Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln
dwoderso
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 11.01.2019, 21:53

Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von dwoderso » 15.01.2019, 22:22

Hallo,

seit Montag 13:00 Uhr ist der Anschluss geschalten, 1000/50 Mbit/s.

Download läuft soweit, Abends zwar "nur" 800Mbit/s aber das ist wohl verschmerzbar ;-)

ABER der Upload ist extrem schlimm, nur 6-10Mbit/s von 50. Laut der Modemwertetabelle sind die Werte ok, allerdings gibt es bei mir nur 8QAM und 16QAM in Senderichtung. Laut Forensuche ist das wohl eine Rückkanalstörung. Wie kann es aber sein, dass die dBmV bei 45,5 im "Idealbereich" liegen? Kann mir dazu jemand was sagen?

Wie gehe ich bei der Hotline am besten vor? Ist das etwas lösbares oder ist die Leitung im Sendebereich halt einfach irreparabel "kaputt"?

Danke für die Hilfe.
Modemwerte.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1126
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von NoNewbie » 16.01.2019, 06:14

Harntnäckig Störung für Bandbreite im Upstream melden.
Denn bei QAM8 ist eine schlechte MER der Hintergrund.
Damit kann die Bandbreite nicht erreicht werden.
Außerdem sinkt dann fast immer auch die BER, was meist mehr Probleme verursacht, kann aber eben von Kunden nicht dokumentiert werden.

cHio
Newbie
Beiträge: 73
Registriert: 13.11.2016, 18:20

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von cHio » 16.01.2019, 08:44

Rückwegstörer ist so ziemlich das schlimmste was man haben kann. Eine Beseitigung ist, wenn sich überhaupt jemand der Sache annimmt, eine echte Tortour. An der Hotline haben 95% der 1. Level Supporter überhaupt kein Plan was das überhaupt ist, da fängt der ganze Spaß schon an. Ich habe bereits bei meinem Rückwegstörer aufgehört zu zählen wie viele Support Tickets bei mir schon offenen waren und Techniker Einsätze vor Ort, wo im voraus zu 100% klar war das dies absolut nichts bringt. Als Kunde wird man für völlig dumm verkauft obwohl die fakten offensichtlich sind. Die Techniker von irgend einem Sub Unternehmen standen immer völlig Ratlos bei mir am Hauptverteiler was sie jetzt bitte eigentlich tun sollen, nachdem klar ist der Störer kommt von Außen. Vodafone unternimmt idR so gut wie gar nichts, in der Hoffnung das der Störer irgendwann wieder von alleine verschwindet. Denn die Lokalisierung eines Störer ist teuer. P.S. Viel Spaß mit der neuen Leitung.

DarkStar
Insider
Beiträge: 7205
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von DarkStar » 16.01.2019, 08:59

Würde VF nichts unternehmen hätten sie dir wohl kaum Techniker geschickt, oder?
Du widersprichst dir gerade selbst ein wenig.

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 9503
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von spooky » 16.01.2019, 12:37

Ich würde es mal im offiziellem Forum unter https://forum.vodafone.de probieren.
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

dwoderso
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 11.01.2019, 21:53

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von dwoderso » 16.01.2019, 14:17

Na das macht mir ja wieder Hoffnung. Ich werds mal in der Hotline versuchen. Ich hatte bisher Glück und keine Fleischer und Bäcker am Telefon sondern Techniker. Drückt mal die Daumen.

cHio
Newbie
Beiträge: 73
Registriert: 13.11.2016, 18:20

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von cHio » 16.01.2019, 15:11

DarkStar hat geschrieben:
16.01.2019, 08:59
Würde VF nichts unternehmen hätten sie dir wohl kaum Techniker geschickt, oder?
Du widersprichst dir gerade selbst ein wenig.
Warum widerspreche ich mir selber? Wenn man 3 Technikertermine macht wo nichts weiteres getan wurde als jedesmal die Hausverkabelung zu prüfen aber schon nach dem ersten mal klar war das der Störer von Außen kommt, unternimmt Vodafone nicht wirklich etwas gegen das eigentliche Problem. Die Subunternehmer konnten selbst nie verstehen warum Vodafone sie überhaupt noch vor Ort schickt. Man hat in 3 Monaten absolut 0,0 unternommen den Störer im Segment zu lokalisieren. Nach so einer langen Aktivität eines Störers hätte man längst damit anfangen müssen weitere Häuser vom Segment zu trennen um das Problem eingrenzen zu können.

DarkStar
Insider
Beiträge: 7205
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von DarkStar » 16.01.2019, 16:43

Man hat dir damals in deinen Thread schon erklärt das so eine Lokalisierung ein sehr langwieriger Prozess ist.
Und wenn du hier im Forum querlesen würdest dann hättest du bemerkt das Vodafone sehr wohl die Störer sucht und auch beseitigt, aber es dauert eben nun mal.

Benutzeravatar
Webmark
Kabelexperte
Beiträge: 973
Registriert: 22.07.2010, 21:13

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von Webmark » 16.01.2019, 18:18

NoNewbie hat geschrieben:
16.01.2019, 06:14
Außerdem sinkt dann fast immer auch die BER...
Was bedeutet BER?

Selbst bei Google finde ich hier keinen Bezug?
Red Internet & Phone 500 Cable | FRITZ!Box 6591 Cable . DOCSIS 3.0 - 32/4 Kanäle . DOCSIS 3.1 - 1/0 Kanal . FRITZ!OS: 7.04 | 2 FRITZ!WLAN Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.12 [Stand: 18.08.2019]

Vorgegebene Pegelwerte.pdf | Vodafone-Kabel-AGB für Internet und Telefon

DarkStar
Insider
Beiträge: 7205
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von DarkStar » 16.01.2019, 18:27

Falsch gegoogled ?

BER = Bit Error Rate