Umstellung der Zuführung auf Backbone

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland versorgten Orte siehe folgende Threads:
Knidel
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10320
Registriert: 07.05.2006, 10:06
Wohnort: Berlin

Umstellung der Zuführung auf Backbone

Beitrag von Knidel » 16.09.2010, 11:01

Bitte beachten!
FAQ zur Umstellung auf das Backbone: http://helpdesk.kdgforum.de/wiki/Backbone

======================

Kabel Deutschland beginnt ab heute mit der Änderung der Zuführung der Sender. In den umgestellten Kopfstationen (den sogenannten TV-Pops) werden künftig alle analogen und digitalen Sender über das Backbone (IP) zugeführt und nicht mehr über Satellit. Die Sender werden zentral im Playoutcenter (POC) in Frankfurt aufbereitet.

Den Anfang bildet die Kopfstation Cloppenburg. In dieser ersten Phase der Umstellungen werden bis Anfang Oktober Rosengarten, Bayreuth, Bremen und Bad Kissingen folgen.

Durch die neue Zuführung kann es bei den analogen Sendern zu einer zeitlichen Verzögerung von 3-6 Sekunden kommen. Außerdem werden Eurosport und QVC in letterbox eingespeist und der Audiomodus (Mono, Stereo, Zweikanalton) mancher analogen Sender wird geändert.

Bis April 2012, wenn also das analoge Satellitenfernsehen abgeschaltet wird, sollen fast alle Kopfstationen auf das Backbone umgestellt worden sein.

Laut dieser Pressemitteilung von ARRIS wird KDG übrigens für die Einspeisung der digitalen Kanäle (TV/VoD/DOCSIS 3.0) das D5 Universal Edge QAM einsetzen.
Hier gibt es Informationen zu diesem Edge QAM: http://www.arrisi.com/products/d5/index.asp

Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24028
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Bochum-Langendreer

Re: Umstellung der Zuführung auf Backbone

Beitrag von Heiner » 16.09.2010, 11:08

Hier war man schon aktiv, alle Sender die bis jetzt von Sat analog übernommen wurden werden jetzt vom digitalen Signal abgenommen und haben eine Verzögerung von ca. 2-3 Sek. dazu (die kommt wohl durch die Wandlung und die Übertragung übers Backbone zustande). Eurosport und QVC in 16:9, Eurosport nun auch in Stereo, MTV fälschlicherweise in Zweikanalton... FRF4 nun auch 16:9 aber da weiß ich nicht ob das Absicht oder Fehler ist...

E39 (Select Kino, redXclub, France 3) kommt jetzt deutlich stärker an als vorher, habe keine Klötzchenbildung mehr im Wohnzimmer, Signalstärke und -qualität liegt rund 20% höher als vorher. E38 ist noch unbelegt (zwar Signal drauf aber keine Sender), aber vielleicht macht man das noch... muss jetzt mal beobachten was beim MDR heute abend läuft. Bisher die Länderzeit, jetzt vermutlich Sachsen-Anhalt heute. Muss ich aufzeichnen da ich um die Zeit arbeite (Aushilfe für ein paar Wochen bei nem örtlichen Kunststoffhersteller ;) .

Btw, hier findet man so einiges zur Umstellung aufs Backbone insgesamt:
http://www.alm.de/148.html (Gutachten zu RTL, SAT.1, Kabelnetzen usw.)
Terrestrik: DVB-T / DVB-T2 HD (nur FTA) | DAB+ | UKW
Kabel: Unitymedia (nur FTA, Internet/Telefon via 2play FLY 400 mit Telefon KOMFORT / Fritz!Box 6490)
Streaming/Internet: Netflix, Sky Entertainment + Cinema Ticket, Webradio, Zattoo Free

Frank Winkel
Fortgeschrittener
Beiträge: 452
Registriert: 28.05.2010, 10:13
Wohnort: Berlin

Re: Umstellung der Zuführung auf Backbone

Beitrag von Frank Winkel » 16.09.2010, 14:06

Heiner hat geschrieben:muss jetzt mal beobachten was beim MDR heute abend läuft. Bisher die Länderzeit, jetzt vermutlich Sachsen-Anhalt heute.
Heißt also, dass die Länderzeit außerhalb des MDR-Sendegebietes aus dem Kabelnetz rausfliegt. P.S.: Der MDR bleibt weiterhin im analogen Kabelnetz (betrifft nur Bundesländer, wo der MDR wegen der derzeitigen Änderungen nicht betroffen ist). Statt der Länderzeit wird eines der drei normalen Regionalsendungen eingespeist.
Mit freundlichen Grüßen
Frank Winkel

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29521
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Umstellung der Zuführung auf Backbone

Beitrag von twen-fm » 16.09.2010, 16:06

Na endlich, es geht los. Bin gespannt, wann Berlin drankommen wird. :trippeln:
Keine Signatur mehr!

KabelSchlumpf
Fortgeschrittener
Beiträge: 115
Registriert: 31.07.2010, 16:36

Re: Umstellung der Zuführung auf Backbone

Beitrag von KabelSchlumpf » 16.09.2010, 20:25

Knidel hat geschrieben:Kabel Deutschland beginnt ab heute mit der Änderung der Zuführung der Sender. In den umgestellten Kopfstationen (den sogenannten TV-Pops) werden künftig alle analogen und digitalen Sender über das Backbone (IP) zugeführt
Geil! Heißt das dann, daß wenn ein Bagger irrtümlicher weise das Backbone mal durchtrennt gleich halb Deuschland ohne Kabelfernsehen ist? Oder ein Stromausfall in Frankfurt. piiiiieeeeeeeeeeeeeep :D
Knidel hat geschrieben:und nicht mehr über Satellit.
Was ist denn das für ein Unsinn? Woher soll denn die Kabel Deutschland das Signal für das Backbone erhalten? Nicht vielleicht doch etwa vom Satelliten?

Knidel hat geschrieben: Die Sender werden zentral im Playoutcenter (POC) in Frankfurt aufbereitet.
Was muß ich mir unter aufbereiten jetzt vorstellen? Aufbereitung heißt für mich, daß etwas mit dem Signal angestellt wird. Da das aber nicht in unendlich kleiner Zeit geht, sieht man das Bild dann mit zeitlichen Versatz? Aufbereiten, besonders bei analogen Material hat auch immer eine Qualitätsverschlechterung zur Folge. Und das machen die jetzt, oder wie muß ich das verstehen?

Knidel hat geschrieben:Durch die neue Zuführung kann es bei den analogen Sendern zu einer zeitlichen Verzögerung von 3-6 Sekunden kommen. Außerdem werden Eurosport und QVC in letterbox eingespeist und der Audiomodus (Mono, Stereo, Zweikanalton) mancher analogen Sender wird geändert.
3 bis 6 Sekunden? Ich wei- nicht, aber ein 100m Lauf dauert 8 Sekunden. Jetzt kommt da noch die Verzögerung vom Satelliten hinzu, wenn der Lauf in Australien stattfindet, die Encodierung, die Aufbereitung beim Sender selbst, nun haut Kabel Deutschland nochmal bis zu 6 Sekunden drauf. Geht soetwas dann noch als Live durch?

PS: Letterbox :D Geil!
Ersatzlose Abschaltung von S04/S05 stellt eine Preiserhöhung in Euro pro analogen Kabelkanal dar. Ehemals z.B. 32 analoge Kanäle a zB 16.90 (52,8ct/Kanal), jetzt nur noch 30 analoge Kanäle (56,3 ct/Kanal).
Preissteigerung +6,6%

Kunden, die rein analog fernsehen zahlen somit mehr pro analogen Kanal. Statt Preissenkung kommt jetzt noch die Preiserhöhung auf 17,90€ für Neukunden.
Preissteigerung +13,1% (59,7ct/Kanal)

Kabel - Weniger sehen, mehr zahlen

Satellitenfernsehen - Die Zukunft!

Knidel
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10320
Registriert: 07.05.2006, 10:06
Wohnort: Berlin

Re: Umstellung der Zuführung auf Backbone

Beitrag von Knidel » 16.09.2010, 20:46

KabelSchlumpf hat geschrieben:
Knidel hat geschrieben:und nicht mehr über Satellit.
Was ist denn das für ein Unsinn? Woher soll denn die Kabel Deutschland das Signal für das Backbone erhalten? Nicht vielleicht doch etwa vom Satelliten?
Lesen! Es geht um die Zuführung in den Kopfstationen.
KabelSchlumpf hat geschrieben:
Knidel hat geschrieben: Die Sender werden zentral im Playoutcenter (POC) in Frankfurt aufbereitet.
Was muß ich mir unter aufbereiten jetzt vorstellen? Aufbereitung heißt für mich, daß etwas mit dem Signal angestellt wird. Da das aber nicht in unendlich kleiner Zeit geht, sieht man das Bild dann mit zeitlichen Versatz? Aufbereiten, besonders bei analogen Material hat auch immer eine Qualitätsverschlechterung zur Folge. Und das machen die jetzt, oder wie muß ich das verstehen?
Mit Aufbereitung ist gemeint, dass die im POC empfangenen Sender übers Backbone verteilt werden.

Saarländer
Kabelexperte
Beiträge: 545
Registriert: 02.10.2007, 16:59
Wohnort: Saarland

Re: Umstellung der Zuführung auf Backbone

Beitrag von Saarländer » 16.09.2010, 21:14

Wisst ihr schon wann das Saarland umgestellt wird?

DarkNike
Insider
Beiträge: 5398
Registriert: 01.05.2006, 16:48
Wohnort: Bayern

Re: Umstellung der Zuführung auf Backbone

Beitrag von DarkNike » 16.09.2010, 21:15

Ein technischer Fortschritt für die KDG. Mal was neues. :skull:

Künftig wird man dann wohl auf die Satzuführung auf Astra 23,5° verzichten, oder?

Benutzeravatar
Andilein
Görlitzer Witzkanone
Beiträge: 5961
Registriert: 17.02.2008, 14:15
Wohnort: Görliwood

Re: Umstellung der Zuführung auf Backbone

Beitrag von Andilein » 16.09.2010, 21:42

Welchen Vorteil hat die KDG und der Kunde von Backone?
Und welchen Nachteil? (falls es einen gibt)

Die beste Medizin gegen schlechtes Fernsehen lautet: RadioRadio und RadioRadio-Forum

Bitte diesen Link kopieren und weitergeben!


TV.Berlin
Fortgeschrittener
Beiträge: 218
Registriert: 22.04.2009, 13:08
Wohnort: Berlin

Re: Umstellung der Zuführung auf Backbone

Beitrag von TV.Berlin » 16.09.2010, 22:08

AND! hat geschrieben:Welchen Vorteil hat die KDG und der Kunde von Backone?
Und welchen Nachteil? (falls es einen gibt)
Man kann alle Programme zentral per Mausklick umstellen und muss nicht wie jetzt jede Kabelkopfstation per Hand umstellen (vergleiche Stellwerke bei der Bahn, selbes Prinzip (mechanisch per Hand (alt) vs. elektronisch per PC (neu)))