Abweichende / geänderte Kabelnetzbelegung auf Sylt (analog)

In diesem Forum wird über das analoge Fernseh- und Radioprogrammangebot von Vodafone Kabel Deutschland diskutiert.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
Sylt2017
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14.04.2017, 08:23

Abweichende / geänderte Kabelnetzbelegung auf Sylt (analog)

Beitrag von Sylt2017 » 14.04.2017, 08:45

Hallo,

in der Datenbankabfrage fehlt der Hinweis, dass die Kabelbelegung in Sylt eine andere ist als auf dem Festland.
Das ist zwangsläufig so, da dort "SYLT1" (nicht Sylt TV!, die gibt es nur online) im Kabel zu finden ist.

http://www.sylt1.tv/sylt1-jetzt-neu-im- ... -auf-sylt/
http://www.sylt1.tv/so-empfangen-sie-sylt1/

Daher gab es auch in den letzten Monaten einige Umbelegungen, u.a. bekamen Flensburg TV und der Kika / BBC einen neuen Kanal zugewiesen.
Auch für DR 1 gab es zuletzt einen anderen Programmplatz im analogen Kabel, so dass man erst einmal einen Komplettdurchlauf machen muss.

hier eine aktuelle Radioliste von Sylt:

Code: Alles auswählen

Kabelnetz
  87,50      -lautes aufmoduliertes Rauschen, definitiv aus dem Kabel-
  87,95	Delta Radio		_delta__
  88,75	Deutschlandradio	DKULTUR_
  89,20	Klassikradio		Klassik_
  89,80	Antenne Sylt		Ant_Sylt
  90,85	NDR 1 Welle Nord	NDR_1_SH
  92,10	NDR Kultur		NDR_Kult
  92,30	NDR 2			_NDR_2__
  92,70	NDR Kultur		NDR_Kult
  93,40	NDR Info			NDR_Info
  93,95	RSH				_R.SH___
  94,35	Radio Bob			RADIOBOB
  95,45	RTL Radio			RTL_____
  96,35	radio sunshine live	sunshine
  97,50	Deutschlandfunk	DLF_____
  98,50	N-Joy Radio		_N-JOY__
  99,60	Danmarks Radio 2	DR_P2___
100,30	Danmarks Radio 4	DRP4_SYD
100,70	Danmarks Radio 3	DR_P3___
103,65	Radio 24-7			24syv___

Mit Stand gestern. Dazu habe ich einige Fragen!
Die Belegung ist mit nicht einmal 20 Programmen extrem dürftig.

Auf den ersten Blick fehlen sämtliche dänischen Lokalradios aus Nordschleswig und Südtondern wie R. Globus, R. Globus Guld, R. Nova, R. Skala, R. 100, R. VLR, R. Sydvest.
Diese sind dort alle mit geringem Aufwand über UKW zu bekommen, die meisten davon mit RDS! Sie gelten also durchaus als ortsüblich.

Ebenfalls finde ich es verwunderlich dass der örtliche Syltfunk zwar auf UKW (88,1 und 100,3) zu empfangen ist, aber nicht im Kabelnetz der Insel vertreten.
Ich dachte eigentlich, örtliche Stationen hätten ein Recht oder Anspruch auf die kostenlose Kabelverbreitung in ihrem Zuständigkeitsgebiet, und das ist Sylt zweifelsohne!

Nach der Zusammenlegung von Danmarks Radio 1 und 2 auf UKW hätte man ohne Weiteres zwei 24h-Frequenzen für beide schaffen können, sie sind auf DAB je 24h empfangbar.
Radio Bremen, Radio Hamburg, Alster-Radio, NDR 1 Hamburg und NDR 1 Niedersachsen gehen auf UKW problemlos, sollten also auch im Kabel machbar sein.

Wie erklärt sich dass NDR Kultur (früher NDR3) gleich doppelt im Kabel vertreten ist und die Frequenzen des NDR so gewählt wurden dass sie auf Sylter UKW-Frequenzen liegen?
Außerdem stören die Kabelfrequenzen von NDR 1 (90,85) und NDR Kultur (92,7) die UKW-Frequenzen von NDR 1 (90,9 - Zeitversatz!) und NDR Info (92,7) in den Ostdörfern stark!

Das selbe Problem taucht bei der 89,2 von Klassik Radio auf, die den UKW-Empfang von Radio Bob (89,1) und Radio Nova (89,3) in weiten Teilen der Insel beeinträchtigt.
Besonders schlimm ist es auf der 89,8 wo sich im Auto in den Dörfern Klassische Musik von UKW und Popmusik aus dem Kabel abweichen, die Frequenz ist hoch ungünstig!

Was mir noch aufgefallen ist, da die auch auf UKW vertretenen Stationen wohl auch 1:1 abgegriffen werden ist der unerklärliche, abweichende RDS-Code vom Deutschlandfunk.
Und im Fernsehen finde ich es höchst merkwürdig, dass DR 1 (gibt es seit 2012 nur noch in HDTV) auf analog verbreitet wird, TV2 Syd aber ausschließlich über Digital (DVBC).

Das Radiosender aus dem Kabelnetz auch mit herkömmlichen UKW-Radio empfangen werden können, ist im Technologiestandortland Deutschland bekanntlich keine Seltenheit.
In dieser Heftigkeit (Vollausschlag mit RDS im Autoradio!) und über eine Reichweite von gut 20 Kilometern nach Norden, Süden und Osten finde ich das schon bemerkenswert.

Interessanter Nebeneffekt: Antenne Sylt erreicht somit sicher mehr Hörer auf der Insel als über den eigentlichen Kabelanschluss, schade nur dass Klassikradio (UKW) hier stört.
Und Sunshine Live auf UKW analog im Auto hat natürlich auch seinen Reiz, vor allem wenn dann auch noch die meiste Zeit über "sunshine" im Display eines 3er BMW steht.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4126
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Abweichende / geänderte Kabelnetzbelegung auf Sylt (analog)

Beitrag von Besserwisser » 14.04.2017, 09:46

Sylt2017 hat geschrieben: Außerdem stören die Kabelfrequenzen von NDR 1 (90,85) und NDR Kultur (92,7) die UKW-Frequenzen von NDR 1 (90,9 - Zeitversatz!) und NDR Info (92,7) in den Ostdörfern stark!

...

Das Radiosender aus dem Kabelnetz auch mit herkömmlichen UKW-Radio empfangen werden können, ist im Technologiestandortland Deutschland bekanntlich keine Seltenheit.
In dieser Heftigkeit (Vollausschlag mit RDS im Autoradio!) und über eine Reichweite von gut 20 Kilometern nach Norden, Süden und Osten finde ich das schon bemerkenswert.
Also wenn Kabelfrequenzen auch terrestrisch mit dem Autoradio zu empfangen sind,
dann ist das Kabelnetz nicht richtig abgeschirmt oder jemand strahlt das mit Absicht ab.
Vielleicht gibt es in den Stroh-Hütten noch unabgeschirmtes Flachbandkabel aus den 60er Jahren?

:roll:

Peter65
Insider
Beiträge: 8964
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Abweichende / geänderte Kabelnetzbelegung auf Sylt (analog)

Beitrag von Peter65 » 14.04.2017, 17:27

Sylt2017 hat geschrieben: Das Radiosender aus dem Kabelnetz auch mit herkömmlichen UKW-Radio empfangen werden können, ist im Technologiestandortland Deutschland bekanntlich keine Seltenheit.
Auch UKW über Kabel ist UKW, eigentlich kann das jeder UKW Empfänger.
Man muß den nur irgendwie ans Kabelnetz anschließen, allgemein gesagt.
Hab ein UKW Radio mit Antennenbuchse, das an die Antennendose anschließen, reinster UKW Empfang über Kabel.

