Austausch Antennendose wegen zu geringer Signalstärke

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie Vorgängerpakete wie TV Basis HD, Kabel Digital HD, Kabel Digital Free und Privat HD.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Austausch Antennendose wegen zu geringer Signalstärke

Beitrag von in-need-for-speed » 01.10.2018, 18:13

Wobei wir jetzt nicht wissen, ob die ESD 64 im GZ vor oder nach der 4-07n im WZ kommt.

Eine 8dB ESD64 hinter der 14dB Axing fast ohne Kabel dazwischen wäre ein etwas grosser Sprung. Ich würde als 14er auch eher die WISI DB 7 empfehlen.

Da wäre eine 12er Modemdose vor der 8er die bessere Wahl. Falls zukünftig im Gästezimmer TV und Radio genutzt werden sollen, könnte man auch überlegen die ESD64 ausser Dienst zu stellen

Aber eigentlich wäre die Grundfrage, ob man das nicht lieber mit einer Optimierung der Hausverteilung lösen sollte, und wenn alles korrekt eingestellt ist, den Verstärker im GZ obsolet machen:
Wenn Du wirklich am Technikschrank von den verlinkten Fotos hängst, könnte man den ersten 6dB 1-way Tab gegen einen 8dB 2-way Tap tauschen, und Dich auch da dran hängen. Der zweite 12dB 1-way Tap könnte dann raus, und der dort abgezweigte Strang an Deinen Platz am 8-fach-Verteiler =7dB mehr für Dich.
Ok, man müsste evt. den 41dB-Verstärker im Schrank oder den im Nächsten Gebäude um 1-2dB hoch drehen (damit der alte 6er Abzweig noch den gleichen Pegel kriegt). Aber das sollte nicht das Problem sein.
Zuletzt geändert von in-need-for-speed am 01.10.2018, 20:09, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Gabriel
Newbie
Beiträge: 66
Registriert: 01.09.2012, 20:40

Re: Austausch Antennendose wegen zu geringer Signalstärke

Beitrag von Gabriel » 01.10.2018, 18:28

Die ESD 64 ist im GZ installiert, nicht im SZ.
Um sicherzustellen welche Dosen wo zu installieren sind bitte nochmals den Vorschlag zu ergänzen
derzeit
WZ axing BSD 407n
SZ GUT 821
GZ ESD 64
Vorschlag
WZ
SZ
GZ

in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Austausch Antennendose wegen zu geringer Signalstärke

Beitrag von in-need-for-speed » 01.10.2018, 18:28

Sorry, ich meinte das GZ.

Ist korrigiert. Lies Bitte auch den Nachtrag!

Eigentlich müsste man alle Pegel in der für dich relevanten Hausverteilung mal nachmessen. Dann wüsste man auch, was bei Dir sinnvoll zu verbauen wäre.

in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Austausch Antennendose wegen zu geringer Signalstärke

Beitrag von in-need-for-speed » 01.10.2018, 18:59

Also Im Prinzip könnte man für neue Dosen wie folgt vorgehen, wobei es bei deinen Wanddurchbrüchen egal ist, ob die erste Dose im GZ oder im WZ platziert wird {ist nur ein Verkabelungsunterschied}:

Die normale Variante:
1. Dose: 14dB Breitband-Durchgangsdose mit 1dB Durchgangsverlust WISI DB 7
2. Dose: 12-13,5dB Multimedia-Dose
3. Dose SZ: 9dB voll terminierte Enddose oder eine 10dB Durchgangsdose+Endwiderstand z.B. WISI DD 09 M 0650 oder WISI DB 05+DV23

Die dB-Spar-Variante:
1. Dose: 12dB MMD-Dose, z.B. von Teleste
2. Dose: 10dB Breitband-Durchgangsdose, WISI DB 05 oder was von Kathrein Nachtrag: man könnte hier auch die alte ESD64 nehmen (auch wenn die dann die Pegelstärkste ist)
3. Dose: Die alte 4-07n + Axing Endwiderstand

Aber im Grunde, sollte man mal die Verluste bis zu deiner ersten Dose klären! Vom Schaltschrank auf dem Bild gehen immerhin ca. 25dB raus (32-33dB wären möglich) + dein 24dB Verstärker macht fast 50dB. {Normalerweise braucht (Soweit ich informiert bin) eine ganze C-Linie nicht so viel!} Wo gehen die alle flöten?
Zuletzt geändert von in-need-for-speed am 01.10.2018, 19:24, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Gabriel
Newbie
Beiträge: 66
Registriert: 01.09.2012, 20:40

Re: Austausch Antennendose wegen zu geringer Signalstärke

Beitrag von Gabriel » 01.10.2018, 19:07

Der Verstärker HVO V44 G wurde vor ca. einem Monat neu installiert.
Als Voraussetzung für einen neuen 10 Jahres Vertrag hat Vodafone der WEG angeboten die Verkabelung im Haus und in allen Wohnungen neu zu installieren. Diesen Vorschlag hat die WEG natürlich aus Kostengründen abgelehnt.
Was schlägst du vor?:
Sollte ich einen VF Service Techniker beauftragen, der alles durchmisst und dann entscheidet wo was installiert wird, oder sollte ich deinen Vorschlag umsetzen
WZ neu axing BSD 21-14
SZ neu axing BSD 4-07 mit Abschlusswiderstand
GZ bleibt ESD 64

in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Austausch Antennendose wegen zu geringer Signalstärke

Beitrag von in-need-for-speed » 01.10.2018, 19:11

Wo wurde der HVO V44 G verbaut? Als Ersatz für den 41dB Teleste vom Foto?

Hast Du evtl Interesse auch Internet (&Telefon) über Kabel zu beziehen?

Benutzeravatar
Gabriel
Newbie
Beiträge: 66
Registriert: 01.09.2012, 20:40

Re: Austausch Antennendose wegen zu geringer Signalstärke

Beitrag von Gabriel » 01.10.2018, 19:21

Sorry, der Teleste vom Foto ist verbaut

in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Austausch Antennendose wegen zu geringer Signalstärke

Beitrag von in-need-for-speed » 01.10.2018, 19:31

Also ich würde bei Vodafone KDG 'ne TV-Störung melden, und evtl. erwähnen, das ich vielleicht Interesse an einem Kabel-Internetanschluss habe, die Verteilung dafür aber noch nicht passt, falls überhaupt genug Pegel ankommt.


Dann müssten die eigentlich einen passenden Techniker schicken.
Der könnte dann, wenn er nett ist, sogar eine Teleste 12dB MMD-Dose ins WZ setzen, dahinter die ESD64 und die alte Axing 4-07n + neuem Endwiderstand ins SZ versetzen. Unabhängig davon ob dein 24dB Verstärker nach dem Nachmessen und evtl. optimieren des Strangs raus kann, oder nicht.



Und wenn Ihr später mal LTE-Störungen kriegt, muss die Hausverwaltung eh in den sauren Apfel beissen, einen Vertrag mit NE4A-Service abschliessen und Vodafone KDG die Verkabelung neu machen lassen.
Zuletzt geändert von in-need-for-speed am 01.10.2018, 20:07, insgesamt 1-mal geändert.

in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Austausch Antennendose wegen zu geringer Signalstärke

Beitrag von in-need-for-speed » 01.10.2018, 19:44

P.s.: Habt Ihr eigentlich 9 Parteien im Haus?

in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Austausch Antennendose wegen zu geringer Signalstärke

Beitrag von in-need-for-speed » 01.10.2018, 19:50

P.p.s: Der Techniker sollte beim Termin natürlich freien Zugang zu den Verteilerschränken haben {vorher mit dem Hausverwalter/Technikwart abklären}, sonst kann er nicht optimal messen und instandsetzen!