Kabelmodem mit AVM Ken! Proxy ??

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
Golfgaser
Fortgeschrittener
Beiträge: 268
Registriert: 18.01.2007, 10:39
Wohnort: Dunkeldeutschland

Kabelmodem mit AVM Ken! Proxy ??

Beitrag von Golfgaser » 13.02.2007, 21:17

Hallo auch,
habe gehört das angeblich ab Mai bei uns auch Internet und Phone via KDG angeboten wird.
Nun mach ich mir schon Sorgen wegen der Anbindung an mein momentanes "Homenetz".
Zur Zeit gehe ich via ISDN ins Netz. :oops:
Ich habe einen kleinen PC wo ein internes 4Port-PCI-Switch und eine ISDN-Karte eingebaut sind.
Am Switch hängt noch ein WLAN-AP der Drucker und mein PC, soweit dazu.
Bei Freischaltung des Kabel-Internets wollte ich mir im Keller diese Multimediadose setzen lassen. Dann das Kabelmodem dran und via dlan-Verbindung hoch ins Obergeschoss an den Ken!-Service PC rangehen.
Das Kabelmodem wird ja via DHCP angesprochen - was mir nicht so richtig gefällt. Ich weiss nicht ob das der Ken! so mag? Lieber wäre mir ein direktes Routing via IP - dieses DHCP mag ch nicht so, habe beim Ken! auch alles "fest verdrahtet". Oder kommt man in das Kabelmodem und kann dort eine feste IP einrichten?
Den Ken! wollte ich schon gerne weiter nutzen wegen ISDN, Fax usw..
Hat jemand Erfahrung mit der Thematik?
Muss ja nicht Ken! sein, ein anderer Server wird sicher ähnlich konfiguriert werden.

Danke für die Antwort.
Einzelanschluss: Kabel-privat HD/Tel-Inet-100MB
TV: SONY KDL-32EX705, KDG-Smit - G09
HTPC WHS2011: 3xFloppy-DTV, 1xACL - D09

Benutzeravatar
HellspawnLE
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 17.02.2007, 22:03
Wohnort: Sachsen

Beitrag von HellspawnLE » 18.02.2007, 01:24

Hi auch.

So wie es klingt willst du dein ISDN weiter nutzen.
Grundsätzlich kannst du ISDN-Karten mit Kabel nicht nutzen.
Auch steht bei KEN ISDN als Systemvoraussetzung im Datenblatt.
Dein Modem kannst du im Keller installieren lassen und per D-LAN nach oben leiten. (Ich persönlich halte aber nicht viel von D-LAN)
Oben angekommen musst du dein D-LAN nur noch irgendwie als Uplink in dein kleines Netz einbinden.
Aber ich glaub da wirst du am KEN scheitern.
Ansonsten halt direkt an den PC.

Benutzeravatar
Golfgaser
Fortgeschrittener
Beiträge: 268
Registriert: 18.01.2007, 10:39
Wohnort: Dunkeldeutschland

Beitrag von Golfgaser » 18.02.2007, 07:07

Hi und Danke für die Antwort,
Habe auch schon vom AVM-Suppport Antwort bekommen (die Jungs dort sind recht schnell).
Also soweit sollte alles funktionieren, auch mit Ken! und ISDN (muss ich aus dienstlichen Gründen weiter behalten).
Leider geht dann aber das Routing irgendwie am Ken! vorbei und meine Filter (jnkblist, blacklist, dnsfilt) und die Firewall sind wirkungslos.
Muss also eine zusätzliche Firewall für den service-PC einrichten (kaufen).
Werde mir das Konzept nochmals überdenken eventuell fliegt dann Ken! raus und ich nehm was anderes.
Das mit dem Dlan gefällt mir auch nicht soooo besonders, aber wie bekomme ich sonst ohne Strippen ziehen das Netzwerk hoch?
Oder gibt es noch andere DVB-C Modems vielleicht mit Wlan gleich dran?
Werde mal googeln.
Danke und bis danne
Einzelanschluss: Kabel-privat HD/Tel-Inet-100MB
TV: SONY KDL-32EX705, KDG-Smit - G09
HTPC WHS2011: 3xFloppy-DTV, 1xACL - D09