Änderungen der Radiobelegung in diversen Netzen

In diesem Forum wird über das analoge Fernseh- und Radioprogrammangebot von Vodafone Kabel Deutschland diskutiert.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
Benutzeravatar
Beatmaster
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 13087
Registriert: 12.06.2008, 16:57
Wohnort: Alfeld (Leine)

Änderungen der Radiobelegung in diversen Netzen

Beitragvon Beatmaster » 08.05.2015, 20:36

KDG hat in 18 Netzen die Radiofrequenz 87,50 MHz geräumt. Damit ist kein Radiosender mehr auf 87,50 Mhz in den Backbonenetzen zu empfangen

Neue Frequenz

Niedersachsen

Cloppenburg: Deutschlandfunk auf 92,10 MHz
Hildesheim: MDR S-Anhalt (Magdeburg) auf 101,60 MHz
Walsrode: MDR Jump auf 89,50 MHz
Hameln: MDR S-Anhalt (Magdeburg) auf 91,05 MHz
Leer: NDR 2 (Nds.) auf 89,05 MHz

Bayern

Garmisch Partenkirchen - Landsberg: Radio Gong 96,3 auf 92,95 MHz
Gemünden: Hitradio FFH (Osthessen) auf 92,15 MHz
Waakirchen: Radio Alpenwelle 88,75 MHz

Saarland

Saarbrücken: RTL Radio auf 106,90 MHz

Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen: SWR 2 (Rheinland-Pfalz) auf 99,20 MHz
Neuwied: RPR 1 (Koblenz) auf 95,90 MHz
Mainz: SWR 3 (Rheinland) auf 88,75 MHz
Trier: SWR 1 (Rheinland-Pfalz) auf 88,90 MHz
Kaiserslautern: Deutschlandfunk auf 93,60 MHz
Koblenz: RPR 1 (Koblenz) auf 95,90 MHz
Wittlich: Radio Horeb auf 97,50 MHz
Landau: Deutschlandfunk 106,45 MHz
Neustadt a.d. Weinstraße: SWR 2 (Rheinland-Pfalz) auf 99,20 MHz
TV: LG M2380D-PZ LED-TV
Receiver: Pace S HD 501c + Festplatte 500 GB
Abo: Sky Entertainment + Cinema + Bundesliga + Sport + HD 30,99€
Kabel Premium Total + HD Senderwelt 12,90€

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 26588
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon twen-fm » 08.05.2015, 23:52

Ob wir jemals den Grund dieser Umstellung erfahren werden?

In Berlin wurde früher das BBC World Service Radio auf dieser Frequenz eingespeist.
Keine Signatur mehr!

Kordi
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 07.02.2015, 21:41
Wohnort: Weißwurst City

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon Kordi » 09.05.2015, 22:57

74,215 - 87,455 MHz ist dem BOS-Funk zugewiesen, z.B. Polizeifunk, Flugfunk, etc. und stößt damit direkt ans Band II für TV und Radio. Funkrufdienste operieren auf den Kanälen 510 (87,275 MHz) bis 519 (87,455 MHz). Dieser Bereich ist aktuell noch für BOS gesperrt. Ich kann ich mir nur vorstellen dass KD eine größeren Trennabstand schaffen will / muss. Eventuell soll der gesperrte Bereich demnächst wieder für BOS genutzt werden? Die Funkrufdienste auf diesen Frequenzen laufen jedenfalls aus.

Wieso für künstlich verschlechterte Programme auch noch 18.99 €/Monat zahlen?
:-) Kabel Deutschland frei und glücklich dabei :-)

Das sind die Alternativen:
SES-Astra - Telekom Entertain - DVB-T


Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 26588
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon twen-fm » 10.05.2015, 00:36

Und wie sieht es mit der 108 MHz aus? Diese wird ebenfalls bei der KDG genutzt. Normalerweise müsste der Bereich ebenfalls frei sein, da der Flugfunk (VOLMET) gestört werden könnte.
Keine Signatur mehr!

Benutzeravatar
Winchester
Kabelexperte
Beiträge: 655
Registriert: 13.02.2011, 20:43
Wohnort: Uelzen
Kontaktdaten:

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon Winchester » 10.05.2015, 12:07

Kordi hat geschrieben:74,215 - 87,455 MHz ist dem BOS-Funk zugewiesen, z.B. Polizeifunk, Flugfunk, etc. und stößt damit direkt ans Band II für TV und Radio. Funkrufdienste operieren auf den Kanälen 510 (87,275 MHz) bis 519 (87,455 MHz). Dieser Bereich ist aktuell noch für BOS gesperrt. Ich kann ich mir nur vorstellen dass KD eine größeren Trennabstand schaffen will / muss. Eventuell soll der gesperrte Bereich demnächst wieder für BOS genutzt werden? Die Funkrufdienste auf diesen Frequenzen laufen jedenfalls aus.

