AVM 6591 : welcher PUMA7

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
robert_s
Insider
Beiträge: 3527
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: AVM 6591 : welcher PUMA7

Beitrag von robert_s » 12.05.2019, 21:00

tesme33 hat geschrieben:
12.05.2019, 20:43
wieso man einen ARM und einen Intel Processor in einen SOC packt erschliest sich mir auch nicht. Wenn ich mich richtig erinnere war das auch am Anfang ein Performance Problem bei der AVM GUI.
Vielleicht erschließt es sich Dir ja, wenn man Dir dazu sagt, dass der ARM-Teil mal als ein TNETC-Chip bei Texas Instruments entwickelt wurde, und bis zum Puma5 der einzige Prozessor im Kabelrouter war. Ab dem Puma6 wurde dem ARM dann ein ATOM als "Application Processor" zur Seite gestellt - der in den ersten Intel SDK-Releases nicht viel zu tun hatte, und in manchen Geräten sogar komplett abgeschaltet wurde. Das Web-UI lief in allen Puma6-Geräten anfangs weiterhin auf dem ARM-Core und war entsprechend lahm - das hat nicht AVM erfunden, sondern Intel.
tesme33 hat geschrieben:
12.05.2019, 20:43
Wenn ich mich richtig erinnere wollte intel so 2014/2015 den ATOM doch überall reinpushen. Da kann das auch innerhalb von Intel eine politische Entscheidung gewesen sein.
In Kabelrouter-Chipsätze im Rahmen der DOCSIS-Evolution einen weiteren CPU-Kern zu integrieren, ist auch keine alleinige Erfindung von Intel: Broadcom hat beim BCM3390 neben dem MIPS-Core für das Kabelmodem einen ARM-Core als "Application Processor" integriert.

Und jetzt stelle Die Frage mal so herum: Wenn es also ansteht, in den eingekauften single-core DOCSIS-SoC einen zweiten CPU-Kern zu integrieren, warum sollte Intel dann einen "fremden" lizenzieren, wenn sie einen gleichwertigen "hauseigenen" CPU-Kern zur Verfügung haben? Das ist nicht nur politisch, sondern auch technisch sinnvoller, das hauseigene IP zu verwenden.

Leuchtstoffmöhre
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 01.06.2017, 09:19

Re: AVM 6591 : welcher PUMA7

Beitrag von Leuchtstoffmöhre » 12.05.2019, 21:15

tesme33 hat geschrieben:
12.05.2019, 20:51
sch4kal hat geschrieben:
12.05.2019, 20:48
Würde mir da eher Gedanken um Spectre-Lücken machen als um die interne Anbindung des SoC.
Nicht zu veressen das NMAP meint auf der Fritte läuft noch ein Linux 2.6.. Mmmh ob da wohl auch so das ein oder andere Thema lauert.
Support Datei sagt:
##### BEGIN SECTION Support_Data Supportdata Linux fritz.box 3.12.59 #1 SMP PREEMPT Wed Jan 23 17:31:13 CET 2019 i686 Version 161.07.04
und später
##### BEGIN SECTION Support_Data Supportdata Linux fritz.box 3.12.14 #1 PREEMPT Wed Jan 23 16:36:17 CET 2019 armv6b Version 161.07.04 (ARM)

tesme33
Newbie
Beiträge: 93
Registriert: 27.08.2010, 12:18

Re: AVM 6591 : welcher PUMA7

Beitrag von tesme33 » 12.05.2019, 21:17

Abraxxas hat geschrieben:
12.05.2019, 20:56
tesme33 hat geschrieben:
12.05.2019, 20:49
das Ding gibts auch hier in D
Nö, gibts eben nicht.
Naja Mouser nimmt Bestellungen an. Das ist mein Auffassung das Ding gibt es in D. Heist für mich kein Import und andere Themen mit dem Zoll.Ist wie einen BMX X3 bestellen. Der wird in USA gebaut und trotzdem zahle ich keinen Import Zoll. Mal von dem Blödsinn den Donald baut abgesehen. https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 73085.html
Nur wieso sollte man sich das Ding bestellen.
FB6490 - 7.12 - Freie Version - VF 200/50
https://www.speedtest.net/result/8172379786

tesme33
Newbie
Beiträge: 93
Registriert: 27.08.2010, 12:18

Re: AVM 6591 : welcher PUMA7

Beitrag von tesme33 » 12.05.2019, 21:26

Leuchtstoffmöhre hat geschrieben:
12.05.2019, 21:15
tesme33 hat geschrieben:
12.05.2019, 20:51
sch4kal hat geschrieben:
12.05.2019, 20:48
Würde mir da eher Gedanken um Spectre-Lücken machen als um die interne Anbindung des SoC.
Nicht zu veressen das NMAP meint auf der Fritte läuft noch ein Linux 2.6.. Mmmh ob da wohl auch so das ein oder andere Thema lauert.
Support Datei sagt:
##### BEGIN SECTION Support_Data Supportdata Linux fritz.box 3.12.59 #1 SMP PREEMPT Wed Jan 23 17:31:13 CET 2019 i686 Version 161.07.04
und später
##### BEGIN SECTION Support_Data Supportdata Linux fritz.box 3.12.14 #1 PREEMPT Wed Jan 23 16:36:17 CET 2019 armv6b Version 161.07.04 (ARM)
Naja bei der 6490 sieht das halt noch so aus:
##### BEGIN SECTION Support_Data Supportdata Linux gatekeeper 2.6.39.3 #1 SMP PREEMPT Thu Mar 21 17:30:17 CET 2019 i686 Version 141.07.08 -67153

