Änderungen der Radiobelegung in diversen Netzen

In diesem Forum wird über das analoge Fernseh- und Radioprogrammangebot von Vodafone Kabel Deutschland diskutiert.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
Benutzeravatar
Beatmaster
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 13083
Registriert: 12.06.2008, 16:57
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Änderungen der Radiobelegung in diversen Netzen

Beitragvon Beatmaster » 11.05.2015, 21:34

petertxt hat geschrieben:Bei uns kommt aus dem Radio auf 87,50 seit der Umstellung Rauschen/Pfeifen. Als wäre was digitales dort. Geht der Upstream bei DOCSIS 3.0 nicht bis 85 MHz?

Nein, bis 65 MHz
TV: LG M2380D-PZ LED-TV
Receiver: Pace S HD 501c + Festplatte 500 GB
Abo: Sky Entertainment + Cinema + Bundesliga + Sport + HD 30,99€
Kabel Premium Total + HD Senderwelt 12,90€

Benutzeravatar
McMurphy
Forenopi
Beiträge: 1919
Registriert: 11.07.2012, 17:44
Wohnort: Hannover-Umland

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon McMurphy » 11.05.2015, 22:04

HTW89 hat geschrieben:Jetzt gehts übrigens auf der 87,55 MHz weiter. In Bremen etwa wurde WDR 4 nun auf die ehemalige Paloma-Frequenz 105,40 MHz gelegt.

Da muss wirklich etwas "am Kochen" sein... :|
Manchmal gibt es Wichtigeres als Kabelärger! Tabelle der unverschl. Programme. Kabelnetz Hannover damals bis heute.
TV: Panasonic Plasma TH-37PV60EH · Sony LCD KDL-26EX302 · Blu-ray: Samsung BD-P1580 · Sound: Denon AVR-1804
Cable: Technisat Digicorder HD K2 mit AC Light 1.16/Nagra K02/Digital-Free · Wisi OR 252 für unverschl. Prg. · Zwangsverkabelt/862 MHz
DAB+: Dual DAB 2A · Philips AJB3552 · Signal: Bundesmux (5C) und Landesmux NDR-NDS (6D)


petertxt
Fortgeschrittener
Beiträge: 126
Registriert: 25.01.2009, 01:30

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon petertxt » 11.05.2015, 22:10

Beatmaster hat geschrieben:Nein, bis 65 MHz

Arris und Cisco scheinen da anderer Meinung zu sein:

DOCSIS 3.0 Upstream: 5-85 MHz
Radio: 88-108 MHz
DOCSIS 3.0 Downstream: 108-1002 MHz

http://www.arrisi.com/dig_lib/white_pap ... ration.pdf
http://www.nctatechnicalpapers.com/Pape ... d/download

Dann müsste man 87,50 bis 87,95 leeren.

Benutzeravatar
kabelhunter
Moderator
Moderator
Beiträge: 13058
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon kabelhunter » 11.05.2015, 23:59

Gängige HAV und MMD sind aber nur für RK-Frequenzen bis 65 MHz ausgelegt .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !

petertxt
Fortgeschrittener
Beiträge: 126
Registriert: 25.01.2009, 01:30

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon petertxt » 12.05.2015, 16:28

Das ist schon klar. Wenn KDG aber neue Geräte kauft, die für diese Frequenzbereiche vorbereitet sind, sind u.U. dort schon entsprechende Filter dabei, so dass das Radio unter 88 MHz nicht mehr richtig eingespeist werden kann oder stören kann.

Ist nur eine Vermutung, aber eine andere Erklärung sehe ich nicht. Dass KDG mehr als etwa 200 Mbit/s Upstream pro Segment, die es bei 65 MHz Grenze gibt, gerne haben würde und sich in diese Richtung bewegen wird (schrittweise Erweiterung des Upstreams bis 85 MHz), sollte man annehmen.

Die Multimediadosen haben nach meien Informationen zum Ausgang für das Kabelmodem keine Filter, lassen also 5-862 oder 5-1002 MHz in beide Richtungen durch. Bleiben nur noch die HAV und die, immer kürzere, Netzverteilung zu umrüsten.

guenter24
Insider
Beiträge: 2245
Registriert: 09.04.2011, 13:50

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon guenter24 » 12.05.2015, 17:01

petertxt hat geschrieben:(...)
Die Multimediadosen haben nach meien Informationen zum Ausgang für das Kabelmodem keine Filter, l

Das kann ich bestätigen.
Ich habe an meiner "Datenleitung" vom Datenanschluss der MMD zum Modem einen Verweiger.
Von da geht eine Ltg. zum Modem und eine Leitung zu einer TV/FM-Dose an der ein HD-DVR mit Monitor und ein analoges Rundfunkgerät
angeschlossen ist.
Funktioniert alles mit guten Signalwerten.

Die FB 6490 ist nicht mehr angeschlossen, weil ich inzwischen wegen Segmentüberlastung auf VDSL 50.000 bei der TK umgestiegen bin.

Benutzeravatar
kabelhunter
Moderator
Moderator
Beiträge: 13058
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon kabelhunter » 12.05.2015, 17:54

Stimmt , das hatte ich übersehen , der Modemanschluss ist voll breitbandig . :oops:
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !

TheK79
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: 02.10.2011, 07:43

Re: Änderungen der Radiobelegung in 18 Netzen

Beitragvon TheK79 » 14.05.2015, 14:46

Vielleicht will man die UKW-Sender zusammenschieben, um mehr Platz für was anderes zu haben? Der Abstand zwischen den Sendern ist ja wohl wesentlich größer als technisch erforderlich…

Benutzeravatar
McMurphy
Forenopi
Beiträge: 1919
Registriert: 11.07.2012, 17:44
Wohnort: Hannover-Umland

Re: Änderungen der Radiobelegung in diversen Netzen

Beitragvon McMurphy » 14.05.2015, 16:06

Die Abstände sind sehr unterschiedlich und natürlich in jedem Netz noch wieder anders, u.a. weil man wegen der Einstrahlungsgefahr ja auch auf die terrestrisch belegten Frequenzen Rücksicht nehmen muss. Der Mindestabstand bei der UKW-Kabeleinspeisung beträgt 0,3 MHz. Allerdings sagen HiFi-Leute, dass zugunsten einer besseren Klangqualität größere Abstände durchaus wünschenswert sind. Ob die andererseits im Zeitalter von Backbones und bewusst reduzierten DVB-Datenraten überhaupt noch gewollt ist, darf bezweifelt werden.
Manchmal gibt es Wichtigeres als Kabelärger! Tabelle der unverschl. Programme. Kabelnetz Hannover damals bis heute.
TV: Panasonic Plasma TH-37PV60EH · Sony LCD KDL-26EX302 · Blu-ray: Samsung BD-P1580 · Sound: Denon AVR-1804
Cable: Technisat Digicorder HD K2 mit AC Light 1.16/Nagra K02/Digital-Free · Wisi OR 252 für unverschl. Prg. · Zwangsverkabelt/862 MHz
DAB+: Dual DAB 2A · Philips AJB3552 · Signal: Bundesmux (5C) und Landesmux NDR-NDS (6D)


Pascal Weber
Fortgeschrittener
Beiträge: 109
Registriert: 01.06.2014, 19:51

Re: Änderungen der Radiobelegung in diversen Netzen

Beitragvon Pascal Weber » 15.05.2015, 18:04

Ich denke mal irgendwann wird der Bereich bis 88mhz geräumt und über 107mhz vielleicht auch noch. Und dann werden z.B. in Hildesheim die WDR, MDR, hr Sender und BFBS rausgeworfen. Ist nur eine Vermutung, aber nicht ausgeschlossen.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Kabelanschluss (analog)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast