[Anleitung] - Hitron cve-30360-FRITZBox-Kombi

Hier dreht sich alles um die aktuell von Kabel Deutschland verschickten Kabelrouter der Marken Hitron, Compal, Technicolor, Sagemcom und Arris. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
Larionov
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 05.07.2012, 05:46

[Anleitung] - Hitron cve-30360-FRITZBox-Kombi

Beitrag von Larionov » 05.07.2012, 06:16

Hallo, ich bin KD Neukunde und verzweifele langsam an dem Hitron cve-30360. Bisher hatte ich einen DSL-Anschluss 50.000, an dem eine FritzBox 7390 hing. Von da ab ging es zu drei Switches (zwei davon hintereinander in verschiedenen Räumen) und zahllosen Geräten (Server, diverse PC`s, Mac, TV, PS3, XBOX, BD-Player etc. pp.). An der 7390 hing zudem ein Telefon, ein Faxgerät, ein Drucker und ein Massen-Speicher und das WLan war für ein Notebook, ein IPad und Apple TV zeitweise aktiv. Also, wenn man so will, das volle Programm - alles wurde von der FritzBox 7390 automatisch geregelt und lief absolut stabil.

Nun habe ich diesen Hitron cve-30360. Dahinter habe ich dann die FritzBox nach Anleitung als Switch an LAN1 angeschlossen und es geht überwiegend nix mehr. Mehr als zwei oder drei PC`s gleichzeitig kommen nie ins Internet. Wenn ein Rechner ausgeschaltet wird, heißt das nicht, dass dieser bei Neustart wieder eine Internetverbindng bekommt. Die Fritzbox ist nicht mehr erreichbar und damit auch nicht die daran angeschlossenen Geräte. Von Telefonie sowieso keine Spur, da das Fritzfon zwingend eine Fritzbox braucht. Alle möglichen Kombinationen habe ich schon ausprobiert, kann aber keinen Router (Hitron oder auch Fritz) oder PC manuell konfigurieren - bin eben Netzwerk-Laie.

Gibt es eine Anleitung für Dummies (also an sich totale Netzwerk-Laien wie mich), wie man eine Fritzbox an dem Hitron cve-30360 betreibt? Auch wenn das Telefon dann nicht mehr funktioniert? Mir geht es darum, alle netwerkfähigen Geräte wieder ins Internet zu bekommen; die meisten habe kein WLAN, sondern nur eine Netzwerkbuchse, ein Drahtlosnetzwerk hilft damit auch nicht.

Ich habe hier das Forum genau durchsucht, finde aber nur Anleitung von Profis für Profis - schon allein durch die Verwendung der verschiedenen Begriffe wie IPv6, DynDNS etc. pp. werde ich aus alledem nicht schlau.

Besten Dank für Eure Hilfe!!!!

Samchen
Insider
Beiträge: 3776
Registriert: 19.02.2012, 23:43
Wohnort: Hansestadt Wismar

Re: Anleitung für DUMMIES gesucht - Hitron cve-30360-FRITZ-K

Beitrag von Samchen » 05.07.2012, 07:14

Kurz und knapp, Bestell dir die Kabel Fritzbox. Damit hast du die einstellungsmöglichkeiten die du wünscht. Kannst deine 7390 auch ganz easy dahinter betreiben.
Habe dieselbe Konstellation laufen und dass ohne Probleme.
Die 5€ was die Box im Monat kostet ist sie auch wert.

Benutzeravatar
Thyrael
Moderator
Moderator
Beiträge: 9739
Registriert: 03.02.2009, 12:46

Re: Anleitung für DUMMIES gesucht - Hitron cve-30360-FRITZ-K

Beitrag von Thyrael » 05.07.2012, 11:36

Da stimmt irgendetwas mit der Konfiguration nicht. Trenne die Verbindung zwischen 7390 und Hitron, danach prüfe die Einrichtung des Internetzuganges über LAN1 der Fritzbox. Denke daran das die Fritzbox ihren standard IP Bereich benutzt (192.168.178.0). Wenn die Konfig stimmt, starte die Box neu und verbinde erst danach wieder das Hitron und teste erneut.

Beaker
Newbie
Beiträge: 43
Registriert: 23.05.2012, 09:20

Re: Anleitung für DUMMIES gesucht - Hitron cve-30360-FRITZ-K

Beitrag von Beaker » 06.07.2012, 15:44

Larionov hat geschrieben:Nun habe ich diesen Hitron cve-30360. Dahinter habe ich dann die FritzBox nach Anleitung als Switch an LAN1 angeschlossen und es geht überwiegend nix mehr. Mehr als zwei oder drei PC`s gleichzeitig kommen nie ins Internet. Wenn ein Rechner ausgeschaltet wird, heißt das nicht, dass dieser bei Neustart wieder eine Internetverbindng bekommt. Die Fritzbox ist nicht mehr erreichbar und damit auch nicht die daran angeschlossenen Geräte. Von Telefonie sowieso keine Spur, da das Fritzfon zwingend eine Fritzbox braucht.
Das riecht extrem danach, dass Du zwar das Hitron an den LAN-Port der Fritte gestöpselt hat, diese aber noch nicht richtig konfiguriert ist. Dann arbeitet die Fritte als normaler Switch und die DHCP-Server von Fritte und Hitron beißen sich gegenseitig. Je nachdem, welcher DHCP-Server zufälligerweise welchen Rechner bedient, bekommst Du entweder Internet (Hitron) oder keines (Fritte).

Hier mal eine Anleitung, wie die Fritte hinter dem Hitron als normaler Router läuft und das Hitron nur "Quasi-Modem" ist:

1. alles auseinander reißen:

Stöpsel erstmal alles ab und betreibe die Geräte einzeln. (Das Hitron natürlich am Kabelanschluss lassen.)

2. auf Werkseinstellungen zurücksetzen:

Wenn Du irgendwelche speziellen Einstellungen hat, schreib Dir den Kram vorher ab.

Hitron: Zum Zurücksetzen gibt es einen kleinen Knopf an der Seite. Steht in der Anleitung...

Fritte: Analoges Telefon an Port 1 anschließen, abheben und folgende Nummer wählen: #991*15901590*
Es klingelt einmal kurz und nach etwa 30 Sekunden startet die Fritte neu und ist auf Grundeinstellungen.

(Wenn man noch reinkommt, kann man Fritte/Hitron natürlich auch von der Konfigurationsoberfläche aus zurücksetzen.)

3. DMZ im Hitron einrichten:

- einen einzelnen Rechner auf automatische Adresskonfiguration stellen und an den LAN-Port des Hitron hängen
- die Konfiguration des Hitron aufrufen (192.168.0.1)
- bei den Firewalleinstellungen das erste Register (Optionen) aufrufen (wo man einstellen kann, ob auf ein Ping reagiert werden sollte)

Jetzt gibt es drei Möglichkeiten:

Möglichkeit 1 - Du hast Glück und noch eine Einstellung "DMZ Host aktivieren":

- Dankesgebet sprechen
- aktivieren und als DMZ die 192.168.0.2 eintragen
- weiter bei Schritt 4

Möglichkeit 2 - Die Option wurde inzwischen deaktiviert, Du hast aber noch IPv4:

- Da ist daran erkennbar, dass bei der Firewall noch normale IPv4-Portweiterleitungen einstellbar sind und bei den LAN-Einstellungen unter WAN-IP eine normale v4-Adresse angezeigt wird und auch sonst nix von IPv6 oder DS-Lite zu sehen ist.
- Wenn Du gar keinen Fernzugriff oder sonstige Portweiterleitungen haben willst, mach weiter bei Schritt 4. (Dann wird das VoIP der Fritte vermutlich nicht funtzen.)
- Ansonsten musst Du alle benötigten Weiterleitungen erstmal im Hitron einrichten und als Ziel die 192.168.0.2 nehmen.

ODER (nicht ganz koscher, funzt aber):

- Du lädst Dir diese Konfig runter:
http://www.themany.de/beaker/cmconfig.cfg
und spielst sie unter Lan->Backup->Restore Settings locally ein. (Danach ist das Login-Kennwort für das Hitron: "test", bitte ändern)
- Der Trick hierbei ist, dass KD zwar die Konfigurationsmöglichkeit für die DMZ deaktiviert, vorherige Einstellungen aber aktiv bleiben. Ich hatte das glücklicherweise vor der Deaktivierung fertig konfiguriert. :twisted:
- weiter mit Schritt 4

Möglichkeit 3 - Du hast IPv6 und DS-Lite:
Da kannst Du Dir Portweiterleitungen/Fernzugriff/VoIP bei IPv4 abschminken. Wie das mit V6 läuft kann ich mangels Testmöglichkeit nicht sagen.
- weiter mit Schritt 4

4. Fritte einrichten (das läuft jetzt etwas blind, weil ich die Firmware der 7390 nicht kenne und eine 7170 beschreibe)

- einen einzelnen Rechner auf automatische Adresskonfiguration stellen und an den LAN-Port der Fritte hängen, ABER NICHT AN LAN 1!
- die Konfiguration der Fritte aufrufen (je nach Firmware 192.168.178.1 oder 192.168.2.1, im Zweifelsfall fritz.box oder am Rechner nachgucken, welche IP das Gateway hat)
- evtl. Assistenten abbrechen und Expertenansicht einschalten
- unter Internet->Zugangsdaten "Internetzugang über LAN1" aktivieren
- "Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)" aktivieren
- "Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)" wählen
- "IP-Adresse manuell wählen"
- IP: 192.168.0.2 (die Fritte ist der DMZ-Host)
- Subnetzmaske: 255.255.255.0
- Standard-Gateway: 192.168.0.1 (das Hitron)
- DNS: keine Ahnung, ob man hier auch das Hitron eintragen kann, aber ich nehme eh andere Nameserver: 208.67.222.222 (OpenDNS) 85.214.20.141 (FoeBud) oder 8.8.8.8 (Google)
- Haken bei "Internetzugang nach dem Übernehmen prüfen" rausnehmen
- "Übernehmen" (Warnung, dass LAN1 für die Konfiguration stillgelegt wird, bestätigen)
- Konfig der Fritte offen lassen

5. Fritte anschließen:

- LAN 1 der Fritte mit Lan-Port am Hitron verbinden
- bei den DSL-Zugangsdaten nochmal auf "Übernehmen" klicken (diesmal das "Testhäckchen" drin lassen)
- der Test sollte erfolgreich verlaufen und der Konfigurationsrechner sollte jetzt Internetzugang haben

6. alles wieder zusammenstöpseln:

- alle Rechner wieder anschließen und dabei so tun, als hätte die Fritte einen normalen DSL-Anschluss
- also alles an die Fritte und nix weiter an das Hitron (Die Verbindung Hitron -> Fritte LAN 1 natürlich dran lassen. Der DSL-Eingang der Fritte bleibt frei.)
- das WLAN vom Hitron auch abschalten, falls KD nicht schon so "freundlich" war...

7. (optional) Telefonverbindungen anschließen:

- Wenn Du auch Telefon von KD bekommst, kannst Du zumindest einen Telefonanschluß an die Fritte anschließen und dort verwalten. (Scheint wohl für Dein "Fritzfon"(???) nötig zu sein.) Bei analogen Anschlüssen hat man aber nicht viele Möglichkeiten...
- Wenn Du nur ein "normales" Telefon und ein Fax hast und kein eigenes VoIP machst, ist es aber vermutlich besser, Du hängst beide direkt an das Hitron.

Fertig! :D

Jetzt sollte eigentlich alles wie bei einem "normalen" DSL-Anschluss funtzen. VoIP, Portweiterleitungen, internes Netz, WLAN, etc. wird alles in der Fritte eingestellt. Das Hitron wird nie wieder angefasst. Sollten VoIP/Portweiterleitungen nicht funktionieren, hat Schritt 3 leider nicht so geklappt, wie er sollte.

Falls Du die LAN-IP der Fritte ändern willst, denke daran, dass 192.168.0.x als LAN-Netzbereich jetzt nicht mehr benutzt werden darf.

ACHTUNG:
Nebenwirkung dieser Konfiguration ist leider, dass die Fritte jetzt eine falsche IP-Adresse (nämlich die 192.168.0.2) an Dyndns und Co. liefert, da sie die 192.168.0.2 für die WAN-IP hält. Andere Router kann man mitunter auf "external IP check" beim Dynamic DNS umstellen, in der Fritte hab ich eine derartige Option aber nicht gefunden. Wenn Du Dynamic DNS benutzt, musst Du also anders updaten. (z.B. DynDNS-Client auf dem Rechner, der immer an ist, installieren) Aber wenn Du mit dem Begriff "DynDNS" nichts anfangen kannst, tangiert Dich diese Problematik nur anal peripher.

Das doppelte NAT (Internet -> Hitron -> 192.168.0.x -> Fritte -> LAN) macht u.U. bei einigen Sachen (z.B. VPN) Mucken. Wenn die Fritte aber die DMZ vom Hitron ist, sollte aber fast alles wie gehabt laufen. Ich hatte bis jetzt noch keine Probleme. (Selbst IPv6-Tunnelbroker laufen problemlos.) Wenn das Internet hakelt, weil mal wieder zu viele Torrent liefen, sollte man aber nicht nur die Fritte, sondern auch mal das Hitron neu starten.

Weiterer Lesestoff zur DMZ:

http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f= ... 20#p329481
http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f= ... 60#p332775
http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f= ... 60#p332835
http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f= ... 70#p332953
http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f= ... 70#p333012

Larionov
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 05.07.2012, 05:46

Re: Anleitung für DUMMIES gesucht - Hitron cve-30360-FRITZ-K

Beitrag von Larionov » 01.08.2012, 00:34

Also Beaker - du bist der Hammer! Besten Dank für Deine Mühe!!!!!!!!

Vielleicht kann ich mich mal mit einem Rechtsrat revanchieren...

Benutzeravatar
Thyrael
Moderator
Moderator
Beiträge: 9739
Registriert: 03.02.2009, 12:46

Re: [Anleitung] - Hitron cve-30360-FRITZBox-Kombi

Beitrag von Thyrael » 01.08.2012, 11:45

Ich habe den Thread mal angepinnt und den Titel geändert, da die Frage doch regelmäßig auftaucht ist es sinnvoll die Anleitung von Beaker hervorzuheben. Danke auch an koaschten für die Meldung. 8)

blanco1986
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 03.08.2012, 01:35

Re: [Anleitung] - Hitron cve-30360-FRITZBox-Kombi

Beitrag von blanco1986 » 04.08.2012, 12:16

ich probiere jetzt mal genau dasselbe eben nur mit dem e3000 von cisco,
könnte nen bissschen dauern :?

blanco1986
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 03.08.2012, 01:35

Re: Anleitung für DUMMIES gesucht - Hitron cve-30360-FRITZ-K

Beitrag von blanco1986 » 04.08.2012, 14:09

Beaker hat geschrieben:

4. Fritte einrichten (das läuft jetzt etwas blind, weil ich die Firmware der 7390 nicht kenne und eine 7170 beschreibe)

- einen einzelnen Rechner auf automatische Adresskonfiguration stellen und an den LAN-Port der Fritte hängen, ABER NICHT AN LAN 1!
- die Konfiguration der Fritte aufrufen (je nach Firmware 192.168.178.1 oder 192.168.2.1, im Zweifelsfall fritz.box oder am Rechner nachgucken, welche IP das Gateway hat)
- evtl. Assistenten abbrechen und Expertenansicht einschalten
- unter Internet->Zugangsdaten "Internetzugang über LAN1" aktivieren
- "Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)" aktivieren
- "Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)" wählen
- "IP-Adresse manuell wählen"
- IP: 192.168.0.2 (die Fritte ist der DMZ-Host)
- Subnetzmaske: 255.255.255.0
- Standard-Gateway: 192.168.0.1 (das Hitron)
- DNS: keine Ahnung, ob man hier auch das Hitron eintragen kann, aber ich nehme eh andere Nameserver: 208.67.222.222 (OpenDNS) 85.214.20.141 (FoeBud) oder 8.8.8.8 (Google)
- Haken bei "Internetzugang nach dem Übernehmen prüfen" rausnehmen
- "Übernehmen" (Warnung, dass LAN1 für die Konfiguration stillgelegt wird, bestätigen)
- Konfig der Fritte offen lassen
confic ist im hitron geladen, nun steh ich vor folgenden auswahlmöglichkeiten
[ externes Bild ]
[ externes Bild ]
sobald ich internetverbindungstyp auf statisch ip stelle und subnetzmaske 255.255.255.0 eingebe und einstellung speichern möchte,schimpft er mit mir.

und wenn ich alles im im zweiten bild eingebe dann meckert der mit "falscher statischer route",
also was könnte ich am besten anders machen?

Samchen
Insider
Beiträge: 3776
Registriert: 19.02.2012, 23:43
Wohnort: Hansestadt Wismar

Re: [Anleitung] - Hitron cve-30360-FRITZBox-Kombi

Beitrag von Samchen » 04.08.2012, 17:56

Im Cisco DHCP deaktivieren und als WLAN AP nutzen

damario89
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 19.07.2012, 17:50

Re: [Anleitung] - Hitron cve-30360-FRITZBox-Kombi

Beitrag von damario89 » 15.08.2012, 14:26

Welche Firewall wird dann benutzt? Die des Hitron oder die der FritzBOx? Oder etwas gar keine mehr? :shock: