DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln

Für Themen bzgl. der Fritz!Boxen, die andere Kabelnetzbetreiber wie z.B. Unitymedia betreffen (und nicht Vodafone Kabel Deutschland) bitte die entsprechenden Foren (Unitymedia-Forum und Kabel Helpdesk Forum) nutzen. Danke!
kleinstadtaffe
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 03.01.2019, 00:43

DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von kleinstadtaffe » 03.01.2019, 01:01

Hallo,

ich habe derzeit die Fritzbox 6490 im Einsatz, möchte aber ein Firewall dazwischen bauen. Daher ist meine Frage:

Kann trotz vorgeschaltetem Modem (CH7466CE) die Fritzbox das DVB-C Signal trotzdem verarbeiten bzw. weiterleiten?

LG und erstmal gute Nacht.
Zuletzt geändert von kleinstadtaffe am 03.01.2019, 01:12, insgesamt 1-mal geändert.

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Flole » 03.01.2019, 01:12

Also läuft die Fritzbox über LAN1 (du schreibst ja irgendwie was von nen Modem) oder direkt am Kabelanschluss (wenn du die jetzt im Einsatz hast würde ich das vermuten)? Und was für eine Firewall soll wo zwischen? Prinzipiell geht es aber, wobei du da ein bisschen im Nat tricksen musst wenn du das vorhast was ich vermute

kleinstadtaffe
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 03.01.2019, 00:43

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von kleinstadtaffe » 03.01.2019, 01:18

Aktuell ist die Fritzbox direkt am Kabel-Anschluss angeschlossen. Alles andere an den LAN-Ports dahinter.

Jetzt würde ich gern die Fritzbox hinter der Firewall betreiben. Die Firewall wäre dann am LAN-Port des Kabel-Modems angeschlossen und müsste das Signal durch die Firewall an die Fritzbox übermitteln können.

Das ist für mich komplett Neuland und habe nur ein wenig aber stets ausbauende Firewall-Erfahrungen. Beim Kabel hört es aber gerade auf, wie ich das umsetzen soll.

Natürlich kann ich den Router aus dem Schrank nehmen und ihn nach einer Woche Laufzeit im Kundenmenü als Bridge laufen lassen und dann die Fritzbox anschließen und mal gucken was ist, nur wollte ich jetzt nicht so lange warten bzw. gern hören ob es überhaupt machbar ist.

reneromann
Insider
Beiträge: 4284
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von reneromann » 03.01.2019, 01:27

Denk nur dran: In dem Moment, wo du deine 6490 abziehst und stattdessen den Standard-Router ranhängst, werden deine VoIP-Daten ungültig und da die 6490 keine Einspeisung des analogen Telefonsignals unterstützt, musst du dann mit dem analogen Ausgang des Standard-Geräts Vorlieb nehmen.

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Flole » 03.01.2019, 03:10

Welche Firewall willst du da nutzen?

Generell geht aber: DHCP etc ausschalten und dann die Fritzbox einfach anschließen, dann läuft sie wie ein simples Netzwerkgerät. Und IPv6 auf der FB ganz deaktivieren.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 563
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von NE3_Technician » 03.01.2019, 13:12

Die 6490 bekommt ihr DVB-C Signal über die Multimediadose. Wenn du die 6490 von der Dose trennst empfängt sie auch keine Programme mehr.
Eventuell funktioniert es wenn man sich einen Adapter bastelt, vom normalen TV Ausgang der Dose auf den F-Stecker der Fritzbox.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Flole » 03.01.2019, 14:34

NE3_Technician hat geschrieben:
03.01.2019, 13:12
Die 6490 bekommt ihr DVB-C Signal über die Multimediadose. Wenn du die 6490 von der Dose trennst empfängt sie auch keine Programme mehr.
Eventuell funktioniert es wenn man sich einen Adapter bastelt, vom normalen TV Ausgang der Dose auf den F-Stecker der Fritzbox.
Du kannst sie auch einfach in den LAN1-Client mode setzen. Der Adapter funktioniert übrigens auch, da es aber eine freie Box ist, ist es auch nicht schlimm wenn die angeschlossen ist, die nervt dann nur euch in der Liste der unprovisionierten Geräte ;)

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 563
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von NE3_Technician » 03.01.2019, 16:26

okay ich formuliere um :)

Also um die DVB-C funktion nutzen zu können, muss die Box mit dem TV-Signal verbunden sein.

Das war jetzt bisschen eindeutiger. hab ich aber noch nie ausprobiert! :)

Im Servicefall hat der Kunde eh immer das nachsehen, der seinen eigenen Router dran hat. Der muss erstmal wieder den "gelieferten" anschliessen bevor überhaupt was passiert. :kaffee:
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Flole » 03.01.2019, 16:36

Das Leihgerät soll ja auch angeschlossen werden und soll das Modem machen, die FB ist dann einfach unprovisioniert. Ich hatte das mal ausprobiert, die Box scannt dann halt ständig und versucht sich zu verbinden, den Upstream durchzulassen ist da deutlich besser (oder LAN 1 nutzen)

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 563
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von NE3_Technician » 03.01.2019, 16:54

ich versteh die formulierung "den upstream durchzulassen" gerade nicht ! Was genau meinst du ?
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee: