DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Hier wird über alle möglichen Medienthemen diskutiert, hauptsächlich Fernsehthemen die nicht allein (oder gar nicht) Vodafone Kabel Deutschland betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Knidel
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10279
Registriert: 07.05.2006, 10:06
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von Knidel » 30.03.2017, 20:24

Ist für Freenet TV Connect eigentlich eine Freischaltung notwendig oder sind das unverschlüsselte Streams?

Btw: Offenbar hat Tele Columbus TV Berlin über DVB-T zugeführt, denn der ist dort nun schwarz. :fingerzeig:
https://forum.digitalfernsehen.de/threa ... st-7801644

Witzig finde ich ja, dass der Spreekanal Tafeln im Stile von Juwelo TV zwischen den Sendungen zeigt:
[img]http://www.bilder-hosting.info/vorschau ... 97561s.jpg[/img]
spooky hat geschrieben:Das ging ja schnell. Von 5,75€ auf 7,99€
Das ist sicherlich ein Angebot in Verbindung mit diesem Receiver. Die werden doch nicht so blöd sein und jetzt gleich noch teurer werden.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29314
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 30.03.2017, 20:56

Knidel hat geschrieben:Btw: Offenbar hat Tele Columbus TV Berlin über DVB-T zugeführt, denn der ist dort nun schwarz. :fingerzeig:
https://forum.digitalfernsehen.de/threa ... st-7801644
Auweia. Dabei könnten sie ja die Zuführung, die es für die lokalen Programme gibt, nutzen welcher bei VFKD in der Germaniastr. angesiedelt ist und auch für andere Kabelnetzbetreiber zur Verfügung stehen sollte, da dies eine gemeinschaftliche Einrichtung der Ostdeutschen Medienanstalten mit den Netzbetreibern ist.
Witzig finde ich ja, dass der Spreekanal Tafeln im Stile von Juwelo TV zwischen den Sendungen zeigt:
[img]http://www.bilder-hosting.info/vorschau ... 97561s.jpg[/img]
Zwischen den eigenen Sendungen? Ansonsten wundert mich das nicht wirklich, da der Betreiber ja derselbe ist.
spooky hat geschrieben:Das ging ja schnell. Von 5,75€ auf 7,99€.
Das ist sicherlich ein Angebot in Verbindung mit diesem Receiver. Die werden doch nicht so blöd sein und jetzt gleich noch teurer werden.
Das wird es wohl sicher sein, trotzdem ist das eine Unverschämtheit über 2 Euro für die Standard-Bonzai-Kiste aus China zu nehmen, welche nur eine vierstellige Nummernanzeige und zwei Knöpfe für die Programmtasten sowie einen USB-Anschluss vorzuweisen hat!
Zuletzt geändert von twen-fm am 30.03.2017, 21:04, insgesamt 1-mal geändert.
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10774
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von DerSarde » 30.03.2017, 21:00

twen-fm hat geschrieben:Auweia. Dabei könnten sie ja die Zuführung, die es für die lokalen Programme gibt, nutzen welcher bei VFKD in der Germaniastr. angesiedelt ist und auch für andere Kabelnetzbetreiber zur Verfügung stehen sollte, da dies eine gemeinschaftliche Einrichtung der Ostdeutschen Medienanstalten mit den Netzbetreibern ist.
In diesem Zusammenhang fällt mir gerade ein, hat sich nicht ausgerechnet TV Berlin noch vor ein oder zwei Jahren darüber aufgeregt, dass VFKD von den Lokalsendern einen vorgefertigten Stream per Leitung haben will, und dass VFKD doch auch einfach (!) ihre DVB-T-Version als Zuführung fürs Kabelnetz nutzen sollte?
Tja, wie einfach das wäre, hat man jetzt bei Tele Columbus gesehen... :roll:
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29314
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 30.03.2017, 21:08

Genau so war es auch, die Betreiber von tv.berlin dachten das mit der DVB-T Ausstrahlung alles erledigt wäre und das die Kabelnetzbetreiber gefälligst genau diese zur Einspeisung im Kabel auch nutzen sollten. Wie man sieht...ist das nichts anderes als Pustekuchen.

Allerdings gab es bei der ex-KDG eine Zeitlang (im Jahr 2002) tatsächlich eine DVB-T Zuführung im Kabel z.B. für das Regionalprogramm der ARD, also hier in Berlin das vom damaligen SFB (aber auch des ORB)...
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10774
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von DerSarde » 30.03.2017, 21:18

twen-fm hat geschrieben:Allerdings gab es bei der ex-KDG eine Zeitlang (im Jahr 2002) tatsächlich eine DVB-T Zuführung im Kabel z.B. für das Regionalprogramm der ARD, also hier in Berlin das vom damaligen SFB (aber auch des ORB)...
Ja, bei uns auch. Die beiden Programme ARD (BR) und das Bayerische Fernsehen wurden (vor den Backbonezeiten) beide über DVB-T zugeführt. Sah man gut daran, dass bei einem Gewitter in Augsburg alle anderen Programme (die von Sat kamen) weg waren, während diese beiden Programme weiter liefen. :wink:
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29314
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 30.03.2017, 21:40

Ja, das war auch hier so. Meistens verschwanden alle anderen Programme bei Gewitter & Unwetter, ausser der damalige Offene Kanal und der Spreekanal.

