Rueckkanal Hassfurt-Haßfurt (Unterfranken)

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland versorgten Orte siehe folgende Threads:
silent85
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 17.03.2010, 11:04
Wohnort: 97522 Sand

Re: Rueckkanal Hassfurt-Haßfurt (Unterfranken)

Beitrag von silent85 » 23.10.2012, 15:33

letzte Woche wurden wieder einmal alle Senderfrequenzen über den haufen geworfen und einige neue HD Sender eingespeißt!
Anscheinend ist jetzt mehr Bandbreite vorhanden/verfügbar... steigt damit auch die Chance auf Internet?

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4711
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Rueckkanal Hassfurt-Haßfurt (Unterfranken)

Beitrag von GLS » 23.10.2012, 19:32

Nein, die Kabel-Offensive hat(te) mit dem Ausbau überhaupt nichts zu tun. Nebenan im Bayern-Thread (den ich sowieso ggü. den Einzel-Threads bevorzuge) hat hier ein User von einem möglichen Ausbau im Frühjahr 2013 gehört. Ob das stimmt, weiß man nicht. Aber unwahrscheinlich ist es auch nicht.
Übersicht & Ausbaustand der Vdf-Kabelnetze [Regionen 1, 2, 3, 4, 7, 9] und der UM-Kabelnetze [Regionen 5, 6, 8]

friggenn00be
Newbie
Beiträge: 79
Registriert: 09.07.2009, 14:14

Re: Rueckkanal Hassfurt-Haßfurt (Unterfranken)

Beitrag von friggenn00be » 23.08.2013, 18:20

erst kuerzlich hatte ich einen recht freundlichen telekumpel am start, der erzaehlte mir mal wieder was konkreteres zur stadt hassfurt, und zwar dass angeblich kabeldeutschland raeumlichkeiten in der oertlichen einzigen vermittlungsstelle (gebaeude) dort gemietet bzw in beschlag genommen hat, denn die vst war wohl sehr leer die letzten jahre, die dtag hat dort bueros etc versucht zu vermieten. jedenfalls installiert laut telekumpel kdg dort jetzt ihre breitbandhardware fuer den oertlichen ausbau so berichtete der dtag mensch. wenn das stimmt sind das wohl die vorzeichen fuer einen tatsaechlichen start (wann auch immer genau, eher wohl gegen ende des jahres oder herbst fruehestens) der internet/rueckkanalfaehigkeit des hassfurter kdg netzes. die umliegenden gemeinden von denen auch mal fuer den landkreis hassberge allgemein die rede war sind evtl. auch von dieser vst lokation in hassfurt stadt abhaengig. falls ich wieder mal was erfahre dann werde ich weitere updates posten. mfg.

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4711
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Rueckkanal Hassfurt-Haßfurt (Unterfranken)

Beitrag von GLS » 24.08.2013, 11:52

Ja, die Haßfurter VSt ist für das Kabelnetz ziemlich sicher eine sogenannte üBKVrSt (übergeordnete BK-Verstärkerstelle; zuständig für: Ebelsbach, Eltmann, Haßfurt, Knetzgau, Sand am Main, Theres, Zeil am Main; aber natürlich nicht für Königsberg). Da kommt das CMTS rein - die Breitbandhardware, wie du schreibst. An der Adresse (die über die bekannten DSL-HVt-Listen leicht herauszufinden ist) sieht man bei Google Maps übrigens noch die großen Satellitenschüsseln, denn Haßfurt war bis zum Anschluss an Schweinfurt im Jahre 2010 ein komplett eigenständiges Netz.

Der Ausbau wurde ja nun auch über die Lokalzeitung für das 3. Quartal 2013 angekündigt, jedoch scheint das nicht eingehalten werden zu können. Aber hoffen wir, dass das jetzt endlich in Angriff genommen wird und zumindest noch heuer abgeschlossen wird.
Übersicht & Ausbaustand der Vdf-Kabelnetze [Regionen 1, 2, 3, 4, 7, 9] und der UM-Kabelnetze [Regionen 5, 6, 8]

friggenn00be
Newbie
Beiträge: 79
Registriert: 09.07.2009, 14:14

Re: Rueckkanal Hassfurt-Haßfurt (Unterfranken)

Beitrag von friggenn00be » 01.10.2013, 10:58

ich hab jetzt mal von einer quelle ein wohl aktuelles amtsblatt der nahegelegenen stadt koenigsberg erhalten, dadrin wird auch frisch erwaehnt dass ein beratungs und infotermin von kdg fuer die buerger in kgb stattfinden werden wird. das koennte vielleicht nun als halbwegs sichere bestaetigung zaehlen dass *auch* kgb durch kdg ausgebaut wird, also sollte die geschichte mit hassfurt wohl auch stimmen.

siehe attachment / screencap
[ externes Bild ]

mfg.

