Ein paar grundsätzliche Fragen.

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Hitron-/Compal-/Technicolor-/Sagemcom-/Arris-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Laissann
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 24.01.2019, 17:35

Ein paar grundsätzliche Fragen.

Beitrag von Laissann » 24.01.2019, 18:12

Hi,

Meine Grossmutter hat sich letztens von Haus zu Haus Verkäufern breitschlagen lassen ein Kabelinternet und Telefon zu bekommen (bisher Vodafone 16er DSL jetzt 200er Kabel). Sie haben meiner Oma übrigens mit keiner Silbe gesagt dass der Tarif nach 12 Monaten teurer wird (absolut ekelhaft). War natürlich sofort bereit den Vertrag bevor das Modem ankommt zu kündigen bzw zu stonieren. Die Kosten werden aber nach dem 12. Monat genauso hoch liegen wie sie jetzt sind und sie kann das schnelle Inet ganz gut brauchen (haben Verwandte in Amerika die öfter grössere Videofiles schicken ect). Habe mich also erstmal entschlossen den Vertrag bei zu behalten.

Jetzt die Fragen: wie lang ist das Koaxialkabel das standardmässig mitgeliefert wird? Gibt es irgendeine Möglichkeit den Multimediadosenadapter nicht direkt an der Buchse anschliessen zu müssen? Vielleicht irgendeinen speziellen Adapter mit Kabel? Die Buchse ist nämlich hinter einem riesigen uralten Wandschrank den man praktisch nicht bewegen kann (ausser man hat 5 Mann am start). Auch hierzu war schweigen im Walde bei den Verkäufern sonst hätte meine Oma den Vertrag nie unterschrieben. Unter Geräteoption ist im Vertrag Wlanoption angekreuzt, was ist das für ein Gerät (Router)? Also welcher genau?

Und wie läuft das jetzt mit der Freischaltung und der alten DSl Leitung? Wann wird die abgeschaltet? Nicht das meine Grossmutter jetzt Tage oder Wochen ohne Telefon und Inet zuhause sitzt wenn nicht alles sofort funktioniert.

Abraxxas
Kabelfreak
Beiträge: 1579
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Ein paar grundsätzliche Fragen.

Beitrag von Abraxxas » 24.01.2019, 18:46

Du kannst den Dosenadapter auch per Kabel anschliessen.
Welchen Router sie bekommt weisst du, wenn sie ihn hat.
Die DSL Leitung wird abgeschaltet, wenn der Vertrag ausläuft. Sofern gekündigt wurde. Der Telefonanschluss nur, wenn auch dieser gekündigt wurde. Steht was von Rufnummer Mitnahme im Auftrag?

Laissann
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 24.01.2019, 17:35

Re: Ein paar grundsätzliche Fragen.

Beitrag von Laissann » 24.01.2019, 20:32

Abraxxas hat geschrieben:
24.01.2019, 18:46
Du kannst den Dosenadapter auch per Kabel anschliessen.
Welchen Router sie bekommt weisst du, wenn sie ihn hat.
Die DSL Leitung wird abgeschaltet, wenn der Vertrag ausläuft. Sofern gekündigt wurde. Der Telefonanschluss nur, wenn auch dieser gekündigt wurde. Steht was von Rufnummer Mitnahme im Auftrag?
Ich kann den Multimediadosenadapter auch per Kabel mit der Kabeldose verbinden? Kannst du da genauer drauf eingehen? Habe dazu jetzt viel gesucht aber nichts gefunden alle sagen dass der Multimediadosenadapter immer und ohne Ausnahme direkt in die Dose muss. Ich spreche hier von dem Gerät von dem das Koaxialkabel dann ins Modem geht. Aus der Buchse kommt jetzt ein Antennenkabel (ich glaube SAT heisst das) das in den TV meiner Grossmutter geht. Kann ich dieses Kabel mit dem Adapter verbinden? Oder eben ein anderes Kabel mit dem SAT kabel verbinden in das dann wiederum der Dosenadapter kommt.


Ja im Auftrag steht die Rufnummer Mitnahme, die haben meiner Oma gesagt dass sie praktisch nichts machen muss und alles einfach überschrieben wird. Der jetzige Vertrag is ja bereits ein Kombi-Vertrag (Telefon Flat und 16er DSL) Es ist ja der selbe Anbieter (Vodafone). Von einer manuellen Kündigung des jetzigen DSL Vertrags wurde keine Wort erwähnt. Im Gegenteil es war ja einer der Anreize für sie dass sie eben nichts machen muss.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Fortgeschrittener
Beiträge: 176
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Ein paar grundsätzliche Fragen.

Beitrag von NE3_Technician » 24.01.2019, 20:48

Laissann hat geschrieben:
24.01.2019, 20:32
Abraxxas hat geschrieben:
24.01.2019, 18:46
Du kannst den Dosenadapter auch per Kabel anschliessen.
Welchen Router sie bekommt weisst du, wenn sie ihn hat.
Die DSL Leitung wird abgeschaltet, wenn der Vertrag ausläuft. Sofern gekündigt wurde. Der Telefonanschluss nur, wenn auch dieser gekündigt wurde. Steht was von Rufnummer Mitnahme im Auftrag?
Ich kann den Multimediadosenadapter auch per Kabel mit der Kabeldose verbinden? Kannst du da genauer drauf eingehen? Habe dazu jetzt viel gesucht aber nichts gefunden alle sagen dass der Multimediadosenadapter immer und ohne Ausnahme direkt in die Dose muss.
Ja man kann ... aber sollte man nicht ! wie du schon richtig gelesen hast! Es kann unter Umständen funktionieren, es kann und wird aber auch zu Problemen führen.

Ich spreche hier von dem Gerät von dem das Koaxialkabel dann ins Modem geht. Aus der Buchse kommt jetzt ein Antennenkabel (ich glaube SAT heisst das) das in den TV meiner Grossmutter geht. Kann ich dieses Kabel mit dem Adapter verbinden? Oder eben ein anderes Kabel mit dem SAT kabel verbinden in das dann wiederum der Dosenadapter kommt.
Das Klingt so als hätte deine Großmutter eventuell einen SAT-TV anschluss ? Ist auch am TV ein Kabel mit "Gewindestecker" ? (vielleicht mal ein paar Fotos machen!?) Dann könnte hier das Problem bestehen, dass sie dann kein TV mehr schauen kann (darf) weil die das Signal umschwenken müssen.
Ja im Auftrag steht die Rufnummer Mitnahme, die haben meiner Oma gesagt dass sie praktisch nichts machen muss und alles einfach überschrieben wird. Der jetzige Vertrag is ja bereits ein Kombi-Vertrag (Telefon Flat und 16er DSL) Es ist ja der selbe Anbieter (Vodafone). Von einer manuellen Kündigung des jetzigen DSL Vertrags wurde keine Wort erwähnt. Im Gegenteil es war ja einer der Anreize für sie dass sie eben nichts machen muss.
Der Wechsel innerhalb von Vodafone gestaltet sich relativ unkomplizieert. Das Kabelmodem wird angeschlossen und dann erfolgt innerhalb von ca 2 Wochen die Rufnummernportierung vom DSL-Anschluss zum Kabel-Anschluss.
Falls dabei irgendwas schief läuft ist sie nicht ganz abgeschnitten, da bei dem Kabelmodem immer noch eine Telefonnummer geschalten ist.

Zu deiner Frage , welches Modem du bekommst, du bekommst ein Standardmodem ( welches genau entscheidet irgendwer anders ;) ) ... die könnnen alle WLAN, wollen das aber erst, wenn du die WLAN Option buchst, sprich 3€ im Monat fürs Wlan extra bezahlst. Das ganze ist optional, allerdings brauchst du dann einen Acceesspoint, wenn deine Oma Wlan benötigt.

Laissann
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 24.01.2019, 17:35

Re: Ein paar grundsätzliche Fragen.

Beitrag von Laissann » 25.01.2019, 03:47

Ja man kann ... aber sollte man nicht ! wie du schon richtig gelesen hast! Es kann unter Umständen funktionieren, es kann und wird aber auch zu Problemen führen.
Und wie funktioniert es genau bzw was brauche ich dafür?
Das Klingt so als hätte deine Großmutter eventuell einen SAT-TV anschluss ? Ist auch am TV ein Kabel mit "Gewindestecker" ? (vielleicht mal ein paar Fotos machen!?) Dann könnte hier das Problem bestehen, dass sie dann kein TV mehr schauen kann (darf) weil die das Signal umschwenken müssen.
Mit der SAT bezeichnung des Kabels habe ich mich vielleicht verirrt (kenn mich da offenbar nicht aus). Das Kabel kommt aus der Dose, über eine Verlängerung, in einen Verteiler, direkt in die Antennenanschlüsse der TVs meiner Oma (einen im Wohnzimmer einen im Schlafzimmer). Analoges Kabel wurde letztes Jahr irgendwann abgeschaltet musste dann die TVs neu einstellen glaube Empfangsart ist seitdem DVB-C. Sind beide moderne HD TVs. Auch hier kein Wort der Verkäufer dass es da zu Problemen kommen könnte. Das Kabel sieht so aus
antennenkabel-weiss.jpg
Der Wechsel innerhalb von Vodafone gestaltet sich relativ unkomplizieert. Das Kabelmodem wird angeschlossen und dann erfolgt innerhalb von ca 2 Wochen die Rufnummernportierung vom DSL-Anschluss zum Kabel-Anschluss.
Falls dabei irgendwas schief läuft ist sie nicht ganz abgeschnitten, da bei dem Kabelmodem immer noch eine Telefonnummer geschalten ist.
Also ich schliesse das Kabelmodem an und das Inet funktioniert sofort? Wann schaltet sich dann das DSL ab? auch sofort oder kann ich gegebenenfalls zurück auf den DSL Anschluss ausweichen falls ich etwas ändern will oder andere Kabel brauche?


Danke für die Antworten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
NE3_Technician
Fortgeschrittener
Beiträge: 176
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Ein paar grundsätzliche Fragen.

Beitrag von NE3_Technician » 25.01.2019, 07:45

Wenn das Bild als Beispiel für das Abschlusskabel dient , hat deine Oma Kabelfernsehen (dvb-c).

Vermutlich gibt es eine TV Dose mit 2 Ausgängen an/in der Wand . Dort hat deine Oma ein Verteiler (T-Stück) welches zu TV 1 und TV 2 geht.

Um den Multimediaadapter anzuschließen verlängert du mit einem kurzen Anschlusskabel , wie das von dem Bild, den TV und Radioausgang und steckst es direkt auf den Adapter. Dann hast du da drei Ausgänge am Adapter wo du wieder TV etc anschließen kannst.

Grundlegend gehört das Ding aber direkt auf die Dose bzw sogar die Dose getauscht.

Ich würde eher versuchen die Rückwand auszuschneiden um direkt an die Dose zu kommen. (Kannst ja mal ein Bild machen wie aufwendig das sein soll)

Theoretisch läuft der DSL Anschluss solange bis die Telefonnummer portiert ist. Also hast du ein paar Tage zwei Leitungen.

Laissann
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 24.01.2019, 17:35

Re: Ein paar grundsätzliche Fragen.

Beitrag von Laissann » 25.01.2019, 19:15

Jo, danke soweit erst mal. Rückwand aufschneiden ist keine Option. Werde den Multimediaadapter auf jeden Fall direkt auf die Dose setzten das geht aber jetzt erst mal nicht, muss da erst zwei Kollegen mitnehmen. Soll jetzt nur ne provisorische vorübergehende Lösung sein. Melde mich dann nochmal wenn das Modem angekommen ist.

Flole
Kabelfreak
Beiträge: 1443
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Ein paar grundsätzliche Fragen.

Beitrag von Flole » 25.01.2019, 19:21

Wenn du nicht rankommst wird das sowieso nichts, außer du hast sowohl Radio als auch Fernsehleitung hinter dem Schrank rausgegührt, die müssen beide an den Adapter sonst wird das nichts.

reneromann
Insider
Beiträge: 3953
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Ein paar grundsätzliche Fragen.

Beitrag von reneromann » 25.01.2019, 19:29

Bevor du den Multimediaadapter aufsetzt, wäre es eh besser, wenn du die Dose gegen eine Multimediadose austauschen lässt...

Benutzeravatar
NE3_Technician
Fortgeschrittener
Beiträge: 176
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: Ein paar grundsätzliche Fragen.

Beitrag von NE3_Technician » 25.01.2019, 23:30

Flole hat geschrieben:
25.01.2019, 19:21
Wenn du nicht rankommst wird das sowieso nichts, außer du hast sowohl Radio als auch Fernsehleitung hinter dem Schrank rausgegührt, die müssen beide an den Adapter sonst wird das nichts.
Hab zugegebener Massen auch schon Konstruktionen gehabt wo nur das Kabel was vorher in den TV direkt ging eingesteckt war und es hat funktioniert :D allerdings immer "Selfinstall ...Modemwerte ausserhalb der Norm" .