Anfänger was brauche ich für einen Anschluss

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Hitron-/Compal-/Technicolor-/Sagemcom-/Arris-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Porks
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 18.01.2009, 19:41

Re: Anfänger was brauche ich für einen Anschluss

Beitrag von Porks » 06.08.2018, 17:08

Hi
So die Technik ist angeschlossen.

Freitag war ich ja noch mal beim Händler wegen dem Vertrag und mit dem alle offenen Punkte abgeklärt . So da ging es ja um eine Fritzbox weil ich ja Fritzfone habe . er nur Kurz überlegt und gesagt wenn Sie heute Unterschreiben bekommen Sie die 6490 Gratis als Leihgabe . Super darum bin ich ja ins Geschäft wegen der Vertragsunterzeichnung.
Er sag

Dann war ich gerade 20 Minuten wieder zu hause ging das Telefon und eine Dame fragt ob es mir passe , dass Montag zwischen 12-15 Uhr ein Techniker kommt . Klar ! Kurz gefragt was er mache . Sie die Leitung prüfen dann eine Dose setzen in der nähe des Anschlusses . Alles andere geht Extra und ist mit dem Techniker zu besprechen /Folgetermine.

Also schnell mal Kabel besorgt und alles selbst verlegt Gutes Kabel genommen .5 Fach geschirmt 135db usw .

So heute ich war um 11:30 zu Hause und da kam schon der Techniker. Er war sehr freundlich und sagte er sei Selbständig im Auftrage von Vodafone unterwegs. So dann hat er die Anschlussdose aufgemacht und gemessen . Alles Super sagte er es kommen zZ 535 mbit an und dann legte fragte ich ihn wie das mit der Dose /Verstärker ist . Er sagte kein Problem weil ich ja schon alles vorbereitet habe mache er es jetzt ohne einen neuen Termin/Normal berechnet er alles was weiter als 3 Meter ist extra aber bei mir sei es ja nur Anschließen.. Also holte er einen Verstärker und halt alles im Keller angeschlossen (sehr Ordentlich )Und in der Wohnung setzte er eine Dose und dann holte er erst die Falsche Box (nur Wlan) darauf kurz in den Unterlagen nachgesehen . OK gibt die Fritzbox alles angeschlossen und noch mal getestet. Dabei gab ich erst mal eine Runde Eis aus hat er sich verdient .

So das war es dann erst mal sagte er es werden ja noch Unterlagen kommen zum Freischalten usw.

Da muss ich mal sagen der Techniker war Super!!Wenn der Rest auch so bleibt dann wäre das auch Super.

george007
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 08.09.2017, 11:10

Re: Anfänger was brauche ich für einen Anschluss

Beitrag von george007 » 08.08.2018, 09:09

Na dann Glückwunsch :prost: und siehste musstest doch kein Telefonbau studieren, einfach mal hier nachfragen, "Da werden Sie geholfen" :grin:
Dabei lernt man was und Spaß mach es auch.
Porks hat geschrieben:
06.08.2018, 17:08
So da ging es ja um eine Fritzbox weil ich ja Fritzfone habe . er nur Kurz überlegt und gesagt wenn Sie heute Unterschreiben bekommen Sie die 6490 Gratis als Leihgabe . Super darum bin ich ja ins Geschäft wegen der Vertragsunterzeichnung
Jetzt musst du nur noch aufpassen was genau im Vertrag steht zur Kabelbox 6490 bzw. was der Medienberater dir zugesichert hat und wie das dann abgerechnet wird. Normalerweise kostet die 6490 5€ /Monat, was bedeutet als Gratisbeigabe, ist das für 24 Monate oder für immer oder kostet es 3€/Monat als WLan-Option.
Und wenn alles super läuft dann würde ich die 7590 über Kleinanzeige verkaufen die wird nur von Tag zu Tag wertloser.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Newbie
Beiträge: 53
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Anfänger was brauche ich für einen Anschluss

Beitrag von NE3_Technician » 30.12.2018, 18:57

Porks hat geschrieben:
06.08.2018, 17:08
[...]

Also schnell mal Kabel besorgt und alles selbst verlegt Gutes Kabel genommen .5 Fach geschirmt 135db usw .

So heute ich war um 11:30 zu Hause und da kam schon der Techniker. Er war sehr freundlich und sagte er sei Selbständig im Auftrage von Vodafone unterwegs. So dann hat er die Anschlussdose aufgemacht und gemessen . Alles Super sagte er es kommen zZ 535 mbit an und dann legte fragte ich ihn wie das mit der Dose /Verstärker ist . Er sagte kein Problem weil ich ja schon alles vorbereitet habe mache er es jetzt ohne einen neuen Termin/Normal berechnet er alles was weiter als 3 Meter ist extra aber bei mir sei es ja nur Anschließen.. Also holte er einen Verstärker und halt alles im Keller angeschlossen (sehr Ordentlich )Und in der Wohnung setzte er eine Dose und dann holte er erst die Falsche Box (nur Wlan) darauf kurz in den Unterlagen nachgesehen . OK gibt die Fritzbox alles angeschlossen und noch mal getestet. Dabei gab ich erst mal eine Runde Eis aus hat er sich verdient .

So das war es dann erst mal sagte er es werden ja noch Unterlagen kommen zum Freischalten usw.

Da muss ich mal sagen der Techniker war Super!!Wenn der Rest auch so bleibt dann wäre das auch Super.
Ich lese hier heruntergeklappter Kinnlade! "alles über 3 Meter muss Kunde selber zahlen" ? What? In welcher Region wurde der Anschluss den geschalten ? Wenn ich das meinem Chef erzaehle!

Er misst am ÜP und nennt sogar ne Geschwindigkeit? Was macht er da? Ich hab da Fragen über Fragen :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelexperte
Beiträge: 947
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Anfänger was brauche ich für einen Anschluss

Beitrag von NoNewbie » 30.12.2018, 21:06

Da siehste, was für falsche Kommentare hier für bare Münze genommen werden.

reneromann
Insider
Beiträge: 3845
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Anfänger was brauche ich für einen Anschluss

Beitrag von reneromann » 30.12.2018, 21:30

Na ja - für bare Münze ist relativ.
Der Techniker von VF wird beim Erstanschluß jedoch kaum auf Kosten von VF quer durch's Haus Kabel ziehen - wenn es aber einfache Verhältnisse sind und es schnell geht (z.B. weil die Wanddurchbrüche schon vorbereitet sind und/oder Leerrohre liegen), dann machen die schon einiges möglich. Aber halt immer nur einen Anschluß (für Internet) und keine ganze Hausverteilung (für Internet & TV).
Wenn man sich mit dem Subbi einigt und ihm ggfs. etwas mehr bezahlt, macht er natürlich auch mehr...

robert_s
Insider
Beiträge: 2615
Registriert: 30.11.2010, 15:09

Re: Anfänger was brauche ich für einen Anschluss

Beitrag von robert_s » 30.12.2018, 21:39

reneromann hat geschrieben:
30.12.2018, 21:30
Der Techniker von VF wird beim Erstanschluß jedoch kaum auf Kosten von VF quer durch's Haus Kabel ziehen - wenn es aber einfache Verhältnisse sind und es schnell geht (z.B. weil die Wanddurchbrüche schon vorbereitet sind und/oder Leerrohre liegen), dann machen die schon einiges möglich.
Also hier hat der Techniker eine Wand durchbohrt, um eine zuvor überhaupt nicht angeschlossene Wohnung zu erreichen, und das Kabel in der Wohnung durch alle Räume verlegt (und dabei weitere Wände durchbohrt), weil die Mieterin das Kabelmodem nun einmal am anderen Ende der Wohnung haben wollte. Eingepackt wurden die Kabel aber nur in Plastikwellrohre - den Luxus von Kabelkanälen würde VF dann doch nicht finanzieren, meinte er. Das war Anfang 2016.

reneromann
Insider
Beiträge: 3845
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Anfänger was brauche ich für einen Anschluss

