Bau eines Anschlusses, dringend! - Kosten (fast) egal! Wie?

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland versorgten Orte siehe folgende Threads:
helllo
Fortgeschrittener
Beiträge: 252
Registriert: 26.08.2010, 13:58

Verfügbarkeit schon vorhanden, WOW!

Beitrag von helllo » 11.01.2013, 10:44

weihnachtsmann hat geschrieben:rechne mit ein paar wochen
Am 09.01.13 am fruehen Nachmittag fertig geworden, am 11.01.13 vormittags Verfuegbarkeit schon angezeigt. Ich bin ueberrascht.

Dann kann ja naechste Woche der Cableway-typ kommen. Aber erstmal 32 mbit, ist ja nur mein "Zweitwohnsitz".

noprofi
Fortgeschrittener
Beiträge: 150
Registriert: 28.09.2012, 14:58

Re: Bau eines Anschlusses, dringend! - Kosten (fast) egal! W

Beitrag von noprofi » 11.01.2013, 14:47

helllo hat geschrieben: Ich bin auch bereit 3500 EUR für die Installation aufzubringen, ist ja nicht so, dass ich etwas geschenkt haben möchte.

Aber deutlich mehr als die die veranschlagten 2023 EUR kann ich mir nicht si recht vorstellen. 2200 sonst bölk ich rum. :evil:
Warum willst Du plötzlich von Deiner Bereitschaft, auch 3500 EUR für die Installation aufzubringen, nichts mehr wissen ? :confused:

Chaot
Fortgeschrittener
Beiträge: 405
Registriert: 12.12.2012, 13:39
Wohnort: 96

Re: Bau eines Anschlusses, dringend! - Kosten (fast) egal! W

Beitrag von Chaot » 11.01.2013, 15:07

noprofi hat geschrieben:
helllo hat geschrieben: Ich bin auch bereit 3500 EUR für die Installation aufzubringen, ist ja nicht so, dass ich etwas geschenkt haben möchte.

Aber deutlich mehr als die die veranschlagten 2023 EUR kann ich mir nicht si recht vorstellen. 2200 sonst bölk ich rum. :evil:
Warum willst Du plötzlich von Deiner Bereitschaft, auch 3500 EUR für die Installation aufzubringen, nichts mehr wissen ? :confused:
Ganz einfach: Weil er ein VERBINDLICHES Angebot über 2023 Euro hat. Dann wäre definitiv bei max. 2225,30 Schluß. Dann wäre der 10% Rahmen voll ausgeschöpft der laut Angebot machbar wäre.

noprofi
Fortgeschrittener
Beiträge: 150
Registriert: 28.09.2012, 14:58

Re: Bau eines Anschlusses, dringend! - Kosten (fast) egal! W

Beitrag von noprofi » 11.01.2013, 17:19

Chaot hat geschrieben:
noprofi hat geschrieben:
helllo hat geschrieben: Ich bin auch bereit 3500 EUR für die Installation aufzubringen, ist ja nicht so, dass ich etwas geschenkt haben möchte.

Aber deutlich mehr als die die veranschlagten 2023 EUR kann ich mir nicht si recht vorstellen. 2200 sonst bölk ich rum. :evil:
Warum willst Du plötzlich von Deiner Bereitschaft, auch 3500 EUR für die Installation aufzubringen, nichts mehr wissen ? :confused:
Ganz einfach: Weil er ein VERBINDLICHES Angebot über 2023 Euro hat. Dann wäre definitiv bei max. 2225,30 Schluß. Dann wäre der 10% Rahmen voll ausgeschöpft der laut Angebot machbar wäre.
Nur dass es sich nicht um ein VERBINDLICHES Angebot handelt, sondern um einen Kostenvoranschlag, der auf intensives Drängen von helllo selbst entstanden ist und durchaus eine Überziehungsklausel für den Fall unvorgesehener Schwierigkeiten enthalten kann.

helllo
Fortgeschrittener
Beiträge: 252
Registriert: 26.08.2010, 13:58

Re: Bau eines Anschlusses, dringend! - Kosten (fast) egal! W

Beitrag von helllo » 11.01.2013, 17:42

Hab ja zur Berechnung eines Angebotes alle Hebel in Bewegung gesetzt und so präzise wie möglich sowohl KDG als auch dem Tiefbauunternehmen vorab(!) alle mir zur Verfügung stehenden Infos, wie Grumdrisse, Trassenführungen, und Bilder vom Hausanschlussraum geschickt. Hat ja auch alles suppi geklappt.
Warum sollte ich, nachdem ich auf dieser Grundlage ein Angebot, das auf wahrheitsgemäßen Angaben beruht, erhalten jabe, dann noch deutlich mehr bezahlen?