Zum Thema: Ich habe den Ausschreibungstext der mabb zur DVB-T2 Ausschreibung des momentan im DVB-T alt genutzen Frequenz E47 gefunden:

http://www.mabb.de/files/content/docume ... DVB-T2.pdf

Das wichtigste davon:
Für den Ballungsraum Berlin steht ab November 2017 eine DVB-T2-Bedeckung im Plattformbetrieb für die Übertragung von 24-stündigen Programmäquivalenten, Fernseh- und Telemedienangeboten, zur Verfügung. Die Verbreitung soll im technischen Standard DVB-T2 mit der Codierung HEVC mit einer Datenrate von mindestens 22 Mbit/s erfolgen.
sowie
Der Zugang zur Plattform muss chancengleich, diskriminierungsfrei und zu angemessenen Bedingungen gewährt werden. Die Erfüllung dieser Anforderungen ist der mabb gegenüber nachzuweisen. Der Plattformbetreiber hat insbesondere sicherstellen, dass alle private Veranstalter, insbesondere private regionale/lokale Veranstalter, deren Rundfunkprogramme zurzeit in Berlin über DVB-T verbreitet werden, im Rahmen des Plattformbetriebs berücksichtigt werden. Eine unverschlüsselte Verbreitung dieser Programme ist vom Plattformanbieter auf Wunsch zu gewährleisten. Zudem muss der Plattformbetreiber dem Veranstalter wahlweise eine SD+ oder HD-Verbreitung zu angemessenen Verbreitungskonditionen ermöglichen.
Also ähnlich wie bei der Ausschreibung in Hamburg.
Keine Signatur mehr!

Knidel
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10279
Registriert: 07.05.2006, 10:06
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von Knidel » 30.03.2017, 22:18

Na mal sehen. Praktisch wird sich doch sicherlich nur Freenet um die Kapazität bewerben.
twen-fm hat geschrieben:
Witzig finde ich ja, dass der Spreekanal Tafeln im Stile von Juwelo TV zwischen den Sendungen zeigt:
[img]http://www.bilder-hosting.info/vorschau ... 97561s.jpg[/img]
Zwischen den eigenen Sendungen? Ansonsten wundert mich das nicht wirklich, da der Betreiber ja derselbe ist.
Ja, lief zwischen Meisma-TV (Dauerwerbesendung für Massage, 2015) und der Christlichen Kinder-Hitparade (Gertraud L. Mayer, 2006).

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29314
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 30.03.2017, 23:59

"Christliche Kinder-Hitparade"...ein echtes "Mischkanal-Spreekanal-Urgestein" und seit Anfang an mit dabei! :skull:
Keine Signatur mehr!

Peter65
Insider
Beiträge: 8632
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von Peter65 » 02.04.2017, 11:07

Amadeus63 hat geschrieben:O.K. - Genau so sollte es sein, Einlesen der Kanäle klappt, Darstellung eben nur mit HbbTV 1.5 und Zugang.
Keine Ahnung ob der Opticum HbbTV 1.5 hat, der hat ja noch nicht mal einen Netzwerkanschluß, findet die aber trotzdem.
Amadeus63 hat geschrieben: Wichtige Info für Samsung-TV-Nutzer :

Ich habe eben mit der Hotline telefoniert, weil auch ein 2. Samsung TV nichts fand. Generell finden die Samsung TV mit DVB-T2 - Tuner aktuell Connect nicht. Die Entwicklungsabteilung hat den Fehler auch selbst festgestellt und es werden in Kürze Software-Updates erfolgen. Danach werden diese Sender eingelesen / empfangen.
Kann ich was den Empfang betrifft bestätigen, keine "Connect Sender".

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Uno 4K SE mit G09, HD Premium Plus, Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6590, Kabel 200 Mbit/s
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U
DVB-T2 HD: Technisat Digit UHD+ parallel zu DVB-C

robert_s
Insider
Beiträge: 2610
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von robert_s » 02.04.2017, 11:44

Peter65 hat geschrieben:Kann ich was den Empfang betrifft bestätigen, keine "Connect Sender".
Dabei stammt die einzige verfügbare freenet TV Box mit freenet Connect ausgerechnet von - Samsung. Ist aber wenig beeindruckend: Beim Versuch, einen über freenet connect angebotenen Radiosender aufzurufen, hat sich die Box komplett weggehängt und liess sich nur durch Ziehen des Stromsteckers wieder zum Leben erwecken. Und das war mit der neuesten Firmware...