Docsis 3.0 statt 3.1 bei 1Gbit Leitung?

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln
Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Docsis 3.0 statt 3.1 bei 1Gbit Leitung?

Beitrag von Flole » 12.01.2019, 18:21

Am besten bei der Störungsmeldung auch mit angeben: "In den Abendstunden ist es besonders schlimm", kann helfen das die nicht tagsüber deine Leitung testen und feststellen "sooo schlimm ist das ja gar nicht"

Wenn der Upload zu langsam/gestört ist wird beim Download auch nicht die volle Geschwindigkeit anliegen. (Wichtig das Wörtchen zu, das passiert erst ab einem gewissen Punkt)

trantüte
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 02.10.2014, 15:05

Re: Docsis 3.0 statt 3.1 bei 1Gbit Leitung?

Beitrag von trantüte » 12.01.2019, 18:34

@Darkstar
Naja ändert ja nichts an der Tatsache, dass jetzt zur Stoßzeit auch die Downloadgeschwindigkeit eingebrochen ist ;)

@Flole
Gefühlt geht das ganze hier aber wieder in Richtung Segmentüberlastung, weils jetzt zur Stoßzeit wieder schlimmer ist. Keine Ahnung... Das Ticket ist schon offen, habe leider nichts zu den Abendstunden gesagt, da ich das vorhin noch nicht wusste.

Vodafone hat im Endeffekt bis Donnerstag Zeit das ganze zu beheben. Am Freitag läuft meine 14 tägige Widerrufsfrist aus und bevor ich mich 2 Jahre lang mit dem Anschluss rumärgere lass ichs lieber gleich bleiben...


Besten Dank für eure Hilfe!

DarkStar
Insider
Beiträge: 6968
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Docsis 3.0 statt 3.1 bei 1Gbit Leitung?

Beitrag von DarkStar » 12.01.2019, 18:47

Wegen eingebrochener Download Geschwindigkeit schickt Vodafone aber niemanden heraus, dies wird dann einer Netzstörung zugeordnet und gut ist.

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Docsis 3.0 statt 3.1 bei 1Gbit Leitung?

Beitrag von Flole » 12.01.2019, 18:49

trantüte hat geschrieben:
12.01.2019, 18:34
@Flole
Gefühlt geht das ganze hier aber wieder in Richtung Segmentüberlastung, weils jetzt zur Stoßzeit wieder schlimmer ist.
Ist eine Folge der Rückkanalstörung: Die verfügbare Bandbreite wird dadurch reduziert und damit ist das Segment dann natürlich überlastet.

robert_s
Insider
Beiträge: 3111
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Docsis 3.0 statt 3.1 bei 1Gbit Leitung?

Beitrag von robert_s » 12.01.2019, 19:19

trantüte hat geschrieben:
12.01.2019, 16:33
und danke für deine Antwort. Ich hab die Tabelle so verstanden, dass 64QAM und 256QAM Docsis 3.0 sind und 1024QAM, 2048QAM 4096QAM dann eben Docsis 3.1. Die letzteren tauchen bei mir in der Tabelle ja nicht auf. Könntest du mir erklären warum?
DOCSIS 3.1 ist ein "kompletter Werkzeugkasten", der Modulationen von QPSK bis 4096-QAM zur Verfügung stellt. Welche Modulationen verwendet werden, legt der Betreiber in sogenannten "Profilen" fest - und die werden leider von DOCSIS 3.1 Modems anscheinend generell nicht komplett angezeigt. Vodafone Kabel definiert m.W. jedenfalls 3 Profile: 256-QAM, 1024-QAM und QPSK (nur für Management-Zwecke, daher maximal robust). Ob 256-QAM oder 1024-QAM für die Datenübertragung zu einem Modem verwendet wird, wird m.W. aus vom Modem abgefragten Empfangswerten ermittelt.

Das Arris zeigt offenbar einfach die Modulation von Profil 0 an. Bei einem SNR von 42dB würde ich aber davon ausgehen, dass für Dein Modem das Profil 1, also 1024-QAM, verwendet wird.

trantüte
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 02.10.2014, 15:05

Re: Docsis 3.0 statt 3.1 bei 1Gbit Leitung?

Beitrag von trantüte » 15.01.2019, 18:08

@robert_s

Danke für die Erklärung!

Kleines Update: Ich habe einen Rückruf vom Techniker bekommen - meine Leitung sei absolut in Ordnung. Die Werte im Upload (also 3x 8QAM und 1x16QAM) seien ebenfalls in Ordnung, einen Rückwegsstörer kann er nicht erkennen. "Sieht alles super aus".
Wieso die Bandbreite zu Stoßzeiten einbricht konnte er mir dann aber nicht sagen.
Er könnte mir noch einen Techniker rausschicken, der kommt aber natürlich nicht vor Donnerstag (Ende der Rücktrittsfrist).

Das ist mir ehrlich gesagt zu riskant. Am Ende ist die Leitung nicht überlastet, wenn der Techniker hier ist und dann darf ich diesen noch bezahlen (und hab trotzdem 2 Jahre den Vertrag an der Backe).
Ich werde am Donnerstag widerrufen und bei VDSL bleiben. Schade, aber das war dann der letzte Versuch mit KD bzw. Vodafone.

Danke an alle Beteiligten hier im Thread.

cHio
Newbie
Beiträge: 55
Registriert: 13.11.2016, 18:20

Re: Docsis 3.0 statt 3.1 bei 1Gbit Leitung?

Beitrag von cHio » 15.01.2019, 20:36

Dann hat der Techniker dir aber Mist erzählt. Das ist ein klarer Störungsfall. Ich plage mich jetzt auch schon bald 3 Monate mit einem Rückkanalstörer auf meiner Leitung und da ist selbst nach mehreren Techniker besuchen noch keine Hoffnung in Sicht. Es hat jetzt alleine 3 Monate gedauert, bis ich schwarz auf weiß habe das dieser Störer von Außerhalb des Hauses kommt und ich selbst nichts dafür kann. Eine weitere Lokalisierung des Störers ist absolut fraglich.

trantüte
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 02.10.2014, 15:05

Re: Docsis 3.0 statt 3.1 bei 1Gbit Leitung?

Beitrag von trantüte » 15.01.2019, 21:38

Das weiß ich - aber ich hatte keine Lust mit ihm am Telefon rumzudiskutieren.
Wenn so ein Mist kommt wie "tauschen Sie mal das Lan-Kabel" - obwohl ich ihm 15 Sekunden vorher erklärt habe, dass die Leitung ganz offensichtlich zu den Stoßzeiten einbricht und z.B. nachts völlig in Ordnung ist, komm ich mir veräppelt vor.

Und um mich eben nicht Monatelang, so wie du es leider musst, in meiner knappen Freizeit mit Vodafone rumzuärgern, ziehe ich die Reißleine und widerrufe.

cHio
Newbie
Beiträge: 55
Registriert: 13.11.2016, 18:20

Re: Docsis 3.0 statt 3.1 bei 1Gbit Leitung?

Beitrag von cHio » 16.01.2019, 08:37

Wenn du echte Alternativen hast, würde ich keine Sekunde zögern. Ich hatte mit Vodafone 2 Jahre eine super stabile Kabel Leitung aber wenn dann mal die Probleme Anfangen kannst du es vergessen.