DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Hier wird über alle möglichen Medienthemen diskutiert, hauptsächlich Fernsehthemen die nicht allein (oder gar nicht) Vodafone Kabel Deutschland betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1768
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von Abraxxas » 15.04.2017, 21:47

reneromann hat geschrieben:1) Der Anbieter sendet die Filme so, dass sie üblicherweise nicht durch das entsprechende Publikum wahrgenommen werden [also die Zeitregelung mit Ü16 nach 22:00, Ü18 nach 23:00]
Das ist doch mehr als lächerlich. Die U16 werden um 22:00h der Kneipe verwiesen und nach Hause geschickt. Vollkommen in Ordnung, aber was machen sie dann? Richtig, sie verfolgen mit Spannung genau die Sendungen die sie nicht sehen sollen.
Diese Regelungen, die Medien betreffend, sind doch heutzutage nur noch eine Farce.

Was man im TV nicht sehen kann oder darf schaut man eben im Internet. Das kann heute jeder 12-jährige. Einzig wirksames Kontrollorgan sind da die Eltern.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29731
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 15.04.2017, 22:14

Leute, nichts für ungut. Die Thematik über den Jugendschutz hierzulande ist durchaus interessant und vor allem kontrovers, aber was bitteschön hat das alles mit dem Thema "DVB-T2" zu tun? :confused:

Macht bitte einen neuen Thread auf und diskutiert dort weiter bzw. trennt die bisherigen Beiträge ab und verschiebt diese dann im neuen Thread.
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29731
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 10.07.2017, 20:42

*Thread hochhol*

Mehr DVB-T2 Programme für Berlin ab dem Herbst, hier die Pressemitteilung der mabb dazu:
Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat der Media Broadcast GmbH in seiner Sitzung am 4. Juli 2017 die DVB-T2-Übertragungskapazitäten im Ballungsraum Berlin zugewiesen. Diese Zuweisung gilt für sieben Jahre ab Aufnahme des Plattformbetriebs. Prof. Dr. Hansjürgen Rosenbauer, Vorsitzender des mabb-Medienrats, betont im Hinblick auf die Entscheidung: „Wir möchten daran erinnern, dass bei Belegungsentscheidungen der Grundsatz des chancengleichen Zugangs der Programmveranstalter zu beachten ist. Eine Belegung insbesondere im Hinblick auf die Lokalprogramme muss diskriminierungsfrei erfolgen.“ Gemäß Medienstaatsvertrag (MStV) und Rundfunkstaatsvertrag (RStV) ist die mabb berechtigt, die Belegungsentscheidungen auf die Gewährung chancengleichen Zugangs und Diskriminierungsfreiheit zu überprüfen.

Die Entscheidung des Medienrats führt zu einer Erweiterung des DVB-T2-Programmangebots. Bis zu acht Programme zusätzlich können ausgestrahlt werden. Voraussichtlich im November 2017 wird die neue Plattform in Betrieb genommen, zeitgleich mit dem Beginn der zweiten Phase der Umstellung des öffentlich-rechtlichen Programmangebots von DVB-T auf den neuen Standard DVB-T2 HD.
Quelle: http://mabb.de/uber-die-mabb/presse/pre ... erlin.html

Na, da bin ich mal gespannt ob und welche "lokalen" Programme in HD oder quasiHD senden werden.
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12983
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von berlin69er » 10.07.2017, 22:18

Na ja, HD ist doch nicht Pflicht bei DVB-T2 oder?
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29731
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 10.07.2017, 23:12

Das mindeste an Qualität ist dieses qHD, was z.B. Bibel TV HD nutzt. Falls sich tv.berlin oder die Spreekanal-"Resterampe" auf einen Sendeplatz beworben haben, bin ich sehr gespannt wie das ganze gelöst werden wird, da beide nicht in HD senden.
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12983
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von berlin69er » 10.07.2017, 23:42

Wobei dieses qHD bei Bibel TV schon eine Frechheit und Täuschung der Kunden ist, da die ja mit HD Logo senden und auch mit HD in der Liste erscheinen.
Ist das überhaupt zulässig?
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29731
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 11.07.2017, 21:34

Anscheinend ja. Und solange sich niemand darüber beschwert... :roll:
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12983
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von berlin69er » 12.07.2017, 05:56

Wer vorher nur DVB-T hatte, findet es vermutlich sogar toll... :wand:
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29731
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 12.07.2017, 20:04

Naja, eine "Verbesserung" zu vorher ist es durchaus, obwohl auf meinem 32" Flachmann das alte DVB-T nicht wirklich sooo schlecht aussah, vor allem nicht wenn man den SD-PlattformUNstandard der VFKD vergleicht... :roll:
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29731
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: DVB-T2 in Deutschland (Sammelthread)

Beitrag von twen-fm » 04.11.2017, 23:34

*Thread wieder hochgeholt*

Laut dehnmedia.de wird es wohl so schnell keine neuen lokalen DVB-T2 Multiplexe für Hamburg und Berlin geben! :shock:

Quelle: dehnmedia.de (Meldung von heute):
Die für den 8. November in Aussicht gestellten Sendestarts der regionalen Freenet-Multiplexe in Hamburg und Berlin verzögern sich offenbar erheblich.

Insider rechnen nicht vor dem Frühjahr mit einer Aufschaltung weiterer privater Programme durch Media Broadcast. Dieser hatte zuletzt verlauten lassen, man wolle Informationen dazu „zu gegebener Zeit kommunizieren“.

Spekulationen gehen davon aus, dass es dem Plattformbetreiber bis jetzt nicht gelungen ist, genug Programme für einen wirtschaftlichen Betrieb des Multiplexes zu binden. Nach bisherigen Erfahrungen haben beispielweise in Berlin in DVB-T sendenden Shoppingkanäle weder am FullHD-Bildformat noch an einer Grundverschlüsselung Interesse.

Bis auf Weiteres senden daher der Hamburger Kanal 37 (mit Hamburg1) und der Berliner Kanal 47 (Shoppingprogramme und Spreekanal) weiter in DVB-T.
Das ganze wundert mich nicht wirklich...tv.berlin hat kein Interesse mehr an DVB-T(2), ausserdem haben sie ja bekanntlich die analoge Kabelfrequenz bei Vodafone KD abgegeben. Nun sendet ja das DMF (DeutscheMusikFernsehen) dort...
Keine Signatur mehr!