Vodafone Kabel-Internet vs. PYUR in Berlin?

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland betreffen. Dies umfasst auch die Mobilfunkangebote von Vodafone Kabel Deutschland.
Forumsregeln
Forenregeln
reneromann
Insider
Beiträge: 3838
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Vodafone Kabel-Internet vs. PYUR in Berlin?

Beitrag von reneromann » 03.11.2018, 01:48

So wie es Wurzelzwerg schreibt, kenne ich das auch:
NE3-Betreiber ist ein lokaler KNB, der das Signal von VF zugeliefert bekommt. Den "blanken" Kabelanschluss gibt's vom lokalen KNB, die TV-Pakete von VF - und das Internet dann je nach Ausbaustand entweder von VF (wenn der lokale KNB kein eigenes CMTS hat und direkt am VF-CMTS hängt) -oder- vom lokalen KNB (wenn dieser an seinem CMTS nur das TV-Signal von VF "einspeist"). Aber immer nur entweder I&P vom lokalen KNB -oder- von VF, nie von beiden.

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12879
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Vodafone Kabel-Internet vs. PYUR in Berlin?

Beitrag von berlin69er » 03.11.2018, 06:46

Ja, nur ist Pyur kein kleiner lokaler Netzbetreiber...

Ich kenne auch nur entweder oder!
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Paket: Smartcard G09 mit Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD Komplett

=Lupus=
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 08.01.2019, 19:28

Re: Vodafone Kabel-Internet vs. PYUR in Berlin?

Beitrag von =Lupus= » 09.01.2019, 00:03

PYUR - ehemals TeleColumbus, CableSurf und Primacom - ist beides. Einerseits lokal beschränkt ist PYUR Kabelnetzbetreiber - dort gibt es dann keinen Anschluss der Konkurrenz. Ist eher ungewöhnlich, gibt es aber z.B. in Köln.

Andererseits kann PYUR auch NE4 Betreiber sein - Somit liegt die Verantwortung für Signal-bis-Üp bei VFKD, danach ist PYUR verantwortlich. Und hat manchmal ganze Stadtteile an einem ÜP. Ich hatte bei UM schon mal nen ÜP mit 300 Einfamilienhäusern... Ja, ich arbeite an der technischen Hotline der Konkurrenz.
In so einem Fall ist bei 99% der Fälle eine Vereinbarung zwischen beiden Parteien geschlossen worden, dass bestimmte Produkte nur über einen der Partner gebucht werden darf.

In Berlin scheint es noch anders zu sein, wenn man echt die Wahl hat... Ruf auf jeden Fall mal die technische Hotline von beiden Betreibern an und kläre, ob du an deiner Adresse wirklich diene gewünschten Produkte bekommen kannst. Denn in den Gebäudedetails sollte drinstehen ob Haus XY nur TV oder auch DTV-Produkte (GigaTV oder wie das heißt) oder auch Tel/Inet haben darf. Frag lieber die Techniker, die sind nicht so "verkaufsgeil" wie die im kaufmännischen Bereich. Dafür umso dankbarer wenn Du dann was abschließt bei denen. Eigene Erfahrung ^.^

PS.: PYUR tut zwar "global" ist aber "lokal". Nämlich dort wo vorher TeleColumbuus und Primacom tätig waren.