Wechsel von DSL zu Kabel

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland betreffen. Dies umfasst auch die Mobilfunkangebote von Vodafone Kabel Deutschland.
Forumsregeln
Forenregeln
fatexs
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 06.02.2017, 19:28
Wohnort: 24568 Kaltenkirchen

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von fatexs » 22.02.2017, 13:13

Oh man...

Ich bin ja extra von der Telekom weggegangen weil die Leitung de facto nie zur Verfügung stand.

Klar im Speedtest und bei im Download von vielen Seiten ist die Geschwindigkeit super... (VDSL 25)

Aber wenn man an Daten will die bei anderen Carriern liegen ( Cogent, Level 3 ) ist das Telekompeering einfach eine Qual.

Ein Beispiel:
https://telekomhilft.telekom.de/t5/Tele ... e/page/350
Knapp 1800 Beiträge auf 350 Seiten seit 2010.

Meistens Probleme bei Youtube, Twitch, und anderen ausländischen VOD Diensten.

Seit ich bei KDG bin, null Probleme.

Keine Drosselung, Segmentauslastung habe ich im anderen Thread schon gepostet. Bei mir jedenfalls kein Problem.
Kein 24h Reset, sauberer Dual Stack auf Wunsch, Fritzbox als Leihgerät. (kein Speedport dreck)

Ornop
Newbie
Beiträge: 54
Registriert: 19.06.2011, 12:18

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von Ornop » 22.02.2017, 13:26

robert_s hat geschrieben: Du musst wissen, was speziell in Deinem Segment los ist. Hast Du schon einen (TV-)Kabelanschluss in der Wohnung, oder alternativ einen freundlichen Nachbarn damit? Dann kannst Du das mit etwas Linux-Kenntnissen und einem USB DVB-C Stick selbst herausfinden.
Da bei mir die Entscheidung (gekündigten DSL-Vertrag verlängern oder zur Kabel Inet wechseln) in den nächsten Wochen auch ansteht, frage ich mich wie man die Segmentauslastung rausfindet?

@robert_s: kannst du da bitte genauer werden, wie ich es mit einem TV Kabelanschluss rausfinden kann?

Danke.

robert_s
Insider
Beiträge: 2871
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von robert_s » 22.02.2017, 14:03

Ornop hat geschrieben:@robert_s: kannst du da bitte genauer werden, wie ich es mit einem TV Kabelanschluss rausfinden kann?
Siehe diesen Thread hier im Forum:
viewtopic.php?f=69&t=15097

Fuzzi!
Newbie
Beiträge: 73
Registriert: 22.11.2017, 18:14

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von Fuzzi! » 15.08.2018, 08:00

Hallo zusammen,

ich bin noch neu hier, lese seit einiger Zeit mit, habe nun aber auch eine aktuelle Frage.

Wir wohnen in Lübeck und planen, demnächst auf Kabel Internet zu wechseln.
Derzeit besteht ein Vectoring Anschluss bei der Telekom. Den wollen wir ohnehin wechseln, da meine Partnerin zu 90 Prozent im Homeoffice arbeitet, der Anschluss aber noch über mich läuft und so ohnehin steuerlich nicht berücksichtigt werden kann.
Zudem würden wir dann den Geschäftskunden Anschluss mit fester IP nehmen.

Zu den eigentlichen Fragen:
Wie sieht es denn derzeit aus in Lübeck? Laut Recherche in der örtlichen Zeitung, gab es wohl noch im Sommer letzten Jahres, eine ziemliche Segmentauslastung. Die sollte nach dem Artikel in der Zeitung in einem Zeitraum von 3 bis 6 Monaten behoben werden.
Nun ist ein gutes Jahr vergangen und ich frage mich wie es da aussieht. Die Nachfrage bei Nachbarn ergibt nichts, die haben zwar teilweise Vodafone Kabel Internet, haben aber keinen Blick auf die tatsächliche Datenrate. Beim surfen und Mail schreiben funktioniert es ja...
Derzeit bekommt man auch lediglich maximal einen 200er Tarif hier angeboten, was wohl auf eine anhaltend hohe Segmentauslastung schließen lässt?

Vielleicht weiß hier jemand mehr?

reneromann
Insider
Beiträge: 4038
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von reneromann » 15.08.2018, 08:10

Da Lübeck nicht nur ein einziges Segment hat, bringt eine allgemeine Aussage wie "es gab Segmentprobleme im letzten Sommer" aus der Zeitung dir so gar nichts.
Es kann bei dem Segment, an dem du hängst, alles in Butter sein, während 2 Straßen weiter das Segment völlig überlastet ist - von daher hilft wirklich nur, wenn man Nachbarn mit Kabel-Internet fragt oder halt mit DVB-C-Stick selbst "misst", was los ist...
Und was die Verfügbarkeit anbetrifft: Eine maximale Verfügbarkeit eines 200 MBit/s-Anschlusses kann eher darauf hindeuten, dass das Segment noch nicht fertig ausgebaut ist - wäre aber auch denkbar, dass VF hier (endlich) mal die Reißleine zieht und nicht mehr so viele Kunden in ein Segment aufnimmt, dass es kracht.

Und noch was: Auch die Telekom bietet GK-Anschlüsse mit fester IP an - natürlich (wie bei Kabel auch) teurer als die PK-Tarife...

Fuzzi!
Newbie
Beiträge: 73
Registriert: 22.11.2017, 18:14

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von Fuzzi! » 15.08.2018, 12:16

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ja, die Telekom hat ähnliches im Portfolio. Natürlich zu deutlich höherem Preis. Da die Versorgung im Mobilfunk hier in der Gegend bei TMobil recht mau ist, wollen wir mit den Handys ohnehin zu Vodafone, die bei uns in der Stadtrandlage und dem Umland um einiges besser versorgen.

Ich denke, wir werden es einfach versuchen und ca 3 Monate vor Ablauf der Telekom Vertragslaufzeit den Kabel Anschluss bestellen, dann überlappt sich das, aber dafür sehen wir am besten, wie es aussieht.

zillekind3938
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 30.12.2018, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Wechsel von DSL zu Kabel

Beitrag von zillekind3938 » 30.12.2018, 22:48

Ein freundliches Hallo in die Runde,

auch ich wechsle von VDSL auf Kabel. Warum? Weil ich mich irgendwie veralbert vorkomme. Hatte vor einem Jahr meinen Anschluss auf 100 Mbit hochschalten lassen, lief alles ohne Störungen. Doch plötzlich (genau auf den Tag ) nach einem Jahr wurde mein Profil runtergesetzt. Lt. Hotline kein Grund zur Beschwerde, da nur 55 und Knick MBit bereitgestellt werden müssen. Inzwischen habe ich herausgefunden, das man im Umfeld bereits auf 250 Mbit umgestellt hat. Daher vermute ich, das wegen des Übersprechens andere Leitungen herabgesetzt wurden.
Eine Umstellung wieder auf 100 Mbit ist nicht mehr möglich, so die Antwort, Es könnte mit der Zeit sogar noch weiter herabgesetzt werden.
Daher habe ich mich für Kabel entschieden. Auch wenn es hier zu Einbrüchen kommen kann. Wobei diese, wie ich inzwischen weiß, temporär sind.
Schon immer ein Technikfan. Maxime: Sag mir nicht, wie es nicht geht, sondern wie es geht!