Kippt Grundverschlüsselung auch bei KD?

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie Vorgängerpakete wie TV Basis HD, Kabel Digital HD, Kabel Digital Free und Privat HD.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
Frank Winkel
Fortgeschrittener
Beiträge: 452
Registriert: 28.05.2010, 10:13
Wohnort: Berlin

Re: Kippt Grundverschlüsselung auch bei KD?

Beitrag von Frank Winkel » 26.03.2013, 10:54

TK1979 hat geschrieben:Hatten sich RTL und P7S1 nicht verpflichtet, alle ihre Free TV Sender unverschlüsselt auszustrahlen? Keine Frage, sixx und RTL Nitro gab es vor Jahren noch nicht. So werden also die kleinen Spartensender verschlüsselt im Kabel vor sich hin senden :kater:
Die Grundverschlüsselung wird komplett fallen. Es ist Unsinn, dass die anderen Sender im Kabel nur senden, aber nicht gesehen werden können.
Mit freundlichen Grüßen
Frank Winkel

lurgi
Newbie
Beiträge: 80
Registriert: 02.09.2011, 15:16

Re: Kippt Grundverschlüsselung auch bei KD?

Beitrag von lurgi » 26.03.2013, 11:15

ich glaube nicht, dass die grundverschlüsselung komplett fällt. vielmehr wird kdg sich neue pakete einfallen.

digital tv starter - digitaltv ohne smartcard
digital tv basic - digitaltv mit mehr sendern und smartcard

und dann die bestehenden hd-pakete etc.

macht man in österreich und der schweiz auch so - auch wenn dort unter digital tv starter ein paar mehr sender zu finden sind.

Benutzeravatar
CyberdyneSystem
Newbie
Beiträge: 72
Registriert: 09.08.2012, 14:48

Re: Kippt Grundverschlüsselung auch bei KD?

Beitrag von CyberdyneSystem » 26.03.2013, 11:48

wenn immer mehr Sender frei zu empfangen sind, dann muss KD sich was einfallen lassen. Denn immerhin gibt es Kunden die genau dafür zahlen und nun unter Vertrag stehen. Es gibt einige Sender die man stattdessen ins Paket packen könnte (z.b. RTL Living, Kabel 1 Klassic etc)

Electron
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 11.03.2011, 14:13

Re: Kippt Grundverschlüsselung auch bei KD?

Beitrag von Electron » 26.03.2013, 11:58

ttmicro hat geschrieben: Im Laufe dieses von dir angeführten Threads hat sich das aber als falsch herausgestellt. Wenn der Kabelanschluss über die Mietnebenkosten berechnet wird, dann hast du auch einen Kabelanschluss. So wie du das darstellst, zahlst du doppelt, wenns denn so ist - und das nenn ich dann Abzocke oder da läuft irgendetwas schief. Und wenn der Kabelanschluss nicht über die Mietnebenkosten bereitgestellt wird, dann darf in den Mietnebenkosten aber auch eine entsprechende Gebühr nicht enthalten sein.
Das läuft schon alles richtig. In meinen Nebenkosten wird der Punkt Kabelanschluss aufgeführt. Und glaub mir, ich habe x Stunden mit KD darüber diskutiert, warum und weshalb ich extra einen Kabelanschluss buchen muss.
D.h. also in MEINEM Fall, dass ich das Produkt / die Leistung (TV-) Kabelanschluss NICHT über die Nebenkosten bezahle, sondern (meine Vermutung) Wartung, Kabel Service oder sonstwas zum physikalischen (Kabel-)Anschluss.
Darüberhinaus würde KD mir einen "vergünstigten" Kabelanschluss gewähren. Paradoxerweise ist durch meine vertragliche Konstellation ein "normaler" Kabelanschluss für meinen gewünschten Leistungsumfang günstiger.
Und ich bestreite doch in keinster Weise, dass der Großteil der Nutzer über die Mietnebenkosten einen Anschluss bezahlt, es gibt aber auch diese Versorgungsvereinbarungskonstellationen oder wie auch immer man das bezeichnen mag, bei denen es halt nicht so trivial ist.
ttmicro hat geschrieben: Es gibt keine analogen Kabelanschlüsse, sondern schlicht den Kabelanschluss...
Auf physikalischer Ebene geh ich da absolut d'accord, da gibts doch auch nichts zu diskutieren. Auf Produkteben ist aber ein Kabelanschluss nicht gleich Kabelanschluss, darauf will ich hinaus.
Nehmen wir als Referenz die KD Seite Stand heute. Dort werden im TV-Bereich dem Kunden 3 Kabelanschlüsse angeboten. Ich hoffe damit wird mein Ansatz deutlicher...
Technisch ist das EIN Anschluss, aber diese 3 Produkte unterscheiden sich im gebotenen Leistungsumfang. Und ein Vertrag bezieht sich eben auf ein Produkt bzw dessen Leistungsumfang.
Die Frage ist nun, welchen Leistungsumfang garantieren die Verträge zwischen WBG und KD?
Viele Indizien deuten meiner Meinung / Interpretation auf einen garantierten "analogen" Leistungsumfang hin.

Edit: Mir fällt in dem Zusammenhang ein plakatives Beispiel ein. Oma und Opa haben vor 10/20 Jahren bei KD das Produkt "analoger Kabelanschluss" gebucht. Der Leistungsumfang umfasst augenscheinlich u.a. die analogen TV-Signale. Vor kurzem haben sich beide einen neuen TV mit digitalem Empfänger zugelegt und können ohne weiteres die digitalen Öffis schauen. THEORETISCH könnte KD aufgrund der vertraglichen Vereinbarung auf irgendeine Art und Weise das digitale TV Signal filtern / die digitale Leistung beschränken, da diese kein Vertragsbestandteil ist. Aktuell umschifft man meiner Meinung nach solche Konstellationen durch GV und SC, da hierdurch der Zugang zur digitalen Leistung per Knopfdruck steuerbar / regulierbar ist. Die digitalen Öffis dürfen nicht verschlüsselt werden und können somit nicht von KD per SC geschützt werden, das wird man wohl mehr oder weniger zähneknirschend hinnehmen.
Zuletzt geändert von Electron am 26.03.2013, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 12919
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Kippt Grundverschlüsselung auch bei KD?

Beitrag von berlin69er » 26.03.2013, 12:22

Derjenige, der jetzt den "physikalischen"
Anschluss über die Nebenkosten bezahlt & bisher für Kabel Digital 2,90€ direkt an KDG gezahlt hat, kann das jetzt ganz normal kündigen und wird weiterhin die Privaten empfangen, nur eben ohne Extra Vertrag und ohne Smartcard. Und das ist auch völlig legal. Was natürlich passieren kann ist, dass KDG die entsprechenden Verträge mit den Vermieter/Verwalter anpasst & die 2,90€ dort wieder drauf packt. Der Mieter benötigt dann aber eben auch keinen separaten Vertrag mehr, da ja dann in den erhöhten Nebenkosten enthalten. Nur ist der Haken halt, dass KDG die laufenden Verträge ja nicht ohne weiteres einseitig abändern kann und eine Umstellung dann sogar einige Jahre dauern kann.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem), DVB-T2 HD USB Tuner und 1TB Samsung 850 EVO SSD
Paket: Smartcard G09 mit Vodafone HD Premium Plus Cable & Sky HD Komplett

Benutzeravatar
ttmicro
Kabelexperte
Beiträge: 514
Registriert: 24.11.2011, 15:32
Wohnort: Gifhorn

Re: Kippt Grundverschlüsselung auch bei KD?

Beitrag von ttmicro » 26.03.2013, 12:25

So langsam kommen wir zusammen. Wenn deine Vermutung zutrifft, dass du über die Mietnebenkosten z. B. Wartungskosten u. Ä. bezahlst, ist das so nicht zulässig, das ist dann tatsächlich Abzocke. In deinem Fall scheint auch KDG der NE4-Betreiber zu sein.

Kabel Deutschland bietet dem Kunden im TV-Bereich keine drei Kabelanschlüsse an. Da irrst Du. Die Produkte, die Kabel anbietet, sind Pay-TV-Angebote, die haben mit dem eigentlichen Kabelanschluss nix zu tun. Hier schließt du mit KDG einen Vertrag ab, um die in diesem Pay-TV-Paket enthaltenen verschlüsselten Sender sehen zu können.

Die Verträge zwischen WBG und KDG garantieren einfach die uneingeschränkte Nutzung des Kabelanschlusses. Pay-TV ist eine zusätzliche Leistung, für die du einen extra Vertrag abschließt (siehe oben).
Zuletzt geändert von ttmicro am 26.03.2013, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.
Theorie ist, wenn man alles weiß und nichts funktioniert
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum

Benutzeravatar
Beatmaster
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Moderator/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 14676
Registriert: 12.06.2008, 16:57
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Kippt Grundverschlüsselung auch bei KD?

Beitrag von Beatmaster » 26.03.2013, 12:25

RTL NITRO wird auch unverschlüsselt zu empfangen sein und am 03.04.13 soll die GV fallen
https://www.diekabelhelden.de/questions ... chland-aus
Nur 10 SD Sender.
Kabelnetz: Netz Hildesheim (Alfeld). 862 MHz mit VoD und 1000 Mbit/s
TV: Kendo 32 Zoll TV
Receiver: Pace S HD 501c + Festplatte 500 GB
Abo: Sky Entertainment + Cinema + Bundesliga + Sport + HD 30,99€
Kabelanschluss Comfort HD + Kabel Premium Total 27,80€

Frank Winkel
Fortgeschrittener
Beiträge: 452
Registriert: 28.05.2010, 10:13
Wohnort: Berlin

Re: Kippt Grundverschlüsselung auch bei KD?

Beitrag von Frank Winkel » 26.03.2013, 12:40

Beatmaster hat geschrieben:RTL NITRO wird auch unverschlüsselt zu empfangen sein und am 03.04.13 soll die GV fallen
https://www.diekabelhelden.de/questions ... chland-aus
Nur 10 SD Sender.
Der Anfang ist gemacht. Aber auch für die restlichen Sender wird die Grundverschlüsselung fallen und Sender wie Eurosport 2 in andere Pakete verlagert.
Mit freundlichen Grüßen
Frank Winkel

Burkhard10
Insider
Beiträge: 2046
Registriert: 11.07.2011, 18:27
Wohnort: Berlin

Re: Kippt Grundverschlüsselung auch bei KD?

Beitrag von Burkhard10 » 26.03.2013, 12:58

Es wird sicherlich an neue Paketzuschnitte gearbeitet. Da wird im April, spätestens im Mai ein neuer Zuschnitt angeboten werden.
Da nun auch RTL Nitro mit bei ist, werden die restlichen auch folgen und spätestens dann, gibt es neue Pakete.

Electron
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 11.03.2011, 14:13

Re: Kippt Grundverschlüsselung auch bei KD?

Beitrag von Electron » 26.03.2013, 13:05

ttmicro hat geschrieben:So langsam kommen wir zusammen. Wenn deine Vermutung zutrifft, dass du über die Mietnebenkosten z. B. Wartungskosten u. Ä. bezahlst, ist das so nicht zulässig, das ist dann tatsächlich Abzocke. In deinem Fall scheint auch KDG der NE4-Betreiber zu sein.
Ich werde mal meine WBG kontaktieren, was mit dem Punkt "Kabelanschluss" explizit gemeint ist.
ttmicro hat geschrieben:Die Verträge zwischen WBG und KDG garantieren einfach die uneingeschränkte Nutzung des Kabelanschlusses.
Wir sind zwar noch nicht komplett auf einer Wellenlänge, aber es wird.
Sofern du mit dieser Aussage recht hast, wäre das natürlich eine feine Sache für die Nutzer, allein der Glaube fehlt mir :|
Das würde nämlich im Umkehrschluss bedeuten, dass KD theoretisch ohne Rücksicht auf die WBG's die analoge Verbreitung einstellen könnte.
Sofern man hier im Forum etwas quer liest, ist dies aber aufgrund bestehender Verträge nicht möglich, was wiederum eine spezifische Leistungsbeschreibung in den Verträgen impliziert.