Keine Veränderung nach Upgrade von 200 auf 1.000 Mbit/s

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln
richan
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 29.05.2013, 08:14

Keine Veränderung nach Upgrade von 200 auf 1.000 Mbit/s

Beitrag von richan » 25.02.2019, 11:19

Hallo!

Seit Anfang letzter Woche sind bei uns im saarländischen Neunkirchen (PLZ 66539) nun auch endlich Geschwindigkeiten > 200 Mbit/s buchbar. Ich habe also sogleich an mehreren meiner Anschlüsse in näherer Umgebung direkt auf die vollen 1.000 Mbit/s geupgradet. Dabei wurden die älteren DOCSIS-3.0-Kabelrouter (zweimal Hitron, einmal CBN) jeweils gegen den neuen Arris-Router mit DOCSIS 3.1 getauscht. Soweit so gut, allerdings ist es an allen Anschlüssen das selbe Spiel: An den Geschwindigkeiten hat sich (fast) nichts getan :-/ Ich bin immer noch in ca. 95% der Fälle irgendwo zwischen 100 und 200 Mbit/s im Download, selbst mitten in der Nacht. In den restlichen 5% komme ich leicht über 200 Mbit/s, manchmal bis zu 250 Mbit/s. Den Upload von 50 Mbit/s erreiche ich recht stabil, es schwankt immer irgendwo zwischen 45 und 50 Mbit/s, das ist voll okay. Das war natürlich vor dem Upgrade nicht möglich gewesen, was mir also eigentlich zeigt, dass der Tarif definitiv schon aktiv ist. Es wird auch bei MeinKabel online alles schon korrekt angezeigt. Ich habe die Modemwerte mit den Vorgaben verglichen was den Downstream betrifft und habe, wenn ich alles richtig interpretiert habe, eigentlich keine Probleme festgestellt. Diese sind wie folgt:

Code: Alles auswählen

Downstream-Kanäle
Kanal ID	Kanaltyp	Frequenz (MHz)	Modulation	Empf. Signalstärke (dBmV)	SNR/MER (dB)	Lock Status
33	OFDM	167~324	256QAM	0.3	42	JA
0	OFDM	0~0	UNSUPPORTED	0.0	0	NEIN
2	SC-QAM	146	256QAM	-2.1	37.6	JA
3	SC-QAM	154	256QAM	-1.4	38.6	JA
4	SC-QAM	162	256QAM	-1	38.6	JA
5	SC-QAM	602	256QAM	4.6	40.4	JA
6	SC-QAM	618	256QAM	5.2	40.9	JA
7	SC-QAM	626	256QAM	5.7	40.9	JA
8	SC-QAM	642	256QAM	6.1	40.9	JA
9	SC-QAM	650	256QAM	6.3	40.9	JA
10	SC-QAM	658	256QAM	6.5	40.9	JA
11	SC-QAM	666	256QAM	6.3	40.9	JA
12	SC-QAM	674	256QAM	6.7	40.4	JA
13	SC-QAM	682	256QAM	7	40.9	JA
14	SC-QAM	690	256QAM	7.6	40.4	JA
15	SC-QAM	698	64QAM	1.3	37.6	JA
16	SC-QAM	706	64QAM	1.3	37.3	JA
17	SC-QAM	714	64QAM	1.7	37.3	JA
18	SC-QAM	722	64QAM	2.7	38.6	JA
19	SC-QAM	730	64QAM	2.9	38.6	JA
20	SC-QAM	738	64QAM	3.3	38.6	JA
21	SC-QAM	746	64QAM	2.8	37.6	JA
22	SC-QAM	754	64QAM	2.4	37.3	JA
23	SC-QAM	762	64QAM	2.6	37.6	JA
24	SC-QAM	770	64QAM	2.9	37.6	JA
25	SC-QAM	778	64QAM	3.5	37.6	JA
26	SC-QAM	786	64QAM	3.7	37.3	JA
27	SC-QAM	794	64QAM	3.4	37.6	JA
28	SC-QAM	802	64QAM	3.1	37.3	JA
29	SC-QAM	810	64QAM	3.2	37.6	JA
30	SC-QAM	818	64QAM	3.5	37.6	JA
31	SC-QAM	826	64QAM	3.4	37.3	JA
32	SC-QAM	834	64QAM	3.2	37.3	JA
1	SC-QAM	138	256QAM	-2	37.6	JA

Upstream-Kanäle
Kanal ID	Kanaltyp	Frequenz (MHz)	Modulation	Send. Signalstärke (dBmV)	Ranging Status
2	SC-QAM	52	64QAM	37.3	Erfolgreich
4	SC-QAM	36	64QAM	37.3	Erfolgreich
3	SC-QAM	46	64QAM	37.3	Erfolgreich
1	SC-QAM	59	64QAM	39.3	Erfolgreich
Meine Konstellation ist übrigens wie folgt:

Arris TG3442DE (durch Bridge-Mode als Modem) --> AVM FRITZ!Box 7590 (baut die Internetverbindung über den Gigabit-WAN-Port selbst auf) --> An LAN1 ein Endgerät in unmittelbarer Näher direkt angeschlossen, an LAN2, 3 und 4 je. ein TP-Link TL-SG108E Gigabit-Switch.

Der Rechner an dem ich die ganzen Speedtests durchführe läuft mit Windows 10 und hängt an einem der Gigabit-LAN-Ports, bei denen noch ein Switch dazwischenhängt. Als Browser verwende ich Firefox und als Speedtest die Webseite speedtest.net von Ookla. Der Rechner selbst verfügt selbstverständlich über eine Gigabit-NIC und die Geschwindigkeiten sind an allen Stellen (Modem <--> Router <--> Switch <--> Rechner) ebenfalls mit Gigabit ausgehandelt. Ich werde definitiv noch Tests machen direkt an der FRITZ!Box und, falls dies auch keine Veränderung bringt, auch den Bridge-Mode mal noch einmal deaktivieren und einen Rechner direkt an den Arris-Router klemmen um auch dies zu testen. Ansonsten aber wüsste ich nicht was ich bei mir noch testen/verändern könnte. Folgendes kann ich noch zu den Anschlüssen sagen:

Es handelt sich um Wohnungen in Hochhäusern mit bis zu 80 Wohnungen, die alle einen Kabelanschluss besitzen. Natürlich nutzen davon nicht alle das Internet und auch bei Weitem nicht alle über Kabel. In den Wohnungen selbst sind keine Multimediadosen, sondern nur die normalen TV- und Radio-Dosen, es ist also so ein Aufsteck-Aufsatz in Betrieb der den Anschluss eines Kabelmodems ermöglicht. Dazu noch also noch ein paar Fragen:

1.) Kann der Flaschenhals etwas mit diesem Aufsteck-Aufsatz für die TV- und Radiodose zu tun haben?
2.) Bei den Arris-Routern sind keine neuen Koax-Kabel beigelegt, ich habe also jeweils das alte, bereits vorhandene einfach weiterverwendet. Gibt es da für DOCSIS 3.1 evtl. irgendwelche höheren Anforderungen oder ist hier Koax einfach Koax?
3.) Wie ist es möglich, dass ich mit meinem alten Hitron-Router, der 8x4-Kanäle hatte, eigentlich die gleiche Geschwindigkeit erreicht habe wie jetzt mit einem Router der 32x4-Kanäle besitzt? Zumindest eine geringfügige Erhöhung müsste doch spürbar sein, oder irre ich mich hier?
4.) Besteht evtl. die Möglichkeit dass hier ein Gebiet für höhere Geschwindigkeiten freigeschaltet wurde, dass in Wirklichkeit noch gar nicht dafür ausgebaut ist?

Ich bin für jeden Ratschlag dankbar. Ich möchte mich im Moment einfach bestmöglich informieren und ausschliessen, dass der Fehler auf meiner Seite liegt. Erst danach möchte ich mit dem Gedanken spielen Vodafone hinzuzuschalten.

LG,
Richard
Zuletzt geändert von richan am 25.02.2019, 11:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1000
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Keine Veränderung nach Upgrade von 200 auf 1.000 Mbit/s

Beitrag von AndreasNRW » 25.02.2019, 11:27

Wie ist denn die Geschwindigkeit für den WAN Port in der Fritzbox eingestellt?
Nicht dass der noch auf 200 MBit's für den DS steht :flöt:

richan
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 29.05.2013, 08:14

Re: Keine Veränderung nach Upgrade von 200 auf 1.000 Mbit/s

Beitrag von richan » 25.02.2019, 11:33

AndreasNRW hat geschrieben:
25.02.2019, 11:27
Wie ist denn die Geschwindigkeit für den WAN Port in der Fritzbox eingestellt?
Nicht dass der noch auf 200 MBit's für den DS steht :flöt:
Guter Einwand aber nein, auch daran hatte ich bei der Umstellung gedacht. Steht mit 1000/50 drin.

robert_s
Insider
Beiträge: 3070
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Keine Veränderung nach Upgrade von 200 auf 1.000 Mbit/s

Beitrag von robert_s » 25.02.2019, 11:58

richan hat geschrieben:
25.02.2019, 11:19
An den Geschwindigkeiten hat sich (fast) nichts getan :-/ Ich bin immer noch in ca. 95% der Fälle irgendwo zwischen 100 und 200 Mbit/s im Download,
[...]
Der Rechner an dem ich die ganzen Speedtests durchführe läuft mit Windows 10
Hast Du bisher einzig mit diesem Rechner und diesem Betriebssystem getestet? Dann solltest Du als erstes vielleicht mal ein Ubuntu auf einen USB-Stick packen, davon booten und schauen, wie es damit aussieht.

Wer weiß, vielleicht ist in Deinem Windows 10 noch so was lustiges wie cfosSpeed oder irgendein "Internet Security" Programm installiert, welches ihn ausbremst.

richan
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 29.05.2013, 08:14

Re: Keine Veränderung nach Upgrade von 200 auf 1.000 Mbit/s

Beitrag von richan » 25.02.2019, 13:15

robert_s hat geschrieben:
25.02.2019, 11:58
richan hat geschrieben:
25.02.2019, 11:19
An den Geschwindigkeiten hat sich (fast) nichts getan :-/ Ich bin immer noch in ca. 95% der Fälle irgendwo zwischen 100 und 200 Mbit/s im Download,
[...]
Der Rechner an dem ich die ganzen Speedtests durchführe läuft mit Windows 10
Hast Du bisher einzig mit diesem Rechner und diesem Betriebssystem getestet? Dann solltest Du als erstes vielleicht mal ein Ubuntu auf einen USB-Stick packen, davon booten und schauen, wie es damit aussieht.

Wer weiß, vielleicht ist in Deinem Windows 10 noch so was lustiges wie cfosSpeed oder irgendein "Internet Security" Programm installiert, welches ihn ausbremst.
Selber Rechner nein, waren mehrere stationäre PCs an unterschiedlichen Anschlüssen im gleichen PLZ-Bereich. Gleiches Betriebsystem bisher ja. Habe das ganze jetzt gerade wie vorgeschlagen mit Ubuntu nochmal durchgeführt und diesmal auch mit der offiziellen "Breitbandmessung"-Anwendung der Bundesnetzagentur, um den Browser auch mal als limitierenden Faktor zusätzlich auszuschliessen. Leider immer noch mehr oder weniger das Gleiche, siehe Screenshot.

Ich versuche jetzt also noch den Bridge-Mode nochmal zu deaktivieren, die FRITZ!Box abzuklemmen und mit dem Ubuntu-Laptop direkt per CAT6-LAN-Kabel an LAN1 des Arris-Routers.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

richan
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 29.05.2013, 08:14

Re: Keine Veränderung nach Upgrade von 200 auf 1.000 Mbit/s

Beitrag von richan » 25.02.2019, 13:49

Okay, ich habs:

Arris TG3442DE (mit Bridge-Mode) --> AVM FRITZ!Box 7590 --> Ubuntu-Laptop: ~ 200 Mbit/s
Arris TG3442DE (ohne Bridge-Mode) --> AVM FRITZ!Box 7590 --> Ubuntu-Laptop: ~ 200 Mbit/s
Arris TG3442DE (ohne Bridge-Mode) --> Ubuntu-Laptop: ~ 935 Mbit/s

Ich habe direkt mal das LAN-Kabel zwischen Arris und FRITZ!Box getauscht, wieder nur 200 Mbit/s. Das heisst ja dann folglich, dass nur noch die FRITZ!Box selbst als limitierender Faktor in Frage kommt. Aber was könnte ich dort denn noch falsch konfiguriert haben? Sowohl der WAN-, als auch die LAN-Ports sind alle im 1 Gbit/s-Modus ("Power Mode") und die Geschwindigkeiten habe ich wie oben bereits erwähnt auf 1000/50 eingestellt. Habe ich evtl. irgendwas triviales übersehen oO?

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 9144
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Keine Veränderung nach Upgrade von 200 auf 1.000 Mbit/s

Beitrag von spooky » 25.02.2019, 14:07

aktuellste Firmware auf der Fritzbox?
Fritzbox mal komplett auf Werkseinstellungen zurück gesetzt und dann alles per Hand neu eingetragen?
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

richan
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 29.05.2013, 08:14

Re: Keine Veränderung nach Upgrade von 200 auf 1.000 Mbit/s

Beitrag von richan » 25.02.2019, 14:27

spooky hat geschrieben:
25.02.2019, 14:07
aktuellste Firmware auf der Fritzbox?
Fritzbox mal komplett auf Werkseinstellungen zurück gesetzt und dann alles per Hand neu eingetragen?
Aktuellste Firmware ja, auf Werkseinstellungen zurück nein.

Habe es jetzt aber wohl endgültig gefunden ... Es war die Einstellung "Internet --> Filter --> Priorisierung --> Bandbreite für das Heimnetz reservieren"

Hatte dies auf 90% stehen. Hintergrund ist, dass ich an LAN4 noch zusätzlich einen Freifuink-Router im Gästenetz betreibe. Ich weiss nicht ob ich diese EInstellung die ganze Zeit einfach nur falsch gedeutet habe oder diese nicht richtig funktioniert, aber die Idee war folgende: Ich habe 1.000 Mbit/s, 90% davon (900 Mbit/s) sollen priorisiert für das lokale Heimnetz sein, die restlichen 10% (100 Mbit/s) für das Gästenetz/den Freifunk-Router. Deaktiviere ich jedenfalls die Option, kommen in der ursprünglichen Konfiguration mit aktiviertem Bridge-Mode immer noch 930 Mbit/s an. Warum eine Limitierung bei einer Einstellung von 90/10% bei 200 Mbit/s geschehen ist, weiss ich allerdings auch nicht, wären ja dann eher 80/20%. Weiss evtl. jemand näheres zur Funktionsweise dieser Einstellung?

Danke für eure Hilfe ;-)!

robert_s
Insider
Beiträge: 3070
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Keine Veränderung nach Upgrade von 200 auf 1.000 Mbit/s

Beitrag von robert_s » 25.02.2019, 15:13

Du könntest mal auf die CPU-Auslastung der 7590 schauen, während Du mit dieser Einstellung ins Heimnetz lädst. Vielleicht ist die ja mit dem Traffic Shaping überfordert...

Es gibt aber eine einfache Lösung für Dich ohne diese Option: Stelle LAN4 auf den "Green Mode" um, dann läuft der nur noch mit 100Mbit/s und Du hast die gewünschte Begrenzung.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1000
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Keine Veränderung nach Upgrade von 200 auf 1.000 Mbit/s

Beitrag von AndreasNRW » 25.02.2019, 15:23

richan hat geschrieben:
25.02.2019, 14:27
Es war die Einstellung "Internet --> Filter --> Priorisierung --> Bandbreite für das Heimnetz reservieren"
Ich weiß es nicht 100%ig, aber ich meine, dass es nur sauber funktioniert, wenn die Internetverbindung über das eingebaute DSL Modem hergestellt wird, nicht aber, wenn es über den WAN Port kommt.