WDR-Rundfunkrat spricht sich f. unverschlüsselte Übertr. aus

Hier wird über alle möglichen Medienthemen diskutiert, hauptsächlich Fernsehthemen die nicht allein (oder gar nicht) Vodafone Kabel Deutschland betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24083
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Bochum-Langendreer

WDR-Rundfunkrat spricht sich f. unverschlüsselte Übertr. aus

Beitrag von Heiner » 30.05.2006, 20:33

Der Rundfunkrat des Westdeutschen Rundfunks (WDR) hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit aktuellen medienpolitischen Fragen hinsichtlich neuer drahtloser und internetgestützter Rundfunkübertragungstechnologien befasst. In einer Stellungnahme zur "Frequenz- und Netzthematik" verwies das Gremium unter Vorsitz von Reinhard Grätz darauf, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk einer "der wichtigsten Akteure und Förderer im Prozess der Digitalisierung des Rundfunks" ist. Da die Bedeutung der traditionellen Verbreitungswege abnehme, müssten dem öffentlichrechtlichen Rundfunk grundsätzlich alle neuen Übertragungswege und -technologien zur Rundfunkverbreitung offen stehen, um der Allgemeinheit seine Programme frei und unverschlüsselt anbieten zu können. Konkret nannte der Rundfunkrat die drahtlose Programmübertragung auf Handys und Taschencomputer sowie das Internetgestützte Fernsehen (IP-TV) über superschnelle Datennetze, wie es von Telefongesellschaften angeboten wird.

mehr:
http://www.satnews.de/mlesen.php?id=3953
Terrestrik: DVB-T / DVB-T2 HD (FTA) | DAB+ | UKW
Kabel: Unitymedia (Allstars + HD-Option, 2play FLY 400 mit Komfort-Option)
Mobil: Vodafone Red XS GigaKombi Unity, kostenloser zusätzlicher LTE-Router mit 100 GB Inklusivvolumen
Streaming-Abos: Netflix, Sky Ticket (Entertainment + Cinema)