Hausanschluss Kabelanbieter

Der Platz für Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.
Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Hausanschluss Kabelanbieter

Beitrag von Flole » 02.01.2019, 20:41

Es macht aber eigentlich keinen Sinn ein Parallelnetz aufzubauen und wird daher in den seltensten Fällen gemacht. In Köln hat NetCologne große Teile von Köln mit Glasfaser ausgebaut (falls du das meinst, da gibt's dann DVB-C durch nodes in den Kellern)

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4683
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Hausanschluss Kabelanbieter

Beitrag von GLS » 02.01.2019, 20:45

Genau das meinte ich. So selten ist das eben nicht (mehr).
Übersicht & Ausbaustand der Vdf-Kabelnetze [Regionen 1, 2, 3, 4, 7, 9] und der UM-Kabelnetze [Regionen 5, 6, 8]

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Hausanschluss Kabelanbieter

Beitrag von Flole » 02.01.2019, 23:39

Da hast du aber kein Internet über Kabel, sondern die setzen auf GFAST oder FTTH, daher für hier völlig irrelevant (es geht ja wohl kaum um die TV Sender und deren Qualität, zumindest gehe ich ganz ganz stark davon aus)

robert_s
Insider
Beiträge: 3111
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Hausanschluss Kabelanbieter

Beitrag von robert_s » 03.01.2019, 00:57

Flole hat geschrieben:
02.01.2019, 23:39
Da hast du aber kein Internet über Kabel, sondern die setzen auf GFAST oder FTTH,
Sprichst Du immer noch von NetCologne?
https://www.netcologne.de/selbsteinrichten/cable
Voraussetzung für die Nutzung eines eigenen Endgerätes an einem Cable-Anschluss ist ein Euro-DOCSIS 3.0-konformes Modem.

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Hausanschluss Kabelanbieter

Beitrag von Flole » 03.01.2019, 01:07

Ja ich rede immernoch von NetCologne, da gab's nen ganz interessanten Vortrag drüber: https://media.ccc.de/v/c4.openchaos.201 ... ogne-gfast

Seit über 10 Jahren bauen die Glasfaser aus, viel DOCSIS sollte da eigentlich nicht sein. Die 70% Doppelanschlüsse können eigentlich nur durch die Nodes in den Kellern entstehen, denn DOCSIS wurde durch NetCologne ja nie so groß ausgebaut.

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4683
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Hausanschluss Kabelanbieter

Beitrag von GLS » 04.01.2019, 21:00

Stimmt schon, was du sagst. Nur habe ich den Eingangspost nicht so verstanden, dass es ausschließlich um DOCSIS ging, sondern um schnelles Internet (schneller als DSL) allgemein. Und das kriegt man eben bei allen Breitband-Kabelanbietern, egal ob sie (aufgerüstete) Koaxial- oder Gf-Leitungen bis ins Haus haben. Bei den Stadtwerke-Betreibern und willy.tel etc. wird DOCSIS eher selten eingesetzt. Interessant ist aber, dass ausgerechnet die Telekom die DOCSIS-Anschlüsse als solche (!) bei Wechseln von Unitymedia (und wohl auch KDG) übernommen hat, über die Tochter Congstar. Der Glasfaser ist es ja egal, was sie überträgt, und im Hausnetz führen verschiedene Wege zum Ziel.
Übersicht & Ausbaustand der Vdf-Kabelnetze [Regionen 1, 2, 3, 4, 7, 9] und der UM-Kabelnetze [Regionen 5, 6, 8]

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Hausanschluss Kabelanbieter

Beitrag von Flole » 04.01.2019, 21:04

Der Punkt ist aber das kein Anbieter auf Glasfaser und dann Coax/DOCSIS im Gebäude setzt ;) Die Umsetzung ist einfach viel zu teuer, da ist G.FAST und FTTH um einiges billiger. Coax ist dann nur für TV wenns nicht anders geht

robert_s
Insider
Beiträge: 3111
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Hausanschluss Kabelanbieter

Beitrag von robert_s » 04.01.2019, 21:08

Flole hat geschrieben:
04.01.2019, 21:04
Der Punkt ist aber das kein Anbieter auf Glasfaser und dann Coax/DOCSIS im Gebäude setzt ;)
Bei Kabelanbietern ist genau das doch eher die Regel, weil es bei vorhandenem CMTS viel billiger ist, einen Micro-Node im FTTB-Keller einzusetzen.

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4683
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Hausanschluss Kabelanbieter

Beitrag von GLS » 04.01.2019, 21:12

Flole hat geschrieben:
04.01.2019, 21:04
Der Punkt ist aber das kein Anbieter auf Glasfaser und dann Coax/DOCSIS im Gebäude setzt ;)
Hä? Lies nochmal, was ich zur Telekom geschrieben habe. Es wird gemacht und, wie robert_s richtig schreibt, auch von Vdf und UM.
Übersicht & Ausbaustand der Vdf-Kabelnetze [Regionen 1, 2, 3, 4, 7, 9] und der UM-Kabelnetze [Regionen 5, 6, 8]

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Hausanschluss Kabelanbieter

Beitrag von Flole » 04.01.2019, 21:19

Also ich hab das in der Praxis noch nie gesehen (vielleicht auch weil man die CMTS nicht unnötig belasten will, da ist G.FAST wieder deutlich besser), ausschließlich für TV aber nicht für DOCSIS. Aber das dürfte eigentlich für das ursprüngliche Problem auch weniger Interessant sein, man kann ja mal nachfragen aber ich sehe da exakt 0 Hoffnung.