Analogabschaltung Ende 2018

In diesem Forum wird über das analoge Fernseh- und Radioprogrammangebot von Vodafone Kabel Deutschland diskutiert.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
robert_s
Kabelexperte
Beiträge: 777
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon robert_s » 22.01.2017, 12:08

Besserwisser hat geschrieben:Im Bereich zwischen 5 und 15 MHz liegt das Netz Management System.

Das sind dann wohl diese blauen Balken im Spektrum auf Folie 15, die als "OOB Carriers" bezeichnet und in der Berechnung für 5-85MHz damit wohl bereits berücksichtigt sind. Ich habe von dem dortigen Ergebnis lediglich die typische Bandbreite für 20MHz abgezogen. Also vermute ich mal, dass das schon so stimmt.

spooky
Insider
Beiträge: 6717
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon spooky » 21.03.2017, 11:32

Quelle: teltarif.de
https://www.teltarif.de/vodafone-lte-50 ... 67916.html

Analogabschaltung in weiteren Bundesländern kein Thema
In Bayern und Sachsen-Anhalt wird Vodafone in seinem Kabelnetz als erste Bundesländer damit beginnen, die Analogsender abzuschalten. Ab 2019 will das Unternehmen, das das Kabelnetz von Kabel Deutschland übernommen hatte, in Bayern in bis zu 70 Prozent der Haushalte Datenraten von 1 GBit/s anbieten. Die Analogabschaltung ist dafür Voraussetzung.
In weiteren Bundesländern wird es jedoch wohl so bald keine Abschaltung der analogen Sender geben. Auf Nachfrage von teltarif.de sagte Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter, in Bayern und Sachsen-Anhalt gebe es die medienpolitische Entscheidung zur Abschaltung der Sender. In anderen Bundesländern gebe es hingegen noch keine gesetzliche Grundlage, auf die Vodafone sich bei der Abschaltung der Sender stützen könnte. Darauf will der Konzern-Chef aber offenbar warten. Unitymedia wird in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg schon in wenigen Wochen alle analogen Sender aus dem Kabelnetz kippen. 640 000 Kunden werden davon betroffen sein.
Vodafone würde die durch die Abschaltung freiwerdenden Frequenzen zur Erhöhung der Kapazitäten für die Internetdienste benötigen. In Bayern hat das Unternehmen schon angekündigt, ab 2019 Datenraten von 1 GBit/s realisieren zu wollen. Bis zum Sommer will Ametsreiter in 20 Prozent des Kabelgebietes zumindest 500 MBit/s anbieten.

---
Das was ich fett gemacht habe stimmt schon mal nicht, es brauch nicht mal eine gesetzliche Grundlage, zumindest was die NLM belangt.
Die NLM sagt ( mir zumindest immer ), solange analog eingespeist wird, gibt es die Rangfolge, kein Analog, keine Rangfolge.

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 6331
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon DerSarde » 21.03.2017, 13:35

spooky hat geschrieben:Das was ich fett gemacht habe stimmt schon mal nicht, es brauch nicht mal eine gesetzliche Grundlage, zumindest was die NLM belangt.
Die NLM sagt ( mir zumindest immer ), solange analog eingespeist wird, gibt es die Rangfolge, kein Analog, keine Rangfolge.

Das andere Gesetz gibt es übrigens in Sachsen, nicht in Sachsen-Anhalt. :lol:

Apropos Rangfolge in Niedersachsen: Wie sieht denn das jetzt ab dem 29. März bzgl. den ganzen Privaten aus?
Auf die unverschlüsselte DVB-T-Ausstrahlung in Hannover als Grundlage für die Must-Carry-Einstufung können sie sich ja eigentlich nicht mehr beziehen... ;)
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 200 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

DarkStar
Insider
Beiträge: 4008
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon DarkStar » 21.03.2017, 16:26

VF ist einfach nur Peinlich. Die brauchen einfach nur den Analogen Müll komplett abzuschalten und dann ist gut.
Dazu braucht es keine Genehmigung der LMA.
Einfach mal klare Kante zeigen und zum 1.1.2018 Schluss machen mit diesen Mist.

Übrigens KMS macht es richtig, dort fliegen im April die ersten Analogen Sender und dafür werden neue HD & UHD Sender ins Netz eingespeist.
Bild

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 26873
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon twen-fm » 21.03.2017, 19:26

An Peinlichkeit sind die Entscheidungen der VFKD-Verantwortlichen wahrlich nicht mehr zu überbieten, denn wie zum Geier möchten sie den "restlichen" Bundesländern und deren Kunden überhaupt noch weissmachen, das es das (re-)analoge "Matschfernsehen" auch noch nach 2019 geben wird und die bayerischen und sächsischen VFKD-Kunden bereits "volldigitale Netze" nutzen dürfen (auch was die Programmanbieter dazu sagen würde mich mal interessieren, oder wollen sie immer noch re-analoge Signale anbieten, wenn die gesamte Medien-Welt um ihnen schon lange digital geworden ist)?

Sei wie es sei: Auf all diese Reaktionen bin ich sehr gespannt und ich kann mir schon denken, was danach passieren wird...VFKD wird sich sehr warm anziehen müssen, wenn sich an diesen Plänen nichts ändern sollte! :motz: :knüppel: :bomb: :wand:

BTW: Wenn ausserdem noch gesehen wird, das VFKD bei der KMS ein "Minderheitengesellschafter" und der Sitz in Unterföhring nur ein paar Ecken entfernt ist...ein Schelm, wer ganz böses dabei denkt! :evil:
Keine Signatur mehr!

Knidel
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 9865
Registriert: 07.05.2006, 10:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon Knidel » 21.03.2017, 19:57

KDG/Vodafone weiß doch selber nicht, was sie eigentlich wollen.
Früher hatten die sich über zu viel Regulierung bei der Belegung beschwert und nun wollen sie eine gesetzliche Regulierung zur Analogabschaltung. :hirnbump:

Ich weiß noch, dass vor knapp 11 Jahren KDG gegen die MABB geklagt oder sich beschwert hatte, weil diese die komplette analoge Belegung vorgeschrieben hatte. Dabei hatte die MABB nur im unausgebauten Berliner Netz die Belegung vorgeschrieben, denn im ausgebauten Netz gab/gibt es im Wesentlichen nur eine Missbrauchsaufsicht (mit der Folge, dass dort jede Menge Shoppingsender eingespeist wurden). KDG hätte damals also einfach statt Meckern nur das Netz zügig ausbauen brauchen und die strenge Regulierung wäre vorbei gewesen.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 26873
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon twen-fm » 21.03.2017, 20:07

Genau, die ersten Analog-Abschaltungen, die damals im Hyperband vorgenommen wurden, waren ein guter Anfang. Danach ging es einfach nicht mehr voran und wenn man noch bedenkt, das S35 ursprünglich nicht einmal für eine analoge Nutzung vorgesehen war und bei UM schon lange digitalisiert wurde, dann könnte man ganz offen sagen das die ex-KDG einfach nur keinen Bock drauf hat etwas zu ändern! Was die mabb angeht: Die waren schon ziemlich angepisst, wegen der Entscheidungen der ex-KDG, ich war öfters mal in Kontakt mit der damaligen Justiziarin der mabb und sie war "not amused" über die Handlungen der ex-KDG... :roll:
Keine Signatur mehr!

spooky
Insider
Beiträge: 6717
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon spooky » 21.03.2017, 20:17

Ich habe teltarif übrigens noch angeschrieben, ob sie nicht mal den VF Chef konfrontieren wollen mit dem, was ich von der NLM immer als Antwort bekomme.

rheini
Fortgeschrittener
Beiträge: 105
Registriert: 08.07.2009, 11:33

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon rheini » 28.03.2017, 14:14

Sat-Nutzer können das volle HD (1080p) empfangen. Ab morgen geht das auch über DVB-T2 HD. Nur VF liefert weiter nur das halbe HD mit 720p. Mit der Analogabschaltung würde genügend Kapazität frei werden, um das volle HD zu realisieren.
Ach ja, die Telekom bietet auch 1080p an. Kabelkunden sitzen wieder mal in der zweiten Reihe. Wie lange noch???

moe99
Fortgeschrittener
Beiträge: 255
Registriert: 24.09.2007, 16:11
Wohnort: Rostock

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon moe99 » 28.03.2017, 14:30

Bei Satellit gibt es 1080i, kein 1080p.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Kabelanschluss (analog)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast