DynDNS, Fritzbox, OpenVPN?

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln

Für Themen bzgl. der Fritz!Boxen, die andere Kabelnetzbetreiber wie z.B. Unitymedia betreffen (und nicht Vodafone Kabel Deutschland) bitte die entsprechenden Foren (Unitymedia-Forum und Kabel Helpdesk Forum) nutzen. Danke!
Floppyk
Fortgeschrittener
Beiträge: 415
Registriert: 10.12.2011, 20:38

DynDNS, Fritzbox, OpenVPN?

Beitrag von Floppyk » 16.09.2012, 14:04

Ich blicke da nicht durch. Daher Hilfestellung erbeten.
Ich habe bei KDG eine DynDNS registrieren lassen. Dieser wird mir auch als xyzkabelinternetdns.de angezeigt. Diese ist auch automatisch in der Fritzbox 6360 eingetragen worden. Soweit, so gut.

Aber wie geht es weiter? Ich habe einen QNAP NAS, der einen VPN Dienst anbietet. Er kann auch in der Fritzbox über UPnP die Portregeln entsprechend eintragen. Wenn ich nun den frieien Openvpnclient einrichten will, werde ich nach einer IP gefragt. Diese habe ich ja nicht, bzw. nur temporär. Wo trage ich denn denn meine xyzkabelinternetdns.de ein?

Benutzeravatar
koaschten
Insider
Beiträge: 3982
Registriert: 04.06.2010, 14:21
Wohnort: Itzehoe

Re: DynDNS, Fritzbox, OpenVPN?

Beitrag von koaschten » 16.09.2012, 16:19

Du trägst natürlich den dyndns anstatt der IP ein.