Hausverkabelungswahnsinn

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Hitron-/Compal-/Technicolor-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
reneromann
Insider
Beiträge: 3462
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Hausverkabelungswahnsinn

Beitrag von reneromann » 12.07.2018, 21:58

robert_s hat geschrieben:
12.07.2018, 21:56
User199a hat geschrieben:
12.07.2018, 21:17
Die Geräte sind auch nicht von Vorbesitzer sondern die ziehe ich schon eine Weile mit dem Anschluss um. Aber das ist eine andere Geschichte
Darf ich da trotzdem mal kurz OT einhaken: Wenn man mit einem VFKD-Anschluss umzieht, nimmt man also sein Kabelmodem/router einfach mit in die neue Wohnung?
Ja klar - Der Vertrag läuft ja am neuen Ort ohne jegliche Veränderung genau so weiter wie gehabt...
Ergo bleibt auch die Hardware gleich (wäre bei DSL auch so)...
Ich habe mich nämlich schon gewundert, dass in meinem Segment eine "neue" Fritz!Box 6360 auftauchte - die kriegt doch keiner mehr zum Neuanschluss, oder? Also wird das wohl ein "Umzügler" sein, der seine olle Schmette mitgebracht hat...
Wäre denkbar...

User199a
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 25.02.2013, 20:41

Re: Hausverkabelungswahnsinn

Beitrag von User199a » 12.07.2018, 22:06

robert_s hat geschrieben:
12.07.2018, 21:56

Darf ich da trotzdem mal kurz OT einhaken: Wenn man mit einem VFKD-Anschluss umzieht, nimmt man also sein Kabelmodem/router einfach mit in die neue Wohnung?
Ja, der Vertrag läuft weiter beim Umzug und damit gibt's keine neue Hardware. Die alte Hardware (Modem/Router) nimmt man mit oder zahlt für neue extra, bzw inzwischen kann man ja auch eigene anschließen.

robert_s
Insider
Beiträge: 2107
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Hausverkabelungswahnsinn

Beitrag von robert_s » 12.07.2018, 22:10

Danke für die Bestätigung. Jetzt weiß, warum hier noch "antike" Geräte aufschlagen können... :D

User199a
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 25.02.2013, 20:41

Re: Hausverkabelungswahnsinn

Beitrag von User199a » 12.07.2018, 22:18

Ich glaube das Thomson ist nicht antik sondern eher prähistorische :D

So jetzt aber zurück zum Thema und bitte meine Fragen beantworten, danke! :grin:

Benutzeravatar
kabelhunter
Moderator
Moderator
Beiträge: 14543
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: Hausverkabelungswahnsinn

Beitrag von kabelhunter » 13.07.2018, 10:17

So hab noch mal durchgerechnet nach dem du die Längenangaben korrigiert hast .
Für die 25-28m Leitung eine axing BSD 21-07 .
Für die MMD an der 15m Leitung eine WISI DD 09 M 0650 .
Für die 2m Leitung eine axing BSD 21-14 .
In die WISI MMD ist der Abschlußwiderstand bereits eingebaut .
Der HAV sollte min. 25 dB bringen .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !

User199a
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 25.02.2013, 20:41

Re: Hausverkabelungswahnsinn

Beitrag von User199a » 13.07.2018, 11:07

Hi,

vielen Dank für die Infos!

Soweit ich jetzt bei Axing gelesen habe muss zwischen die Leitungen zu den Dosen und dem Verteiler kein Erdungswinkel mehr, nur der Ein und Ausgang des Verstärker gehen darüber. Ist das korrekt?

Muss auf den noch nicht benutzten 4. Anschluss des Verteiler auch ein Widerstand aufgeschraubt werden?

Noch eine Frage, gibt es für den Kabelanschluss einen funktionierenden Blitzstrom- und Überspannungsableiter mit dem dann auch das Internet noch brauchbar läuft?

Viele Grüße

Benutzeravatar
kabelhunter
Moderator
Moderator
Beiträge: 14543
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: Hausverkabelungswahnsinn

Beitrag von kabelhunter » 13.07.2018, 11:15

Ja , es ist immer empfehlenswert nicht genutzte Anschlüsse mit einem Abschlußwiderstand zu terminieren .
Als Überspannungsschutz geht dieser :
https://download.axing.com/Katalog_Pros ... U-6-0x.pdf
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !

User199a
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 25.02.2013, 20:41

Re: Hausverkabelungswahnsinn

Beitrag von User199a » 13.07.2018, 11:38

Vielen Dank,

wo wird dieser Ableiter positioniert? Wie auch bei Elektro üblich so früh wie möglich also am Erdungsblock vor dem Eingang zum Verstärker?

Viele Grüße

Benutzeravatar
kabelhunter
Moderator
Moderator
Beiträge: 14543
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: Hausverkabelungswahnsinn

Beitrag von kabelhunter » 13.07.2018, 13:05

Der Überspannungsschutz sollte zwischen HÜP und HAV montiert werden .
P.S. Am besten unmittelbar an einem Erdugsblock/Erdungswinkel montieren .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !

Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13441
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Hausverkabelungswahnsinn

Beitrag von VBE-Berlin » 13.07.2018, 14:48

okatomy hat geschrieben:
12.07.2018, 21:07
Was will man denn im Eigenheim mit kabel-TV ? Das ist doch total unwirtschaftlich. Satellit ist hier die Lösung.
Es kommt auf den Einzelfall an!
Generell stimmt es nicht mehr.

TV kostet in diesem Fall mit Internet 14,99 Euro.
Beinhaltet bis zu 3 HD-Karten

HD+ kostet 5,75 Euro je KARTE = 17,25 Euro bei 3 Geräten!

Spätestens nach der SD-Abschaltung der privaten über SAT muss man dieses auch zahlen, so, wie es jetzt schon bei DVB-T2 ist.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)