Homebox mit nehmen?

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln

Für Themen bzgl. der Fritz!Boxen, die andere Kabelnetzbetreiber wie z.B. Unitymedia betreffen (und nicht Vodafone Kabel Deutschland) bitte die entsprechenden Foren (Unitymedia-Forum und Kabel Helpdesk Forum) nutzen. Danke!
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 3973
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Homebox mit nehmen?

Beitrag von Besserwisser » 10.03.2019, 17:45

Es wird ja nicht die genaue postalische Adresse übermittelt,
aber 110/112-Anrufe aus einem bestimmten Gebiet werden zu einer dazugehörigen Notrufzentrale geroutet.
Da macht sich eine Homebox mit Hamburger Rufnummern in Bayern nicht so gut.

:fahne:

Benutzeravatar
Webmark
Kabelexperte
Beiträge: 901
Registriert: 22.07.2010, 21:13

Re: Homebox mit nehmen?

Beitrag von Webmark » 10.03.2019, 17:52

Hier ist doch die Rede von einem per Festnetz übermittelten Notruf.

In diesem Fall wird man stets nach der Adresse gefragt!
Red Internet & Phone 200 Cable . 32/4 Kanäle . Upload Option 50 | FRITZ!Box 6590 Cable . FRITZ!OS: 7.02 | 2 FRITZ!WLAN Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.10

Vorgegebene Pegelwerte.pdf | Vodafone-Kabel-AGB für Internet und Telefon

reneromann
Insider
Beiträge: 4231
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Homebox mit nehmen?

Beitrag von reneromann » 10.03.2019, 18:02

Webmark hat geschrieben:
10.03.2019, 17:52
Hier ist doch die Rede von einem per Festnetz übermittelten Notruf.

In diesem Fall wird man stets nach der Adresse gefragt!
Ich glaube du verwechselst Festnetz und Mobilfunk.
Bei Festnetz wird sehr wohl die Adresse des Anschlusses übermittelt - u.a. damit Röchelanrufe nachverfolgt werden.
Davon unabhängig wirst du mit der örtlich zuständigen Notrufzentrale verbunden, also z.B. für einen Hamburger Anschluß in Hamburg.

Wenn du jetzt die Box mit nach München nimmst und den Notruf wählst, wirst du nich etwa mit der Münchener Zentrale verbunden, sondern landest weiterhin in Hamburg. Und bis die Hamburger Kollegen dann die notwendigen Daten an die Münchener Kollegen weitergeleitet haben, damit die weitere Rettungskette anlaufen kann (schließlich kann die Hamburger Zentrale nicht einfach mal irgendwelche Leute in München losschicken), vergeht wertvolle Zeit.

Mal davon abgesehen, dass es genau deshalb nicht zulässig ist, die Box an einem anderen Standort zu verwenden (m.W. steht das sogar genau so im TKG, ist also keine Erfindung von VF)...

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 9143
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Homebox mit nehmen?

Beitrag von spooky » 10.03.2019, 18:03

Da der TE die Homebox mitnehmen möchte, damit die Internetsperre der Mutter umgangen wird, dient die Sache mit dem Notruf in diesem Fall nicht zur Lösung der Frage bei.
GigaTV 4K
TV Vielfalt HD
TV Vielfalt HD extra
Sky Ticket Entertainment
Internet & Phone 1000/50
FritzBox 6591 cable

Benutzeravatar
Webmark
Kabelexperte
Beiträge: 901
Registriert: 22.07.2010, 21:13

Re: Homebox mit nehmen?

Beitrag von Webmark » 10.03.2019, 18:17

reneromann hat geschrieben:
10.03.2019, 18:02
Ich glaube du verwechselst Festnetz und Mobilfunk.
Bei Festnetz wird sehr wohl die Adresse des Anschlusses übermittelt - u.a. damit Röchelanrufe nachverfolgt werden.
Ich musste kürzlich im Haushalt meiner Mutter (Festnetz, kein Internet) den Notruf anrufen und dabei wurde ich nach der Adresse gefragt.

Ebenso mussten wir in unserem Haushalt, (Festnetz und Internet) vor einiger Zeit den Notruf kontaktieren und auch hier mussten wir die Adresse angeben.
Red Internet & Phone 200 Cable . 32/4 Kanäle . Upload Option 50 | FRITZ!Box 6590 Cable . FRITZ!OS: 7.02 | 2 FRITZ!WLAN Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.10

Vorgegebene Pegelwerte.pdf | Vodafone-Kabel-AGB für Internet und Telefon

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 3973
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Homebox mit nehmen?

Beitrag von Besserwisser » 10.03.2019, 18:18

Die genaue Adresse muß man immer angeben,
nur können entfernte Notrufzentralen (bedingt durch Falschrouting) dir keine direkte Hilfe leisten.

:fahne:
Zuletzt geändert von Besserwisser am 10.03.2019, 18:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Webmark
Kabelexperte
Beiträge: 901
Registriert: 22.07.2010, 21:13

Re: Homebox mit nehmen?

Beitrag von Webmark » 10.03.2019, 18:20

Und was soll uns ".." sagen?
Red Internet & Phone 200 Cable . 32/4 Kanäle . Upload Option 50 | FRITZ!Box 6590 Cable . FRITZ!OS: 7.02 | 2 FRITZ!WLAN Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.10

Vorgegebene Pegelwerte.pdf | Vodafone-Kabel-AGB für Internet und Telefon

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 3973
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Homebox mit nehmen?

Beitrag von Besserwisser » 10.03.2019, 18:24

Webmark hat geschrieben:
10.03.2019, 18:20
Und was soll uns ".." sagen?
Das war ein "Platzhalter", damit mir keiner dazwischen gackt.

Benutzeravatar
Webmark
Kabelexperte
Beiträge: 901
Registriert: 22.07.2010, 21:13

Re: Homebox mit nehmen?

Beitrag von Webmark » 10.03.2019, 18:25

:shock:
Red Internet & Phone 200 Cable . 32/4 Kanäle . Upload Option 50 | FRITZ!Box 6590 Cable . FRITZ!OS: 7.02 | 2 FRITZ!WLAN Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.10

Vorgegebene Pegelwerte.pdf | Vodafone-Kabel-AGB für Internet und Telefon

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1000
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Homebox mit nehmen?

Beitrag von AndreasNRW » 10.03.2019, 18:34

spooky hat geschrieben:
10.03.2019, 18:03
Da der TE die Homebox mitnehmen möchte, damit die Internetsperre der Mutter umgangen wird, dient die Sache mit dem Notruf in diesem Fall nicht zur Lösung der Frage bei.
Korrekt, wenn der Rückkanal anliegt und die Pegel passen, funktioniert es wie gewünscht. :fahne:

Ist ja wie im Kindergarten hier :party: