Triple Play für Bayern

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland versorgten Orte siehe folgende Threads:
Heiner
Gründer/Moderator
Gründer/Moderator
Beiträge: 24075
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Bochum-Langendreer

Triple Play für Bayern

Beitrag von Heiner » 18.04.2006, 20:17

Schnell ins Internet, günstig telefonieren und besser fernse-hen mit Kabel Deutschland – für 2,2 Millionen Haushalte in Bayern

Unterföhring, 9. März 2006 – Kabel Deutschland (KDG), der größte Kabelnetzbetreiber in Deutschland, setzt den Ausbau seines Netzes für Triple Play fort: Nach der Fußball-Weltmeisterschaft wird das Unternehmen die bayerischen Kabelnetze großflächig mit einem Rückkanal ausstatten und mit Internet und Telefonie über das Fernsehkabel versorgen. Rund 2,2 Millionen bayerische Haushalte haben dann im Laufe des 2. Halbjahres 2006 eine günstige und leistungsfähige Alternative für ihren Internet- und Telefonanschluss. Die Kosten für die Einführung von Breitband-Diensten in Bayern sind Teil eines Investitionsprogrammes von KDG in Höhe von 500 Millionen Euro.

Alles aus einer Hand: TV, Internet und Telefonieren über Fernsehkabel
Ab Spätherbst können die bayerischen Kabelkunden zur günstigen Internet- und Telefonier-Alternative über das Fernsehkabel wechseln. Neben den bereits 2004 und 2005 für Internet und Telefonie aufgerüsteten Kabelnetzen von Bamberg, Bayreuth, Regensburg sowie einiger Stadtteile Münchens kommen viele weitere bayerische Städte wie z.B. Amberg, Ansbach, Augs-burg, Coburg, Erlangen, Fürth, Garmisch-Partenkirchen, Hof, Kempten, Kulmbach, Landshut, Nürnberg, Passau, Weiden und Würzburg sowie auch kleinere Gemeinden wie Miesbach und Bad Staffelstein in den Genuss günstiger Internet-Flatrates und Telefontarife. Selbstverständlich wird auch der Großraum München großflächig mit Internet und Telefonie über Fernsehkabel versorgt. In Bayern macht Kabel Deutschland rund 65.000 Kilometer Fernsehkabel fit für die neuen Triple Play-Dienste und tauscht in rund 20.000 Verteilerkästen die Verstärker aus. Einige Kunden in Bayern haben zudem erstmals die Möglichkeit eines Zugangs zu Breitband-Internet, da sie in DSL-freien Gebieten leben, z.B. in Aßling (zwischen München und Rosenheim) und Unterdürrbach bei Würzburg.

Echtes Triple Play zu günstigen Preisen und Top-Kabelqualität
Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber bietet schon heute echtes Triple Play zu günstigen Preisen und in gewohnter Kabelqualität an. Das Triple Play-Angebot von Kabel Deutschland umfasst 200 Fernsehsender mit über 40 analogen und über 50 digitalen frei empfangbaren Programmen, über 70 zusätzliche attraktive Abo TV-Programme, eine große analoge und digitale Radiovielfalt mit 100 Sendern sowie Flatrates für superschnelles Breitband-Internet und Telefonieren über das Fernsehkabel. Internet und Telefonieren sind auch im günstigen Kombipaket zu haben. Alle Dienste und Produkte können über das Fernsehkabel selbstverständlich auch zeitgleich genutzt werden.
Besonders attraktiv sind die Preise für Telefonieren und Internet im Paket: Im Tarifpaket „Comfort“ ist ein schneller Internetzugang mit 2,2 Mbit/s und einer Flatrate für unbegrenztes Surfen in Kombination mit Kabel Phone bereits für 29,90 € zu haben. Im Paket „Professional“ ist der schnelle Inter-netzugang mit 6,2 Mbit/s inklusive einer Flatrate für unbegrenztes Surfen in Verbindung mit dem Basis-Telefonanschluss sowie einer Telefonflatrate für nur 49,90 € buchbar. Beide Preise sind Komplettpreise einschließlich der kostenlosen Installation durch einen KDG-Techniker vor Ort. Im April wird Kabel Deutschland das Triple Play-Produktportfolio noch attraktiver gestalten und den Wettbewerb im Internet- und Telefoniesektor durch eine Preis-offensive mit sehr interessanten Konditionen weiter ankurbeln.

Kabel Highspeed und Kabel Phone – einfach, sicher und günstig
Kabeltelefon-Kunden beispielsweise telefonieren bei Kabel Deutschland untereinander kostenlos. Ins Festnetz fallen 1,5 Ct./min. rund um die Uhr an. Zum Telefonanschluss der KDG gehören zwei Telefonleitungen und zwei Rufnummern mit der ortsüblichen Vorwahl. Wer möchte, kann seine alte Telefonnummer ohne zusätzliche Kosten weiter verwenden. Die Ab-wicklung dieser so genannten Rufnummernportierung mit dem alten Anbie-ter übernimmt Kabel Deutschland. Kabel Phone funktioniert mit allen analo-gen Telefongeräten. Man kann wie gewohnt telefonieren. Den nötigen Telefonadapter im Wert von 99 € gibt es im aktuellen Angebot gratis dazu.
Dieser Service gilt gleichermaßen für Kabel Highspeed, den Breitband-Internetzugang über das Fernsehkabel. Kabel Deutschland bietet eine maximale Downloadgeschwindigkeit von 8,2 Mbit/s. Das Gros der KDG-Kunden bucht das 2,2 Mbit/s-Angebot.

Mehr Leistung über das Fernsehkabel – KDG investiert

Kabel Deutschland dehnt ihr Triple Play-Angebot in Deutschland stetig auf weitere Bundesländer und Gebiete aus. 2005 wurden bereits die Kabelnetze der Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland sowie von 15 weiteren deutschen Städten großflächig für Internet und Telefonie über das Fernsehkabel aufgerüstet. Seit Anfang 2006 laufen bereits die Aufrüstarbeiten in Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Braunschweig, Lüneburg und Greifswald. Zur Fußballweltmeisterschaft haben insgesamt rund 6 Millionen Haushalte in Deutschland die Möglichkeit, zu Internet und Telefonieren über das Fernsehkabel zu wechseln bzw. erstmals zu nutzen. Bis Anfang 2007 sollen es bereits mehr als 8 Millionen Haushalte sein.

Quelle: http://www.kabeldeutschland.com
Terrestrik: DVB-T / DVB-T2 HD (FTA) | DAB+ | UKW
Kabel: Unitymedia (Allstars + HD-Option, 2play FLY 400 mit Komfort-Option)
Mobil: Vodafone Red XS GigaKombi Unity, kostenloser zusätzlicher LTE-Router mit 100 GB Inklusivvolumen
Streaming-Abos: Netflix, Sky Entertainment Ticket, Zattoo Free