Kanal-Werte mit Fritzbox 6490

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
BreitbauMonster1978
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 25.07.2019, 10:09
Wohnort: Salzgitter

Kanal-Werte mit Fritzbox 6490

Beitrag von BreitbauMonster1978 » 25.07.2019, 10:18

Guten Morgen liebe Gemeinde,

Nach Umzug von Telekom auf Vodafone, gab es bei uns erstmal massive Störungen, durch extrem veraltete Leitungen.
Jetzt haben wir eine Neue Leitung gezogen, und auch nur noch 2 Dosen (eine Durchgangsdose (Da ist nichts angeklemmt), und eine Enddose)

Um die Störungen gering zu halten, möchte ich das gerne aufeinander abgestimmt haben. Kann das nur ein Techniker - oder kann ich das auch selber in irgend einer art "Berechnen"?

Leitungslänge ab Verstärker 22 Meterr zur 1. Dose, ab dann nochmal 10 Meter, zur 2. Dose. Die Dämpfung der ersten Dose habe ich jetzt nicht geschaut, die Enddose hat 10DB. Dort ist auch die FritzBox angeklemmt. Es sind auch beides MMD, wobei die erste Durchgangsdose schon relativ alt ist.
Als Tarif habe ich den Vodafone Cable 500 - bekomme auch meine volle Leistung - mit einem Ping meist um die 20-22ms.

Jedoch kommen unserem Elektriker die Modemwerte eher Schlecht vor, da er sich damit aber auch nicht 100%ig auskennt, so wie ich.... Hoffe ich, das ihr etwas licht in's dunkeln bringen könnt :grin:

Beste Grüße,
Robin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Wiidesire
Fortgeschrittener
Beiträge: 395
Registriert: 13.11.2011, 19:02

Re: Kanal-Werte mit Fritzbox 6490

Beitrag von Wiidesire » 25.07.2019, 11:17

Sowohl im Download als auch Upload sind die Signale grenzwertig stark, da müsste eigentlich noch etwas Dämpfung rein.
Zusätzlich scheint Slope/Entzerrer falsch eingestellt zu sein, da optimalerweise der Pegel bei höheren Frequenzen gleichbleibend ist oder leicht weniger wird, aber definitiv nicht höher werden sollte.

Wenn du eine 6490 mit aktiviertem DVB-C hast, dann sind die 20 Downstream-Kanäle normal, ansonsten könnte auch noch ein Breitbandsperrfilter verbaut sein, der rausgenommen werden muss (keine Kanäle unter 674 MHz).

Hier kannst du deine Werte selber nachsehen:
https://forum.vodafone.de/vodafonede/at ... lwerte.pdf
(beachte, dass durch eine Falschanzeige der Fritz!Box dBuV = dBmV ist)

Wie ich im anderen Thread lesen kann, hast du nun die 6591 gemietet. Nach meiner Erfahrung 6490 vs. 6591 wird der Upload da nochmal stärker um ~-3 dBmV, d.h. zumindest im Upload muss da auf jeden Fall noch mehr Dämpfung rein. Wenn ansonsten mit Geschwindigkeiten etc. alles passt, kannst den Download so belassen, wie er ist (ist halt nicht optimal).
Internet & Phone Cable 1000 mit 6 Rufnummern und freier 6591 Cable (ohne Homebox-Option):
https://www.speedtest.net/result/8596931444.png

BreitbauMonster1978
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 25.07.2019, 10:09
Wohnort: Salzgitter

Re: Kanal-Werte mit Fritzbox 6490

Beitrag von BreitbauMonster1978 » 25.07.2019, 11:39

Hallo,

Erstmal vielen dank für deine Antwort. Das hilft mir erstmal schon mal weiter, das würde bedeuten, das ich die erste Dose auch noch Ändern muss (Sollte) um etwas mehr Dämpfung zu bekommen.
Das Diagramm ist da sehr Hilfreich!
Und ja, DVB-C Ist Aktiviert - hatte ich bis jetzt vergessen abzuschalten, wird eigentlich gar nicht benötigt.

Bisher geht auch mein TV-Programm nicht, was ich vergessen habe zu erwähnen. Da probiere ich nachher aber erstmal eine andere Dose aus, und schaue erstmal, was ich als Erste Durchgangsdose überhaupt für eine Dämpfung drinnen habe.

Könntest du da ggf. was empfehlen ?

Der Vodafone Techniker hat am Montag unseren Verstärker neu eingestellt, aufgrund der neuen Leitung - damit es zu keinen Störungen kommt. Jedoch konnte - oder wollte - er mir nicht sagen, welche Dosen die richtigen sind.

Als Verstärker haben wir einen Astro AL325, dahinter ein 5-Fach Verteiler mit widerstand, der das auf unsere Häuserreihe aufteilt (Reihenhaus mit 5 Wohnungen)
Falls die Information wichtig sein sollte :wink:

Besten dank und schöne Grüße,
Robin

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 774
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Kanal-Werte mit Fritzbox 6490

Beitrag von NE3_Technician » 25.07.2019, 19:38

Mach doch Mal ein Bild. ... 5 Fach Verteiler riecht nach einmal auf den durchgang geklemmt
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

BreitbauMonster1978
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 25.07.2019, 10:09
Wohnort: Salzgitter

Re: Kanal-Werte mit Fritzbox 6490

Beitrag von BreitbauMonster1978 » 25.07.2019, 22:22

Servus,

Also der Verteiler:
20190720_144420.jpg
Jeder Hauseingang hier, hat seine eigene Leitung. Da haben wir gerade die Wand aufgemacht, um die Leitung zu ziehen.

Ich habe jetzt nochmal geschaut - und hatte eine falsche Enddose. Habe ich wohl im Eifer des Umbaus, die falsche Gegriffen. Jetzt ist die Axing MutlimediaDose erst drinnen mit 10DB. Jetzt sind die Pegelwerte im Downstream alle im Bereich der "Regel- / Vorgabekonform" (kleinster -1,3, größter 7,9)
Kanele-Neu.PNG
Im Upstream Ebenfalls, die liegen bei 46.5

Habe gleich im Zuge DVB-C abgeschaltet - und lande jetzt auf 24 Downstream Kanälen.

Ich glaube - das ich da jetzt an den Dosen nichtsmehr ändern muss. Ich bin mal gespannt, auf die Fritzbox 6591 - und ggf. auch gleich den Umschwung auf die 1000mbit/s leitung. Da überlege ich aber noch :grin:
(Oder, habe ich etwas entscheidendes Übersehen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
AndreasNRW
Kabelfreak
Beiträge: 1507
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Kanal-Werte mit Fritzbox 6490

Beitrag von AndreasNRW » 25.07.2019, 22:48

Die Schräglage solltest Du eventuell noch etwas rausnehmen, ansonsten sieht es jetzt OK aus :fahne:

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 774
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Kanal-Werte mit Fritzbox 6490

Beitrag von NE3_Technician » 26.07.2019, 06:54

AndreasNRW hat geschrieben:
25.07.2019, 22:48
Die Schräglage solltest Du eventuell noch etwas rausnehmen, ansonsten sieht es jetzt OK aus :fahne:
kann ja auch sein, dass das eingangssignal schon so schön schräg reinkommt :) und der techniker hat alles rausgeholt was drin war ! :D
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2078
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Kanal-Werte mit Fritzbox 6490

Beitrag von Menne » 26.07.2019, 09:48

der Verstärker hat aber Strom. den die Steckdose schaut so leer aus!
Der Glubb is a Depp!

BreitbauMonster1978
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 25.07.2019, 10:09
Wohnort: Salzgitter

Re: Kanal-Werte mit Fritzbox 6490

Beitrag von BreitbauMonster1978 » 26.07.2019, 13:23

Servus,

Auf dem Bild, haben wir gerade den Durchbruch geöffnet. Da sitzt auch eigentlich noch ein Schrank vor, bei der Nachbarin. Deshalb war da alles Abgeklemmt.

Natürlich ist er jetzt aktuell wieder angeklemmt, denn ohne, geht garnix :grin:

:fahne: