Arris - DynDNS, Telefonie & IPv4/IPv6

Hier dreht sich alles um die aktuell von Kabel Deutschland verschickten Kabelrouter der Marken Hitron, Compal, Technicolor, Sagemcom und Arris. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln
TrashCo
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 13.01.2019, 03:30

Arris - DynDNS, Telefonie & IPv4/IPv6

Beitrag von TrashCo » 13.01.2019, 04:09

Hallo,

habe derzeit einen Cable 100 Vertrag mit Fritzbox 6490.
Nun bin ich am überlegen auf Cable 1000 umzusteigen was nach meinen Recherchen einen Arris-Router mit sich bringt.
Ich habe auch schon hier im Forum gelesen das dieser kein DECT integriert hat. Da meine Telefone keine Basisstation haben muss ich mir wohl hier neue Telefone zulegen :augendreh:

Nun vorweg mal meine Konfiguration im Haus:

-Serverrack im Keller mit Fritzbox 6490(Wlan & DHCP deaktiviert, Exposed Host eingerichtet), Hardware Firewall (Pfsense) & Switch
-Fritzbox 6490 -> Hardware Firewall (Pfsense) -> Switch

Die Firewall übernimmt die DHCP-Funktion sowie Port-Weiterleitungen. Am Switch habe ich ein Lan-Kabel das in´s EG führt wo eine Fritzbox 4040 steht die das Wlan zur Verfügung stellt.
Meine Frage hier schonmal vorweg: Kann ich mir hier IP-Telefone zulegen die sich mit meiner Fritzbox 4040 verbinden. (Hab gelesen das man an der Fritzbox 4040 das einstellen kann mit Telefonie)

Da ich eigene Cloud betreibe und mein Heimnetz von außen erreichbar sein muss habe ich eine Domain bei Strato. In der Fritzbox 6490 ist ein DynDNS-Dienst mit Strato eingerichtet. Nun meine Frage: Bietet dieser Arris-Router
auch eine DynDNS-Funktion an? (Wenn nein meine Firewall dahinter bietet auch solch einen Dienst an, ob das funktioniert ist fraglich :confused: evtl. BridgeMode des Arris?)
Allerdings habe ich gelesen das man hier einen DS-Lite Anschluss bekommt. Zwar lässt sich IPv4 nachträglich einrichten allerings behält sich ja Vodafone vor das wieder zu streichen. Da ich dem vorbeugen will und der Umstieg auf IPv6 früher oder später sowieso stattfindet möchte ich gleich auf IPv6 umsteigen.
Weiß einer von euch ob der DynDNS-Dienst mit IPv6 zurecht kommt? Wie sieht es aus wenn das Netz von außen das zugreifen möchte IPv4 ist? Durch die Domain dazwischen sollte das ja keine Probleme bereiten denke ich :confused:

Weiß einer von Euch ob es beim 1000er Vertrag eine zubuchbare Option für eine feste IPv4 gibt?


Grüße
Dominik

Benutzeravatar
Menne
Kabelfreak
Beiträge: 1940
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Arris - DynDNS, Telefonie & IPv4/IPv6

Beitrag von Menne » 13.01.2019, 08:53

also wenn du wechselt dann stell dein Heimnetz auf IPV6 um , alles andere wäre ein schmarrn, denn VF kann dir jederzeit ohne Vorwarnung die IPV4 oder den Bridgemode wieder nehmen!
Der Glubb is a Depp!

DarkStar
Insider
Beiträge: 6238
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Arris - DynDNS, Telefonie & IPv4/IPv6

Beitrag von DarkStar » 13.01.2019, 08:57

Mit großer Wahrscheinlichkeit wirst du keine Öffentliche IPv4 mehr bekommen.
Die Lösung ohne Betteln beim Provider: FIP-Box (Easy2Connect), einfach mal danach Googlen. Ist zwar nicht kostenlos, dafür aber Stressfrei.

DarkStar
Insider
Beiträge: 6238
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Arris - DynDNS, Telefonie & IPv4/IPv6

Beitrag von DarkStar » 13.01.2019, 08:58

Menne hat geschrieben:
13.01.2019, 08:53
also wenn du wechselt dann stell dein Heimnetz auf IPV6 um , alles andere wäre ein schmarrn, denn VF kann dir jederzeit ohne Vorwarnung die IPV4 oder den Bridgemode wieder nehmen!
Dann verbinde dich bitte mal aus dem Vodafone Mobilnetz via IPv6 :wand:

Benutzeravatar
Menne
Kabelfreak
Beiträge: 1940
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Arris - DynDNS, Telefonie & IPv4/IPv6

Beitrag von Menne » 13.01.2019, 09:51

soll doch dieses Jahr kommen!
Der Glubb is a Depp!

sch4kal
Fortgeschrittener
Beiträge: 367
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: Arris - DynDNS, Telefonie & IPv4/IPv6

Beitrag von sch4kal » 13.01.2019, 09:53

DarkStar hat geschrieben:
13.01.2019, 08:58
Menne hat geschrieben:
13.01.2019, 08:53
also wenn du wechselt dann stell dein Heimnetz auf IPV6 um , alles andere wäre ein schmarrn, denn VF kann dir jederzeit ohne Vorwarnung die IPV4 oder den Bridgemode wieder nehmen!
Dann verbinde dich bitte mal aus dem Vodafone Mobilnetz via IPv6 :wand:
Von dem kommt immer dieser Hinweis. Ist grundsätzlich nicht falsch, bei der momentanen Durchdringungsrate von IPv6 und der vielen Dienste und Anwendungen die es derzeit nicht unterstützen jedoch nicht angebracht. Lass dich auf einen Business Vertrag umstellen, damit hast weniger sorgen als mit einem krüppligen RPi eine Tunnelverbindung einzurichten.

DarkStar
Insider
Beiträge: 6238
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Arris - DynDNS, Telefonie & IPv4/IPv6

Beitrag von DarkStar » 13.01.2019, 10:11

Menne hat geschrieben:
13.01.2019, 09:51
soll doch dieses Jahr kommen!
Das sollte schon bis ende letzten Jahres kommen und kam etwas? IPv6 ist Nice to Have, kann aber derzeit IPv4 nicht ersetzen.

DarkStar
Insider
Beiträge: 6238
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Arris - DynDNS, Telefonie & IPv4/IPv6

Beitrag von DarkStar » 13.01.2019, 10:13

sch4kal hat geschrieben:
13.01.2019, 09:53
DarkStar hat geschrieben:
13.01.2019, 08:58
Menne hat geschrieben:
13.01.2019, 08:53
also wenn du wechselt dann stell dein Heimnetz auf IPV6 um , alles andere wäre ein schmarrn, denn VF kann dir jederzeit ohne Vorwarnung die IPV4 oder den Bridgemode wieder nehmen!
Dann verbinde dich bitte mal aus dem Vodafone Mobilnetz via IPv6 :wand:
Von dem kommt immer dieser Hinweis. Ist grundsätzlich nicht falsch, bei der momentanen Durchdringungsrate von IPv6 und der vielen Dienste und Anwendungen die es derzeit nicht unterstützen jedoch nicht angebracht. Lass dich auf einen Business Vertrag umstellen, damit hast weniger sorgen als mit einem krüppligen RPi eine Tunnelverbindung einzurichten.
Die Lösung fällt wohl flach, es gibt keine Telefonie im 1000er Business Anschluss.
Und so Krüppelig ist die FIP-Box Lösung nicht, ganz im Gegenteil.

TrashCo
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 13.01.2019, 03:30

Re: Arris - DynDNS, Telefonie & IPv4/IPv6

Beitrag von TrashCo » 13.01.2019, 11:43

Menne hat geschrieben:
13.01.2019, 08:53
also wenn du wechselt dann stell dein Heimnetz auf IPV6 um , alles andere wäre ein schmarrn, denn VF kann dir jederzeit ohne Vorwarnung die IPV4 oder den Bridgemode wieder nehmen!
Das habe ich auch schon gelesen gehabt, allerdings ist wie gesagt fraglich wie es mit DynDNS seitens des Routers von Arris aussieht und ob bei IPv6 das auch funktioniert
DarkStar hat geschrieben:
13.01.2019, 10:13
sch4kal hat geschrieben:
13.01.2019, 09:53
DarkStar hat geschrieben:
13.01.2019, 08:58


Dann verbinde dich bitte mal aus dem Vodafone Mobilnetz via IPv6 :wand:
Von dem kommt immer dieser Hinweis. Ist grundsätzlich nicht falsch, bei der momentanen Durchdringungsrate von IPv6 und der vielen Dienste und Anwendungen die es derzeit nicht unterstützen jedoch nicht angebracht. Lass dich auf einen Business Vertrag umstellen, damit hast weniger sorgen als mit einem krüppligen RPi eine Tunnelverbindung einzurichten.
Die Lösung fällt wohl flach, es gibt keine Telefonie im 1000er Business Anschluss.
Und so Krüppelig ist die FIP-Box Lösung nicht, ganz im Gegenteil.
Habe schon bei VF geschaut, es werden 1000er Business Verträge mir garnicht angeboten, max 500 Cable aber mit Telefonie.
So wie ich das aber lesen konnte ist bei den Business Verträgen die IPv4 noch nicht dabei und muss als kostenpflichtig Zusatzoption gebucht werden?
Beim 1000er ist der Upload ja bei 50 hab aber gelesen das man auf 100 aufstocken kann?


Mfg
Zuletzt geändert von TrashCo am 13.01.2019, 11:44, insgesamt 1-mal geändert.

Lutze
Kabelfreak
Beiträge: 1353
Registriert: 15.11.2016, 18:37

Re: Arris - DynDNS, Telefonie & IPv4/IPv6

Beitrag von Lutze » 13.01.2019, 11:44

Ich würde ja sagen wenn er bisher mit 100er Tarif auskommt und die 6490 und entsprechende Telefone vermutlich Fritzfone nutzt dann doch einfach auf den 500er Tarif wechseln so er angeboten wird.
Dann kann die Hardware bleiben.
Meine Post stellen ausschließlich meine eigene ganz persönliche Meinung dar. Ich bin weder Kabel-TV noch IP-Spezialist. Auch bin ich kein Rechtsexperte. Ich bin noch nicht mal versierter Laie auf den genannten Gebieten. Es soll aber 2-3 Experten hier im Forum geben die jede Frage engültig und eindeutig klären können.