Schließung der Technischenabteilung

Der Platz für Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30282
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Schließung der Technischenabteilung

Beitrag von twen-fm » 30.03.2019, 22:44

Ernsthaft geglaubt? Nein, habe ich nicht. Aber zumindest ein paar Leute hätte ich dort erwartet. Sei wie es sei, nun ist es glasklar warum diverse Fehler nicht immer zeitnah behoben werden und tlw. sogar immer wieder auftauchen (Ein Beispiel von vielen: Fehlerhafter Teletext bei WELT HD, früher N24 HD)...
Keine Signatur mehr!

reneromann
Insider
Beiträge: 4519
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Schließung der Technischenabteilung

Beitrag von reneromann » 30.03.2019, 22:54

twen-fm hat geschrieben:
30.03.2019, 22:44
Ernsthaft geglaubt? Nein, habe ich nicht. Aber zumindest ein paar Leute hätte ich dort erwartet.[...]
Was sollen diese Leute dort denn machen, wenn alles ferngewartet/ferngesteuert wird? Rumsitzen und Däumchen drehen?
Nur für den Fall, dass bei Ausfall des Haupt-POC gleich jemand vor Ort ist?
Zumal die Leute dort, solange wie das primäre POC im Dienst ist, eh nichts machen können (außer sie warten ihrerseits das Hauptsystem fern...).

Es geht ja schließlich darum, dass man parallele unabhängige Technik hat - und nicht eine 2. Betriebsmannschaft...
Wenn das primäre POC ausfällt, dann sollten die Leute natürlich in der Lage sein, das sekundäre POC direkt zu verwalten (ggfs. auch von Notbedienplätzen ebenfalls per Fernwartung heraus) - und genau das wird auch der Fall sein.

Voda
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 30.03.2019, 08:09

Re: Schließung der Technischenabteilung

Beitrag von Voda » 30.03.2019, 23:04

Und genau das kann man von jedem Punkt der Erde aus machen.

Würde ich aus großes Unternehmen nicht anders machen.

sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 626
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: Schließung der Technischenabteilung

Beitrag von sch4kal » 07.04.2019, 21:40

Und die ITler ziehen dann mit nach Rumänien um oder werden das rumänische ITler ?

Ich wiederhole auch hier, Saftladen. Der Ametsreiter ist ein geldgieriger Sack der nix mehr in anständiges Personal etc. investieren will.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 855
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Schließung der Technischenabteilung

Beitrag von NE3_Technician » 07.04.2019, 21:55

sch4kal hat geschrieben:
07.04.2019, 21:40
Und die ITler ziehen dann mit nach Rumänien um oder werden das rumänische ITler ?

Ich wiederhole auch hier, Saftladen. Der Ametsreiter ist ein geldgieriger Sack der nix mehr in anständiges Personal etc. investieren will.
Der Aktionär will Rendite , da liegt das ganze Problem.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

reneromann
Insider
Beiträge: 4519
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Schließung der Technischenabteilung

Beitrag von reneromann » 07.04.2019, 21:58

sch4kal hat geschrieben:
07.04.2019, 21:40
Und die ITler ziehen dann mit nach Rumänien um oder werden das rumänische ITler ?

Ich wiederhole auch hier, Saftladen. Der Ametsreiter ist ein geldgieriger Sack der nix mehr in anständiges Personal etc. investieren will.
Ne - die Kunden sind einfach nur geldgierige Säcke, die für die Leistung nicht genug Geld bezahlen wollen.
Wenn ich hier immer wieder lese, dass man doch lieber 19,99 statt dem regulären Preis bezahlen will, dann wundert es mich nicht wirklich, dass am Ende die Firmen zur Kostenminimierung genau das machen, was die Kunden (indirekt) wollen.

DarkStar
Insider
Beiträge: 7533
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Schließung der Technischenabteilung

Beitrag von DarkStar » 07.04.2019, 22:03

Auch mit 19.99€ macht Vodafone noch Gewinn.
Für Vodafone ist ein Kunde der 19,99€ zahlt besser als gar kein Kunde.

reneromann
Insider
Beiträge: 4519
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Schließung der Technischenabteilung

Beitrag von reneromann » 07.04.2019, 22:07

DarkStar hat geschrieben:
07.04.2019, 22:03
Auch mit 19.99€ macht Vodafone noch Gewinn.
Für Vodafone ist ein Kunde der 19,99€ zahlt besser als gar kein Kunde.
Nein - du vergisst, dass die zu erbringende Leistung auch Geld kostet - welches über die Einnahmen gedeckt werden muss.
Ergo ist manchmal "kein Kunde" besser als ein Kunde, der "nur" 19,99 € für eine Leistung bezahlt, die höhere Kosten verursacht.

DarkStar
Insider
Beiträge: 7533
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Schließung der Technischenabteilung

Beitrag von DarkStar » 07.04.2019, 22:11

Vorher willst du wissen das ein 19,99€ Kunde seine Leitung so ausreißt das kein Gewinn mehr entsteht?
Außerdem vergisst du, dass die wenigsten Kunden nur ein Produkt gebucht haben.

Skykeeper
Kabelexperte
Beiträge: 829
Registriert: 19.08.2014, 22:40

Re: Schließung der Technischenabteilung

Beitrag von Skykeeper » 07.04.2019, 22:34

reneromann hat geschrieben:
07.04.2019, 21:58

Ne - die Kunden sind einfach nur geldgierige Säcke, die für die Leistung nicht genug Geld bezahlen wollen.
Wenn ich hier immer wieder lese, dass man doch lieber 19,99 statt dem regulären Preis bezahlen will, dann wundert es mich nicht wirklich, dass am Ende die Firmen zur Kostenminimierung genau das machen, was die Kunden (indirekt) wollen.

Immer das Geheule, der geldgierige Kunde bla bla bla. Das ist total Unsinn, Vodafone macht mehr als genug Gewinn. Vodafone DE hat eine EBITDA-Marge von 38,1 Prozent, davon würden andere Firmen nur träumen. Bei einem Umsatz von 5,2 Millarden Euro sind das sage und schreibe 1,92 Milliarden Euro Marge. Glaubst du wirklich davon kann man keine Mitarbeiter in Deutschland bezahlen?

Die Wahrheit ist Vodafone DE geht es extrem gut, allerdings ist Vodafone DE ein Teil der Vodafone PLC und der geht es gar nicht mehr so gut. Obwohl Vodafone PLC fast in der ganzen Welt vertreten ist macht alleine Deutschland 25% des Gesamtumsatzes und als einer der wenigen Teile einen großen Gewinn. Vodafone PLC machte 2018 einen Verlust von 7,8 Milliarden Euro incl 3,5 Milliarden Euro Abschreibungen auf die Geschäfte unter anderem in Spanien und Rumänien.

Wer wirklich glaubt ich zahle freiwillig auch nur einen Euro mehr damit irgendwelche Vodafone Heinis mit diesem Geld Ihr Versagen in Rumänien oder Spanien ausgleichen können, der hat den Knall nicht gehört.
Zuletzt geändert von Skykeeper am 07.04.2019, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.