Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie Vorgängerpakete wie TV Basis HD, Kabel Digital HD, Kabel Digital Free und Privat HD.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
UKWFan
Fortgeschrittener
Beiträge: 254
Registriert: 06.09.2008, 17:03
Wohnort: Augsburg

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von UKWFan » 11.12.2018, 21:05

Ich schätze es hier zwar sehr, ORF2 im hiesigen Kabelnetz schauen zu können, aber die Qualität ist nicht sehr berauschend. Kundenfreundlich wäre eine Bereitstellung der ORF-Programme in HD-Qualität schon. Nur glaube ich das erst, wenn ich es auch wirklich sehe. Und vermutlich werden dann im Ernstfall auch nur die grenznahen Regionen davon profitieren - und zwar diejenigen, die jetzt schon ORF1 schauen konnten. Mir fehlt der Glaube daran, dass so etwas z.B. in Augsburg und München passieren wird. Aber warten wir einfach mal ab...
Kabel International Italienisch/Spanisch/Portugiesisch/Polnisch (gratis über Rahmenvereinbarung)
Red Internet & Phone 50 Cable
Sky Entertainment + Sport + Cinema

Johut
Kabelexperte
Beiträge: 626
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Johut » 12.12.2018, 00:08

Ich denke, die HD Einspeisung der ORF-Programme in Rosenheim bei "KomRo" dürfte eine Ausnahme sein. Sollten alle ORF-HD Programme in ganz Süd-Bayern eingespeist werden, werden die Rechteverwerter aus Deutschland hiergegen Sturm laufen, da deren unverschlüsselte Einspeisung auch die verschlüsselte Einspeisung der privaten deutschen Programme in HD wieder in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen würde. Ein Konflikt der SAT1Pro7 und der RTL-Programme mit Vodafone und des ORF wäre vorprogrammiert. Warum sollte man in Süd-Bayern noch für die privaten Programme in HD extra bezahlen, wenn die gleichen Inhalte beim ORF umsonst hochauflösend gesehen werden könnten?

Überhaupt dürfte in Kürze die verschlüsselte Einspeisung der privaten HD-Programme neu betrachtet werden. HD ist quasi schon Standard und Ultra-HD steht bereits in den Startlöschern. Da die öffentlich-rechtlichen Programme ja alle unverschlüsselt eingespeist werden, und auch terrestrisch nun bundesweit unverschlüsselt empfangen werden können, geraten die privaten Programme mit ihrer verschlüsselten HD-Übertragung immer mehr ins Abseits. HD+ und Freenet dürften es in Zukunft sehr schwer haben, sofern sie überhaupt ein Zukunft haben.

Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 30138
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von twen-fm » 12.12.2018, 00:34

HD+ wird eher mit UHD punkten können und bei Freenet TV ist UHD eh nicht vorgesehen.
Keine Signatur mehr!

Johut
Kabelexperte
Beiträge: 626
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Johut » 12.12.2018, 00:45

Das glaube ich auch, aber bei Freenet wäre UHD technisch auch möglich, könnte zu einem späteren Zeitpunkt kommen, allerdings spielt das terrestrische Fernsehen so gut wie keine Rolle mehr.

DarkNike
Insider
Beiträge: 5422
Registriert: 01.05.2006, 16:48
Wohnort: Bayern

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von DarkNike » 12.12.2018, 00:48

Die privaten HD Sender werden ja nicht ewig verschlüsselt bleiben. Als nächstes werden die Sender in UHD kommen.

Johut
Kabelexperte
Beiträge: 626
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Johut » 12.12.2018, 00:53

Darauf darf man gespannt sein. Dies wird den Absatz der Giga- und der Giga-Net box rapide steigern.

Chris4981
Fortgeschrittener
Beiträge: 125
Registriert: 06.05.2006, 14:19
Wohnort: Esslingen

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Chris4981 » 12.12.2018, 07:12

Hier werden Stimmen laut, die Größstädte in Richtung ORF in HD ansprechen.
Das wird nicht passieren, da dies ein Veto der Privaten Sender auf den Plan rufen würde.

München und Augsburg können den ORF in HD unter Garantie vergessen. Sobald eine Stadt eine gewisse Größe hat könnte dies für Verstimmung bei den heimischen Medien sorgen. Die Einspeisung wird grenznah und ländlich gehalten, davon kann man sicher ausgehen.

Die Einspeisung ist dennoch ein wichtiger Schritt. Ich zitiere einen Beitrag, den ich dazu im Kabel-Helpdesk verfasst hatte:
Leider hat sich die Content Wirschaft erst 2017 erneut zum Ländermodell bekannt. Es ist ausdrücklich gewünscht, dass das Modell für heute und alle Zeit auf Länder aufgeteilt bleibt und nur der, der die Verbreitungsgebiete einkauft, auch nur in den gekauften Verbreitungsgebieten vertrieben werden darf.

Die einzige Ausnahmeregel ist, wenn ein Sender hürdenfrei, ortsüblich via Luft einstrahlt. Das heißt:

a) er muss uncodiert sein
b) er muss ortsüblich empfangbar sein

Warum die Einspeisung des ORF in HD so eine Revolution darstellen würde? Weil er via Luft codiert ist und somit erstmal ein Vertrag mit einem Sender zu Stande käme außerhalb seines bezahlten Versorgungsgebietes. Ich kann mir selbst absolut nicht erklären auf welcher rechtlichen Grundlage die Einspeisung stattfinden würde, denn aus meiner Sicht hätte der ORF in ganz Deutschland verschwinden müssen mit der Abschaltung vom SD Signal via DVB-T ,aber Vodafone hat offensichtlich einen Weg gefunden und das sollte man feiern.

Andere Verträge wie z.B. NPO in NRW, das polnische Fernsehen in Brandenburg oder ähnliches wäre durchaus denkbar. Es beweist uns wieviel Wert Vodafone auf jede Einspeisung legt und auch wenn selbst ich nicht betroffen sein werde in Esslingen von einer Einspeisung, bin ich Vodafone sehr dankbar dafür, dass man alle Hebel zwischen Himmel und Hölle in Bewegung setzt in Zeiten in denen ein Provider wie Unitymedia einfach den ORF in Eigenregie komplett aus dem Kabel geworfen hat und sich sogar erdreißtet hat zu behaupten, eine UM-Netz weite Einspeisung von ORF 2E (E steht für Europa) hätte keine Rechte. Mit dieser Argumentation hat man damals offensichtlich den Kunden ins Gesicht gelogen und das finde ich bis heute eine bodenlose Unverschämtheit.

Vodafone macht vor, wie man Kunden hält und es ist eine Kampfansage an die Content Mafia die Rechte bis zum äußersten auszureizen. Danke Vodafone für den Mut, die Zeit und die Kraft, die in solche Vorhaben investiert werden.

DarkNike
Insider
Beiträge: 5422
Registriert: 01.05.2006, 16:48
Wohnort: Bayern

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von DarkNike » 12.12.2018, 12:15

Von Mut kann man erst dann sprechen wenn die Sender endlich da sind.

Frank Winkel
Fortgeschrittener
Beiträge: 452
Registriert: 28.05.2010, 10:13
Wohnort: Berlin

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Frank Winkel » 12.12.2018, 14:10

Johut hat geschrieben:
12.12.2018, 00:08
Ich denke, die HD Einspeisung der ORF-Programme in Rosenheim bei "KomRo" dürfte eine Ausnahme sein. Sollten alle ORF-HD Programme in ganz Süd-Bayern eingespeist werden, werden die Rechteverwerter aus Deutschland hiergegen Sturm laufen, da deren unverschlüsselte Einspeisung auch die verschlüsselte Einspeisung der privaten deutschen Programme in HD wieder in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen würde. Ein Konflikt der SAT1Pro7 und der RTL-Programme mit Vodafone und des ORF wäre vorprogrammiert. Warum sollte man in Süd-Bayern noch für die privaten Programme in HD extra bezahlen, wenn die gleichen Inhalte beim ORF umsonst hochauflösend gesehen werden könnten?
Die Rechteverwerter sind dumm und Ewiggestrige. Vor allem durch das Internet ist der Empfang der TV- und Hörfunksender nicht mehr auf das Heimatland begrenzt. Selbst das Geoblocking ist kein Hindernis für den weltweiten Empfang. Eine bundesweite Einspeisung wäre von Vorteil. Einen ortsüblichen Empfang über DVB-T2, DAB+ oder UKW gibt es nicht mehr.
Mit freundlichen Grüßen
Frank Winkel

Johut
Kabelexperte
Beiträge: 626
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier

Re: Neue Sender 2018 bei Vodafone Kabel Deutschland

Beitrag von Johut » 12.12.2018, 14:40

Ich fände eine bundesweite Einspeisung auch von Vorteil. Dies ist aber nicht möglich da der ORF nur die Rechte für Österreich einkauft. Die Einspeisung in Süd-Bayern geht nur durch die sogenannte Overspill-Regel (grauzone). Demnach kann ein Sender eingespeist werden, wenn er an diesem Ort noch mit einer normalen Dachantenne elmpfangbar ist und uncodiert sendet. Eine Decodierung in Deutschland ist genau genommen schon nicht mehr mit den eingekauften Rechten vereinbar! Natürlich kann man via Streaming die Sender praktisch weltweit empfangen, dies ist aber nicht legal aber kaum zu verhindern. Viele schauen auf diese Weise die Programme von ARD, ZDF, RTL & Co. sogar in den USA oder in Thailand. Man sollte den Rechteverkauf der internationalen Content-Ware (Blockbuster, US-Serien etc.) nicht mehr auf eine Region sondern nach Sprachversion verkaufen, dann könnte jeder Sender überall empfangen werden. Bei Premium-Ware wie z.b. bei Sportübertragungen und neuen Kinofilmen oder Pay-TV wäre dies jedoch nicht mehr so einfach möglich, hier könnte man weiterhin via Verschlüsselung das Empfangsgebiet einschränken.