Wechsel von DSL zu Kabel

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland betreffen. Dies umfasst auch die Mobilfunkangebote von Vodafone Kabel Deutschland.
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12983
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von berlin69er » 21.02.2017, 15:03

Nochmal: ich schrieb nicht, dass die gebuchte Geschwindigkeit erreicht werden muss. In der Regel liegt sie etwas darunter, ja.
Aber diese bleibt dann in der Regel bei VDSL (ich rede nicht von DSL) stabil. Und das ist nicht nur bei mir so.
Zudem: wenn der Grund dafür ist, dass einfach nicht mehr Anschlüsse gebucht werden, ist es doch letztlich für den Kunden okay...

Bei VF kann ich eben nicht sicher sein, dass nicht in einem Wohnblock 50 400er Anschlüsse verkauft werden. :flöt:
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.

Boba Fett
Kabelexperte
Beiträge: 976
Registriert: 07.10.2014, 12:23

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von Boba Fett » 21.02.2017, 15:15

berlin69er hat geschrieben: Aber diese bleibt dann in der Regel bei VDSL (ich rede nicht von DSL) stabil. Und das ist nicht nur bei mir so.
Zudem: wenn der Grund dafür ist, dass einfach nicht mehr Anschlüsse gebucht werden, ist es doch letztlich für den Kunden okay...
Ob DSL oder VDSL macht in diesem Zusammenhang keinen Unterschied.
berlin69er hat geschrieben: Bei VF kann ich eben nicht sicher sein, dass nicht in einem Wohnblock 50 400er Anschlüsse verkauft werden. :flöt:
Dafür kriegst du aber bei VF einen 400Mbit/s-Anschluss und bei der T-Com von Grund auf nur einen 50Mbit/s-Anschluss.
Ob man jetzt einen 400MBit/s-Anschluss, der manchmal vielleicht auch nur 30Mbit/s bringt, bevorzugt, oder ob man sich generell auf 50Mbit/s einbremsen lassen will, die 50Mbit/s dann aber relativ verlässlich kriegt, ist eine andere Frage.
Wie es mit dem Preisunterschied der Tarife aussieht, weiß ich jetzt nicht auswendig. 50Mbit/s wäre mir aber mittlerweile häufig zu langsam, vorrausgesetzt das über andere Wege mehr möglich wären.

Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13579
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von VBE-Berlin » 21.02.2017, 15:19

berlin69er hat geschrieben:Aber diese bleibt dann in der Regel bei VDSL (ich rede nicht von DSL) stabil. Und das ist nicht nur bei mir so.
Deine rosarote VDSL-Brille kann vielleicht auch mal Kratzer bekommen.
Wenn du dich in den Telekomforen durchwühlst, wirst du merken, das VDSL mit Vectoring nicht immer stabil funktioniert.

Bei Kabel liegt die Geschwindigkeit in der Regel übrigens über der gebuchten Geschwindigkeit.
Und in der Regel bekommen die Kunden auch was sie bestellen.

Selbst hier im Forum (wo sich tendenziell eher Leute mit Problemen tummeln) ist die Segmentüberlastung bei weitem nicht mehr das Thema.
berlin69er hat geschrieben:Bei VF kann ich eben nicht sicher sein, dass nicht in einem Wohnblock 50 400er Anschlüsse verkauft werden.
Kann bei der Telekom zum Glück nicht passieren, die können das erst gar nicht :brüll:
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12983
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von berlin69er » 21.02.2017, 15:20

Gäääähhhhnnnn... :kaffee:
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD/UHD Komplett auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.

Don_Vasquez
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 21.02.2017, 00:14

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von Don_Vasquez » 22.02.2017, 02:10

Hui Danke für die vielen konstruktiven Antworten.

Also wenn 30 MBits bei ner 400er Leitung ankommen würden zur Prime Zeit, naja ist immernoch mehr als das doppelte wie jetzt.

Nur habe ich keine Lust auf Dauerstörungen und Schneckenleitungen, wo man schon in kbit/s messen muss.
VF hat doch in ihren AGBs diese Toleranzen für die einzelnen buchbaren Geschwindigkeiten stehen: werden die denn überhaupt eingehalten? Selbst zur Rush Hour und am Wochenende sollte man minimal dann 160 MBit/s anliegen haben.
Habt ihr damit Erfahrungen? Ist es echt so krass, dass Abends die Leitung kollabiert ( wie man zT hier ließt)

Ein Kollege hat die 100er Leitung und bis ca. 15 Uhr kriegt er die auch. Abends dann nur noch ca. 15-19 MBit/s.

reneromann
Insider
Beiträge: 4277
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von reneromann » 22.02.2017, 08:54

Don_Vasquez hat geschrieben:Hui Danke für die vielen konstruktiven Antworten.

Also wenn 30 MBits bei ner 400er Leitung ankommen würden zur Prime Zeit, naja ist immernoch mehr als das doppelte wie jetzt.

Nur habe ich keine Lust auf Dauerstörungen und Schneckenleitungen, wo man schon in kbit/s messen muss.
VF hat doch in ihren AGBs diese Toleranzen für die einzelnen buchbaren Geschwindigkeiten stehen: werden die denn überhaupt eingehalten? Selbst zur Rush Hour und am Wochenende sollte man minimal dann 160 MBit/s anliegen haben.
Habt ihr damit Erfahrungen? Ist es echt so krass, dass Abends die Leitung kollabiert ( wie man zT hier ließt)

Ein Kollege hat die 100er Leitung und bis ca. 15 Uhr kriegt er die auch. Abends dann nur noch ca. 15-19 MBit/s.
Wenn das Segment dicht ist, sind die minimalen Werte in den AGB nur Luftschlösser. Jedoch könntest du bei dauerhafter Unterschreitung aus wichtigem Grund fristlos kündigen...
Und dann kann es auch dazu kommen, das statt gebuchter 400 MBit/s nur noch 1..2 MBit/s ankommen.

Problem dabei: Die Behebung eines solchen Zustands dauert - das kann mindestens mehrere Monate, wenn nicht sogar bis zu einem Jahr (und selbst das kann nicht ausreichen) dauern.

Jedoch: Das MUSS nicht so sein, i.d.R. Ist es nicht so schlimm.

robert_s
Insider
Beiträge: 3111
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von robert_s » 22.02.2017, 09:01

Don_Vasquez hat geschrieben:Nur habe ich keine Lust auf Dauerstörungen und Schneckenleitungen, wo man schon in kbit/s messen muss.
Dauerstörungen würde ich bei Kabel für unwahrscheinlicher halten als bei DSL. Bei DSL kann sich der Anbieter schon mal Zeit lassen, weil es ja ggf. nur um 1 Kunden geht und man dem schlimmstenfalls auch ein paar Cent/Euro für den Ausfall erstattet. Aber beim Kabel ist gleich eine größere Anzahl Kunden betroffen, da steht der Anbieter schon mehr unter Druck, eine Störung zu beheben.
Don_Vasquez hat geschrieben:VF hat doch in ihren AGBs diese Toleranzen für die einzelnen buchbaren Geschwindigkeiten stehen: werden die denn überhaupt eingehalten? Selbst zur Rush Hour und am Wochenende sollte man minimal dann 160 MBit/s anliegen haben.
Habt ihr damit Erfahrungen? Ist es echt so krass, dass Abends die Leitung kollabiert ( wie man zT hier ließt)
Einzelerfahrungen nützen Dir nichts. Was nützt es Dir, wenn ich schreibe, dass ich seit 5 Monaten Kabel-200 habe, und bisher bei jedem Speedtest auch die volle Geschwindigkeit herausgekommen ist?

Du musst wissen, was speziell in Deinem Segment los ist. Hast Du schon einen (TV-)Kabelanschluss in der Wohnung, oder alternativ einen freundlichen Nachbarn damit? Dann kannst Du das mit etwas Linux-Kenntnissen und einem USB DVB-C Stick selbst herausfinden.

Lutze

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von Lutze » 22.02.2017, 09:04

Don_Vasquez hat geschrieben:Habt ihr damit Erfahrungen? Ist es echt so krass, dass Abends die Leitung kollabiert ( wie man zT hier ließt)

Ein Kollege hat die 100er Leitung und bis ca. 15 Uhr kriegt er die auch. Abends dann nur noch ca. 15-19 MBit/s.
Ich habe hier nahezu immer die volle Leistung bei der 100er Leitung immer über 90 download und der upload ist meist knapp höher als versprochen also immer um die 6 Mbit.
Liegt aber vielleicht auch daran das hier Internet und Phone über Kabel noch nicht sehr verbreitet ist.

robert_s
Insider
Beiträge: 3111
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von robert_s » 22.02.2017, 09:07

berlin69er hat geschrieben:Aber diese bleibt dann in der Regel bei VDSL (ich rede nicht von DSL) stabil. Und das ist nicht nur bei mir so.
Lies mal in den Vectoring-Threads im OK-Forum mit. Da gibt es einige, die anfangs noch auf die volllen 42Mbps Upstream synchronisieren konnten und inzwischen unter 40Mbps abgerutscht sind. Beim Downstream bröckeln die 109Mbps ggf. auch ab - was aber nichts macht, weil die Telekom den Fehler, dass nur ~95Mbps herauskommen, eh nicht beheben mag.

IMHO ist DSL am Ende der Fahnenstange. VDSL-50 war noch robust, VVDSL-100 muss da schon Kompromisse machen. SVDSL ist nur noch ein Witz, und G.FAST kommt eh nur FTTB - wenn ich die Glasfaser im Keller hätte, würde ich mir die auch in die Wohnung ziehen.

Und da Kabel-200 in beiden Richtungen schneller ist als VDSL-50, hat sich DSL für mich erledigt. Die Telekom (oder auch ein Wettbewerber) darf wieder bei mir anklopfen, wenn sie mir etwas besseres (sprich: FTTH) zu vernünftigen Preisen anbieten kann. Ansonsten freue ich mich auf den Ausbau auf Kabel-400/500/DOCSIS3.1.

Benutzeravatar
Lars.Berlin
Kabelexperte
Beiträge: 685
Registriert: 25.12.2015, 13:57
Wohnort: Berlin-Pankow

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von Lars.Berlin » 22.02.2017, 09:28

berlin69er hat geschrieben:Ich hab die 50000er VDSL über 1&1 und hatte noch nie Probleme mit der Geschwindigkeit... Sehr wohl aber mit Kabel Inet. Und nu?
Kann ich nur sauber bestätigen.
Sind nun mit der 2. Wohnung ebenfalls zu 1&1 50k gwechselt.
Es liegen in beiden Behausungen immer darüber an.
Das war bei Vodakabel nie der Fall.

Grüßle Lars
Greetz Larsi

Lieber fernsehgeil als radioaktiv

1&1-DSL-250 MBit/s mit FRITZ!Box-7590 in schwarz, (1&1-Edition)
0,85 cm Astro/Kathrein-Spiegel mit LNB's für 13,0°E & 19,2°E
VFKDG-Kabelanschluss, voll ausgebaut (862 MHz)
2x Vodafone-Basic-TV-Cable auf G09
1x Kabel-Digital-Home-HD auf G09
3x Coolstream-Tank, 2x DVB-S, 2x DVB-C, 1TB-HDD
2x Coolstream-Trinity, 1x DVB-C
2x Coolstream-Link, 1x DVB-C/T2
1x AX-HD51-4K-UHD, 2x DVB-SX, 2x DVB-CX/T2, 1TB-HDD