Unitymedia Übernahme

Der Platz für Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.
Skykeeper
Kabelexperte
Beiträge: 825
Registriert: 19.08.2014, 22:40

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von Skykeeper » 07.05.2019, 16:00

NE3_Technician hat geschrieben:
07.05.2019, 15:48
VDF gibt doch ihr Signal auch an Pyür Telecolumbus usw ab, damit die Objekte mit TV versorgen können. so änlich könnte O2 das doch auch machen.
o2 wird IPTV anbieten, sehr wahrscheinlich wie es die Telekom auch macht über einen eigenen IPTV Receiver, das Signal dafür kann man sich bei zig Anbietern besorgen oder auch selbst ein Broadcast Netz aufmachen.

Skykeeper
Kabelexperte
Beiträge: 825
Registriert: 19.08.2014, 22:40

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von Skykeeper » 07.05.2019, 16:02

Johut hat geschrieben:
07.05.2019, 15:56
Aber eine Versorgung dieser Gebiete kann schnell realisiert werden durch einen überbau dieser Kabelnetze.
Mit was soll Vodafone diese Netzte überbauen? Mit DSL?
Deine Aussage macht irgendwie wenig Sinn.

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11405
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von DerSarde » 07.05.2019, 16:14

Im Übrigen, gerade in solchen kleineren Kabelnetzen werden die TV-Programme in der Regel eh ohne richtigen Einspeisevertrag mit dem Programmanbieter eingespeist. Also erreichen die TV-Sender diese Zuschauer ohnehin weiter.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Johut
Kabelexperte
Beiträge: 556
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von Johut » 07.05.2019, 18:11

Skykeeper hat geschrieben:
07.05.2019, 16:02
Johut hat geschrieben:
07.05.2019, 15:56
Aber eine Versorgung dieser Gebiete kann schnell realisiert werden durch einen überbau dieser Kabelnetze.
Mit was soll Vodafone diese Netzte überbauen? Mit DSL?
Deine Aussage macht irgendwie wenig Sinn.
Eine Überbauung würde natürlich mit Glasfaser realisiert. In den USA z.b. gibt es das öfters. So hat man im Haus oft mehrere Kabelübergabepunkte liegen und man kann wählen, welchen Anbieter man möchte.

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1738
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von Abraxxas » 07.05.2019, 19:08

Wir sind nicht in den USA.

Skykeeper
Kabelexperte
Beiträge: 825
Registriert: 19.08.2014, 22:40

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von Skykeeper » 07.05.2019, 19:09

Das wird in Deutschland nicht gemacht wenn Vodafone keinen NE 4 Zugang hat weil dort ein anderer Kabel Anbieter aktiv ist baut Vodafone auch keine Glasfaser aus.

reneromann
Insider
Beiträge: 4242
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von reneromann » 07.05.2019, 19:51

Ich freu mich schon, wenn die jetzt schon gut ausgelasteten Segmente dann richtig dicht sind und sowohl die VF- als auch die o2-Kunden dann am rummotzen sind...
Mal davon abgesehen: Wie soll das mit der Bandbreite laufen? Wird o2 eine jederzeit garantierte Bandbreite zugewiesen, d.h. sobald ein o2-Kunde in's Segment kommt, haben ALLE VF-Kunden die A-Karte gezogen und dürfen mit der verringerten Kapazität leben -oder- wird ein o2-Kunde gleichberechtigt mit VF-Kunden abgefrühstückt, d.h. bei allen Kunden (egal ob o2 oder VF) sinkt die Bandbreite ab? In letzterem Fall würde ich als o2 nämlich VF gehörig die Hölle heiß machen, wenn VF die gebuchte und vor allem auch bezahlte Bandbreite nicht für meine Kunden bereitstellt.

Skykeeper
Kabelexperte
Beiträge: 825
Registriert: 19.08.2014, 22:40

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von Skykeeper » 07.05.2019, 20:06

reneromann hat geschrieben:
07.05.2019, 19:51
Ich freu mich schon, wenn die jetzt schon gut ausgelasteten Segmente dann richtig dicht sind und sowohl die VF- als auch die o2-Kunden dann am rummotzen sind...
Mal davon abgesehen: Wie soll das mit der Bandbreite laufen? Wird o2 eine jederzeit garantierte Bandbreite zugewiesen, d.h. sobald ein o2-Kunde in's Segment kommt, haben ALLE VF-Kunden die A-Karte gezogen und dürfen mit der verringerten Kapazität leben -oder- wird ein o2-Kunde gleichberechtigt mit VF-Kunden abgefrühstückt, d.h. bei allen Kunden (egal ob o2 oder VF) sinkt die Bandbreite ab? In letzterem Fall würde ich als o2 nämlich VF gehörig die Hölle heiß machen, wenn VF die gebuchte und vor allem auch bezahlte Bandbreite nicht für meine Kunden bereitstellt.
Es läuft genau wie bei Vectoring auch, dort gibt es nur Telekom Kunden.
Es wird auch im DOCSIS Netz weiterhin nur Vodafone Kunden geben, nur das ein Teil davon eben die Rechnung von o2 bekommt.
Wenn ich als o2 Kunde an meinem Vectoring Anschluss nicht die gebuchte Bandbreite habe weil die Glasfaser nach dem DSLAM mal wieder komplett überlastet ist, dann macht o2 der Telekom auch nicht die Hölle heiß sondern das ist dann einfach so und Ende.

reneromann
Insider
Beiträge: 4242
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von reneromann » 07.05.2019, 20:20

Es läuft eben NICHT wie bei Vectoring. Bei Vectoring kann(!) nämlich der Anbieter sehr wohl entscheiden, zum jeweiligen DSLAM eigene Fasern zu ziehen - er muss nicht zwingend auf die Fasern der Telekom zurückgreifen.

Und an alle, die noch immer dem Hirngespinst von IPTV anhängen:
o2 wird kein IPTV anbieten, wenn am gleichen Anschluß "normales" DOCSIS anliegt. Das wird eher so laufen, dass o2 "spezielle" o2-gelabelte D03/D08/G02/G09-Karten bekommt, auf die o2 dann entsprechende Kabelprodukte aufbuchen kann. Andernfalls reicht nämlich die Segmentkapazität vorne und hinten nicht aus - zumal: Wozu die Sender 2x übertragen (1x als IP-Strom und 1x als DVB-Strom -- sofern man nicht den IP-Strom sogar mehrfach übertragen müsste, weil der VF-Datenstrom vom o2-Kunden nicht genutzt werden kann und/oder statt Multicast auf DOCSIS-Ebene dann Unicast zum Einsatz kommt), wenn einmal ausreicht?

Nicoco
Newbie
Beiträge: 86
Registriert: 30.08.2017, 16:46
Wohnort: Schermbeck [NRW]

Re: Unitymedia Übernahme

Beitrag von Nicoco » 07.05.2019, 20:31

O2 wird kein DVB-C Fernsehen anbieten.
Ihr O2 TV (was nichts anderes ist als waipu.tv) ist ein reiner OTT-Dienst.
Somit werden die Daten auch nur übertragen, wenn wirklich jemand schaut.

Zitat aus der PM:
"Telefónica profitiert vom Zugang zu Download-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s im kombinierten Kabelnetz – die damit schneller angeboten werden als die aktuell schnellsten VDSL-Angebote im Markt. Das stärkt auch das Angebot der Over-the-Top (OTT)-TV-Dienste von Telefónica."