Aktuelle Software für SmardTV

In diesem Forum geht es um das AlphaCrypt-Modul und die von Vodafone Kabel Deutschland offiziell unterstützten CI+-Module von SMiT bzw. SmarDTV.
Forumsregeln
Forenregeln
Peter65
Insider
Beiträge: 8937
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Aktuelle Software für SmardTV

Beitrag von Peter65 » 18.02.2019, 23:16

BURNer hat geschrieben: stimmt, hatte ein Foto gemacht, hier im Detail:
Tuner 1 D346 / QUAM 256: Signalpegel 64 dB BER 2.0 x E-7
Tuner 2 D402 / QUAM 256: Signalpegel 61 dB BER 2.0 x E-7
Tuner 3 D338 / QUAM 256: Signalpegel 64 dB BER 1.0 x E-7
Tuner 4 D338 / QUAM 256: Signalpegel 64 dB BER 1.0 x E-7
Das wäre soweit OK.
BURNer hat geschrieben: hatte davor Kabel von KabelDirekt auf Amazon gekauft:
bei denen stand: Materialgüte: Wir verwenden bei unseren Kabeln nur die besten Materialien, beispielsweise hochreines sauerstofffreies Kupfer
hab die durch die 135db Kabel ersetzt, weil ich nur auf die db geachtet habe.
(bei mir werden 13 Wlan Netze angezeigt - da wollte ich eine mögliche Einstrahlung als Fehlerquelle ausschließen)
Es war kein Unterschied zwischen dem 100 dB Kabel von Kabel direkt und dem 135 dB Kabel festzustellen.
Die Abschirmung alleine macht es nicht.
Die soll nur ne Einstrahlung von außen verhindern, aber die meisten WLAN Netze dürften bei dir mit wenig Pegel ankommen, das das eigentlich nicht das Problem werden kann.
Schlimmer sind da DVB-T(2 HD) Sender die durchaus die gleichen Frequenzen nutzen wie bei Kabelempfang.
BURNer hat geschrieben: Auf jeden Fall ein interessanter Ansatz
Wenn die Dosen gewechselt wurden kann ich ggf. nochmal die KabelDirekt Kabel testen.
Ich denk mal, das sollten wir abwarten, vielleicht löst sich ja dadurch das Problemchen.
BURNer hat geschrieben: Mal ein wenig gestöbert - macht einen hochwertigen Eindruck
Besser gefallen würden mir z.B. die Cabelcon Kompressionsstecker IECM-56-CX3 5.1, welche ich auf Antennland finde.
Habe aber leider kein Verpresswerkzeug und müsste auch erstmal den Durchmesser von dem 120 dB Kabel messen, das ist viel dicker als meine anderen Kabel.
Hab mir die Kabel da fertig konfektioniert bestellt.
Dazu ein paar Meter Kabel von der Rolle (Kathrein LCD 111) inklusive jener Stecker:
https://www.antennenland.net/IECM-56-51-Self-Install
https://www.antennenland.net/IECf-56-51-Self-Install
BURNer hat geschrieben: ja, der Verteiler hatte F-Anschlüsse mit IEC Adapter.
Jupp, hatte solche Spielchen auch, Verteiler mit F-Anschlüssen, hab da aber auf den Adapter verzichtet und wie schon erwähnt an einem Ende den F-Stecker angebracht, am anderen Ende den IEC Stecker.
Je mehr (Steck)Verbindungen man zwischen der Dose und dem Empfangsgerät einbaut, um so mehr Probleme kann man sich einfangen.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6590, Kabel 200 Mbit/s
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U

BURNer
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 07.02.2019, 15:04

Re: Aktuelle Software für SmardTV

Beitrag von BURNer » 19.02.2019, 10:46

BURNer hat geschrieben: Auf jeden Fall ein interessanter Ansatz
Wenn die Dosen gewechselt wurden kann ich ggf. nochmal die KabelDirekt Kabel testen.
Peter hat geschrieben: Ich denk mal, das sollten wir abwarten, vielleicht löst sich ja dadurch das Problemchen.
Ja, das warte ich erst mal ab, momentan liegen die Artefakte und Bildaussetzer aus meiner Sicht nicht an meiner Verkabelung.
Hab alle Variationen durchgetestet. Aktuell ist das selbst verlegte Kabel ins Schlafzimmer nicht angeschlossen.
Nur der TV im Wohnzimmer, ohne Verstärker, ohne Dämpfungsglied.

Gestern war ich sehr früh wach und hab einige Zeit lang TV geschaut. Sat1 HD ohne Artefakte, Welt HD ohne Aussetzer.

Dann so gegen 8:00 Uhr auf einmal wieder die bekannten Probleme.
Ich könnte mir vorstellen, dass dann einer der anderen Mieter seinen TV angeschaltet hat.
Eventuell gibt es da Probleme mit der Hardware oder Verkabelung.

Wenn demnächst die Dosen gewechselt werden, werden diese vermutlich auch durchgemessen (zumindest hatte der Techniker das letzte mal ein höherwertiges Messgerät dabei).
Ob eine sternförmige Verteilung im Nachhinein realisierbar ist weiß ich nicht (vermute eher, dass es schwierig wird zusätzliche Kabel zu verlegen), aber vielleicht wird die Fehlerquelle gefunden, wenn in jeder Wohnung gemessen wird.

Peter hat geschrieben: 64dB, da brauchst du eigentlich keinen Verstärker, ausgehend von der Angabe.
Selbst mit Verteiler der dämpft um ca. 3,5dB, auch die Kabeleigendämpfung beachtet, sollte der Pegel am 2. Gerät noch höher sein als 55dB.
Peter hat geschrieben: Analogabschaltung bei dir durch?
Die zwei Fragen haben mich auf die Idee gebracht, dass ich (wenn dann alles läuft) ggf. auf den aktiven Verteiler verzichte und das Kabel zum Schlafzimmer an den Radio Anschluss (mit dem passenden Stecker) anschließe.
Das Radio läuft ja eh nicht mehr und in anderen Forenbeiträgen habe ich gelesen, dass die Radio Dose oft gleichwertig zur TV Dose ist.
Da frag ich sicherheitshalber mal den Techniker, wenn er vor Ort ist.


Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die guten Anregungen.

Schönen Gruss

BURN

Peter65
Insider
Beiträge: 8937
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Aktuelle Software für SmardTV

Beitrag von Peter65 » 19.02.2019, 10:58

Hallo,

gut warten wir die neuen Dosen ab.

Das mit der Radiobuchse (Adapter erforderlich), den Gedanken hatte ich auch schon, aber irgendwie doch vergessen.
Probieren kannst du das jetzt schon.
Aber, es kann klappen, oder auch nicht.
Nicht jede Antennendose gibt am Radioanschluß die TV Frequenzen mit aus.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Yamaha RX-V500D
Internet & Phone: FritzBox 6590, Kabel 200 Mbit/s
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U