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4711
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Rueckkanal Hassfurt-Haßfurt (Unterfranken)

Beitrag von GLS » 01.10.2013, 22:07

Übersicht & Ausbaustand der Vdf-Kabelnetze [Regionen 1, 2, 3, 4, 7, 9] und der UM-Kabelnetze [Regionen 5, 6, 8]

friggenn00be
Newbie
Beiträge: 79
Registriert: 09.07.2009, 14:14

Re: Rueckkanal Hassfurt-Haßfurt (Unterfranken)

Beitrag von friggenn00be » 09.10.2013, 14:33

ich habe Rueckmeldung von diesem KDG Praesentationstermin in KGB erhalten. Am Rande: Da wurden scheinbar wieder mal abenteuerliche Anfaenger-Laecherlichkeiten verbreitet, wie etwa, dass KDG ja eher "synchrone" Produkte anbietet und viel mehr Upstream anbietet als die klassischen Zweidraht-Anbieter uvam. UARGH. Als die Rede von "synchron" war, kam auch eine Randbemerkung dass KDG naechstes Jahr wohl Produkte in Richtung noch hoeherer Upstream ueberlegt, das wird dann sozusagen noch "synchroner"... lel.

Wie auch immer, jedenfalls gabs da auch eine technische Diskussion die mich interessiert, es kam kurz zur Sprache dass KGB ja viele Jahre lang so stiefmuetterlich behandelt wurde, und dass die bisher nur analog verfuegbaren Programme auch so grottig eingespeist wurden und es staendig Probleme mit verschw. Sendern gab uvam.

Die bei der Praesentation anwesenden Schlipse von KDG wussten auf Buerger-Rueckfrage wie denn KDG nun die technische Anbindung wegen Rueckkanal/Internetfaehigkeit an den rest des KDG Netzes fahren wuerde, und wie sie fuer ordentliche Qualitaet sorgen wollen, auch nicht so recht zu Antworten, jedenfalls sei ja 100mbit vertraglich zugesichert und irgendwelche KDG Technik-Gurus wuerden bestaetigen dass KGB nun auch Internet und HD und Digi-TV haben koenne uvam. Es war kurz eine Diskussion darueber ob KGB per Funk/Inselloesung an den rest des KDG Netzes angebunden sei, oder ob es eine Glasfaser nach (Hassfurt?) wohin auch immer geben wuerde, aber der Oberschlips von Bayern wusste dazu absolut nichts und schwadronierte bloss wieder von KDG haette das alles im Griff und die Buerger wuerden ja vertraglich zugesichert 100mbit bekommen und wenn es eben in KGB doch nicht ginge, wuerde ja alles rueckabgewickelt, aber das waere ja Blamage fuer KDG und die Vermarktung sei ja freigegeben und es werde schon alles gut, was die Buerger aber so hin und her verunsicherte.

Meine Frage ist, wie gewoehnlich oder ungewoehnlich ist eine Zufuehrung eines bisher vernachlaessigten KDG Gebietes zum restl. Backbone per Funkstrecke? Wird diese Anbindungsart wirklich gefahren, oder war da nur wieder viel Unwissenheit auf der Praesentation unterwegs? Laut KDG Schlipsen sei das KGB KDG Netz mit knapp ueber 700 anschliessbaren Objekten oder Parteien (war nicht ganz klar) gross. Ich weiss ja jetzt nicht ob das viel oder wenig ist, nach all zu grossen Moeglichkeiten Kunden zu gewinnen hoert sich das jetzt fuer mich nicht an, wenn KDG da z.b. dark fibre von DTAG oder anderen aus der oertlich in KGB vorhandenen Vermittlungsstelle mieten muesste. In diesem und anderen Threads hatten wir ja auch die Info, dass Aktivkomponenten von KDG in der Vermittlungsstelle Hassfurt aufgebaut werden wuerden und dass KDG dort Raeumlichkeiten mieten wuerde. Technische frage: wasfuer Technik braucht KDG dann z.B. fuer so eine kleine Stadt wie KGB fuer 700+ Anschluesse naeher vor Ort direkt in KGB? Strassenkaessten/KVZ von KDG sind vorhanden, aber brauchen sie dort im Stadtbereich Koenigsberg noch mehr Komponenten oder Umsetzer? Kenne mich mit der Kabelnetz-Struktur nicht so wirklich aus.

Ein CMTS oder sowas wird ja wahrscheinlich erst maximal in Hassfurt folgen oder gar noch weiter weg in Schweinfurt, oder? Der waere dann bereits im Glasbereich im Backhaul nehme ich ich stark an.
Danke fuer Hinweise und technische Infos.

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4711
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Rueckkanal Hassfurt-Haßfurt (Unterfranken)

Beitrag von GLS » 10.10.2013, 20:44

Oh je, da waren wohl nur so Marketing-Leute/"Medienberater" anwesend, die nur den Verkauf der Produkte im Kopf hatten und von Technik eher mal nicht viel Ahnung. :roll:
friggenn00be hat geschrieben:Meine Frage ist, wie gewoehnlich oder ungewoehnlich ist eine Zufuehrung eines bisher vernachlaessigten KDG Gebietes zum restl. Backbone per Funkstrecke? Wird diese Anbindungsart wirklich gefahren, oder war da nur wieder viel Unwissenheit auf der Praesentation unterwegs?
Also per Funk ist heutzutage bei KDG absolut ungewöhnlich und das habe ich bisher noch nirgends mitbekommen. Im Gegenteil: Man hat 2004-2006 bewusst jegliche Richtfunkstrecken aufgegeben, weil sie schlicht zu teuer im laufenden Betrieb waren. Bei Glasfaser hast du halt ne hohe Anfangsinvestition, aber wenn's mal liegt, dann rechnet sich das über die Jahre. Trotzdem gibt es andere, kleine Betreiber, die tatsächlich über Richtfunk Kabel-Internet, -TV etc. anbieten, aber oft nur in sehr abgelegenen Gegenden. Königsberg liegt jetzt nicht so weit von Haßfurt weg, da sollte eine GF-Leitung kein größeres Problem sein. Hat man schließlich bei viel abgelegeneren Netzen auch schon geschafft.
Laut KDG Schlipsen sei das KGB KDG Netz mit knapp ueber 700 anschliessbaren Objekten oder Parteien (war nicht ganz klar) gross.
Das sind die anschließbaren Wohneinheiten, also alle mit HÜP (im Keller oder sonstwo). Irgendwas um die 750 habe ich in meinen Listen aus den 90ern, kommt also hin. :wink:
Ich weiss ja jetzt nicht ob das viel oder wenig ist, nach all zu grossen Moeglichkeiten Kunden zu gewinnen hoert sich das jetzt fuer mich nicht an, wenn KDG da z.b. dark fibre von DTAG oder anderen aus der oertlich in KGB vorhandenen Vermittlungsstelle mieten muesste.
Wenn sie anmietet, dann eh nur als Übergangslösung. Langfristig will KDG auf nahezu komplett eigene Leitungen umstellen.
In diesem und anderen Threads hatten wir ja auch die Info, dass Aktivkomponenten von KDG in der Vermittlungsstelle Hassfurt aufgebaut werden wuerden und dass KDG dort Raeumlichkeiten mieten wuerde. Technische frage: wasfuer Technik braucht KDG dann z.B. fuer so eine kleine Stadt wie KGB fuer 700+ Anschluesse naeher vor Ort direkt in KGB? Strassenkaessten/KVZ von KDG sind vorhanden, aber brauchen sie dort im Stadtbereich Koenigsberg noch mehr Komponenten oder Umsetzer?
Umsetzer nicht, weil dann das volle Spektrum gespeist wird. Die VSt in Königsberg bleibt aber eine VrSt ("Verstärkerstelle"), sicherlich eine des Typs bBK (d. h. ohne CMTS/zusätzliche TV-Empfangsstelle - der frühere Mast am Scheubenweg wird bestimmt aufgegeben), denn dort laufen vermutlich alle Kabelstränge von Königsberg (A-Linien) in einem Punkt zusammen.
Ein CMTS oder sowas wird ja wahrscheinlich erst maximal in Hassfurt folgen oder gar noch weiter weg in Schweinfurt, oder?
Richtig. Haßfurt ist mein Tipp.
Übersicht & Ausbaustand der Vdf-Kabelnetze [Regionen 1, 2, 3, 4, 7, 9] und der UM-Kabelnetze [Regionen 5, 6, 8]

friggenn00be
Newbie
Beiträge: 79
Registriert: 09.07.2009, 14:14

Re: Rueckkanal Hassfurt-Haßfurt (Unterfranken)

Beitrag von friggenn00be » 23.10.2013, 15:03

Nachtrag wegen Beschwerden meiner Bekannten fuer Koenigsberg speziell. Wie wir jetzt herausgefunden haben meldet sich KDG nicht mit Bestaetigungen von Bestellungen an der Telefonhotline oder per Webformular, und die Verfuegbarkeitsabfrage zeigt seit (heute? neulich?) fuer Koenigsberg ploetzlich jetzt einen auf Ende Dezember (unbestimmt) verschobenen Verfuegbarkeitstermin fuer ganz Koenigsberg an.

Meine Bekannten aergern sich alle und melden zynisch dass der grosse bayerische KDG Vertriebsoberguru damals im Rathaus mit dem Buergermeister vollmundig angekuendigt hatte dass das ja alles schriftlich zugesichert sei und laut ihren Infos nicht erst ab 6ten November 2013 wie urspruenglich auch in der Verufuegbarkeit angegeben, sondern sogar bereits eigentlich jetzt zur Zeit in den letzten Oktoberwochen haette fuer KGB alles losgehen sollen.

So und die pampigen Supporthotlines von KDG melden jetzt dass erst Ende Dezember (jetzt uebereinstimmend mit dem frischen Verfuegbarkeitsergebnis) ueberhaupt bestellbar sein soll und technische Realisierung ist dann nochmal spaeter erzaehlen sie, und alle Bestellungen die bereits verfrueht die letzten Wochen aufgenommen wurden, alle erneut bestellt und gemeldet werden muessen. Man wuerde derzeit nur lapidar als Interessent gelten, und KDG wuerde auch diese Leute nicht von alleine anschreiben behauptet die Hotline, und die Bestellungen wuerde man dann auch nicht einfach im Dezember oder wann auch immer abarbeiten. Nein alles wieder zurueck auf Start.

Ich frag mich ja ob in KGB wirklich jemand mit Ahnung der Situation vor Ort die Sache freigegeben hat, oder ob nur irgendwelche Schlipse in der Theorie dachten dass sie KGB jetzt einfach mal mitversorgen werden.

Fuer mich hoert sich das derzeit wieder viel fragwuerdiger an dass KGB ueberhaupt jemals mit Inet/HDTV/Rueckkanal vesorgt werden wird.
Typisch Grosskonzerne wieder mal. Lauter Theoretiker und Schlipse am Start und Sparen wo es nur geht bei den echten Leuten im Felde die die Arbeit machen muessen.

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4711
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Rueckkanal Hassfurt-Haßfurt (Unterfranken)

Beitrag von GLS » 23.10.2013, 23:30

friggenn00be hat geschrieben:Nachtrag wegen Beschwerden meiner Bekannten fuer Koenigsberg speziell. Wie wir jetzt herausgefunden haben meldet sich KDG nicht mit Bestaetigungen von Bestellungen an der Telefonhotline oder per Webformular, und die Verfuegbarkeitsabfrage zeigt seit (heute? neulich?) fuer Koenigsberg ploetzlich jetzt einen auf Ende Dezember (unbestimmt) verschobenen Verfuegbarkeitstermin fuer ganz Koenigsberg an.
Oh Gott, wie bescheuert ist das denn!? :wand:

Ich werde das jetzt nicht mehr ummalen. Aber eines steht fest: Sowas habe ich in meiner langjährigen Tätigkeit als "Ausbau-Berichterstatter" noch nicht erlebt; einen Termin verschieben, NACHDEM bereits tagelang Verfügbarkeit gemeldet wurde - das gibt's anscheinend nur hier.
Fuer mich hoert sich das derzeit wieder viel fragwuerdiger an dass KGB ueberhaupt jemals mit Inet/HDTV/Rueckkanal vesorgt werden wird.
Das kann man wohl ausschließen, denn der Anschluss an Schweinfurt ist bereits erfolgt - jedenfalls, wenn die angezeigte TV-Belegung stimmt. Kannst du das bzw. deine Bekannte vor Ort bestätigen, dass jetzt die Schweinfurter Sender anliegen? Dann liegt das Glasfaserkabel auf jeden Fall.

Internet wird dann (später) auch kommen. Falls nicht, wäre die Blamage riesig...
Übersicht & Ausbaustand der Vdf-Kabelnetze [Regionen 1, 2, 3, 4, 7, 9] und der UM-Kabelnetze [Regionen 5, 6, 8]