fm » 13.11.2018, 18:07

Weiter geht es mit den kritischen Bedenkenträgern und Fusionsverhinderern.

Einmal die Kritik an den Liberty Global-Chef seitens des FRK (Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation) und die Forderung an die Kartellwächter seitens des BUGLAS (Bundesverbands Glasfaseranschluss), das die Fusion zwischen UM und VF nicht genehmigt werden soll.

Hier die Links von Infosat.de:

https://www.infosat.de/entertainment/vo ... lobal-chef

sowie

https://www.infosat.de/entertainment/bu ... gungsf-hig
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10781
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Zusammenlegung Kabelsparte von VFKD und Liberty erneut auf im Fokus

Beitrag von DerSarde » 11.12.2018, 22:13

Die EU-Kommission will eine vertiefte Prüfung der Fusion von VF und UM einleiten:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 48103.html
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

DarkStar
Insider
Beiträge: 6091
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Zusammenlegung Kabelsparte von VFKD und Liberty erneut auf im Fokus

Beitrag von DarkStar » 12.12.2018, 09:32

Die Argumentation sind wie immer echt Fadenscheinig.
Welcher Wettbewerb? Der Kunde Kann im UM Lande doch gar nicht zu Vodafone wechseln (außer Klingeldraht).

Fuzzi!
Newbie
Beiträge: 69
Registriert: 22.11.2017, 18:14

Re: Zusammenlegung Kabelsparte von VFKD und Liberty erneut auf im Fokus

Beitrag von Fuzzi! » 12.12.2018, 10:18

So richtig verstehe ich die Argumentation auch nicht...
Nehmen wir mal einen Haushalt in München...
Dort hat ein Haushalt womöglich drei monopolistische Breitbandzugänge in der Wohnung.
Einmal den Klingeldraht der Telekom (allerdings reguliert).
Dann den Anschluss an Vodafone Kabel Internet,
und eventuell noch einen Anschluss von Mnet.

Was davon ist denn der Betreiber mit Monopol und welcher hat kein Monopol?
Und wieso würde sich die Lage für den Wettbewerb verschlechtern, wenn Vodafone das Kabel regional nun auch in NRW, Hessen und Baden-Württemberg übernehmen würde.

Umgekehrt wäre es inzwischen, wo es doch zunehmend regionale Betreiber von Netzen gibt, mal an der Zeit, eine grundlegende Regelung zu finden, moderne Netze, also die Infrastruktur zu fördern und zu schützen, gleichzeitig dafür aber auch den Zugang zu den Netzen über eine standardisierte Schnittstelle zu regeln.

Wer heutzutage ein Glasfasernetz {mindestens FTTB) aufbaut, muss damit rechnen, dass 3 Monate später ein anderer Betreiber kommt und ebenfalls eine parallele Infrastruktur baut. Schon rechnet sich die ursprüngliche Investition des (meist) kleineren Erstausbauers nicht mehr.

Ich würde sagen: Wer im Ort zuerst FTTB oder FTTH ausbaut bekommt seine Investition insoweit geschützt, dass die alternativen Betreiber ihr Netz natürlich weiter behalten und betreiben können, aber eben keine neue Hardware/Technologie mehr parallel aufbauen dürfen.
Dafür wird der Erstausbauer verpflichtet, einen diskriminierungsfreien Zugang zu seinem Netz zu gewähren.

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10781
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Zusammenlegung Kabelsparte von VFKD und Liberty erneut auf im Fokus

Beitrag von DerSarde » 12.12.2018, 17:40

Das Bundeskartellamt darf die geplante Übernahme von Unitymedia durch Vodafone nicht selbst überprüfen. Der Antrag wurde abgelehnt. Die Prüfung wird daher nun alleine von der EU-Kommission durchgeführt.
https://www.dwdl.de/nachrichten/70140/e ... &utm_term=
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Fuzzi!
Newbie
Beiträge: 69
Registriert: 22.11.2017, 18:14

Re: Zusammenlegung Kabelsparte von VFKD und Liberty erneut auf im Fokus

Beitrag von Fuzzi! » 12.12.2018, 17:55

Vielleicht werden dabei auch mal die "Machenschaften" untersucht, wie es die Unitymedia Muttergesellschaft schafft, einige Milliarden an dem Deal zu verdienen und dabei quasi 0 Steuern zu zahlen... :motz:

Ok, das gehört nicht direkt zum kartellrechtlichen Verfahren, ist aber schon sehr ärgerlich, finde ich.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29326
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Zusammenlegung Kabelsparte von VFKD und Liberty erneut auf im Fokus

Beitrag von twen-fm » 12.12.2018, 19:28

Hier gibt es ergänzende/weitere Informationen:

https://www.infosat.de/entertainment/eu ... al-genauer
Keine Signatur mehr!