Verstärker an anderen Standort versetzen

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Hitron-/Compal-/Technicolor-/Sagemcom-/Arris-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
BNA-89
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 03.01.2019, 04:15

Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von BNA-89 » 03.01.2019, 04:31

Hallo,

hab mich gerade neu registriert, weil ich gern an meinem Hausanschluss selber etwas verändern möchte.

Momentan ist der Stand wie auf dem Bild zu sehen.

Von da aus geht ein Kabel quer durch den Keller und endet im Flur an einer Dose. Daran ist der Router angeschlossen.

Jetzt würde ich gern den Routerstandort wechseln. Der Techniker sagte mir bei der Installation, dass das Kabel vom Verstärker zur Dose nicht länger als 10m sein soll.
Demnach würde ich jetzt am liebsten die kompletten Montageplatte mit Verstärker und Co an einen anderen versetzen.

Spielt es eine Rolle wie weit das Kabel vom HÜP zum Verstärker ist oder kann ich das beliebig weit ziehen?

Mein Ansatz wäre gewesen alles bis auf den Punkt, mit dem Potentialausgleich zu demontieren und von dort aus ein neues Kabel zum gewünschten Standort zu ziehen.

Brauche ich an dem neuen Standort dann nochmal ein Potentialausgleich oder reicht der eine momentan auf der Montageplatte vorhandene?

Ich hoffe, ich konnte mein Problem verständlich schildern und freue mich auf eure Hilfe.

Lg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Meister Voda
Moderator
Moderator
Beiträge: 339
Registriert: 18.10.2012, 20:01
Wohnort: 31141

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von Meister Voda » 03.01.2019, 10:14

Technisch gesehen ist es sinnvoller das Kabel vom Verstärker zur Dose verlängern, als das Kabel vom HÜP zum Verstärker.
Beste Grüße,
  • Meister Voda (aka Mr. T aka Mr. Taurus)

Bonzo
Fortgeschrittener
Beiträge: 193
Registriert: 25.03.2016, 13:19

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von Bonzo » 03.01.2019, 10:38

BNA-89 hat geschrieben:
03.01.2019, 04:31
Der Techniker sagte mir bei der Installation, dass das Kabel vom Verstärker zur Dose nicht länger als 10m sein soll.
10m gutes Antennenkabel dämpfen mit weniger als 3dB und ein Verstärker hat ja die Aufgabe das Signal zu verstärken.
Sicher, daß das ein Techniker war der bei dir war?
Servus, bin der Bonzo. Brauchst du flache Kabel? Ist von Laster überfahren worden ;-)
Brauchst du schlechte Programm auf flache Fernseh? Ist vom Hammer mit Stein bearbeitet worden

Fuzzi!
Newbie
Beiträge: 76
Registriert: 22.11.2017, 18:14

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von Fuzzi! » 03.01.2019, 11:26

Nicht das Kabel vom Verstärker zur Dose soll möglichst kurz sein, sondern das Kabel von der Dose zum Kabelmodem / Router.
Zudem sollte das Kabel vom Hausanschlusspunkt (HüP) zum Verstärker ebenfalls nicht ohne Not länger als nötig gewählt werden.

Ich würde also, wenn die Dose im Flur die einzige Dose ist, diese versetzen oder besser noch, ein neues (gutes) Kabel vom Verstärker zum neuen Ort ziehen.
Wenn die neue Leitungslänge nicht gerade über 25 oder 30 m liegt, dann am neuen Ort eine baugleiche Multimediadose anschließen. Man könnte natürlich auch die alte Multimediadose einfach an den neuen Ort schrauben. Falls aber noch irgendwas nicht richtig funktioniert, hast du es mit einer neuen Dose etwas einfacher.

Zuletzt dann das neu gezogene Kabel im Keller mit einem guten Stecker versehen und dort ebenfalls gegen das alte Kabel tauschen.

Wenn es gut läuft, passt dann schon alles. Ansonsten müsste am Verstärker eventuell noch ein wenig nachgeregelt werden.

Wichtig sind gute Komponenten, als als Kabel z. B. das bekannte Kathrein LCD111 und als Stecker zumindest die Cabelcon 5.1 SelfInstall Stecker. Diese herkömmlichen Aufschraub-F-Stecker taugen nicht wirklich!

Das alte Kabel und Dose im Flur würde ich do (blind) lassen, falls mal zurückgebaut werden soll. Vor allem, wenn die Installation von Vodafone / Kabel Deutschland gemacht wurde.
Denn in dem Fall sollte man ja eigentlich zumindest bis zum Verstärker die Finger von lassen... 8)

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 844
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von NE3_Technician » 03.01.2019, 21:40

Fuzzi! hat geschrieben:
03.01.2019, 11:26
[...]
Das alte Kabel und Dose im Flur würde ich do (blind) lassen, falls mal zurückgebaut werden soll. Vor allem, wenn die Installation von Vodafone / Kabel Deutschland gemacht wurde.
Denn in dem Fall sollte man ja eigentlich zumindest bis zum Verstärker die Finger von lassen... 8)
Ich geh bei der Bauweise von einem Einfamilienhaus aus. Da interessiert Vodafone einen Sch... was du da drin mit was auch immer anstellst. Wenn der Fehler ab Hausübergabepunkt ist,liegt der Fehler eh beim Kunden !

Die Kurzfassung deines Vorhabens:

Kabel zw Übergabepunkt und Verstärker möglichst kurz. sprich lass die Anlage wo sie ist und wie sie ist.

Verlängere das abgehende kabel an die Stelle wo du den Router hinhaben willst und schraub erstmal die bestehende MMDo an die Stelle. und schliesse das Kabel am Router an.

Dann schaust du ob alles zufriedenstellend läuft.

die verlinkten Stecker sind sehr gut und zu empfehlen!
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 844
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von NE3_Technician » 04.01.2019, 09:15

Die Frage ist ja noch : Was macht das Tap da ? Wenn da nur eine Dose dranhängt, was will er dann damit ?
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

BNA-89
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 03.01.2019, 04:15

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von BNA-89 » 04.01.2019, 11:00

Vielen Dank für eure schnelle Hilfe!
Das macht es natürlich bedeutend einfacher.
Natürlich hatte ich eine neue Montageplatte und den Kleinkram schon bestellt. Na ja dann geht es eben zurück.
Dann versuche ich, falls das Kabel und die Stecker heute noch geliefert werden, direkt mal mein Glück.

Also Danke und schönes Wochenende

PS: ich bin mir sicher das es ein Techniker war, der hat ja die ganze Installation gemacht so wie sie jetzt im Keller auf dem Bild ist.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4165
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von Besserwisser » 04.01.2019, 12:03

NE3_Technician hat geschrieben:
04.01.2019, 09:15
Die Frage ist ja noch : Was macht das Tap da ? Wenn da nur eine Dose dranhängt, was will er dann damit ?
Er hat sich die Erweiterung der Verteilung offen gelassen.
Er hat am TAP eine Stichdose gesetzt.

:fahne:

Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelexperte
Beiträge: 844
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von NE3_Technician » 04.01.2019, 14:22

wer bezahlt das ? Das kostet dem subunternehmen doch nur sinnlos Geld! :streber:
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1937
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von Abraxxas » 04.01.2019, 14:27

Bezahlt der Techniker die HW? Ich denke das wird an VF weiter verrechnet.