Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln
cHio
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 13.11.2016, 18:20

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von cHio » 16.01.2019, 18:32

DarkStar hat geschrieben:
16.01.2019, 16:43
Man hat dir damals in deinen Thread schon erklärt das so eine Lokalisierung ein sehr langwieriger Prozess ist.
Und wenn du hier im Forum querlesen würdest dann hättest du bemerkt das Vodafone sehr wohl die Störer sucht und auch beseitigt, aber es dauert eben nun mal.
Ahja, über 3 Monate Reaktionszeit bis einer überhaupt mal mit der Lokalisierung anfängt? Wer gar nicht erst sucht kann auch nichts finden. Denn noch vor 2 Tagen wurde mir von Vodafone mitgeteilt das man da jetzt noch nichts weiter unternommen hat. Du kannst dir das schönreden soviel du möchtest aber das ist ein Witz. Nicht nur ich habe diesen Störer sondern mein ganzer Wohnkomplex mit 25 Teilnehmern, die allesamt die gleichen Probleme haben. Weiteren Nachbarhäusern geht es wahrscheinlich ähnlich. Aber Verzeihung, gute Dinge brauchen Zeit, ja.

DarkStar
Insider
Beiträge: 6845
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von DarkStar » 16.01.2019, 18:41

Ich muss mir nichts schönreden.
Ich habe selbst schon so einen Störer im Segment gehabt und kenne die Abläufe daher mittlerweile ganz gut.
Was dir die Hotline oder sonstige Mitarbeiter für Infos geben kannst du getrost ignorieren, die haben gar keinen Zugriff auf die Entsprechenden Daten.

Aber ich nehme an du bist ja längst von Vodafone wieder weg, also ist doch für dich alles gut, kein Grund hier Nachzutreten,

Hoppelhase
Fortgeschrittener
Beiträge: 201
Registriert: 26.07.2017, 18:42

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von Hoppelhase » 16.01.2019, 23:34

NoNewbie hat geschrieben:
16.01.2019, 06:14
Außerdem sinkt dann fast immer auch die BER
die BER steigt bei fehlerhafter Übertagung an, da kleiner NULL-Fehler nicht möglich sind.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Fortgeschrittener
Beiträge: 436
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von NE3_Technician » 18.01.2019, 15:58

cHio hat geschrieben:
16.01.2019, 18:32
DarkStar hat geschrieben:
16.01.2019, 16:43
Man hat dir damals in deinen Thread schon erklärt das so eine Lokalisierung ein sehr langwieriger Prozess ist.
Und wenn du hier im Forum querlesen würdest dann hättest du bemerkt das Vodafone sehr wohl die Störer sucht und auch beseitigt, aber es dauert eben nun mal.
Ahja, über 3 Monate Reaktionszeit bis einer überhaupt mal mit der Lokalisierung anfängt? Wer gar nicht erst sucht kann auch nichts finden. Denn noch vor 2 Tagen wurde mir von Vodafone mitgeteilt das man da jetzt noch nichts weiter unternommen hat. Du kannst dir das schönreden soviel du möchtest aber das ist ein Witz. Nicht nur ich habe diesen Störer sondern mein ganzer Wohnkomplex mit 25 Teilnehmern, die allesamt die gleichen Probleme haben. Weiteren Nachbarhäusern geht es wahrscheinlich ähnlich. Aber Verzeihung, gute Dinge brauchen Zeit, ja.

Vielleicht ist das ganze Netz auch nicht mehr so dolle und der rw Störer als solcher nicht zu lokalisieren, weil das Grundrauschen schon zu hoch ist. Wenn VDF hier nicht explizit RW Störer Meldet wird es auch keiner suchen, weil man den Aufwand nicht bezahlt kriegt.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

cHio
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 13.11.2016, 18:20

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von cHio » 18.01.2019, 16:32

Naja, bis auf ein paar Häuser sind das hier alles Neubauten. Die Leitungswerte sind ansonsten auch extrem gut. Es lief ja davor auch 2 Jahre Problemlos. Obwohl hier auch Glas liegt, hat der Hausbesitzer sich vor 4 Jahren für die 25 Eigentumswohnungen unverständlicherweise für Vodafone Kabel entschieden. In der Mieterversammlung wurde jetzt aber schon beschlossen mittelfristig Vodafone zu kündigen und auf Glas umzusteigen. Ist sogar günstiger.

robert_s
Insider
Beiträge: 2991
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von robert_s » 18.01.2019, 19:14

cHio hat geschrieben:
18.01.2019, 16:32
Naja, bis auf ein paar Häuser sind das hier alles Neubauten. Die Leitungswerte sind ansonsten auch extrem gut. Es lief ja davor auch 2 Jahre Problemlos. Obwohl hier auch Glas liegt, hat der Hausbesitzer sich vor 4 Jahren für die 25 Eigentumswohnungen unverständlicherweise für Vodafone Kabel entschieden. In der Mieterversammlung wurde jetzt aber schon beschlossen mittelfristig Vodafone zu kündigen und auf Glas umzusteigen. Ist sogar günstiger.
Welcher Glasfaseranbieter ist denn günstiger als Vodafone Kabel? Und baut der FTTB oder FTTH aus?

cHio
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 13.11.2016, 18:20

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von cHio » 18.01.2019, 20:47

Das ist ein kleiner lokaler Anbieter. Pro Wohneinheit wird das einmalig 700€ kosten für FTTH. Da das Haus ein Neubau ist, sind die Fasern dank ordentlicher Kabelschächte unkompliziert bis in die Wohnungen zu bekommen. Vodafone nimmt knapp 5000€ pro Jahr nur für die Hausanschlüsse. Es ist also eine Milchmädchenrechnung bis wann sich das armotisiert hat. Wenige Meter vor dem Haus wurden letzten Oktober mit Speedpipes und einem Glas Verteiler bereits entsprechende Vorbereitungen getroffen:

[ externes Bild ]

Ich kann mir sogar Vorstellen dass genau bei diesen Arbeiten in den Kabelschächten auch etwas bei der Kabel Leitung kaputt gegangen ist. Denn genau danach fingen die Probleme an.

DarkStar
Insider
Beiträge: 6845
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von DarkStar » 18.01.2019, 20:49

Die 5000€ für Vodafone pro Jahr gehört da schon eher ins Reich der 1001 Märchen.
Es sei den da hängen Hunderte WE dran.

cHio
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 13.11.2016, 18:20

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von cHio » 18.01.2019, 20:54

Was blubberst du denn schon wieder? 25 Einheiten x 12 Monate x 16€ = 4800€. Bei dem Glas Anschluss fallen genau diese 16,xx€ pro Wohneinheit und Monat weg.

DarkStar
Insider
Beiträge: 6845
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Vermutlich Rückkanalstörung nur 8QAM,16QAM

Beitrag von DarkStar » 18.01.2019, 21:02

Das mit den Blubbern gebe ich dann mal zurück.

https://immobilienwirtschaft.vodafone.d ... orgung.pdf