Dann hätte das ja schon viel früher passieren müssen. Denn Deutschland weit wird das 4m Band für BOS immer weniger genutzt, da umgestellt wird auf BOS Digitalfunk.

Ich bin online mit IPv6 über Kabeldeutschland Dual-Stack, Cisco EP3212 und TP-Link TL-WR1043v2 mit OpenWrt Barrier Breaker


Benutzeravatar
McMurphy
Forenopi
Beiträge: 1919
Registriert: 11.07.2012, 17:44
Wohnort: Hannover-Umland

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon McMurphy » 10.05.2015, 13:33

twen-fm hat geschrieben:Ob wir jemals den Grund dieser Umstellung erfahren werden?

Das muss ja wohl eine offizielle Anordnung gewesen sein, bei so viel (fast) systematischer Aktivität. Das machen die doch nicht freiwillig. :kater:

twen-fm hat geschrieben:Und wie sieht es mit der 108 MHz aus? Diese wird ebenfalls bei der KDG genutzt.

Vielleicht ist das unkritischer, weil es direkt darüber im Kabel sowieso gleich weiter geht mit Digital-TV? Der "umfunktionierte" Bereich, der ganz ganz ganz früher mal mit DSR belegt war. Unkomprimiertes Digitalradio, an die Zeiten darf ich besser gar nicht zurück denken. Mein Grundig Kombi-Tuner der das konnte, funzt immer noch (mit UKW)...
Manchmal gibt es Wichtigeres als Kabelärger! Tabelle der unverschl. Programme. Kabelnetz Hannover damals bis heute.
TV: Panasonic Plasma TH-37PV60EH · Sony LCD KDL-26EX302 · Blu-ray: Samsung BD-P1580 · Sound: Denon AVR-1804
Cable: Technisat Digicorder HD K2 mit AC Light 1.16/Nagra K02/Digital-Free · Wisi OR 252 für unverschl. Prg. · Zwangsverkabelt/862 MHz
DAB+: Dual DAB 2A · Philips AJB3552 · Signal: Bundesmux (5C) und Landesmux NDR-NDS (6D)


Benutzeravatar
SBKmaik
Kabelexperte
Beiträge: 542
Registriert: 21.02.2009, 18:04
Wohnort: bigera
Kontaktdaten:

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon SBKmaik » 10.05.2015, 20:30

Nur diese 18 Netze oder folgen noch mehr?

Modemwerte(D2/D3) :
DS 56,1dBµV(-4dBmV)-73dBµV(13dBmV)
US 98dBµV(38dBmV)-110dbµV(50dBmV)
SNR >33dB


Benutzeravatar
Beatmaster
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 13087
Registriert: 12.06.2008, 16:57
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon Beatmaster » 10.05.2015, 21:13

SBKmaik hat geschrieben:Nur diese 18 Netze oder folgen noch mehr?

In den restlichen Netzen ist 87,50 MHz nicht belegt, außer in den Netzen, die nicht am Backbone hängen.
TV: LG M2380D-PZ LED-TV
Receiver: Pace S HD 501c + Festplatte 500 GB
Abo: Sky Entertainment + Cinema + Bundesliga + Sport + HD 30,99€
Kabel Premium Total + HD Senderwelt 12,90€

petertxt
Fortgeschrittener
Beiträge: 126
Registriert: 25.01.2009, 01:30

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon petertxt » 11.05.2015, 20:52

Bei uns kommt aus dem Radio auf 87,50 seit der Umstellung Rauschen/Pfeifen. Als wäre was digitales dort. Geht der Upstream bei DOCSIS 3.0 nicht bis 85 MHz?

Heiner
Gründer des Forums und des Helpdesks
Beiträge: 23500
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon Heiner » 11.05.2015, 21:22

Jetzt gehts übrigens auf der 87,55 MHz weiter. In Bremen etwa wurde WDR 4 nun auf die ehemalige Paloma-Frequenz 105,40 MHz gelegt.
-> MBO Senderlisten

DVB-T / DVB-T2 HD: siehe hier
DVB-C: Unitymedia (unverschlüsselte Programme)
DVB-S/-S2: Astra 19,2°/23,5°/28,2°Ost, Eutelsat Hotbird 13°Ost, Abo Sky Welt+Film+HD / HD+ (Sky zu 08/17 gekündigt)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Kabelanschluss (analog)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste