Fritzbox 7170-T-Com Anschluss- ISDN Anlage

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
Heidekiller
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 25.09.2007, 21:16
Wohnort: Walsrode

Fritzbox 7170-T-Com Anschluss- ISDN Anlage

Beitrag von Heidekiller » 18.03.2008, 17:01

Ich bin zur Zeit bei 1und1. Habe meinen T-Com ISDNtelefonanschluss ( 6 Rufnr.) mit in die Fritzbox integriert. Die Fritzbox lässt sich hiefür leicht einrichten. Ist es möglich die Kabelrufnr. in der Fritzbóx zu integrieren? Hinter der Fritzbox befindet sich eine Auerwald ETS 4308i ISDN Telefonanlage. Kann mir jemand weiterhelfen und weiss jemand von Problemen im Bereich Walsrode?

Danke!
Gruss Rolf

Benutzeravatar
RcRaCk2k
Ehrenmitglied
Beiträge: 2374
Registriert: 20.09.2007, 10:23
Wohnort: Freilassing

Re: Fritzbox 7170-T-Com Anschluss- ISDN Anlage

Beitrag von RcRaCk2k » 18.03.2008, 18:07

Ich denke nicht, dass man die Rufnummern von KD auf der FritzBox einrichten kann.

Am besten wäre es, du portierst die Rufnummern zu Sipgate oder DUS.net, denn dort hast du dann deine Rufnummern ein Leben lang und kannst von Provider zu Provider wechseln, ohne jedes Mal 25 EUR für die Portierung zahlen zu müssen.

Liebe Grüße,
Michael.
Anschlüsse: 3x Internet&Phone 100 MBits, 2x Internet&Phone 26MBit, 1x Internet&Phone 32 MBits Telefon-Anschluss: sipgate.de, dus.net, easybell.de, personal-voip.de
Router: Linux x64 Router, Interne Verkablung: Patchpannel, CAT 7, Netzwerkdosen, CAT 5e, wirelessLAN

Links:
- Kabel-Deutschland und die Geschwindigkeit des Internet-Zugangs

Heidekiller
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 25.09.2007, 21:16
Wohnort: Walsrode

Re: Fritzbox 7170-T-Com Anschluss- ISDN Anlage

Beitrag von Heidekiller » 18.03.2008, 18:17

Mein T-Com Anschluss will ich weiter behalten, sowie 2 neue NR. von KD

Benutzeravatar
RcRaCk2k
Ehrenmitglied
Beiträge: 2374
Registriert: 20.09.2007, 10:23
Wohnort: Freilassing

Re: Fritzbox 7170-T-Com Anschluss- ISDN Anlage

Beitrag von RcRaCk2k » 18.03.2008, 21:43

Vergiss die Nummern von KD. Die kannst du auf deiner FritzBox nicht konfigurieren.

Wenn du wirklich genau die Nummern brauchst, dann müsstest du sie portieren. Wenn es auch neue Nummern sein dürfen, dann hole dir noch zwei weitere bei der deutschen Telekom.

Aber - warum brauchst du soviele Rufnummern? - Nur mal so Interessehalber.
Anschlüsse: 3x Internet&Phone 100 MBits, 2x Internet&Phone 26MBit, 1x Internet&Phone 32 MBits Telefon-Anschluss: sipgate.de, dus.net, easybell.de, personal-voip.de
Router: Linux x64 Router, Interne Verkablung: Patchpannel, CAT 7, Netzwerkdosen, CAT 5e, wirelessLAN

Links:
- Kabel-Deutschland und die Geschwindigkeit des Internet-Zugangs

Heidekiller
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 25.09.2007, 21:16
Wohnort: Walsrode

Re: Fritzbox 7170-T-Com Anschluss- ISDN Anlage

Beitrag von Heidekiller » 18.03.2008, 21:58

1 für mich, 1 Fax, 4 Kinder jedes Kind hat eigene Nr.

KD Nr. brauche ich nur zum telefonieren ( Ausgang)

amax
Kabelfreak
Beiträge: 1811
Registriert: 19.01.2008, 01:42
Wohnort: Region 2 / Heidekreis

Re: Fritzbox 7170-T-Com Anschluss- ISDN Anlage

Beitrag von amax » 18.03.2008, 23:08

Denk daran, du hast zwei Hauptleitungen. !!
Wenn deine Fritze zwei Eingang hätte, würde es gehen.
So aber....

Heidekiller
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 25.09.2007, 21:16
Wohnort: Walsrode

Re: Fritzbox 7170-T-Com Anschluss- ISDN Anlage

Beitrag von Heidekiller » 19.03.2008, 09:41

So nicht ?

Heidekiller
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 25.09.2007, 21:16
Wohnort: Walsrode

Re: Fritzbox 7170-T-Com Anschluss- ISDN Anlage

Beitrag von Heidekiller » 19.03.2008, 09:44

Gibt es vielleicht einen Adaptor für 2 Eingänge für die Fritzbox?

nix
Fortgeschrittener
Beiträge: 252
Registriert: 31.01.2008, 19:07

Re: Fritzbox 7170-T-Com Anschluss- ISDN Anlage

Beitrag von nix » 19.03.2008, 14:25

Die Fritzboxen haben nur EINEN Kombi-Eingang. Entweder nutzt man ISDN oder analog, beides gleichzeitig geht nicht. Falls man das Gewünschte realisieren will, bräuchte man eine Fritzbox mit einem ISDN-Eingang und zusätzlichen zwei Analog-Eingängen. Diese Fritzbox gibt es mit Sicherheit nicht. Mangels passender Anzahl von Ausgängen wäre außerdem auch nur der ISDN-Ausgang möglich und auch nur für ISDN-Telefone MIT Netzteil.

Beide Anschlüsse T-COM und KDG muss man getrennt schalten, irgendeine Verbindung ist nicht möglich, höchstens mit einer modular aufgebauten Telefonanlage von Auerswald. Da sollte man sich aber beraten lassen, weil ich nicht ganz sicher bin, was da möglich ist.

Bei zahlreich benötigten Rufnummern bietet es sich u.U. an, dass man für seinen ISDN-Anschluss weitere Rufnummern dazubucht. Das ist die sauberste Lösung. Es bleibt dabei aber bei max. zwei gleichzeitigen Gesprächen pro ISDN-Basisanschluss.

Eine ganz andere Lösung, falls man die große Internet-Bandbreite von KDG nutzen möchte, ist die Schaltung über VOIP-Telefonie. Leider hat die Fritzbox aber nur wenige Ausgänge für Telefone. Daher wäre eventuell eine Telefonanlage von Auerswald am ISDN-Anschluss sinnvoll. Es gibt auch welche mit VOIP, falls die beiden ISDN-Leitungen nicht ausreichen sollten. (Anm.: Es können auch über einen normalen ISDN-Basisanschluss max. zwei Gespräche gleichzeitig geführt werden, über VOIP je nach Bandbreite.) Für eine gute Qualität würde ich 2000kBit/s pro Telefon einrechnen, das sind bei 20.000kBit/s also 10 gleichzeitige Gespräche über VOIP-Telefone.

Ich würde beim Bedarf von 6 Rufnummern für den ISDN-Anschluss eine 4. MSN dazubuchen. Dann hätte man 2 analoge Anschlüsse über KDG und 4 Rufnummern über ISDN bei gleichzeitig max. zwei Gesprächen.

Auerwald ETS 4308i : Gerade sehe ich, dass bei dieser Anlage ein zweiter ISDN-Eingangsport als Modul mit integriert werden kann, so dass die Telefonanlage dann zwei ISDN-EINGÄNGE hat. Dann müßte man die beiden KDG-Leitungen über einen analog-ISDN-Adapter* an diesen zweiten ISDN-Port anschließen und hätte so alle Leitungen in der Auerwald ETS 4308i integriert. Die Fritzbox kann man dann verkaufen oder hinter die Auerswald-Anlage hängen an den ISDN-AUSGANG.

* z.B. Stollmann ISDN-Adapter oder Auerswald ISDN analog Converter (Die Adapter müssen zwei analoge EINGÄNGE haben und einen ISDN-Ausgang)
Der Spruch für alle mit umfangreichem Erfahrungswissen: "Der gute Bauer erkennt seine Schweine am Gang."

X-Mann
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 28.02.2008, 17:14

Re: Fritzbox 7170-T-Com Anschluss- ISDN Anlage

Beitrag von X-Mann » 19.03.2008, 15:24

nix hat geschrieben:(Anm.: Es können auch über einen normalen ISDN-Basisanschluss max. zwei Gespräche gleichzeitig geführt werden, über VOIP je nach Bandbreite.) Für eine gute Qualität würde ich 2000kBit/s pro Telefon einrechnen, das sind bei 20.000kBit/s also 10 gleichzeitige Gespräche über VOIP-Telefone.
1. rechnet man mit 80KBit/s (bei sehr guter ISDN Qualität sonst weniger) pro Gesprächsverbindung.
2. das aber in beide Richtungen !
3. Da hat man je nach Anschluss aber „nur“ max. 2.000KBit/s Upload und 30.000KBit/s Download oder 1.000KBit/s Upload und 20.000KBit/s Download.
Ich würde wenn es der Geldbeutel hergibt auf VOIP-Telefone setzen die Analog und SIP/VOIP können.(z.B. Siemens C 470 IP )
KD-Anschlus kann dann über Analog erfolgen für ausgehende Gespräche ins Festnetz,
sip/voip für eingehende Gespräche der Kinder und für Gespräche ins Mobilfunknetz.

Die Fritz box kannst du dann für ISDN behalten (wenn unbedingt nötig).
Oder du kaufst die noch zwei Fritz-boxen für jede an Analoganschlus bei KD eine.
Oder ein ISDN Anlage mit zwei S0-Amt-Eingängen und bei KD den „ISDN-Adapter TA+P2I Stollmann“.(teuer wenn nicht bei eBay)