Beitrag von reneromann » 30.12.2018, 21:40

robert_s hat geschrieben:
30.12.2018, 21:39
reneromann hat geschrieben:
30.12.2018, 21:30
Der Techniker von VF wird beim Erstanschluß jedoch kaum auf Kosten von VF quer durch's Haus Kabel ziehen - wenn es aber einfache Verhältnisse sind und es schnell geht (z.B. weil die Wanddurchbrüche schon vorbereitet sind und/oder Leerrohre liegen), dann machen die schon einiges möglich.
Also hier hat der Techniker eine Wand durchbohrt, um eine zuvor überhaupt nicht angeschlossene Wohnung zu erreichen, und das Kabel in der Wohnung durch alle Räume verlegt (und dabei weitere Wände durchbohrt), weil die Mieterin das Kabelmodem nun einmal am anderen Ende der Wohnung haben wollte. Eingepackt wurden die Kabel aber nur in Plastikwellrohre - den Luxus von Kabelkanälen würde VF dann doch nicht finanzieren, meinte er. Das war Anfang 2016.
Dann sei froh...
Scheint aber auch von Subunternehmer zu Subunternehmer zu variieren, wie viel sie machen und ab wann bei denen dann das Geldverdienen losgeht...

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelexperte
Beiträge: 947
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Anfänger was brauche ich für einen Anschluss

Beitrag von NoNewbie » 30.12.2018, 22:03

??? Wenn es sein muss, wird Blechkanal bis ins 3.OG gezogen. Da kommen dann 2 Mann und schrauben einen Tag lang den ganzen Schrott ins Haus um dann eine Woche später nach Beschwerde der Eigentümergemeinschaft das alles wieder abzubauen...und das alles auf Kosten von Vodafone.

reneromann
Insider
Beiträge: 3845
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Anfänger was brauche ich für einen Anschluss

Beitrag von reneromann » 30.12.2018, 22:52

NoNewbie hat geschrieben:
30.12.2018, 22:03
??? Wenn es sein muss, wird Blechkanal bis ins 3.OG gezogen. Da kommen dann 2 Mann und schrauben einen Tag lang den ganzen Schrott ins Haus um dann eine Woche später nach Beschwerde der Eigentümergemeinschaft das alles wieder abzubauen...und das alles auf Kosten von Vodafone.
Wobei ich mich da schon frage, ob die Eigentümergemeinschaft eine Multimediagestattung herausgegeben hat (dann dürften die nicht gegen die fachgerechte Installation im Brandschutzkanal gegen vorgehen) -oder- ob gar keine Multimediagestattung vorlag und VF eh den Kanal gar nicht hätte installieren dürfen. In letzterem Fall ist VF natürlich zum Rückbau auf eigene Kosten verpflichtet, weil der Aufbau bereits eine Sachbeschädigung war...

Benutzeravatar
NE3_Technician
Newbie
Beiträge: 53
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Anfänger was brauche ich für einen Anschluss

Beitrag von NE3_Technician » 31.12.2018, 14:40

reneromann hat geschrieben:
30.12.2018, 21:30
Na ja - für bare Münze ist relativ.
Der Techniker von VF wird beim Erstanschluß jedoch kaum auf Kosten von VF quer durch's Haus Kabel ziehen - wenn es aber einfache Verhältnisse sind und es schnell geht (z.B. weil die Wanddurchbrüche schon vorbereitet sind und/oder Leerrohre liegen), dann machen die schon einiges möglich. Aber halt immer nur einen Anschluß (für Internet) und keine ganze Hausverteilung (für Internet & TV).
Wenn man sich mit dem Subbi einigt und ihm ggfs. etwas mehr bezahlt, macht er natürlich auch mehr...
Keine Ahnung wie es bei anderen Subunternehmen ist, aber als Techniker der für die VDF arbeitet , kann ich bestätigen das es genau so ist.

Es gibt für jeden Anschluss eine Pauschale und da sind beispielsweise 10m Rohr inkl Kabel und 2 Bohrungen mit drin. Plus Anlage etc.

Für Mehraufwand gibt es entsprechende Abrechnungspositionen und im Härtefall eine Hotline !

Wenn du beispielweise ein TV Paket buchst, dann können auch mehrere MMDos abgerechnet werden.

Problem ist hier immer nur die Zeit die dem Techniker zur Verfügung steht und der Aufwand den man hat.
Das kann man aber in 99% der Fälle gut mit dem Kunden klären. Bei den Sturköpfen passiert dann halt erstmal nix !

Mittlerweile bezahlt die Vodafone Mehraufwand von 800€ (zuzüglich der Standardpauschalen) nur um einen Kunden im MFH im 5 OG anzuschliessen !
Und dann ist da wirklich auch nur der eine Kunde dran.