Analogabschaltung bis März 2019

In diesem Forum wird über das analoge Fernseh- und Radioprogrammangebot von Vodafone Kabel Deutschland diskutiert.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11460
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von DerSarde » 10.01.2019, 21:24

Flole hat geschrieben:
10.01.2019, 21:03
DerSarde hat geschrieben:
10.01.2019, 20:51
Eine Nutzung für Internet ist nicht möglich, die Spezifikation für DOCSIS fängt erst ab 110 MHz an.
Einen Upstream wird man da aber später mal hinbasteln, die gehören nämlich genau da hin ;) Ich bezweifle das man bis dahin ernsthaft drüber nachdenkt da jetzt TV Kanäle hinzubauen.
Ach so, mit „Internet“ meinte ich in diesem Fall hier den Downstream. :wink:
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Flole » 10.01.2019, 21:28

Dem aufmerksamen Leser war das bestimmt auch so klar

Ein angenehmer Nebeneffekt vom abgeschalteten UKW ist übrigens, das es nun keine Draht-Empfangskonstruktionen mehr gibt wo irgendwelche Drähte an die Radiobuchse "rangetüddelt" wurden die dann schön eine Antenne für den Rückkanal gewesen sind.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29731
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von twen-fm » 10.01.2019, 22:29

DerSarde hat geschrieben:
10.01.2019, 20:51
Die 842-858 MHz ist aktuell für weitere TV-Sender bei den Wohnungsbaugesellschaften reserviert.
Interessant wäre es zu wissen, welche WBGs in welchen Städten davon Gebrauch machen und was für Programme eingespeist werden, irgendwelche Senderlisten sind nicht einmal auffindbar, was sehr Schade ist.
Keine Signatur mehr!

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 9212
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von spooky » 10.01.2019, 22:52

twen-fm hat geschrieben:
10.01.2019, 22:29
DerSarde hat geschrieben:
10.01.2019, 20:51
Die 842-858 MHz ist aktuell für weitere TV-Sender bei den Wohnungsbaugesellschaften reserviert.
Interessant wäre es zu wissen, welche WBGs in welchen Städten davon Gebrauch machen und was für Programme eingespeist werden, irgendwelche Senderlisten sind nicht einmal auffindbar, was sehr Schade ist.
das werden doch eher Infokanäle der WBG sein
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

Benutzeravatar
Andilein
Görlitzer Witzkanone
Beiträge: 6022
Registriert: 17.02.2008, 14:15
Wohnort: Görliwood

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Andilein » 10.01.2019, 23:13

Interessant wäre es zu wissen, welche WBGs in welchen Städten davon Gebrauch machen und was für Programme eingespeist werden, irgendwelche Senderlisten sind nicht einmal auffindbar, was sehr Schade ist.
Sowas gab es ja mal - dann kamen die "Aprilscherzsender" (damals noch mit Yavido, BiB, Baby TV u.s.w.) die nach und nach zu uns. Jedenfalls glaube ich, das es diese Sender damals waren.

Die beste Medizin gegen schlechtes Fernsehen lautet: RadioRadio und RadioRadio-Forum

Bitte diesen Link kopieren und weitergeben!


Johut
Kabelexperte
Beiträge: 570
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Johut » 11.01.2019, 02:18

twen-fm hat geschrieben:
10.01.2019, 22:29
DerSarde hat geschrieben:
10.01.2019, 20:51
Die 842-858 MHz ist aktuell für weitere TV-Sender bei den Wohnungsbaugesellschaften reserviert.
Interessant wäre es zu wissen, welche WBGs in welchen Städten davon Gebrauch machen und was für Programme eingespeist werden, irgendwelche Senderlisten sind nicht einmal auffindbar, was sehr Schade ist.
Die Frage ist auch ob wirklich 3 Digitalkanäle für die Wohnungswirtschaft freigehalten werden müssen, ich denke einer, wenn überhaupt, würde reichen. Man bekommt ja mindestens 6 HD- oder 10 SD-Programme auf einem Kanal unter.
Was den UKW-Bereich betrifft, hätte man statt diesen ungenutzt zu lassen dann ruhig weiterhin die UKW-Radios bis zu deren terrestrischer Abschaltung einspeisen können, so wie es Unitymedia macht.

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von Flole » 11.01.2019, 03:08

Es darf aber in Sachsen und Bayern kein UKW mehr eingespeist werden. Und anstelle nun 2 mal eine Analogabschaltung zu machen wurde das eben alles an einem Termin abgehandelt, auch wenn man im Rest Deutschlands vielleicht noch etwas länger darf.

Edit: Gilt übrigens auch für Bremen, damit gibts also 3 Bundesländer von denen ich's weiß, vielleicht sogar noch mehr. Interessant wäre auch wies beim TV-PoP Bremen aussieht, das Signal kommt aus Bremen aber ist fürs Umland gedacht, also muss abgeschaltet werden oder nicht? Eine Zukunft hat das UKW Radio im Kabelnetz sowieso nicht, daher wurde da keine Zeit für Feststellung der gesetzlichen Vorgaben verschwendet sondern gleich alles abgeschaltet.

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 9212
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von spooky » 11.01.2019, 10:58

bei uns wird am 13.2. analog abgeschaltet.
gestern kam die Postwurfsendung an alle Bewohner des Hauses Strasse Nr
auf dem Umschlag selbst steht in Rot:
Wichtige Änderung bei Ihrem Kabel-Anschluss
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

tehabe
Fortgeschrittener
Beiträge: 118
Registriert: 11.12.2013, 18:59

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von tehabe » 11.01.2019, 11:52

Was übrigens irgendwie lustig ist, auf der Webseite steht der Umstellungstermin für mein Netz ist am 31.1.2019, so weit so gut. Dann steht da weiter, dass ca. 6 Wochen vor der Umstellung hier eine PDF mit dem dann zur Verfügung stehenden Programmen zur Verfügung stehen würde. Jetzt sind es nur noch 3 Wochen aber es ist nach wie vor nur die Platzhalter-PDF vorhanden. (genau 6 Wochen vorher ist mehr oder weniger Weihnachten gewesen, da hätte es mich überrascht, dass die Datei geändert worden wäre.)

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 29731
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Analogabschaltung Ende 2018

Beitrag von twen-fm » 11.01.2019, 20:48

spooky hat geschrieben:
10.01.2019, 22:52
das werden doch eher Infokanäle der WBG sein
Naja, dafür brauchen die nicht drei ganze DVB-C Kanäle...aber dazu weiter unten mehr.
Andilein hat geschrieben:
10.01.2019, 23:13
Sowas gab es ja mal - dann kamen die "Aprilscherzsender" (damals noch mit Yavido, BiB, Baby TV u.s.w.) die nach und nach zu uns. Jedenfalls glaube ich, das es diese Sender damals waren.
Das war fast der Fall. Jedenfalls bei der 610 MHz, welche hier in Berlin Ende Januar vor genau 8 Jahren aufgeschaltet wurde, diese Frequenz war zuerst (mind. 1 Jahr vorher) bei der SAGA WBG in Hamburg zu empfangen.
Johut hat geschrieben:
11.01.2019, 02:18
Die Frage ist auch ob wirklich 3 Digitalkanäle für die Wohnungswirtschaft freigehalten werden müssen, ich denke einer, wenn überhaupt, würde reichen. Man bekommt ja mindestens 6 HD- oder 10 SD-Programme auf einem Kanal unter.
Das frage ich mich auch, ob drei Kanäle für die WoWi unbedingt sein müssen. Die ehemalige GSW hier in Berlin nutzte einen zusätzlichen DVB-C Kanal um u.a. VTV 4 (was ja später auch bei der ex-KDG im Timesharing zu sehen war) einzuspeisen.
Keine Signatur mehr!