Weiß aber was du meinst und das ist in der Tat sehr ungewöhnlich, eher andersrum das UKW den Kabelempfang stört.
Und im Autoradio, geht eigentlich nicht.
Irgendwas haut da nicht hin.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6590, Kabel 200 Mbit/s
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

Sylt2017
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14.04.2017, 08:23

Re: Abweichende / geänderte Kabelnetzbelegung auf Sylt (analog)

Beitrag von Sylt2017 » 16.04.2017, 17:56

Ich habe auch sehr viele dänische Sender empfangen, aber auf "echtem UKW", insgesamt mehr als 100 Stück sowoll mit dem Autoradio als auch mit zwei Weltempfängern. :flöt:

Dabei waren u.a. Stationen aus Viborg, Herning, Silkeborg, Aarhus, Esbjerg, Vejle, Kolding, Fünen, Kopenhagen usw. Es waren wohl weit mehr als 100 verschiedene Programme.

Kennt jemand eine Diskussionsplattform wo man die eintragen kann oder sich mit Leuten austauschen kann die sich damit auskennen oder die das interesiert? Danke.

Sylt2017
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14.04.2017, 08:23

Re: Abweichende / geänderte Kabelnetzbelegung auf Sylt (analog)

Beitrag von Sylt2017 » 16.04.2017, 17:58

Noch eine Frage: Warum ist zwar Antenne Sylt aber nicht Syltfunk auf Sylt im Kabel vertreten?
Das ist ein örtliches Program das (im Gegensatz zur Antenne) auch über UKW Frequenzen verfügt.
Leider kann man das Progframm von Syltfunk bislang nicht auf Sylt über Kabelradio empfangen! :wand:

robert_s
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Abweichende / geänderte Kabelnetzbelegung auf Sylt (analog)

Beitrag von robert_s » 16.04.2017, 18:27

Sylt2017 hat geschrieben:Kennt jemand eine Diskussionsplattform wo man die eintragen kann oder sich mit Leuten austauschen kann die sich damit auskennen oder die das interesiert? Danke.
Wie wäre es hiermit: http://www.ukwtv.de/cms/

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4765
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Abweichende / geänderte Kabelnetzbelegung auf Sylt (analog)

Beitrag von GLS » 16.04.2017, 19:46

Sylt2017 hat geschrieben:Hallo,

in der Datenbankabfrage fehlt der Hinweis, dass die Kabelbelegung in Sylt eine andere ist als auf dem Festland.
Ich habe eben die offizielle Abfrage geprüft mit dem Ergebnis: Die angezeigte Belegung von Sylt ist weiterhin exakt identisch mit der von Flensburg.
Das ist zwangsläufig so, da dort "SYLT1" (nicht Sylt TV!, die gibt es nur online) im Kabel zu finden ist.
Nein, Sylt 1 ist in ganz Schleswig-Holstein eingespeist. Es geht sogar bis nach Hamburg runter.
Daher gab es auch in den letzten Monaten einige Umbelegungen, u.a. bekamen Flensburg TV und der Kika / BBC einen neuen Kanal zugewiesen.
Auch für DR 1 gab es zuletzt einen anderen Programmplatz im analogen Kabel, so dass man erst einmal einen Komplettdurchlauf machen muss.
Ist die Belegung also nicht mehr identisch mit unserer? Wenn nein: Auf welchen Kanälen sind die Programme nun zu empfangen?
Wie erklärt sich dass NDR Kultur (früher NDR3) gleich doppelt im Kabel vertreten ist und die Frequenzen des NDR so gewählt wurden dass sie auf Sylter UKW-Frequenzen liegen?
Sylt hängt am Flensburger Netz. Man ging bei der Belegung danach, was in Flensburg los ist und evtl. stören könnte und nicht in Sylt. Aber ist NDR Kultur wirklich auch auf 92,1 MHz vertreten? Der Störabstand zu NDR 2 auf 92,3 MHz ist zu gering (mind. 0,3 MHz!), daher ist das nicht zulässig. Handelt es sich nur um eine Spiegelung im Empfänger bei starkem Signal? Sind beide Signale von NDR Kultur absolut störungsfrei? Merkwürdigerweise wird auf der offiziellen Seite auch 92,1 statt 92,7 MHz angegeben. Schreibfehler? "7" und "1" kann man leicht verwechseln, wenn es handschriftlich vor der Dateneingabe aufgeschrieben wurde.
Was mir noch aufgefallen ist, da die auch auf UKW vertretenen Stationen wohl auch 1:1 abgegriffen werden ist der unerklärliche, abweichende RDS-Code vom Deutschlandfunk.
Nein, die überregionalen Radios kommen über Glasfaser und werden nicht mehr vor Ort empfangen. Das RDS wird von der KDG im TV-PoP, also in diesem Fall Flensburg, erzeugt.

Bei den Belegungsfragen, warum dieser und jener Sender fehlt, müsstest du dich an die offiziellen Stellen bei Vodafone KDG wenden. Die Erfolgsquote dürfte aber gering sein, da UKW-Radio heute nur noch einen sehr niedrigen Stellenwert aus Sicht des Netzbetreibers einnimmt.
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze [Regionen 1, 2, 3, 4, 7, 9] und der Unitymedia-Kabelnetze [Regionen 5, 6, 8]

Sylt2017
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14.04.2017, 08:23

Re: Abweichende / geänderte Kabelnetzbelegung auf Sylt (analog)

Beitrag von Sylt2017 » 19.04.2017, 09:41

NDR Kultur wird definitiv zweimal im Kabel gesendet. Einmal auf der 92,1 wo es Radio Skala Fm aus Skaerbaek stört und dann nochmals auf der 92,7 wo es eben NDR Info stört.
Dabei kann es sich eigentlich nur um einen Fehler handeln denn ich würde auch sagen dass 92,1 und 92,3 zu dicht bei einander liegen. Geht auf UKW vom selben Standort ja auch nicht ohne weiteres. Nur wenn man zwei oder mehr verschiedene Masten verwendet.

Beide Frequenzen waren mit absolutem Top Pegel und RDS empfangbar aber nur in den Siedlungen. Richtung Wasser kaman denn schnell die dän. Programme durch oder Radio Bremen Next. NDR Kultur war auf 92,1 und 92,7 beide mit drei versch. Geräten (2 Weltmpfänger und Autordio) hörbar. Auffällig ist daran dass diese keine Programmtyp Anzeige haben. Die UKW Sender haben das. :) Auch sind 92,1 und 92,7 (mit 2 Radios geprüft) zeitlich exakt identisch, zu "echten" UKW Freqzenen (wären die 96,1 oder 94,3) gibt es einen Zeitlichen Versatz.

Vielleicht ist diese Doppelausstrahlung nur übergangsweise weil man gemerkt hat das NDR Kultur auf 92,7 aus dem Kabel die 92,7 mitNDR Info von UKW massiv beeinträchtigt.Dann würde die 92,7 mit NDR Kultur sicher irgendwann geräumt. Auf welcher Seite hast du es denn gelesen dass NDR Kultur die 92,1 zugeordnet wurde beim NDR auf der Seite stehen ja keine Kabelfrequnezen.

Andere Erklärung wäre diese: Ich habe mir auf der hier genannten Seite mal die Frequenzen von NDR 2 und NDR Kultur angeschaut. In Heide sendet NDR 2 auf 96,3 MHz UKW. Dort ist sicher noch 96,1 MHz aus Flensburg mit NDR Kultur empfangbar. Wenn jetzt für das Kabelnetz in Heide (der Telekomstandort ist vor einigen Jahren vom Gebäude unterhalb des grossen Fernsehturms nahe Bahnhof umgezogen weiter südöstlich in der Stadt) die 96,3 abgegriffen und ins Kabel eingespeist wird, greift der Empfänger bei breiten Filtern evtl. die 96,1 von NDR Kultur aus Flensburg gleich mit ab und sendet diese auch im Kabel 200 kHz links neben der Sollfrequenz. Klingt unwahrscheinlich aber nachvollziehbar. Nur sollten ja eigentlich die Einspeisungen mittlerweile überall digital sein. :augendreh:

Den NDR als zuständigen Programm Bereitsteller scheint das nicht wirklich zu interessieren. Ich hatte da nachgefragt und man äussert sein Bedauern, dabei sollte doch der NDR ein Interesse daran haben dass nicht seine Kabelfrequenzen seine eigenen UKW Frequenzen stören:
das ist in der Tat nicht sehr zufriedenstellend. Auf die Frequenzbelegung und Programmeinspeisung im Kabel haben wir allerdings keinerlei Einfluss. Daher bitte ich Sie, sich an den Kabelnetzbetreiber zu wenden. Es gibt die sogenannte "Must Carry"-Regelung, die besagt, dass unsere Programme in unseren Bundesländern in die Kabelnetze eingespeist werden müssen. Dann aber gleich zweimal NDR Kultur einzuspeisen macht allerdings wirklich wenig Sinn, da es auch keine verschiedenen Regionalversionen von diesem Programm gibt.
Wenn der Empfang von UKW-Programmen durch Ausstrahlungen aus dem Kabelnetz gestört wird, ist das ein Fall für die Bundesnetzagentur:
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sac ... -node.html
Dort bewerben wir uns übrigens auch für Zuteilungen von UKW-Frequenzen. Die Bundesnetzagentur vergibt diese Zuteilungen. Dadurch ist sichergestellt, dass sich auch weiter entfernte Sender nicht gegenseitig stören.
Ich hoffe Ihnen mit dieser Antwort ein wenig weitergeholfen zu haben.
Ärgerlich das ganze. Kann man auf diese Weise weder die UKW noch die Kabelfrequnezn richtig hören weil sich während der Fahrt beide ständig abwechseln und gegenseitig stört.

Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 4765
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Abweichende / geänderte Kabelnetzbelegung auf Sylt (analog)

Beitrag von GLS » 19.04.2017, 20:21

Sylt2017 hat geschrieben:NDR Kultur wird definitiv zweimal im Kabel gesendet. Einmal auf der 92,1 wo es Radio Skala Fm aus Skaerbaek stört und dann nochmals auf der 92,7 wo es eben NDR Info stört.
Gut, ich habe es eingetragen. Danke für die Rückmeldung!
Auf welcher Seite hast du es denn gelesen dass NDR Kultur die 92,1 zugeordnet wurde beim NDR auf der Seite stehen ja keine Kabelfrequnezen.
https://zuhauseplus.vodafone.de/digital ... suche.html und dann auf Druckansicht
Andere Erklärung wäre diese: Ich habe mir auf der hier genannten Seite mal die Frequenzen von NDR 2 und NDR Kultur angeschaut. In Heide sendet NDR 2 auf 96,3 MHz UKW. Dort ist sicher noch 96,1 MHz aus Flensburg mit NDR Kultur empfangbar. Wenn jetzt für das Kabelnetz in Heide (der Telekomstandort ist vor einigen Jahren vom Gebäude unterhalb des grossen Fernsehturms nahe Bahnhof umgezogen weiter südöstlich in der Stadt) die 96,3 abgegriffen und ins Kabel eingespeist wird, greift der Empfänger bei breiten Filtern evtl. die 96,1 von NDR Kultur aus Flensburg gleich mit ab und sendet diese auch im Kabel 200 kHz links neben der Sollfrequenz. Klingt unwahrscheinlich aber nachvollziehbar. Nur sollten ja eigentlich die Einspeisungen mittlerweile überall digital sein. :augendreh:
Du kannst mit Sicherheit davon ausgehen, dass die ÖR-Programme (sofern keine abweichenden Regionalfenster vorliegen, aber das ist bei NDR Kultur nicht der Fall) vom ARD-Hörfunktransponder bzw. KCC (falls es das noch gibt) abgegriffen werden, und zwar in den POCs Frankfurt-Rödelheim und Kirchheim bei München. Dort liegen sie in bester digitaler Qualität vor und müssen dann vor Ort (in deinem Fall: Flensburg) nur 1x auf analog gewandelt werden. Würde die KDG NDR Kultur per UKW abgreifen, müsste das Programm für den Transport durch das Backbone (IP-Stream) zusätzlich erst digital gewandelt werden, was ein unnötiger Aufwand wäre.
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze [Regionen 1, 2, 3, 4, 7, 9] und der Unitymedia-Kabelnetze [Regionen 5, 6, 8]