Verstärker an anderen Standort versetzen

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Hitron-/Compal-/Technicolor-/Sagemcom-/Arris-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
NE3_Technician
Fortgeschrittener
Beiträge: 320
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von NE3_Technician » 04.01.2019, 16:28

Es gibt eine Pauschale für einen Hausanschluss! Es ist eine Abrechnungsposition mit Beschreibung was man alles macht und was nicht . Sprich wenn du minimalaufwand betreibst, kommt am meisten für die Firma rum. Bei VDF ist das Zauberwort "Mischkalkulation" , sprich wenn du öfters in die Sch... greifst freut sich VDF , aber nicht die Firma. Für extra Mehraufwand gibt es auch noch eine Hotline wo man Mehraufwand anmelden kann und dann bisschen mehr bekommt !

Kurzfassung: VDF bezahlt nie den Aufwand sondern immer nur Pauschalen , welche vorher definiert wurden für bestimmte Tätigkeiten.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13579
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von VBE-Berlin » 04.01.2019, 17:02

NE3_Technician hat geschrieben:
04.01.2019, 14:22
wer bezahlt das ? Das kostet dem subunternehmen doch nur sinnlos Geld!
Ich kenne auch Firmen, die haben die Montageplatten für Einfamilienhäuser z.B. schon durch Azubis in der Firma vormontiert.
In vielen Fällen kommt dann die Altanlage an den anderen Anschluß.
Vor Ort die Platte umzubauen kostet auch Zeit und damit Geld.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)

Benutzeravatar
NE3_Technician
Fortgeschrittener
Beiträge: 320
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von NE3_Technician » 04.01.2019, 17:15

Naja der Aufbau der Platte dauert je nach Techniker zwischen 10 bis 30 min :) Bei uns gibts keine Azubis, da baut man vor Ort!

Bei der Anlage könnte man auch ne 20x30 Lochplatte nehmen ;)

Und der Erdungsbock darf nicht mehr auf der Platte befestigt sein. aber das nur nebenbei.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 3873
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von Besserwisser » 04.01.2019, 17:22

NE3_Technician hat geschrieben:
04.01.2019, 17:15
Und der Erdungsbock darf nicht mehr auf der Platte befestigt sein. aber das nur nebenbei.
???

Meinst du das Teil, wo die F-Stecker dran sind oder die kleine PA-Schiene?

Benutzeravatar
NE3_Technician
Fortgeschrittener
Beiträge: 320
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Verstärker an anderen Standort versetzen

Beitrag von NE3_Technician » 04.01.2019, 17:31

ja sorry ... uneindeutig ausgedrückt. die kleine graue erdungsschiene mein ich natürlich :D
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee: