Kabel TV im Reihenhaus über Antennenkabel , kein IP TV

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie Vorgängerpakete wie TV Basis HD, Kabel Digital HD, Kabel Digital Free und Privat HD.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Kabel TV im Reihenhaus über Antennenkabel , kein IP TV

Beitrag von in-need-for-speed » 05.09.2018, 21:11

Das war früher noch viiieeel schlimmer. Jahrelang wurden die Tarife für Eigenheimbesitzer sogar überhaupt nicht verraten.

kingscore hat geschrieben:
05.09.2018, 20:29
OK danke,

das weitere Problem wird sein ich besitze ein SKY Abo und habe einen SKY Receiver mit SKY Smartkarte, da ist aktuell auch schon private HD von KDG freigeschaltet drauf (3,9 € im Monat) , ein weiters CI Modul oder einen Festplattenreceiver von KDG benötige ich nicht.
Pustekuchen :flöt: , du MUSST einen Tarif mit CI+ oder Festplattenreciever nehmen. Ich empfehle den Festplattenreciever. Den günstigen oder den mit UHD.

kingscore hat geschrieben:
05.09.2018, 20:29
Frage: Ist das CI+ Modul da kostenlos bei oder wird da noch ne Mietgebühr fällig? Sonst kann man das ja für lau mitnehmen....
Die Miete eines CI+ Moduls samt Smartcard ist in Vodafone TV Connect für 15€ beim BasicTV inklusive. Bei Vodafone TV mit KDG Festplatten-Reciever ist kein CI+ dabei, dafür kriegst Du ja den Festplatten-Reciever mit vielen Tunern. Weitere CI+ Module kostenpflichtig dazu mieten (oder gar kaufen) ist immer möglich.

Peter65
Insider
Beiträge: 8964
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Kabel TV im Reihenhaus über Antennenkabel , kein IP TV

Beitrag von Peter65 » 05.09.2018, 21:58

in-need-for-speed hat geschrieben: Pustekuchen :flöt: , du MUSST einen Tarif mit CI+ oder Festplattenreciever nehmen. Ich empfehle den Festplattenreciever. Den günstigen oder den mit UHD.
Blödsinn, laut Webseite genügt ein eigenes Gerät.
https://zuhauseplus.vodafone.de/digital ... cable.html
Z.B. Sky Receiver, eigenes geeignetes CI+Modul.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6590, Kabel 200 Mbit/s
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

okatomy
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 17.08.2012, 18:24

Re: Kabel TV im Reihenhaus über Antennenkabel , kein IP TV

Beitrag von okatomy » 06.09.2018, 03:46

Warum eigentlich kabel-tv wenn es doch scheinbar eine SAT Installation gibt?

Warum im Eigenheim 18,99 Zahlen?

Gerade als sky Kunde ist das doch Blödsinn da Vodafone nicht alle sky Sender einspeist.

Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13597
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Kabel TV im Reihenhaus über Antennenkabel , kein IP TV

Beitrag von VBE-Berlin » 06.09.2018, 11:08

okatomy hat geschrieben:
06.09.2018, 03:46
Warum im Eigenheim 18,99 Zahlen?
Weil es z.B. mit mehreren TV-Geräten und HD inzwischen über SAT auch nicht preiswerter, teilweise sogar teurer ist.
In Kombination mit Internet gibt es den TV-Anschluss ab 14,99 Euro.

In meinen Einfamilienhausgebieten haben gut 40% Kabel-TV und nicht SAT.
Dazu noch DVB-T2-Kunden, die auch kein SAT haben.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)

kingscore
Fortgeschrittener
Beiträge: 195
Registriert: 07.10.2011, 07:48

Re: Kabel TV im Reihenhaus über Antennenkabel , kein IP TV

Beitrag von kingscore » 06.09.2018, 12:49

Ja SAT waere eine Loesung aber wir haben 4 TV Geraete und wenn die privaten irgendwann auch ihr SD abschalten? und jeder TV HD+ benoetigt dann wirds auch teuer.

Ich hoffe ja das SD bei KabelVodafone sicher ist ..... und nicht abgeschaltet wird.

in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Kabel TV im Reihenhaus über Antennenkabel , kein IP TV

Beitrag von in-need-for-speed » 06.09.2018, 13:01

Die Ci+ Module und Smartcards für 3-4 Fernseher musst Du ja auch bei Kabel-TV dazu buchen. Bevor Sat keine SD-Sender der Privaten mehr hat, schaltet die die im Kabel ab. Man kann aber auch die CI+ Module von Ferseher zu Fernseher stecken, bei DVB-S, DVB-C und DVB-T2.

in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Kabel TV im Reihenhaus über Antennenkabel , kein IP TV

Beitrag von in-need-for-speed » 06.09.2018, 13:18

Zur Erläuterung:
SAT hat 2300MHz Sendebreite pro Satelitenposition (950-2150MHz horizontal + 950-2150MHz vertikal) und könnten noch um 2x245MHz aufrüsten. Kabel-TV hat zur Zeit bis 1006MHz und wollen da neben Fernsehen noch 2x 192MHz Docsis 3.1 Downstream + 20 bis 27 Docsis 3.0 Downstream Kanäle mit je 8MHz + 85-204MHz Upstream unterbringen neben TV. Wem geht wohl eher der Platz für die Privaten in SD aus?

Ok, Vodafone KDG will erst auf 1218MHz und später auf 1794MHz Aufrüsten, aber die Bandbreite soll nur für Internet genutzt werden.

Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13597
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Kabel TV im Reihenhaus über Antennenkabel , kein IP TV

Beitrag von VBE-Berlin » 06.09.2018, 14:19

in-need-for-speed hat geschrieben:
06.09.2018, 13:18
SAT hat 2300MHz Sendebreite pro Satelitenposition (950-2150MHz horizontal + 950-2150MHz vertikal) und könnten noch um 2x245MHz aufrüsten. Kabel-TV hat zur Zeit bis 1006MHz und wollen da neben Fernsehen noch 2x 192MHz Docsis 3.1 Downstream + 20 bis 27 Docsis 3.0 Downstream Kanäle mit je 8MHz + 85-204MHz Upstream unterbringen neben TV. Wem geht wohl eher der Platz für die Privaten in SD aus?
du vergleichst hier einen Satelliten, der für ganz Europa, mit einem Kabel, dass nur die Interessen der Nutzer in Deutschland vertritt.
Wieviele Transponder bei Astra stehen denn zur Zeit leer, wenn da doch soo viel Platz ist?
in-need-for-speed hat geschrieben:
06.09.2018, 13:01
Die Ci+ Module und Smartcards für 3-4 Fernseher musst Du ja auch bei Kabel-TV dazu buchen.
Über SAT soll der Zuschauer SD sehen und keine Module kaufen, über Kabel MUSS er sie plötzlich kaufen, weil ja sofort SD abgeschaltet wird. :wand:
in-need-for-speed hat geschrieben:
06.09.2018, 13:01
Bevor Sat keine SD-Sender der Privaten mehr hat, schaltet die die im Kabel ab.
Das ist deine Meinung, oder hast Du Quellen?
in-need-for-speed hat geschrieben:
06.09.2018, 13:01
Man kann aber auch die CI+ Module von Ferseher zu Fernseher stecken, bei DVB-S, DVB-C und DVB-T2.
Dieser Rat ist absolut daneben!
Die Steckverbinder sind gar nicht für solch hohe Steckzyklen ausgelegt.
Früher oder später hast Du einen SLOT im TV, der nicht mehr funktioniert.
Wenn Du Glück hast, geht nur das Modul kaputt (leider jedoch meist der Stecker im TV-Gerät)
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)

in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Kabel TV im Reihenhaus über Antennenkabel , kein IP TV

Beitrag von in-need-for-speed » 06.09.2018, 15:42

Ok, dann verzichten wir darauf. Aber einige hundert dürfte er schon verkraften. Hast Du Erfahrungen mit kaputten CI+?

Das ändert aber nicht's daran, das man so oder so CIs für Private in HD braucht, und früher oder später auch für SD, am unwahrscheinlichsten für Sat.

Als ich zuletzt nachgezählt habe, waren die meisten von den 2300MHz bei Astra für deutschsprachige Programme. Und auch Vodafone speist einige Ausländische Sender ein und verlangt dafür teuer Geld, da geht auch dort noch etwas Kapazität für drauf. Zudem gibt es mehr ausländische Sender auf anderen Satelitenpositionen und separate Satelliten für Skandinavien.

Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13597
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Kabel TV im Reihenhaus über Antennenkabel , kein IP TV

Beitrag von VBE-Berlin » 06.09.2018, 15:53

in-need-for-speed hat geschrieben:
06.09.2018, 15:42
Als ich zuletzt nachgezählt habe, waren die meisten von den 2300MHz bei Astra für deutschsprachige Programme.
Vor wie vielen Jahren war das?
Noch nicht einmal die Hälfte ist in Deutsch.
in-need-for-speed hat geschrieben:
06.09.2018, 15:42
Hast Du Erfahrungen mit kaputten CI+?
Mit kaputten CI-Schächten? Ja!
meistens abgebrochene oder verbogene Kontakte.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)