DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln

Für Themen bzgl. der Fritz!Boxen, die andere Kabelnetzbetreiber wie z.B. Unitymedia betreffen (und nicht Vodafone Kabel Deutschland) bitte die entsprechenden Foren (Unitymedia-Forum und Kabel Helpdesk Forum) nutzen. Danke!
Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Flole » 03.01.2019, 18:15

Der TV Anschluss meiner MMD hat bei meinem Test den Frequenzbereich für den Upstream blockiert. Das durchzulassen (Data Anschluss) wäre da besser.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 3873
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Besserwisser » 03.01.2019, 18:38

Dann teile doch den DATA-Anschluß der MMD durch zwei und schließe beide Geräte rückwegfähig an.

:fahne:

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Flole » 03.01.2019, 20:20

Ja genau das ist doch mein Vorschlag gewesen :D

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 3873
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Besserwisser » 03.01.2019, 20:28

Sollte die MMD eine Durchschleifdose sein, könnte man auch noch eine zweite an- bzw. einfügen.

:fahne:

Benutzeravatar
NE3_Technician
Fortgeschrittener
Beiträge: 315
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von NE3_Technician » 03.01.2019, 20:33

Flole hat geschrieben:
03.01.2019, 18:15
Der TV Anschluss meiner MMD hat bei meinem Test den Frequenzbereich für den Upstream blockiert. Das durchzulassen (Data Anschluss) wäre da besser.
Wenn er die box sowieso nicht als internetrouter benutzen will, was interessiert ihn dann der upstream? irgendwie steh ich gerade auf dem schlauch ? Er will doch nur die "downstreamfrequenzen" haben, in welchen die TV Sender liegen ?
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Flole » 03.01.2019, 20:37

Die Box versucht aber permanent eine Verbindung herzustellen (scannt, versucht zu synchronisieren etc.), benutzt dadurch CPU und braucht also mehr Energie und schreibt die ganze Zeit auf dem Flash rum, teilweise gibts dann auch nen Reboot weils nicht klappt

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 3873
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Besserwisser » 03.01.2019, 20:41

Wenn beide Geräte über einen Zweifachverteiler am DATA-Anschluß sind,
dann müßte die 6490 mindestens soweit einrasten, dass man sie provisionieren könnte.
Da dürfte nichts mehr blinken.

:fahne:

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Flole » 03.01.2019, 20:49

Entweder ich sehe hier irgendwelche Nachrichten nicht oder die Beiträge von @Besserwisser sind etwas aus dem Kontext..... Wo blinkt denn was und es geht hier ja noch darum wie nun optimal angeschlossen wird bzw. was an der Lösung mit dem TV Anschluss nicht optimal ist

Benutzeravatar
NE3_Technician
Fortgeschrittener
Beiträge: 315
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von NE3_Technician » 03.01.2019, 20:57

ah okay.

dann würde ich aber vorschlagen, das man doch die Lösung wählt und der Fritzbox sagt, sie laufe hinter einem aktiven Modem. Dann ist zwar LAN Port 1 belegt aber dann blinkt die box auch nicht mehr vor sich hin.
Frage ist ob das DVB-C dann noch geht ? eigentlich sollte das ganze Modul dann doch abgeschalten sein ? (Ich mutmaße hier nur und weiß es nicht!)

ich würde keinen Verteiler oder irgendwas an den Ausgang der MMDo klemmen.1.) ändert man damit zwangsläufig die Pegelwerte (wobei wir ausgehen, dass sie optimal am Ausgang der Dose sind) 2.) ist das eine wunderbare Fehlerquelle

Dann schon eher hinter die Dose noch eine, je nach Pegel und Möglichkeit.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 3873
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: DVB-C Stream trotz vorgeschaltetem Modem

Beitrag von Besserwisser » 03.01.2019, 21:00

NE3_Technician hat geschrieben:
03.01.2019, 20:57
Dann schon eher hinter die Dose noch eine, je nach Pegel und Möglichkeit.
So weit waren wir schon um 20:28 Uhr.

:fahne: