Analogabschaltung Ende 2018

In diesem Forum wird über das analoge Fernseh- und Radioprogrammangebot von Vodafone Kabel Deutschland diskutiert.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
Bonzo
Newbie
Beiträge: 91
Registriert: 25.03.2016, 13:19

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon Bonzo » 18.05.2017, 00:03

VBE-Berlin hat geschrieben:
reneromann hat geschrieben: So ist zumindest geregelt, dass ein "Mindestmaß" an unterschiedlichen Meinungen auch im analogen Kabel vertreten ist.

Die ÖR wollen doch da gar nicht vertreten sein.


Was die ÖR wollen ist an der Stelle zweitrangig. Die LMAs haben absolut zu Recht ein Auge auf die Meinungsvielfalt im Kabelnetz, deswegen schreiben sie Must-Carry für die Kabelbetreiber vor um zu vermeiden, dass nur lauter Shoppingsender eingespeist werden. Nur darauf berufen sich ARD und ZDF. Die ÖR möchten lieber gestern als heute die analoge Verbreitung einstellen und haben dies auch getant. Die Antenne ist seit über 10 Jahren vollständig digitalisiert, das letzte analoge Satellitenprogramm wurde im April 2012 abgeschalten, also vor über 5 Jahren. ARD und ZDF bieten keine analogen Signale mehr an, weil analog für die tot ist. Wenn ein Kabelbetreiber meint antiquierte Technik weiter am Leben halten zu müssen, dann kann er das natürlich tun, aber ohne die Unterstützung der ÖR. Das ist reines Privatvergnügen der Kabelbetreiber.

VBE-Berlin hat geschrieben:Die LMA wollen auch kein analog.


Richtig. Stand ja auch im sächsischen Gesetzt so drinnen. Dann kam KDG und hat dagegen interveniert. Und jetzt schreit VF/KDG nach dem Gesetzgeber? Irgendwo langt man sich da nur noch ans Hirn.

Ich verstehe auch die Privaten nicht. Beim nächsten Vertragsablauf würde ich das genauso machen wie ARD und ZDF. Analoge Einspeiseverträge kündigen und sich auf Must-Carry berufen. Vielleicht fliegen dann Kleinstsender wie RTL Nitro oder Sat1 Gold, aber die Hauptprogramme geniessen Must-Carry Schutz. Ich bin mal gespannt, ob VF/KDG andere Sender findet, die bereit sind zu bezahlen. VF/KDG sollte sich mal ein Beispiel an UM nehmen. Alte Zöpfe abschneiden und analoges TV endgültig beerdigen.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 26892
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitragvon twen-fm » 18.05.2017, 00:42

Das wäre nur allzuschön, um wahr zu sein. Daher wissen wir alle ganz genau, das ohne Druck von aussen VFKD absolut gar nichts machen wird.
Keine Signatur mehr!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Kabelanschluss (analog)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste