Mitteilung Analogabschaltung - Nun docsis 3.1?

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland betreffen. Dies umfasst auch die Mobilfunkangebote von Vodafone Kabel Deutschland.
Forumsregeln
Forenregeln
r0bert
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 02.02.2016, 23:07

Mitteilung Analogabschaltung - Nun docsis 3.1?

Beitrag von r0bert » 28.12.2018, 12:28

Ich habe einen. Brief bekommen in. Welchem steht das bei uns Mitte Januar die analoge TV-Übertragung abgeschaltet wird.
Bedeutet das Autom. Auch das eine Umstellung auf Docsis 3.1 stattfindet? Habe erst günstig eine fritz.box 6590 bekommen und möchte sie nun ungern wieder loswerden da sie ja kein docsis 3.1beherrschen soll.

Aendert sich evtl Nun.mit der Umstellung auch der maximale Speed? Bei uns. Geht. Bisher nämlich. Nur 200mbit maximal.

reneromann
Insider
Beiträge: 3832
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Mitteilung Analogabschaltung - Nun docsis 3.1?

Beitrag von reneromann » 28.12.2018, 12:46

Nein, nein und nein...

Erstens: Nur weil analog abgeschaltet wird, hat das erst einmal noch nichts mit einer Umstellung auf DOCSIS3.1 zu tun.

Zweitens: Wenn das CMTS bereits DOCSIS3.1 unterstützt, wird nach der Analogabschaltung auf den freiwerdenden Frequenzen ZUSÄTZLICH zum bisherigen EuroDOCSIS3.0-Signal ein DOCSIS3.1-Signal aufgelegt - wenn es kein DOCSIS3.1 unterstützt, gibt's auch nach der Analogabschaltung erst einmal kein (zusätzliches) DOCSIS3.1-Signal, bis das CMTS ausgetauscht wurde - die freigewordenen Frequenzen liegen dann (zum größten Teil) brach.

Drittens: Die maximal buchbare Geschwindigkeit KANN im Zuge der Umstellung ansteigen, MUSS aber nicht. Denn die hängt neben der technischen Möglichkeit auch von den Gegebenheiten HINTER dem CMTS ab (Auslastung Backboneanbindung usw. usf.) - und wenn da jetzt schon kaum noch Luft ist, würde sich VF mit einer Freigabe höherer Geschwindigkeiten direkt in's Knie schießen.

DarkStar
Insider
Beiträge: 6054
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Mitteilung Analogabschaltung - Nun docsis 3.1?

Beitrag von DarkStar » 28.12.2018, 13:00

reneromann hat geschrieben:
28.12.2018, 12:46
Nwenn es kein DOCSIS3.1 unterstützt, gibt's auch nach der Analogabschaltung erst einmal kein (zusätzliches) DOCSIS3.1-Signal, bis das CMTS ausgetauscht wurde - die freigewordenen Frequenzen liegen dann (zum größten Teil) brach.
Das ist falsch. statt DS 3.1 Träger werden dann einfach DS 3.0 Träger aufgeschaltet.

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1339
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Mitteilung Analogabschaltung - Nun docsis 3.1?

Beitrag von Flole » 28.12.2018, 15:50

Kommt drauf an, wenn die CMTS nicht mehr DS Träger kann werden die auch nicht aufgeschaltet.

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10766
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Mitteilung Analogabschaltung - Nun docsis 3.1?

Beitrag von DerSarde » 28.12.2018, 16:03

Erstens das, und zweitens sind die EuroDOCSIS 3.0 - Träger in solchen Netzen ja nur auf anderen Frequenzen aufgeschaltet. Statt auf 678-838 MHz sind sie dann halt auf 166-326 MHz, wo in Regionen mit neuem CMTS der DOCSIS 3.1 - Träger ist.
Der Bereich 678-838 MHz ist in diesen Netzen mit noch nicht umgerüsteten CMTS dann leer, somit stimmt die Aussage von reneromann mit dem "brachliegen" schon.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)

Breymja
Newbie
Beiträge: 85
Registriert: 03.11.2018, 09:35

Re: Mitteilung Analogabschaltung - Nun docsis 3.1?

Beitrag von Breymja » 29.12.2018, 00:35

Ich habe da nie einen Brief bekommen, die Umstellung muss angesichts der GBit Verfügbarkeit in Augsburg aber längst durch sein. Habt ihr da alle Briefe bekommen? :shock:

reneromann
Insider
Beiträge: 3832
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Mitteilung Analogabschaltung - Nun docsis 3.1?

Beitrag von reneromann » 29.12.2018, 00:37

Ich auch nicht - mag aber auch daran liegen, dass bei mir der Kabelanschluss in den Nebenkosten integriert ist (und dementsprechend meine HV die Nachricht bekommen hat - aber die hat auch keinen Aushang fertig gemacht; bei anderen Häusern in der Umgebung hab ich zumindest einen Aushang an der Eingangstür bzw. im Flur gesehen). Kann aber auch sein, dass VF wusste, dass ich Digital-TV gebucht habe und damit eh nicht betroffen bin (läuft auf der gleichen Kd-Nr. wie der I&P-Vertrag)...

Breymja
Newbie
Beiträge: 85
Registriert: 03.11.2018, 09:35

Re: Mitteilung Analogabschaltung - Nun docsis 3.1?

Beitrag von Breymja » 29.12.2018, 00:39

Ich habe auch den Anschluss in der Miete drin - dann wird es vielleicht tatsächlich das sein. Trotzdem, die hätten meine Kundendaten ja auch gehabt, ich wäre da gern informiert worden.

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1339
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Mitteilung Analogabschaltung - Nun docsis 3.1?

Beitrag von Flole » 29.12.2018, 02:19

Du bist nicht Vertragsinhaber und damit kriegst du kein Schreiben, das kriegt nur der Vertragsinhaber des Kabelanschlusses. Die Information ist dann Aufgabe der Hausverwaltung, wenn deine das nicht macht mal da beschweren.

Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10766
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach

Re: Mitteilung Analogabschaltung - Nun docsis 3.1?

Beitrag von DerSarde » 29.12.2018, 10:18

Breymja hat geschrieben:
29.12.2018, 00:35
Ich habe da nie einen Brief bekommen, die Umstellung muss angesichts der GBit Verfügbarkeit in Augsburg aber längst durch sein. Habt ihr da alle Briefe bekommen? :shock:
Die war am 14. August... Hänge ja auch am Netz Augsburg, und hab die Umstellung in der Nacht verfolgt.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit Select Video und 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Internet & Phone Kabel 200 mit FRITZ!Box 6490 (kdg)