38723 Seesen (Niedersachsen)

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland versorgten Orte siehe folgende Threads:
Benutzeravatar
Simbob
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 21.01.2009, 10:07

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von Simbob » 08.03.2010, 15:08

Moin,

ich habe auf der CeBIT auch ein interessantes Gespräch geführt. Die Chancen stehen derzeit wohl 50:50, dass wir "in absehbarer Zeit" ausgebaut werden. Ich habe aber aus dem Gespräch etwas mehr Hoffnung mitgenommen. Ein öffentliches Forum ist aber derzeit nicht der richtige Ort, um weitere Details auszutauschen :wink2:

CU
Simbob

1000byte
Fortgeschrittener
Beiträge: 198
Registriert: 05.04.2010, 19:59
Wohnort: Seesen

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von 1000byte » 05.04.2010, 20:11

Die Chancen stehen derzeit wohl 50:50, dass wir "in absehbarer Zeit" ausgebaut werden
Das heißt wohl man weiß es nicht.
Ich gehöre im Norden von Seesen auch zu dem 2Mbit gestraften der Telekom.
Dabei zeigt meine Fritzbox eine Leitungskapazität von über 6000, da müsste als noch was drin sein.
Bei den anderen Anbietern sollen angeblich auch 6MBit möglich sein. Ich scheue aber den Wechsel, einmal weil ich nicht weiß ob es dann wirklich schneller ist und was ist wenn etwas schief geht und ich dann möglicherweise Tag/Wochen "Ohne" dastehe, das wäre eine Katastrophe!

Da wäre KD jetzt optimal. So kann ich den DSL-Anschluss erst mal behalten bis bei KD übers Kabel alles läuft und erst dann beim T. kündigen.
Aber wenn die mit dem Netzausbau auch nicht vorankommen und mich als Kunden nicht wollen, dann ...

kalle72 hat geschrieben: Die Telekom sagte nur, das das Themas DSL-RAM erst mal von Tisch wäre. Tja, keine guten Aussichten!
Das sind Pappnasen, wo anders wird RAM schon seit Jahren erfolgreich eingesetzt.

mfg 1000byte

kalle72
Newbie
Beiträge: 94
Registriert: 09.09.2009, 14:08

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von kalle72 » 06.04.2010, 12:11

Ich gehöre im Norden von Seesen auch zu dem 2Mbit gestraften der Telekom.
Dabei zeigt meine Fritzbox eine Leitungskapazität von über 6000, da müsste als noch was drin sein.
Bei den anderen Anbietern sollen angeblich auch 6MBit möglich sein. Ich scheue aber den Wechsel, einmal weil ich nicht weiß ob es dann wirklich schneller ist und was ist wenn etwas schief geht und ich dann möglicherweise Tag/Wochen "Ohne" dastehe, das wäre eine Katastrophe!
Vergiss es. In Seesen laufen alle Leitungen über die Telekom.Bin zur Zeit bei Alice. Das Ganze läuft aber auch über eine gemietete Telekomleitung. Mehr als 2 Mbit wirst du nicht bekommen. Von keinem Anbieter hier.
Leider.......

Benutzeravatar
Simbob
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 21.01.2009, 10:07

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von Simbob » 07.04.2010, 09:34

@ 1000byte:

Nur so nebenbei: Die angezeigte Leitungskapazität ist nicht automatisch auch die verfügbare Bandbreite. Da spielt noch die Leitungsdämpfung eine erhebliche Rolle, die aus der Entfernung zur Vermittungsstelle resultiert. Das einige Anbieter mehr als die Telekom versprechen, habe ich auch schon gehört. Aber auch diese Anbieter können die Physik nicht neu erfinden. Mir ist kein Fall (aus Seesen) bekannt, in dem jemand durch einen Anbieterwechsel eine schnellere Leitung bekommen hat (außer Upgrades natürlich).

Noch mal zu den 50:50 Chancen. Man weiß sehr wohl, dass im Landkreis Goslar in absehbarer Zeit mindestens 2 definierte "Weiße Flecken" ausgebaut werden. Die Frage ist nur, ob Seesen dazugehört. Im ganzen Landkreis Goslar wurden 6 Gebiete als "Weiße Flecken" definiert. Aber noch mal zum Grundsätzlichen: wer über 1MBit hat, ist in den derzeitigen Planungen eh "benachteiligt", da man ja erstmal erreichen möchte, dass alle 1 MBit erhalten. Das hat natürlich aber nichts mit einem eventuellen Ausbau durch KD zu tun. Die Jungs (und Mädels) sollte mal langsam Gas geben. Derzeit würde man meiner Meinung nach eine nicht unerhebliche Anzahl zahlungswilliger Kunden in Seesen vorfinden. Und solange es keine Alternativen gibt, sollte doch wohl klar sein, wie sich potentielle Kunden entscheiden. Ich verstehe deshalb nicht, warum man nicht zur Tat schreitet. Kostet denn der Ausbau (der doch eher ein Umbau ist) soooo viel???

CU
Simbob

think
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2010, 16:56

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von think » 09.04.2010, 17:11

Hallo erstmal, ich habe mich extra angemeldet, da ich auch aus Seesen komme.
Erstnochmal ein bisschen OT zu der DSL Situation. Andere Anbieter schalten sehr wohl mehr auf die Leitung.
Laut Telekom soll bei mir nur DSL 2000 gehen, Vodafone hat mir jedoch anstandslos DSL 6000 geschaltet. Mittels Risikoschaltung würde ich sogar knapp 10Mbit/s erreichen, wollte aber keine 5€ extra dafür zahlen. Ich wohne übrigens etwa in der Mitte der Lautentaler Str.
Ein Bekannter von mir wohnt auf der Wilhelmshöhe, wo laut Telekom nur DSL-Light mit 786kbit/s geht. Auf mein Raten hat er auch zu Vodafone gewechselt, die ihm 1,5Mbit/s geschalten haben. Mit Risikoschaltung sind dort nach meiner Einschätzung 4-5Mbit/s möglich.
Ich möchte hier keine Werbung für Vodafone machen, aber es ist nunmal Fakt, das die viel schneller sind, da sie Rate Adaptiv schalten. Anbieter wie 1&1 werden übrigens auch auch Vodafone zurückgreifen, da billiger als T-DSL/Bitstream bei der Telekom zu mieten. Ausserdem brauchen jene Anbieter für ihr Voip mind DSL 1500, was Vodafone ja auch erfüllt. Ob es noch weitere Anbieter (Telefonica, QSC) gibt, ist mir leider nicht bekannt, vielleicht weiss dort einer mehr.

In der Vergangenheit habe ich festgestellt, dass KDG offenbar sehr profitgirig ist. Somit dürfte sich der Ausbau nicht lohnen. Man sollte auch immer bedenken, das die Mehrzahl der Leute mit ihrem, wenn auch langsamen, Telekomanschluss völlig zufrieden ist. Manche Leute scheuen sich regelrecht davor, die Telekom zu verlassen... Dann ist da auch noch die Sache mit der Mindestvertragslaufzeit der DSL Anbieter.
Die Kosten eines Ausbaus sollte man auch nicht unterschätzen. Kabel ist ein shared Medium. Damit die einzelenen Teilnetze zu Stoßzeiten nicht völlig überlastet sind, und statt der 32Mbit nur noch 1Mbit ankommt, müssen entsprechend kleine Teilnetze eingerichtet werden. Das geschieht in den Kabelverzweigern, die jeweils einen Backboneanschluss (Glasfaser) benötigen.

Benutzeravatar
Simbob
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 21.01.2009, 10:07

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von Simbob » 10.04.2010, 09:01

Hallo,

na das ist doch mal eine Aussage. Vielen Dank für die (für mich neuen) Infos.

Ich habe natürlich gleich im Online-Check von Vodafone geschaut, was für eine Verfügbarkeit für mich angezeigt wird. Aber leider scheint bei mir (im Ortsteil Bilderlahe) gar keine Schaltung über Vodafone möglich zu sein. Ich kann mich nur vormerken lassen.

CU
Simbob

think
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2010, 16:56

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von think » 10.04.2010, 14:36

Das ist komisch, für die Lindenallee in Bilderlahe ist Vodafone verfügbar, was auch logisch ist, da ihr an der Vermittlungsstelle in Seesen hängt. Vor 2 Jahren hat die Telekom übrigens neue Kabel verlegt Richtung Bilderlahe , auf direktem Weg durchs Feld. Entfernung ist nun etwas über 2km. Mit Rate Adaptive Schaltung sind dort also eigentlich locker 6Mbit/s drinne.
Die Telekom wird dort also maximal 3Mbit/s schalten, weil die Dämpfung >18db ist.

Benutzeravatar
Simbob
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 21.01.2009, 10:07

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von Simbob » 12.04.2010, 08:25

Soooo..

Hab die Verfügbarkeitsabfrage nochmal gemacht. Diesmal könnte ich bestellen. War wohl ein Fehler in der ersten Abfrage. Aber natürlich wurde keine Angabe zur Geschwindigkeit gemacht.

Also die von Dir erwähnten 2km Leitungslänge kann ich mir bei meinen Verbindungsdaten leider wirklich nicht vorstellen.

Code: Alles auswählen

		Empfangsrichtung 	Senderichtung
Max. DSLAM-Datenrate 	kBit/s 	448 	96
Min. DSLAM-Datenrate 	kBit/s 	448 	96
Leitungskapazität 	kBit/s 	3564 	732
Aktuelle Datenrate 	kBit/s 	448 	96
  			
Latenz 		16 ms 	16 ms
Bitswap 		an 	an
  			
Signal/Rauschabstand 	dB 	24 	22
Leitungsdämpfung 	dB 	63 	31
Powercutback 	dB 	0 	
CU
Simbob

think
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2010, 16:56

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von think » 12.04.2010, 15:17

Ohha, das sieht gar nicht gut aus, DSL Super-light. Nur ich möchte hier jetzt nicht zu OT werden.
@Simbob: Wenn du noch Fragen hast, schreib mir einfach eine PN. :wink: Die Daten der Fritzbox sind leider nur Schätzwerte. Das Spektrum ist auch interessant. Ich schätze mal, das mit Risikoschaltung da ~2Mbit bei dir ankommen.

think
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2010, 16:56

Re: 38723 Seesen (Niedersachsen)

Beitrag von think » 12.04.2010, 21:40

Tja, das Forum spielt mir leider einen Streich und meint, ich dürfe keine PN und E-Mails verschicken. :augendreh:
Deshalb kann ich einzig hier antworten. Laut Vodafone habe ich 34db Dämpfung, genau die Grenze, zu der ohne Risikoschaltung DSL 6000 geschaltet wird, natürlich Rade Adaptive und ADSL2+. Bei höheren Dämpfungen bleibt dann eben nur eine Risikoschaltung, bei der Vodafone aber keine Garantie dafür übernimmt, das das DSL Signal stabil ist. Ich habe mir auch ein vernünftiges Modem kaufen müssen, eine billige Fritzbox erkennt an meiner Leitung erst gar kein DSL Signal und wenn, dann bricht es nach 5min ab. Mit einem besserem Modem kann man sich ausserdem selbst drosseln. D.h. z.B der volle Sync mit 6000 ist nicht stabil, dann kann man die Leitung z.B auf 4000 begrenzen. Vodafone würde dich auf 2000 runterschalten und das wars.
Was Vodafone aber scheinbar immer macht (zumindest an den 3 Anschlüssen wo ichs gesehen habe) ist eine rate Adaptiv Schaltung, bei der nur der maximale Sync begrenzt ist. Dort: http://www.dsl-forum.de/beantragt_man_r ... 15758.html steht auch was über die Risikoschaltung.
Also dort mal freundlich nachfragen und hoffen, dass sie das 6000er oder gar 16000 Profil freischalten, wo Telekom mit DSL Light rumkriecht, echt peinlich. Wenn die Situation schon so schlecht ist, würde ich doch als Anbieter wirklich alles was geht auf die ollen Drähte schalten. :naughty:
Hoffen wir mal, das KDG was hinkriegt hier mit dem Ausbau, dann kann die Telekom mit ihrem Ultra-Light DSL und auch die anderen Anbieter einpacken ;) Wo kriegt man sonst schon 2Mbit Upload.