@nonprofi: ja du jast recht. Nur der Preis ueber eine gewisse Zeit ist verbindlich, nicht aber, dass es aufgrund von schwierigeren Bedingenungen vor Ort teurer werden kan. Wurd es aber auch nicht. Drei Tage waren auch geplant. Warum sollte nun teurer werden. Wegen einer klemmemdem Leerhuelse, die im Durchmesser etwas zu klein gewaehlt wurde fuer rumd 80 Meter Laenge mit Biegung. Ach und wenn schon.......

Chaot
Fortgeschrittener
Beiträge: 405
Registriert: 12.12.2012, 13:39
Wohnort: 96

Re: Bau eines Anschlusses, dringend! - Kosten (fast) egal! W

Beitrag von Chaot » 11.01.2013, 18:55

noprofi hat geschrieben: Nur dass es sich nicht um ein VERBINDLICHES Angebot handelt, sondern um einen Kostenvoranschlag, der auf intensives Drängen von helllo selbst entstanden ist und durchaus eine Überziehungsklausel für den Fall unvorgesehener Schwierigkeiten enthalten kann.
Bereits vorher in dem Zitierten Text wurde von einem verbindlichen Angebot gesprochen.
Und das der Bauunternehmer eine "Überziehungsklausel" vor Gericht bei einer Privatperson dursetzen kann möchte ich sehen. Solche Klauseln sind üblicherweise nur in Gewerkeverträgen im B2B Bereich vorhanden und dort auch nur noch selten anzutreffen, da die Bauunternehmen diese "Unwägbarkeiten" doch zu sehr in Anspruch genommen haben. Im privaten Sektor z.B. Hausbau, Gartenumbau, Garenbau etc. sind mir diese Klauseln schon lange nicht mehr untergekommen.

helllo
Fortgeschrittener
Beiträge: 252
Registriert: 26.08.2010, 13:58

Re: Bau eines Anschlusses, dringend! - Kosten (fast) egal! W

Beitrag von helllo » 07.02.2013, 09:01

So kurzes Resumé:

Rechnung über die besagten 2023,- EUR bekommen per Post und Anfang der Woche auch das Geld abgegangen.

Nur muss ich feststellen, dass KDG einem ganz schön die "Werbehölle" heiß macht: Zuerst per Telefon aus Berlin (030 ....) drei Tage nach erfolgter Installation, dann war hier ein Medienberater, von dem ich noch nie gehört habe fünf Tage nach erfolgter Installation, nun kommt auch noch unaufgeforderte Werbepost an den Bauherren ohne Nennung einer Kundennummer im Briefkopf.

Mal sehen, dass ich im Laufe der Woche die Steckdosen für den Verstärker und das Hitron im Hausanschlussraum installieren kann. (Kaum/kein Platz für Automaten im Verteilerschrank - :evil: hat der Elektriker beim Bau gepfuscht, es heißt man solle 25% Reserve lassen, hier sind es kaum mehr als null.)

helllo
Fortgeschrittener
Beiträge: 252
Registriert: 26.08.2010, 13:58

Re: Bau eines Anschlusses, dringend! - Kosten (fast) egal! W

Beitrag von helllo » 30.03.2013, 12:50

So ganz kurz noch ein abschließendes Posting:

Soweit alles am laufen (Internet 32 Business), für die Installation vom Hitron, Verstärker und MM kam schon Anfang März der Techniker, der alles schön sauber direkt im Hausanschlussraum installiert hat, von wo aus dann per Gigabit-Lan (CAT7-Verlegeware) in den Serverraum geht, wo der Dual-WAN-Router steht.

Hab ne IP-V4-Adresse bekommen. (HItron ist gebridged)

Was mich ein wenig nervt, ist das die tellja-Prämieals "erfolgreich" drinne steht, aber eben auch "in Prüfung" unter Auszahlung. Und das schon seit drei Wochen.

Newty
Insider
Beiträge: 6364
Registriert: 12.02.2010, 15:56

Re: Bau eines Anschlusses, dringend! - Kosten (fast) egal! W

Beitrag von Newty » 30.03.2013, 13:18

helllo hat geschrieben: Was mich ein wenig nervt, ist das die tellja-Prämieals "erfolgreich" drinne steht, aber eben auch "in Prüfung" unter Auszahlung. Und das schon seit drei Wochen.
Das ist normal, 2-3 Rechnungsläufe wartet man auf solche Prämien.
Mit Glasfaser in den Keller
[ externes Bild ]