/proc/net/avm_pa/brief:
Version : For Linux version 2.6.39.3 (jenkins@dxsharedxbuildxmesh18xx86xDo2103) (gcc version 5.4.0 (Buildroot 2016.05-gc3ca4dd) ) #1 SMP PREEMPT Thu Mar 21 17:30:17 CET 2019
FB6490 - 7.12 - Freie Version - VF 200/50
https://www.speedtest.net/result/8172379786

tesme33
Newbie
Beiträge: 93
Registriert: 27.08.2010, 12:18

Re: AVM 6591 : welcher PUMA7

Beitrag von tesme33 » 12.05.2019, 21:31

robert_s hat geschrieben:
12.05.2019, 21:00

Wenn ich mich richtig erinnere wollte intel so 2014/2015 den ATOM doch überall reinpushen. Da kann das auch innerhalb von Intel eine politische Entscheidung gewesen sein.
In Kabelrouter-Chipsätze im Rahmen der DOCSIS-Evolution einen weiteren CPU-Kern zu integrieren, ist auch keine alleinige Erfindung von Intel: Broadcom hat beim BCM3390 neben dem MIPS-Core für das Kabelmodem einen ARM-Core als "Application Processor" integriert.

Und jetzt stelle Die Frage mal so herum: Wenn es also ansteht, in den eingekauften single-core DOCSIS-SoC einen zweiten CPU-Kern zu integrieren, warum sollte Intel dann einen "fremden" lizenzieren, wenn sie einen gleichwertigen "hauseigenen" CPU-Kern zur Verfügung haben? Das ist nicht nur politisch, sondern auch technisch sinnvoller, das hauseigene IP zu verwenden.
Konsequent wäre es aber gewesen dann nur den Modemanteil im Puma7 zu übernehmen und den ARM ganz rauszuschmeissen. Aber veileicht ist der ATOM halt auch zu heissblütig bei manchen Aufgaben im Gegensatz zu einem ARM.
Wie es aussieht haben mehr Leute bei dem miesen Wetter Zeit zu diskutieren :-)
FB6490 - 7.12 - Freie Version - VF 200/50
https://www.speedtest.net/result/8172379786

robert_s
Insider
Beiträge: 3527
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: AVM 6591 : welcher PUMA7

Beitrag von robert_s » 13.05.2019, 00:09

tesme33 hat geschrieben:
12.05.2019, 21:26
Naja bei der 6490 sieht das halt noch so aus:
##### BEGIN SECTION Support_Data Supportdata Linux gatekeeper 2.6.39.3 #1 SMP PREEMPT Thu Mar 21 17:30:17 CET 2019 i686 Version 141.07.08 -67153
Die 6490 hat ja auch noch den Puma6 drin. Wir sprechen hier aber über Puma7, und da hat Intel wohl doch endlich mal den Kernel aktualisiert.

robert_s
Insider
Beiträge: 3527
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: AVM 6591 : welcher PUMA7

Beitrag von robert_s » 13.05.2019, 00:13

tesme33 hat geschrieben:
12.05.2019, 21:31
Konsequent wäre es aber gewesen dann nur den Modemanteil im Puma7 zu übernehmen und den ARM ganz rauszuschmeissen.
Du hattest wohl noch nie etwas mit Chipdesign zu tun? Das ist nicht mal eben ein einfacher "Librarytausch". In so einem fertigen DOCSIS-Modem-Design stecken einige Mannjahre an Entwicklung. Da müsste man schon einen erheblichen Nutzen davon haben, das mal wegzuwerfen, weil einem das Core-Design nicht mehr gefällt. Und wie man sieht, bezahlt Intel dann doch lieber die ARM-Lizenzen, als Geld und Zeit in ein Redesign zu stecken.
tesme33 hat geschrieben:
12.05.2019, 21:31
Aber veileicht ist der ATOM halt auch zu heissblütig bei manchen Aufgaben im Gegensatz zu einem ARM.
Der ATOM im Puma7 bleibt doch eher deutlich "cooler" als der im Puma6.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1721
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: AVM 6591 : welcher PUMA7

Beitrag von AndreasNRW » 13.05.2019, 06:45

tesme33 hat geschrieben:
12.05.2019, 21:31
Wie es aussieht haben mehr Leute bei dem miesen Wetter Zeit zu diskutieren
Das Wetter war aber nicht überall schlecht.
In HH hat das ganze WE die Sonne geschienen :wink:
War dort auf dem Hafengeburtstag. :musik:
Nur für den HSV gab es dunkle Wolken am Horizont :flöt:

tehabe
Fortgeschrittener
Beiträge: 143
Registriert: 11.12.2013, 18:59

Re: AVM 6591 : welcher PUMA7

Beitrag von tehabe » 01.06.2019, 15:43

Abraxxas hat geschrieben:
12.05.2019, 19:58
Leuchtstoffmöhre hat geschrieben:
12.05.2019, 16:04
smpboot: CPU0: Intel(R) Atom(TM) CPU CE2752 @ 2.00GHz (fam: 06, model: 6e, stepping: 01)
Wenn ich Intel Atom lese gehen bei mir alle roten Lampen an. So auch hier. Das Ding gibts eigentlich gar nicht. Längere Suche hat dann doch geholfen und ergeben, dass diese "CPU" in China für 20$ zu haben ist. Vermutlich spiegelt das auch die Performance wieder.
Ist das Ding wirklich in der neuesten Fritte?
Was ist falsch mit Atom. Sind auch nur stromsparende SoC von Intel. Hier sind Infos zum CE2752:
https://ark.intel.com/content/www/us/en ... 0-ghz.html