Verkabelung im 4 Parteien Haus

In diesem Forum geht es um andere Receiver, als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort) oder Vodafone GigaTV vertriebenen und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln
Jura1987
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 14.03.2019, 10:26

Verkabelung im 4 Parteien Haus

Beitrag von Jura1987 » 14.03.2019, 10:59

Hallo Freunde,

ich bin neu hier im Forum und hab gleich einige Fragen an euch.
Ich hoffe ihr steinigt mich nicht gleich :anbet: wenn ich hier falsch bin oder das Thema schon exestiert,
ich habe zu meinem Anliegen leider nichts gefunden.

Ich habe ein Haus mit 4 Wohnungen ( EG, 1.OG, 2.OG und DG)
Im Keller (KG) hängt am HÜP ein "WISI MINI LINE - VX 82" Verstärker. Am Verstärker ein 1-Way TAP (MT 1-6, 5-1000Mhz)
TAP Ausgang Kabel liegt im Erdgeschoss (EG) an der MMD an. Von der MMD an MODEM und TV. Internet und Fernsehen funktionert einwandfrei.

Das Kabel vom OUT des 1-Way TAP geht ins 1. OG an eine 2 Fach TV Dose und wird von dort weiter ins 2. OG geschliffen. Vom 2.OG weiter zum DG.

Jetzt wurde die Wohnung im 1. OG vollständig saniert und alle 5 Kabel der Dosen aus den einzelnen Zimmern wurden zu der 1. Dose neu verlegt.
Das neu verlegte Kabel hat 18,5 db / 800 Mhz.

Meine Frage: Wie und mit was verbinde ich das ankommende Kabel mit den 5 Kabel im 1.OG und dem 6. zum 2.OG ?
Ich bräuchte bitte eine Kaufempfehlung, welcher Switch, Multischalter oder Abzweiger hier benötigt wird im 1.OG.

Geplant ist nocht das 2.OG und DG ebenfalls zu sanieren und gleichermaßen mit TV Dosen auszustatten.

Ich habe auf die schnelle eine Skizze gezeichnet und Foto von der Anlage im Keller.

Ich wäre euch für jede Unterstützung sehr Dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

[ externes Bild ]
[ externes Bild ]
[ externes Bild ]

Jura1987
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 14.03.2019, 10:26

Re: Verkabelung im 4 Parteien Haus

Beitrag von Jura1987 » 14.03.2019, 11:45

Hebe jetzt diesen Verteiler rausgesucht

https://www.amazon.de/dp/B071DV5SQH/ref ... B002KDRR0Q

Gibt es etwas auf was ich achten muss ? Würde der Verteiler in irdendeiner Weise die Leitung im EG beeinflußen ?

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4064
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Verkabelung im 4 Parteien Haus

Beitrag von Besserwisser » 14.03.2019, 18:50

Du müßtest ein Etagensternnetz aufbauen.
Dazu wird die vorhandene Stammleitung weiter benutzt
und in jeder Etage z.Bsp. ein Vierfachabzweiger mit Durchgang montiert.
Die gibt es in unterschiedlichen dB-Abstufungen.
Ganz oben müßte einer mit 12 dB rein.
Ins 2.OG einer mit 16 dB.
Ins 1.OG einer mit 20 dB.
Und unten ein Einfachabzweiger mit 20 dB.
Auf den Etagen dürfen nur Stichdosen (4 dB) gesetzt werden.
Der Verstärker sollte auf ca. 90 dB eingestellt werden.

Guckst du hier:

LIA 4-12, LIA 4-16, LIA 4-20
https://www.polytron.de/index.php/de/ve ... 5-1218-mhz
Diese Teile passen mit angeschlossenen Steckern und Kabeln natürlich leider nicht in eine Unterputzdose!

:fahne:

Wenn du wenigstens von jeder Etage ein Kabel zum Verstärker hättest,
dann könnte man auf den Etagen auch Verteiler benutzen.
Zuletzt geändert von Besserwisser am 15.03.2019, 01:21, insgesamt 1-mal geändert.

Hoppelhase
Fortgeschrittener
Beiträge: 201
Registriert: 26.07.2017, 18:42

Re: Verkabelung im 4 Parteien Haus

Beitrag von Hoppelhase » 14.03.2019, 19:40

dann kommen wir insgesamt auf 13 Anschlüsse
Besserwisser hat geschrieben:
26.02.2019, 20:13
Für 12 WE brauchst du mindestens einen Verstärker der Klasse C.
und einen Abschlusswiederstand

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4064
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Verkabelung im 4 Parteien Haus

Beitrag von Besserwisser » 14.03.2019, 19:53

Dann laden wir die 13. Fee nicht ein, weil wir nur 12 goldene Teller haben.

:fahne:

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 686
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Verkabelung im 4 Parteien Haus

Beitrag von NE3_Technician » 14.03.2019, 19:56

Hoppelhase hat geschrieben:
14.03.2019, 19:40
dann kommen wir insgesamt auf 13 Anschlüsse
Besserwisser hat geschrieben:
26.02.2019, 20:13
Für 12 WE brauchst du mindestens einen Verstärker der Klasse C.
und einen Abschlusswiederstand
Nur wenn an jeden Dose ein Modem ran. Da hier von 4 Wohnungen sprechen , kann man auch von 4 Modems ausgehen. Ergo muss es kein C Klasse Verstärker sein.

Btw wie kommst du auf 12 bzw 13 MMdos?
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4064
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Verkabelung im 4 Parteien Haus

Beitrag von Besserwisser » 15.03.2019, 01:17

Ich hatte für 3 Etagen jeweils 4 Dosen geplant, weil das so mit den 4-fach-Abzweigern gepaßt hätte.
Plus ein Abzweig für die EG-Wohnung.

Vielleicht kann man pro Etage sogar noch Dosen und Abzweige einsparen,
wenn TV-Geräte in den Zimmern an einer benachbarten Wand stehen.
Dann könnte man mit steckbaren Zweifachverteilern an den Dosen arbeiten
und ein Anschlußkabel davon ins Nachbarzimmer "durchbohren".

Die Abzweiger gibts auch als 3er oder 2er,
falls man sich auf das Wesentliche beschränkt
und nicht in jedem Zimmer TV glotzt.

:fahne:

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 686
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Verkabelung im 4 Parteien Haus

Beitrag von NE3_Technician » 15.03.2019, 08:17

Also vor steckbaren Verteilern würde ich abraten. Lieber für jeden Standort ein extra Kabel , welche sternförmig zusammenlaufen. Vor allem weil eh umgebaut wird .


Kann man auch von jeder Dose ein Kabel in den Keller ziehen und dort einen größeren Verteiler hinsetzen.
Muss man natürlich noch Wege haben wo man Kabel langzieht :)
Schornstein etc
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Jura1987
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 14.03.2019, 10:26

Re: Verkabelung im 4 Parteien Haus

Beitrag von Jura1987 » 15.03.2019, 09:38

Besserwisser hat geschrieben:
14.03.2019, 18:50
Du müßtest ein Etagensternnetz aufbauen.
Dazu wird die vorhandene Stammleitung weiter benutzt
und in jeder Etage z.Bsp. ein Vierfachabzweiger mit Durchgang montiert.
Die gibt es in unterschiedlichen dB-Abstufungen.
Ganz oben müßte einer mit 12 dB rein.
Ins 2.OG einer mit 16 dB.
Ins 1.OG einer mit 20 dB.
Und unten ein Einfachabzweiger mit 20 dB.
Auf den Etagen dürfen nur Stichdosen (4 dB) gesetzt werden.
Der Verstärker sollte auf ca. 90 dB eingestellt werden.

Guckst du hier:

LIA 4-12, LIA 4-16, LIA 4-20
https://www.polytron.de/index.php/de/ve ... 5-1218-mhz
Diese Teile passen mit angeschlossenen Steckern und Kabeln natürlich leider nicht in eine Unterputzdose!

:fahne:

Wenn du wenigstens von jeder Etage ein Kabel zum Verstärker hättest,
dann könnte man auf den Etagen auch Verteiler benutzen.
Vielen Dank erstmal dafür damit kann ich schon was anfangen!
Das die Kabel falsch verlegt wurden war mir schon klar, es lässt sich jetzt im Nachgang nichts mehr verlegen. Das Haus ist soweit fertig saniert.

Es geht hier in erster Lienie nur um das 1. OG dort sind im moment TV Geräte in 3 Zimmern, mehr werden es erstmal auch nicht.
Im EG liegt wie gesagt vom TAP ein eigenes Kabel welches von Vodafone verlegt wurde dahinter Modem und 2 TV Geräte,
das funktioniert auch alles Wunderbar.

Sorry, Frage nochmal bitte nicht schlagen :lol:

Kann ich jetzt im 1. OG 4Fach Abzweiger 20db diesen z.B. [ externes Bild ] bauen, dort 4 Stichdosen mit 4db dran und Ausgang weiter richtung 2.OG usw. usw. ?
Hat das dann irgendwie Einfluss auf das Erdgeschoss ?
Könnte mir vielleicht bitte jemand für dumme erklären wie man auf die dämpfungswerte kommt, wie das in ungefähr funktioniert ?

Danke schon mal im Vorraus.

best regards

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4064
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Verkabelung im 4 Parteien Haus

Beitrag von Besserwisser » 15.03.2019, 16:23

Der 20er Vierfachabzweiger mit 4 Stichdosen würde im 1.OG passen,
wenn der Hausverstärker mit ca. 90 dB läuft.
Leider weiß man das nicht so genau.
Dazu müßte man die technischen Daten der Dose im Erdgeschoss kennen.
Oder hängt am Verstärker sogar ein Anhänger mit den Pegelwerten dran?

Eine Beeinflussung der EG-Wohnung mit dem Modem erfolgt durch die nachfolgenden Abzweiger nicht.
Aber die dB-Abstufung der einzelnen Abzweiger muß im ganzen Haus passen.

1.OG: 20dB Abzweiger + 4dB Dose = 24 dB
2.OG: 4dB Durchgang vom 20er Abzweiger + 16dB Abzweiger + 4dB Dose = 24 dB
3.OG: 4dB Durchgang vom 20er Abzweiger + 4dB Durchgang vom 16er Abzweiger + 12dB-Abzweiger + 4dB Dose = 24 dB

Der Abzweiger im Keller und die Dose im EG sollten zusammen auf einen ähnlichen dB-Wert kommen.

Mit ca. 90 dB Ausgangspegel am HAV und ca. 25 dB Hausnetzdämpfung wäre an den Dosen
ein PAL-Pegel von ca. 65 dB (QAM256 ca. 61 dB und QAM64 ca. 55 dB).

:fahne: